ForumMotorrad Sport und Motocross
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Motorrad Sport und Motocross
  5. Wie driften ??

Wie driften ??

Themenstarteram 8. September 2004 um 21:09

hoffe ihr könnt mir n paar tips geben.

also : umgepflügter Acker

tiefer trockener boden mit n paar erdbrocken

was ist die beate technik um auf som acker

zu driften.

ich brauch praktisch ne anleitung fürs driften

im dreck

19 Antworten

Ich versuche das gerade mit meiner R1. Es will aber noch net so.

Meine Frage ist also: Kommt es auf die Schräglage oder eher auf das durch das Bremsen entlastete Hinterrad an?

Wenn ich am Scheitelpunkt bin, dann die Kupplung wieder kurz ziehen, um sie wieder aus dem Drift zu bekommen?

Desweiteren, das Gas anliegen lassen? Oder habt ihr die Drosselklappen komplett zu (eigentlich muss ja noch Antrieb vorhanden sein, oder?) ?

Irgendwie zuckt es bei mir nur kurz und dann läuft sie wieder in der Spur - ätzend.

Ganz gefährlich allerdings die Hinterradblockier-Drifter! Jungs, das Rad soll nur langsamer laufen als das Vorderrad!

Danke schonmal...

am 18. Mai 2008 um 23:04

Zitat:

Original geschrieben von MegaaleX

Drift BIble

Ok, danke, aber wir reden hier ja über das Motorrad. Wenn Du also jemand eine Motorrag-Driftbibel hätte?

So wie das da.....!

am 11. Januar 2012 um 10:54

Hallo an alle bin neu hier, ich wollte ma anfangen zu driften hab in der scheune noch ein rx7 stehen mit 276ps, ist das zum anfang gut oder ist er zu schade ?

Driften,

 

im lockeren Dreck,

das geht eher gar nicht bzw schlecht,

und schlecht sogar auch noch mit nem super glatten Reifen geschweige mitem profilierten :(.

 

Was da alles für blödsinnige Tipps kommen mit runterschalten etcetera PP.

 

Da muß das geeignete Drehmoment am Hinterrad anliegen und ein kleiner Schlenz folgend dann die Körperbelastung und verkehrter Lenkeinschlag und weiter mit fast oder ganz Vollgas :D, [natürlich bei geeignetem Boden/Fahruntergrund].

 

Das hier ist die einzig taugliche Antwort:

Zitat:

Original geschrieben von raineramateur

Melde dich mal ab April beim MSC Mühldorf, die haben eine 1000m lange Sandbahn auf der man optimal driften kann. Einmal im Monat kann dort jedermann sein Können testen und es sind immer viele da, die Tipps geben können.

 

www.msc-muehldorf.de

Obgleich bei der 260m langen Kurve der Mühldorfer Bahn kein echter/starker Drift mehr zustande kommt – ist eigentlich bei all diesen ~1100m [C-Traberbahnen] mit überhöhten Kurven in etwa so.

 

Richtig voll im Drift geht es im Dirthtrac oder Speedway, das sind über 90% Drift- oder Halbdrift-Linie (nahezu keine Geradeaus) Beispielsweise hier der WM-Finallauf Ano 1983 in Norden, mit Deutschlands einzigen Speedway-Weltmeister Egon Müller.

 

Die Bikes haben keinen Gang zum runterschalten lieber Redbull-Meister, ja Gang in dem Sinn eines Schaltgetriebes gibt’s bei diesen Maschinen überhaupt nicht, nur ein sog Vorgelege, auf dessen Welle die Kupplung montiert ist um das Gefährt in Bewegung zu setzen und auch an zu halten – aber anhalten ohne Bremse, denn eine Betriebsbremse ist in diesem Sport sogar verboten!

 

Diese Motorräder sind aber explizit für solchen Drift-Sport konstruiert und die relativ schwere Schwungmasse (Kreiselkraftverhalten) begünstigt es dem Rider zu driften.

 

Mit Serien Sumos geht das viel schwieriger und liegt uA an den doch erheblich leichteren Schwungmassen.

Aber es gibt schon excelente Show- und Stunt-Riders die das auf Asphalt voll beherschen.

Chris Pfeifer ist eigentlich auch einer der das beherrscht, doch wollen die Publikums meistens die übliche Einradaktionen.

 

Zu Mühldorf und [Shorttrack]-Bahntrainig:

Wenn du keine Probs bekommen willst - erscheine dort nicht mit Mottocrossbereifung.

 

 

Tschüs

PS:

Das Driften mim RX7 hat wohl mit der Threadsetterfrage nichts zu tun :eek:.

Deine Antwort