ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. wichtig: KFZ-Versicherung Sonderkündigung / Stillegung d. Fahrzeugs

wichtig: KFZ-Versicherung Sonderkündigung / Stillegung d. Fahrzeugs

Themenstarteram 23. Febuar 2006 um 2:13

Hallo zusammen,

habe schon einiges hier mit der Suchfunktion rausgefunden. Manche sagen, daß der Stillegungstrick nicht funktioniert ... manche sagen ja ...

Mein Fall ist etwas anders geartet, drum bräuchte ich Eure Hilfe:

Ich möchte mir einen Wagen anschaffen, der recht teuer in der Versicherung ist. Daher soll er als Hauptwagen laufen. Mein jetztiger Erstwagen soll Zweitwagen werden. Und zwar bei der DirectLine, wo ich die Porzente des Erstwagens bekomme.

Ums direkt vorweg zu nehmen. Der neue als 2.Wagen zur Directline geht nicht, da Halter und Versicherungsnehmer unterschiedlich. Genau deshalb kann ich auch bei meiner Hauptversicherung das mit gemäßigten 85% für den 2.Wagen nicht machen, da beim Hauptwagen nicht V-Nehmer und Halter gleich hat .(so sind die Voraussetzungen)

Daher muss ich aus meiner Hauptversicherung mit dem jetztigen Erstwagen raus ...

Idee:

1. Erstwagen stillegen. Versicherung löscht den Vertrag.(bzw. was passiert genau?? Weiss das jemand?Wann bekommt man sein Geld zurück etc?)

2. Mit dem neuen (teuren) Wagen dann zur anderen Versicherung und als Hauptwagen anmelden. Die Prozente holen sie sich von der jetzigen Versicherung. Mit meinem alten Wagen stillgelegten ist also nichts auffällig geworden .. im Bezug auf die Reaktivierung des Alt-Vertrages nach Stillegung.

3. Den inzwischen zum 2.Wagen gewordenen stillgelegten wieder anmelden mit einer Doppelkarte der DirectLine im Zweitwagen-tarif. Angabe wo mein Hauptwagen ist... die neue Versicherung. Jetzt holt sich direct line von dort die Prozente (für die zweitwagenregelung) ... halter und v-nehmer sind gleich und die alte versicherung bekommt von der aufhebeung der stillegung gar nichts mit, oder?

Klappt der Trick??? Ist auch legal oder?

Warten kann ich nicht bis Jahresende .. da einfach alles andere viel zu teuer wird ...

hier rede ich nicht von ersparnissen um 200euro sondern um 1500 euro.

Wer kennt sich aus ...???

Was sagt ihr dazu??

Brauche schnell dringende Hilfe ...

vielen Dank im voraus ....

LG Tiger.

Ähnliche Themen
17 Antworten

hallo,

bis 2. funktioniert dein Plan. Du kannst dein Auto Stilllegen und ein neues Erstfahrzeug bei einer anderen Versicherung versichern. Wenn du nun dein altes Erstfahrzeug (neues Zweitfahrzeug) anmeldest kannst du es bei der Versicherung des Erstwagens als Zweitwagen anmelden, aber nicht bei irgendeiner anderen Versicherung.

mfg

Hallo,

Tiger1999, dem jetzigen VR Deines Erstwagen auf diese Art und Weise die älteren Rechte am Versicherungsvertrag vorzuenthalten ist kein neuer Trick sondern ein alter Hut, der misslingen kann - und das mit zunehmender Wahrscheinlichkeit. Zur Klarstellung, Dein Vorhaben ist bedingungsgemäß regelwidrig.

Zu der Erfolgsaussicht möchte ich mich daher nicht äussern.

Wie würdest Du bei der Anwendung dieses Verhaltensmuster bei Dir persönlich, ganz allgemein gefragt, reagieren?

Kneipa, bis 2. alles ok, der Rest ist fachlich unrichtig.

Zitat:

Original geschrieben von Beukeod

Hallo,

Zur Klarstellung, Dein Vorhaben ist bedingungsgemäß regelwidrig.

Zu der Erfolgsaussicht möchte ich mich daher nicht äussern.

Wie würdest Du bei der Anwendung dieses Verhaltensmuster bei Dir persönlich, ganz allgemein gefragt, reagieren?

Kneipa, bis 2. alles ok, der Rest ist fachlich unrichtig.

In der Praxis funktioniert es aber so!

