ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie entsteht ein solcher Motorklang?

Wie entsteht ein solcher Motorklang?

Hallo,

http://www.youtube.com/watch?v=8Fr3EFvwVs8

Oder ganz generell. Warum klingen V10 anders als V12 und V8?

Ich konnte früher als Kind schon erkennen, wenn ein Reihen 6 Zylinder von BMW die Straße entlang fuhr. Für den V8 hat z.B. AMG einen Sound mit extremen Wiederkennungswert. Und die V12 Motoren von Ferrari verraten sich auch leicht.

Doch warum, wie entsteht die Orgel-Musik? ;)

Ähnliche Themen
25 Antworten
am 21. Oktober 2012 um 8:37

Sounddesign.......

 

"echten" Motorsound findest du heute nicht mehr.

 

Gruß SRAM

Am Beispiel vom oben verlinkten GT wohl schon noch, da die Abgasanlage lediglich aus durchgehendem Rohr besteht ;)

Ansonsten ist das stärkste Kriterium für Abgasklang die Zündfolge des Motors (US V8 vs. Italo V8), die Zylinderzahl (V8 vs. V10) und danach kommt das Soundengineering. Wobei man auch erst seit kürzerem dank aktiver Frequenzänderung aus einem R4 bspw. einen V6 machen kann.

der zeitabstand zwischen den zündungen ist sehr entscheidend. ein reihen-2-zylinder kann auch wie ein V2 klingen, wie bei der honda nc700.

Interessant ist klangtechnisch auch ein Wankel. Verglichen mit OTTO Motoren, gibt es hier nämlich eine Zündung pro Umdrehung. (Otto = alle 2)

Dadurch dreht ein wankel nur "10.000upm" klingt aber quasi nach 20.000upm ;)

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Interessant ist klangtechnisch auch ein Wankel. Verglichen mit OTTO Motoren, gibt es hier nämlich eine Zündung pro Umdrehung. (Otto = alle 2)

Dadurch dreht ein wankel nur "10.000upm" klingt aber quasi nach 20.000upm ;)

Blöderweise kennzeichnet den Otto-Motor nicht das 4Takt Prinzip, sondern die Fremdzündung. Ergo ist auch ein Wankel ein Ottomotor, genauso wie ein 2Takter.

es gibt auch 2-takt diesel:D

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

es gibt auch 2-takt diesel :D

Neu gibts da nicht mehr viel, zumindest nicht in LKW und Baugeraeten.

In Schiffen sind sie aber in der Klasse ueber 10'000 PS "de Rigeur". :D

 

Mich wundert diese ganze "Klang" Diskussion eh. Einen guten V8 hoert man nicht. Der verrichtet seine Arbeit leise... :)

 

Gruss, Pete

wer will schon einen leisen V8?

da kann ich mir gleich einen prius kaufen:D

so ein motor kann von dezent bis öbszön klingen, ganz nach geschmack

Zitat:

Original geschrieben von Leinad78

Am Beispiel vom oben verlinkten GT wohl schon noch, da die Abgasanlage lediglich aus durchgehendem Rohr besteht ;)

Bei keinem serienmäßigen Neufahrzeug besteht die Abgasanlage aus einem durchgehenden Rohr. Da sind immer zumindest Endschalldämpfer und vor allem Katalysatoren verbaut.

Ein solch aggressiver Rennklang entsteht vor allem durch scharf abgestimmte Nocken, einer schnell ansprechenden Einzeldrosselklappenanlage, vermutlich kurzen Ansaugwegen und einer schwachen Abgasdämmung. Ein R5, der einen ähnlichen Klang wie ein V10 hat, klingt bei einer entsprechenden Auspuffanlage ganz ähnlich.

Zitat:

Original geschrieben von bbbbbbbbbbbb

Zitat:

Original geschrieben von Leinad78

Am Beispiel vom oben verlinkten GT wohl schon noch, da die Abgasanlage lediglich aus durchgehendem Rohr besteht ;)

Bei keinem serienmäßigen Neufahrzeug besteht die Abgasanlage aus einem durchgehenden Rohr. Da sind immer zumindest Endschalldämpfer und vor allem Katalysatoren verbaut.

Ein solch aggressiver Rennklang entsteht vor allem durch scharf abgestimmte Nocken, einer schnell ansprechenden Einzeldrosselklappenanlage, vermutlich kurzen Ansaugwegen und einer schwachen Abgasdämmung. Ein R5, der einen ähnlichen Klang wie ein V10 hat, klingt bei einer entsprechenden Auspuffanlage ganz ähnlich.

