ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. welcher motor ist noch robust

welcher motor ist noch robust

Themenstarteram 27. September 2006 um 23:49

hi

Ich wollte euch fragen welcher motor ab bj 1998,noch robust bitte melden egal benziner oder diesel.

Ähnliche Themen
18 Antworten

2.5TD bei richtiger Pflege unkaputtbar

mfg

Hallo,

ich stimme "Kaukase" zu. Ich habe schon etliche 2.5TD gesehen die die 400Tkm Grenze überschritten haben.

Sogar einen Taxi mit 600Tkm. Einen X20XEV mit solchen KM Leistungen habe ich gar nicht entdecken können. Außerdem hat der X20XEV ab und zu probleme mit defekten Nockenwellen und Kurbelwellensensoren. Und man darf auch

natürlich die verziehenden oder reißenden Krümmer nicht vergessen.

also der 2,5TD oder DTI sind beim omega b sicher das um und auf bei robustigkeit. (sind ja R6 BMW motoren)

 

aber auch der 2,5V6 benziner ist eine sehr haltbare maschine.

Auch der 2.0 16V ist bei regelmässiger Wartung sehr haltbar. Ich hoffe, mein 2.2 DTI auch....

Meine Meinung:

der robusteste Benziner- 2.0 8V

der robusteste Diesel - meiner! :D

Zitat:

Original geschrieben von kaukase

2.5TD bei richtiger Pflege unkaputtbar

mfg

____________________

Dito 2.2 DTI, bei entsprechender Pflege und schonender Behandlung, wie z. B. 2-T-Öl als Leckerli.

moodus

Meiner ist zwar etwas älter, als BJ 98, aber mal so als referenz.

der 2.0 16V hat jetzt genau 240.000km runter und schnurrt wie ein Kätzchen :-)

Ist auch in seinem ganzen Leben (Vorbisitzer mein Vater) nicht ein mal stehen geblieben oder nicht angesprungen.

Probleme hatte ich 2x mit den Zündkabeln und 1x mit dem Nockenwellensensor. Lima hat sich bei 222.000km verabschiedet.

Da ich im Moment ca. 60.000km im Jahr fahre, würde ich mir allerdings einen 2,5er Diesel wünschen.

MfG

Becky

Zitat:

Original geschrieben von Beckenrandschw.

Da ich im Moment ca. 60.000km im Jahr fahre, würde ich mir allerdings einen 2,5er Diesel wünschen.

Wenn Du ihm noch 1 Jahr zutraust, hau 'ne Gasanlage rein, anstatt vom Diesel zu träumen.

Zum Thema: Nächste Woche ist bei mir die 210tkm-Inspektion fällig und hoffentlich auch noch lange nicht Schluß. Bei durchschnittlicher Pflege kann also auch ein Benziner, ggf. auf LPG, für lange Laufleistungen (dazu zähle ich meinen noch nicht) gut sein.

Dass sich hier mehr Diesel- als Benzinfahrer melden werden, sollte klar sein.

Moin,

Die Motoren sind MEISTENS nicht das Problem ;) Das Problem ist das Gedönse drum rum ... Sensoren, Steuerteile, Stellglieder blablabla ... Also alles was so drum rum ist.

OK ... dann gibt es noch ein paar Krümmerprobleme ... aber das ist im Grunde auch ein Peripherieteil ;)

MFG Kester

Das stimmt auch wieder. Die Blöcke samt Kurbeltrieb und die Z-Köpfe machen wirklich wenig Ärger.

Ich sach mal der 2.5TD!

Fahre ihn selber auch ca. 60.000km im jahr momentan der km stand 456300Km und das einzige was bis jetzt machen musst ne neue Kupplung bei KM 443000.

Also der kleine Omi rennt wie hanne! -:)

Ich kann da auch nur den 2.5 TD empfehlen. Meiner hat jetzt 280.000 km auf der Uhr. Absolut problemlos.

Hmmm..mein 2l 8V lief und lief und lief....und ich Depp verscherbel meine gute alte Kilometer-Möhre mit 280.000km auf der Uhr....

Mit dem aktuellen 2,5l V6 bin ich zwar auch relativ zufrieden. Ich meine so Dinge wie Zündkabel, Lichtmaschine und wie vor zwei Tagen der Kurbelwellensensor dürfen jenseits der 200.000-er Marke auch mal kaputtgehen, aber daß dann bei diesem Motor immer so teuer sein muß...die Teile an sich gehen preislich noch, aber dieses rumgefrickel bis man in dieser Enge den halben Motor zerlegen muss (dass machts ja dann so teuer und unangenehm).....alter Falter....wenn ich alle Schimpfwörter und Flüche meines Schraubers zusammentragen würde....ich könnte eine ganze Schimpfwort-Enzyklopädie in 20 Bänden rausbringen.... :D :D :D

Aber ansonsten finde ich den V6-Benzinger (2,5l und 3,0l) an und für sich recht zuverlässig, noch mußte der Wagen nicht wegen eines technischen Defekts abgeschleppt werden.

Gruß

MV6-Driver

Zitat:

Original geschrieben von helsinkiishell

Wenn Du ihm noch 1 Jahr zutraust, hau 'ne Gasanlage rein, anstatt vom Diesel zu träumen.

Das ist es ja, ich weiß nicht, ob ich ihn noch ein Jahr behalte, müsste schon einiges dran gemacht werden (der Rost...)

Und zur Zeit fahre ich auch mit 8,3l auf 100km, weil ich von den 85km Arbeitsweg nur 3 Ampeln, 82km >=2-Spurig und 70km Autobahn habe.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. welcher motor ist noch robust