Den Fall hatte ich erst letztes Jahr. Für das vorhandene Erstfahrzeug wurde ein Ersatzfahrzeug angeschafft und die Versicherung gewechselt. Da das alte Fahrzeug durch private Umstände wieder benötigt wurde, habe ich es 2 Wochen später als 2.-Wagen zugelassen und bei der neuen Versicherung versichert mit 85%. Von Seiten der Versicherungen gab es dabei keine Einwände.

Themenstarteram 23. Febuar 2006 um 12:29

@kneipa:

vielen dank für deine info ...

bis punkt 2 sind wir uns ja einig.

was ich dann meinte ist die zweitwagenregelung von der direct line - versicherung. diese versichert einen zweitwagen, ohne, daß der erste bei ihnen versichert sein muss und geben trotzdem die rabatte des erstwagens.

sie fragen nur bei der erstwagenversicherung an, was ich für prozente hab .. und fertig.

 

aber eine andere frage zusätzlich an dich:

was passiert mit meiner aktuellen versicherung, wenn ich den wagen stillege?

also ich gehe zum amt, lass ihn stillegen. dieses informiert meine versicherung über die stilllegung ...

und jetzt?

ist für die sofort der vertrag erstmal erledigt und wenden die sich an mich wegen der rückverrechnung des versicherungsbeitrags?

lg tiger

Zitat:

Original geschrieben von Tiger1999

@kneipa:

was passiert mit meiner aktuellen versicherung, wenn ich den wagen stillege?

also ich gehe zum amt, lass ihn stillegen. dieses informiert meine versicherung über die stilllegung ...

und jetzt?

ist für die sofort der vertrag erstmal erledigt und wenden die sich an mich wegen der rückverrechnung des versicherungsbeitrags?

lg tiger

Hallo,

Der Vertrag ruht erst mal und du bekommst deinen überschüssigen Beitrag erstattet.

Was ich an der Sache nicht verstehe ist: wenn du bei der D. die slbe SF-Klasse bekommst sollte es doch egal sein welches Auto du dort versichest? Bei welcher SF bist du eigentlich? Das kann doch unmöglich in anderer Konfi 1500€ billeiger werden.

Wieso sind bei dir Halter und VN immer unterschiedlich?

Themenstarteram 23. Febuar 2006 um 14:12

also das porblem ist, daß es den zweitwagentarif bei direct line nur dann gibt, wenn v-nehmer und halter iderntisch sind.

das wäre nicht der fall... daher das problem

warum das nicht der fall ist, ist ganz einfach: ich kaufe den wagen nicht, sondern meine freundin. sie bekommt aufgrund ihres berufes einen hohen rabatt. der wagen muss dann allerdings mind. 6 monate auf ihren namen zugelassen werden.

alleine in der versicherung macht dann aber das ganze dann so viel aus ...

leider :-(

aber was tut man nicht alles für propente beim autokauf ;-)

nochmal eine frage:

wenn ich den wagen stillege, brauche ich gar nichts zu machen. die versicherung wendet sich dann an mich??

denn für die RUHT der vertrag doch nur, oder nicht??

oder reicht tatsächlich eine stillegung (ist ja dann auch abmeldung) und der vertrag wird aufgelöst??

fragen die nicht, was mit dem wagen jetzt ist, ob ich ihn weiter halten möchte oder so?

...........fast jede Mauschelei bringt erstmal Vorteile...erstmal.

Sollte der hintergangene Vorversicherer Kenntnis von dieser alten Masche erlangen wird abgerechnet. Gespart hat der Schlaumeier dann nichts, im Gegenteil, er wird draufzahlen ob er will oder nicht.

Geld ist nicht alles, auch Service und Ansprechpartner zählen!

Eine 'normale' Versicherung mit örtlicher Vertretung hat logischerweise höhere Ausgaben, sie haben aber auch mehr Leute angestellt...

 

Von daher ist Geiz nicht geil sondern einfach nur Asozial...

Qualität ist ein meist unsichtbarer Faktor, den der Schnäppchenjäger gern mal übersieht.

Wenn ich vor einiger Zeit (müsste mitte lettzes Jahr gewesen sein) so schlau gewesen wäre und theoretisch mit einem Aldi Bohr Hammer geld gespart hätte, dann wär das Teil mittlererweile schon ziemlich fertig.

Hab mir daher Handwerkerqualität gekauft, das ein vielfaches des Aldi Gerätes gekostet hat, dafür aber auch ein vielfaches robuster ist.

Ende vom Lied:

ICH, der wo eigentlich mehr Geld ausgegeben hat, ist nachher, am Ende derjene wer Geld gespart hat...

 

Soll nur ein Beispiel sein, wo der Preis nicht wirklich entscheidend ist!

