ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Wer fährt Swift DIESEL?

Wer fährt Swift DIESEL?

Suzuki
Themenstarteram 8. November 2011 um 1:34

Servus!

Ich hab ganz brav die Suche benutzt aber nicht wirklich brauchbare Antworten auf meine Fragen gefunden.

 

Ich überlege mir im Frühjahr 2012 einen neuen Swift Diesel als Ersatz für meinen Fiat Panda zu holen.

Der Swift gefällt mir echt gut und nachdem ich relativ viel fahre [ca. 18.000 km / Jahr] rechnet sich der Diesel auch.

Wie seid Ihr zufrieden mit dem kleinen? Wie ist Euer Verbrauch? Laut Spritmonitor braucht der Swift im Schnitt 5,41 Liter/100 km.

Gibt es Probleme mit dem Partikelfilter? Ich fahre jeden Tag 2 x 8 km und einmal die Woche 2 x 60 km. Reicht das aus um den Filter zu regenerieren?

Wie hoch dreht der Diesel bei 120 km/h im 5. Gang und was verbraucht der dabei auf 100 km?

Was ist gut und was ist nicht so gut am Swift Diesel?

 

Danke für Eure Info´s

 

Ciao

Der Gaswart

 

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 8. November 2011 um 5:00

Zitat:

Der Swift gefällt mir echt gut und nachdem ich relativ viel fahre [ca. 18.000 km / Jahr] rechnet sich der Diesel auch.

Das bezweifel ich stark.:D

Bei Kleinwagen lohnt Diesel sogut wie nie.

Da die Mehrkosten des Diesels kaum reingefahren werden.

Nicht umsonst spielt Diesel bei kleinen keine große Rolle.:cool:

Themenstarteram 8. November 2011 um 12:41

Servus!

Auf Deinen Einwand hin hab ich es grad mal nachgerechnet:

Diesel kostet bei mir aktuell 1,40 Euro/Liter, Super [kein E 10] 1,53 Euro/Liter.

Laut Spritmonitor braucht der Swift Diesel im Schnitt 5,41 Liter/100 km, macht auf 100 km 7,57 Euro.

Der Swift Benziner braucht im Schnitt 6,38 Liter/100 km, macht 9,76 Euro an Treibstoff pro 100 km.

Auf eine Jahresfahrleistung von 18.000 km gerechnet kostet der Diesel 1.363,32 Euro und der Benziner 1.757,05 Euro an Treibstoff.

Die Treibstoff-Differenz beträgt 393,73 Euro zugunsten des Diesels.

Einen Swift Diesel bekomme ich neu mit den Extras die mir wichtig sind [5 Türen, metallic-Lack, Klima] für 12.989,- Euro, den Benziner für 11.500,-.

Nach ca. 4 Jahren wäre ich mit dem Diesel günstiger unterwegs.

Steuer ist beim Diesel ca. 100 Euro im Jahr teurer, Versicherung ist, in meinem Fall, fast gleich.

 

Die Frage ist halt ob der Diesel bei meinem Fahrprofil überhaupt Sinn macht bezüglich DPF Problematik.

Ich fahre 6 mal die Woche 2 x 8 km Landstrasse am Tag [normalerweise würde ich radeln aber die Hügel sind mir echt zu heftig, grad nach der Nachtschicht, und öffentliche Verkehrsmittel sind sehr umständlich] und am Wochenende 2 x 60 km Autobahn.

 

Wie Du sagtest, der Benziner ist wahrscheinlich die bessere Wahl.

Muss mal ein bisschen Marktforschung betreiben...

 

Ciao

Der Gaswart

 

am 8. November 2011 um 16:04

Auch die Laufenden Kosten sind beim Diesel viel höher.:)

Das fängt beim Öl an und hört beim DPF wenn er ärger macht noch lange nicht auf.

Du hast es dir ja selbst ausgerechnet, Diesel bringts ne.

Wer weiß was nach 4J ist.

Am Diesel kann viel mehr kaputt gehe, als an einen

einfachen Benziner und dan ist der Verbrauchsvorteil voll für die Katzl.:rolleyes:

Themenstarteram 9. November 2011 um 1:07

Servus!

Werd wohl doch beim Saugrohr-Einspritz-Benziner bleiben. Dürfte die bessere Wahl sein.

Ist auch von der Geräusch-Kulisse wesentlich angenehmer als ein "Traktor".

Danke für Deine überzeugenden Argumente!

 

Ciao

Der Gaswart

Zitat:

Original geschrieben von Gaswart

Der Swift gefällt mir echt gut und nachdem ich relativ viel fahre [ca. 18.000 km / Jahr] rechnet sich der Diesel auch.

[...]

Ich fahre jeden Tag 2 x 8 km und einmal die Woche 2 x 60 km. Reicht das aus um den Filter zu regenerieren?

Die genannten Strecken addieren sich im Jahr aber nicht auf 18tkm, sondern nur auf knapp 12tkm.

Ich hab die Zahlen auch mal verglichen. Bei dem Vergleich hab ich die Versicherung weggelassen, da sie bei dir ungefähr gleich hoch ist. Bei diesem Rechner lässt sich die Steuer nicht auf den Euro genau wählen, aber der Unterschied zwischen Diesel und Benziner (92PS) ist grob gleich. Kaufpreis ist der von dir genannte Preis.

Was jedoch fehlt sind die Wartungskosten. Da sollte man beim örtlichen Suzuki-Händler mal Preise einholen. Man sollte diese Kosten nicht einfach ausblenden.

