ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Wer kann Tips geben?

Wer kann Tips geben?

Themenstarteram 25. Dezember 2013 um 15:59

Hallo alle zusammen,

ich bin 37 Jahre und habe gerade meinen CE Führerschein bestanden. Nun möchte ich mit eigenem LKW auf selbstständige Basis fahren und habe mit dem Gedanken gespielt für die Firma SVG (Schweine- und Ferkeltransport) in Rendsburg zu fahren, da diese stets Subunternehmer für Fahrten im Norddeutschen Raum mit eigenem LKW suchen.

Es wäre nett, wenn mir diesbezüglich jemand Erfahrungen oder auch Tips mitteilen könnte.

P.S: Ich habe mich für Tiertransporte entschieden, da mir von anderen Branchen abgeraten worden ist, da die Preise zu weit im Keller sind. Habe mich u.a. auch bei der Firma Transcargo in Dänemark schlau gemacht, die z.Z. sage und schreibe nur 0,82€ zahlen (scheint in DK z.Z. der Kurs zu sein) :(

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von enzo24145

Die Fahrzeuge sollten auch nur ein Beispiel sein.

Nein die Unternehmerprüfung habe ich noch nicht, geht aber auch nur ein Tag bei der IHK.

Nein die 3 tägige Befähigung für Tiertransporte habe ich auch noch nicht, weiß aber das ich diese beim zuständigen Veterinäramt machen muss mit abschliessender Prüfung.

Kann mir einer sagen ob ich als Selbstständiger Fahrer eine EU Lizenz brauche wenn ich nur in Deutschland fahre und keine Grenzländer überschreite ???

Du machst gleich die IHK Prüfung ohne einen Kurs vorher zu machen?

Dann mal viiiiiieeel Glück, da stehe deine Chancen nicht wirklich gut.

Als ich meine machte war ich schon einige Jahre auf der Strasse, und dachte auch, so schwer wirds nicht sein, aber da kommen Dinger, da setzt es dich erst mal auf den Hintern.

Ich würde daher sehr empfehlen vorher ein Kurs zur Vorbereitung mitzumachen, damit du wenigstens eine Richtung hast.

Wenn du die dann hast, und sämtliche Unterlagen wie Führungszeugnis und diverse Unbedenklichkeits bescheinigungen, kannst du deine Lizenz beantragen, dies ist dann der Einfachste Teil.

Ich meine in erinnerung zu haben, das man innerdeutsch auch diese EU Lizenz braucht, aber ich kann es nicht mehr sicher sagen.

Am Ende sollte das eh egal sein, weil wenn du alles hast um diese zu beantragen, so hast das schlimmste eh hinter dir, unbeachtet was für eine Lizenz du Letztendlich benötigst.

Daher würde ich mich erst mal um die Lizenzen kümmern und dann mir nen Kopf um den LKw machen.

Sonst ist das ein riesen Haufen den man kaum mehr übersieht.

Grüßle

Claus

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von enzo24145

Hallo alle zusammen,

ich bin 37 Jahre und habe gerade meinen CE Führerschein bestanden. Nun möchte ich mit eigenem LKW auf selbstständige Basis fahren und habe mit dem Gedanken gespielt für die Firma SVG (Schweine- und Ferkeltransport) in Rendsburg zu fahren, da diese stets Subunternehmer für Fahrten im Norddeutschen Raum mit eigenem LKW suchen.

Es wäre nett, wenn mir diesbezüglich jemand Erfahrungen oder auch Tips mitteilen könnte.

P.S: Ich habe mich für Tiertransporte entschieden, da mir von anderen Branchen abgeraten worden ist, da die Preise zu weit im Keller sind. Habe mich u.a. auch bei der Firma Transcargo in Dänemark schlau gemacht, die z.Z. sage und schreibe nur 0,82€ zahlen (scheint in DK z.Z. der Kurs zu sein) :(

Hast du denn schon deine EU- Genehmigung? mit dem CE alleine kannst dich nicht Selbständig machen.

Da gehört noch einiges dazu.

Wichtig ist auch das du von vorne herrein schon mal weisst was für Einnahmen du hast, so ein Viehtransporter ist nicht gerade Billig.

Dazu musst auch noch einen Schein machen damit du Lebend Tiere befördern darfst.

Themenstarteram 25. Dezember 2013 um 17:24

Habe mich diesbezüglich bereits bei der IHK informiert und bekomme gleich Anfang des Jahres einen Rückruf, zwecks Termine.