Entscheidend ist Preis/Leistung und vorallendingen wie problematisch ists, das dir zustehende Geld vom Versicherer zu bekommen, wenn dir jemand die Karre geklaut hat und/oder zusammengeschoben.

Das meiste wurde ja schon gesagt...

Ich bin mir sehr sicher das dein "Trick" nicht klappt, denn wenn du dein Auto stillegen tust ruht dein Vertrag, selbst wenn du den Vertrag abrechnen lässt bekommt deine Vers. bei wiederanmeldung von der Zulasssungsstelle einen Datenträger das dein Auto wieder zugelassen wurde...

Also Essig mit tricksen...das bringt die moderne EDV mit sich.

Selbst wenn das LRA das nicht melden würde, deine Vers.bekommt ja mit das du zur Direct gehst...spätestens wenn der Rabatt abgefragt wird.

Mein Tipp:

Entweder mit deiner jetztigen Vers. mal sprechen und fragen was die dir anbieten können...

2tre Tipp:

Autos fahren die man sich leisten kann, beim Kauf eines Fzg. sollte man nicht nur auf den Kaufpreis schauen sondern auch auf die Nebenkosten!

Hallo,

bist du dir sicher, dass der Zweitwagentarif bei Directline wirklich so günstig ist. Ich hatte dort das Auto meiner Frau (auf mich zugelassen) versichert. Bei 45% Zweitwagentarif war die Directline im Endeffekt teurer, als die Axa mit 85%. Dazu kommt dann natürlich noch der negative Effekt, dass die Prozente nicht mehr so schnell sinken (3 Jahre bei 45% ...). Außerdem rechnet die Directline dass Versicherungsjahr auf 12 Monate ab Vertragsabschluss und nicht wie die meisten anderen Versicherungen zum 31.12..

MfG Steffen

.....es wird halt immer wieder versucht das Rad zum zweitenmal zu erfinden.

Zitat:

Original geschrieben von steffenxx

Hallo,

bist du dir sicher, dass der Zweitwagentarif bei Directline wirklich so günstig ist. Ich hatte dort das Auto meiner Frau (auf mich zugelassen) versichert. Bei 45% Zweitwagentarif war die Directline im Endeffekt teurer, als die Axa mit 85%. Dazu kommt dann natürlich noch der negative Effekt, dass die Prozente nicht mehr so schnell sinken (3 Jahre bei 45% ...). Außerdem rechnet die Directline dass Versicherungsjahr auf 12 Monate ab Vertragsabschluss und nicht wie die meisten anderen Versicherungen zum 31.12..

MfG Steffen

Naja, einige sind immer noch der Meinung das niedrigere Prozente = weniger Geld...

 

In der Praxis ists aber meist nicht so, da zählt einzig und allein, was man am Ende zahlt...

Themenstarteram 26. Febuar 2006 um 18:39

1.) glaubt ihr nicht ich hätte schon alle möglichen online-rechner der versicherungen durch? ... diese kombi ist für mich so wie beschrieben am günstigsten.

2.) directline ist tatsächlich nicht die günstigste ... die zweitwagentarife sind noch teurer ... so daß man natürlich auch gut die prozente des erstwagens geben kann ... ist nur eine frage, von welchem basispreis man ausgeht .. trotzdem: bei mir immer noch das günstigste in der kombi mit dem ersten

3.) ich denke, es ist legitim, wenn man sich ein konstrukt zusammenbaut, daß man möglichst wenig versicherung bezahlt, trotz service etc. das hat gar nichts damit zu tun, ob man einen sportwagen kauft oder sonstwas ... ich würde mir nie ein fahrzeug kaufen - wie manch anderer hier - was ich mir nicht leisten kann oder nicht selbst bar bezahlen kann ... trotzdem hat das nichts damit zu tun, seine versicherung zu optimieren ...

danke für ein paar brauchbare antworten

lg

Hi,

mal ne ganz andre Frage - planst du für länger mit zwei Autos?

Dann rechne das auch längerfristig durch - inkl. evtl. Fahrzeug- und Versicherungswechsel (Stichwort: SF-Klassen die die DL dann weitergibt...)

Grüße

Schreddi

PS: Ganz davon abgesehen isses natürlich legitim, den Preis optimieren zu wollen - jedoch solltest du bei deinem Kontrukt für evtl. Problemfälle mit bissi Fachwissen ausgerüstet sein. Dennoch - seh da nix verwerfliches dran :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. wichtig: KFZ-Versicherung Sonderkündigung / Stillegung d. Fahrzeugs