Stimmt... man erkennt ja eindeutig das Deutsche Kennzeichen und die Palmenallee hab ich letztens erst in Berlin gesehen... (/ironie)

Nen originaler GT klingt ne ganze Ecke fahrbarer. Vergleich das Video einfach mal mit anderen die nur Rohre haben und Dir wird evtl eine gewisse Ähnlichkeit auffallen.

Das erste ist die Zundfolge, die Nockenwelle, und deren Uberschneidung.

Auch mit Catalytic converter kannst du einen guten Klang -nicht lauten Klang- bekommen.

Die alten 2takt Detroit Diesel, speciell der 8V71, oder der 12V71, in den Trucks, Supercharged und Turbo charged hatten schon einen guten Klang. Speciell mit offenen Rohren und 2500RPM im Berg oder wide open auf dem Intertate.

Mit den alten V8 US Motoren, speciel Dodge, 426 Hemi und der 440 6Pack, hatten auch schon vom Werk einen guten Klang.

Die kleinvolumigen "Nahmaschienen" aus Europa hohren sich komisch an. Etwas nervos.

http://www.youtube.com/watch?v=NxWxKwXDGcs&feature=fvwrel

Rudiger

 

 

 

einfluß auf den klang hat auch der Zapfenversatz der Kurbelwelle!

90° und 180° klingen komplett anders.

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

einfluß auf den klang hat auch der Zapfenversatz der Kurbelwelle!

90° und 180° klingen komplett anders.

Du sprichst hier eine besonderheit der V8 Motoren an.

Mit der Anzahl der Zylinder ändert sich immer der Zapfenversatz an der Kurbelwelle.

Prinzipiell ist das immer 720° (2 Umdrehungen) geteilt durch die Zylinder. (beim 4-Takter)

2Zyl. 360°

3Zyl. 240°

4Zyl. 180°

5Zyl. 144°

6Zyl. 120°

8Zyl. 90°

Beim V8 gibts da aber ne Besonderheit.

Manche V8 sind als 2x R4 konstruiert, sie haben den Kurbelzapfenabstand eine 4Zylinders.

Es zünden dabei immer 2 Zylinder gleichzeitig.

90° V8 Motoren laufen extrem unrund, das wird durch starke Gegengewichte an der Kurbelwelle ausgeglichen.

Das macht die Motoren träge.

Im Rennsport ist das sehr abträglich, deswegen werden dort V8 Motoren als Flat-Plane ausgeführt wenn es das Reglement erlaubt.

Dadurch wird die Kurbelwelle deutlich leichter und der Motor deutlich drehfreudiger.

Im Prinzip also wieder ne Frage des Zündabstands.

Das ist nicht ganz richtig.

Wenn sich zwei Pleule einen Kurbelwellenzapfen teilen, ist ein Kolben auf Oberstem Tot Punkt, der andere auf dem weg zum Untersten Tot Punkt

Da wird nichts doppelt gezundet.

Der Ferrari Berlina Boxer war ein V Motor mit einem Cylinderwinkel von 180 Grad.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

einfluß auf den klang hat auch der Zapfenversatz der Kurbelwelle!

90° und 180° klingen komplett anders.

Du sprichst hier eine besonderheit der V8 Motoren an.

Mit der Anzahl der Zylinder ändert sich immer der Zapfenversatz an der Kurbelwelle.

Prinzipiell ist das immer 720° (2 Umdrehungen) geteilt durch die Zylinder. (beim 4-Takter)

2Zyl. 360°

3Zyl. 240°

4Zyl. 180°

5Zyl. 144°

6Zyl. 120°

8Zyl. 90°

Beim V8 gibts da aber ne Besonderheit.

Manche V8 sind als 2x R4 konstruiert, sie haben den Kurbelzapfenabstand eine 4Zylinders.

Es zünden dabei immer 2 Zylinder gleichzeitig.

90° V8 Motoren laufen extrem unrund, das wird durch starke Gegengewichte an der Kurbelwelle ausgeglichen.

Das macht die Motoren träge.

Im Rennsport ist das sehr abträglich, deswegen werden dort V8 Motoren als Flat-Plane ausgeführt wenn es das Reglement erlaubt.

Dadurch wird die Kurbelwelle deutlich leichter und der Motor deutlich drehfreudiger.

Im Prinzip also wieder ne Frage des Zündabstands.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie entsteht ein solcher Motorklang?