Lebendtiertransport - schon mal beim Ver- und Entladen bei den Schlachthöfen dabei gewesen? Mit Sicherheit, denn dies muss man mögen. Es ist wohl das schlimmste, das man transportieren kann...

Themenstarteram 25. Dezember 2013 um 18:33

Dabei gewesen ja, als Beifahrer. Aber man kann nicht immer davon ausgehen, was schlimm ist, sondern wo man noch Geld verdienen kann. Und das soll überwiegend nur noch im Tiertransport sein.

Außerdem hatte man mir mitgeteilt, wenn ich nur innerhalb Deutschlands fahre und nicht Grenzüberschreitend, sprich Be- und Entladestelle innerhalb Deutschlands ist, benötige ich keine EU-Lizenz, sondern eine Berufszugangsvoraussetzung. Kann da jemand was zu sagen?

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Diesel

Lebendtiertransport - schon mal beim Ver- und Entladen bei den Schlachthöfen dabei gewesen? Mit Sicherheit, denn dies muss man mögen. Es ist wohl das schlimmste, das man transportieren kann...

Nein, es gibt schlimmeres

Lebendmenschtransport kann weitaus schlimmer sein ;)

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Diesel

Lebendtiertransport - schon mal beim Ver- und Entladen bei den Schlachthöfen dabei gewesen? Mit Sicherheit, denn dies muss man mögen. Es ist wohl das schlimmste, das man transportieren kann...

Nein, es gibt schlimmeres

Bingo,

Wie immer ist es die Richtige Vorbereitung die man treffen muss, dann ist alles nicht so schlimm. Man geht ja auch nicht mit seinen Sonntagsklamotten in die Lkw-Werkstatt zum arbeiten.

Wer allerdings mit den Mistigen Gummistiefel ins Fahrerhaus steigt der hat sie für mich auch nicht alle.

Im Fernfahrerheft 12/2013 ist ein Viehlkw-Report drin. Gefällt mir. http://www.eurotransport.de/heft/fernfahrer-heft-12-2013-6515727.html

Sehe ich nicht so. Es kommt nicht auf die Kleidung an, oder ob es stinkt, oder ob man dreckig wird. Das ist alles kein Problem. Es sind Lebewesen und wie gesagt, man muss es mögen, das schlagen, schreien und treten und das abrutschen, ausrutschen der Tiere der Gestank am Schlachthof von Blut und Gedärm - ich habs mir mal angeschaut - schrecklich, man sollte ja gar kein Fleisch essen...

Aber wie gesagt, ich schätze die Fahrer die das machen - für mich wäre es niemals was, da würde ich vorher alles verkaufen...

Wer würde denn den LKW samt Anhänger bzw. Zugmaschine samt Auflieger stellen!? Das sind ja dann Spezialfahrzeuge mit denen du in der Regel nix anderes fahren kannst.

Themenstarteram 25. Dezember 2013 um 21:57

Habe mich bei Mobile mal umgesehen, sind ja ein paar drinne. Fahrzeug würde ich mir kaufen. Hier mal zwei Beispiele.

http://suchen.mobile.de/.../187621656.html?...

http://suchen.mobile.de/.../175991692.html?...

Ich weiß ja nicht wieviele Schweine man transportieren muss um Geld zu verdienen, aber die Fahrzeuge in unserem Kundenstamm sind allesamt keine Solowagen. Dafür aber entweder Menke oder Italiener...

Daher wäre der Benz imho zu bevorzugen, da wäre der passende Anhänger gegen Aufpreis ja wenigtens dabei.

Ob man dann Autos mit 700tkm, auf die niemand mehr Garantie gibt, kaufen muss ist wieder die andere Frage. Wenn mal was verschlissen ist, ob nun Kupplung, Bremse etc... sind da schnell mal mindestens 1000€ mit Grenze nach oben offen fällig.

Pezzaioli, Menke oder Finkel ist egal, haben alle ihre vor- und nachteile.

Zitat:

Original geschrieben von enzo24145

Hallo alle zusammen,

 

ich bin 37 Jahre und habe gerade meinen CE Führerschein bestanden. Nun möchte ich mit eigenem LKW auf selbstständige Basis fahren

Unternehmerprüfung  und die Befähigung für Tiertransporte hast du aber 

schon ? 

Die ersten Fahrerfahrungen sammel ich aber lieber als kleiner Angestellter .

Das hat den Vorteil , wenn  schon eine Beule , dann ist es wenigstens

nicht mein eigener LKW .

Der Actros ist ein Euro 3 Fahrzeug....nur mal so nebenbei...

Deine Antwort
Ähnliche Themen