Wie man sieht, ist der Benziner nach 6 Jahren mit 20tkm pro Jahr immer noch knapp günstiger.

Von den Kosten her spricht also alles für den Benziner.

Bei deinem Fahrprofil würde ich mich ebenfalls für den Benziner entscheiden. Ich bin zwar selbst ein großer Dieselfreund, aber man muss auch ehrlich beurteilen können, ob das persönliche Fahrprofil die Stärken des Diesel unterstreicht oder nicht.

Bildschirmfoto-2011-11-09-um-07-20-46
Themenstarteram 9. November 2011 um 10:30

Servus 206Driver!

Bei meinen Berechnungen sind nur die Fahrten von und zur Arbeit und einmal die Woche zu meinen Eltern drin. Das kommt hin mit 12.000 km im Jahr.

Deswegen war meine Frage/meine Bedenken ob ein Partikelfilter mit 6 x 2 Fahrten a 8 km und 2 x 1 Fahrt a 60 km regeneriert oder ob er mir früher oder später hopps geht. Ein Benziner verkraftet das deutlich besser.

Ich fahr aber auch mal in den Urlaub, Freunde besuchen, etc. , das sind dann nochmal ca. 6.000 km. Das sind dann aber immer weitere Strecken, so ab 400 km am Stück aufwärts. Das wäre für den DPF dann kein Problem.

Macht zusammen ca. 18.000 km im Jahr.

Bin eingefleischter Benzin-Fahrer, ich kenn halt viele Diesel-Fahrer die mir das Diesel fahren schmackhaft machen wollen.

Drehmoment, Verbrauch sind beim modernen Diesel schon top.

Bedenken hatte ich immer wegen DPF, Probleme mit Injektoren, Turbo´s, Einspritzpumpen, etc.

Ich werd weiterhin der Benzin-Fraktion treu bleiben, die Fakten sprechen dafür. Mein Herz auch.

 

Ciao

Der Gaswart

 

 

Die Erfahrung mit SUZUKI-Benzinern sagt:

150000 Km, Null Motorreparaturen, evtl. eine Lambda-Sonde.

Beim Diesel sieht das ganz anders aus, zum Teil sehr unterschiedlich:

Ganz ohne Reparaturen gibt es keinen, manche mit geringem Reparaturaufwnd, andere aber mit sehr hohen Reparaturkosten (Ölverlust, Wasserpumpen, Abgasrückführung, diverse Sensoren und andere elektr. Bauteile, Turbolader, etc.).

In die Zukunft schauen kann niemand, aber mit einem Benziner fährt man bei SUZUKI definitiv sorgenfreier!

Themenstarteram 9. November 2011 um 13:23

Servus sc100!

Ich werd mir den 1.2 Benziner mal live anschauen und, wenn die Sitzprobe erfolgreich war, probefahren.

Danke für Deine Info´s.

Rein interessehalber: Hat der 1.2 Benziner ´ne Steuerkette oder ´nen Zahnriemen?

 

Ciao

Der Gaswart

Der Swift hat eine Steuerkette.

Bitte zieh aber keinen Gasanlageneinbau in Betracht! Da ist der Swift auf grund seiner nicht gasfesten Ventile absolut ungeeignet, für das dann anfallende Ventile-Einstellen müssten die Nockenwellen ausgebaut werden!

Themenstarteram 10. November 2011 um 1:40

Servus sc100!

Hat also Steuerkette, ok. Zahnriemen wär mir auch egal gewesen.

Ich will ja grade weg vom Gas, mein Erdgas-Panda fängt leider in immer kürzer werdenden Intervallen das rum zicken an [Wegfahrsperre, Steuergerät, Gasflaschenventile, etc.]

Hab jetzt in drei Jahren [52.000 km] schon das dritte Gasflaschen-Ventil drin. Hab keine Lust mehr auf Gas! Egal ob CNG oder LPG.

Ich bin geheilt!

Momentan steht er wieder in der Werkstatt, allerdings wegen Marderbiss an Kühlwasser-Schläuchen. Da kann der Kleine mal nix für.

Meiner hatte den Erd-Gas-Umbau ab Werk drin und ich bekam den Panda damals [09/2008] für einen sehr, sehr guten Preis.

Dachte mir: Bin zwar sehr skeptisch [hatte auch manches schlechte gehört] aber probieren wir es halt mal mit dem Erdgas. Versuch macht bekanntlich kluch. :D

Tankstellen liegen auf dem Arbeitsweg, eilig hab ich es schon lange nicht mehr [0-100 km/h in 19 sek.] und auf längeren Fahrten muss man halt ein bißchen wegen Tankstellen planen weil die Reichweite liegt nur zwischen 250 - 280 km, je nach Druck an der Gastankstelle.

Und es ist konkurrenzlos günstig, 100 km mit Erdgas kosten mich keine 4 Euro an Treibstoff, inkl. Startbenzin.

Leider wird mir das Gasfahren durch die sich häufenden Defekte schon sehr vermiest.

Bin davor 8 Jahre lang [278.000 km] Honda Civic gefahren, ohne Probleme. Nur Verschleissteile. Selbst die Batterie war nach über 10 Jahren immer noch die Erste!

Deswegen schau ich mich im Moment nach Alternativen um, um im Frühjahr tätig zu werden.

 

Ciao

Der Gaswart

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Wer fährt Swift DIESEL?