ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Welchen Sprit für Suzuki GSX 600 F AJ (Bj. 98)

Welchen Sprit für Suzuki GSX 600 F AJ (Bj. 98)

Suzuki GSX 600
Themenstarteram 24. Mai 2012 um 9:08

Hallo Leute,

habe letztens gehört, dass ich am besten SuperPlus bzw. Aral Ultimate für meine 34-PS-gedrosselte GSX 600 F tanke, weil dann der Vergaser angeblich nicht so schnell verdreckt.

Ist das richtg?

Hätte ich dadurch eine etwas bessere Beschleunigung o.ä.? Würden allgemein Veränderungen auftreten?

Hoffe auf Antworten,

Pascal. :)

Ähnliche Themen
16 Antworten

allgemeine Veränderungen -> ja klar dein Geldbeutel leert sich schneller

Tank, normal Super..

Fertig.

Themenstarteram 24. Mai 2012 um 10:35

@Daciageha:

Und noch schneller leert er sich, wenn ich jedes Jahr den Vergaser reinigen lassen muss. :) :) :)

meine GSX750 AAE, auch '98 fährt seit es E10 gibt mit E10.

Es ist weder derVergaser vollgesifft noch irgendeine Dichtung flöten gegangen noch irgendetwas anderes passiert, was von den E10 'Kritikern' und SuperPlus-Verteidigern befürchtet wurde.

Nichtmal der Verbrauch ist merklich gestiegen, wenn er überhaupt gestiegen ist.

SOlange du keinen Staub, Dreck oder Sand in deinen Vergaser schüttest ist es völlig egal was du tankst, und wenn du es tust, ist es trotzdem egal was du tankst ;)

Grüße

Ash

Themenstarteram 24. Mai 2012 um 11:42

Dann werde ich warscheinlich normales Super tanken, wenn keine Unterschiede warnehmbar sind.

Richtig...wie soll denn Dreck in den Vergaser kommen? Wenn Du keine Verunreinigungen in den Tank kippst, der Tankstellenpächter wird dies auch nicht tun, kommt auch kein Dreck im Vergaser an.

 

Auch ich tanke meine GS500E mit E10. Suzuki gibt AFAIK nur "bedingte" Freigaben raus. Unter bedingt meinen die, die Technik verkraftet das Ethanol durchaus. Nur möge man einen regelmäßigen Durchsatz von einem Tank im Monat haben um eine Verwässerung zu vermeiden, da der Kraftstoff Wasser binden/anziehen soll (Aussage Suzuki).

 

cu..Marcus

Themenstarteram 24. Mai 2012 um 12:56

Okay, das Thema wäre dann erledigt.

Habe aber leider noch ganz andere Sorgen:

Ich muss das Motorrad am Dienstag aus der Werkstatt abholen, bin noch nie gefahren und es wird auch noch ein neuer Hinterreifen drauf sein!

Habe ja meinen Führerschein erst seit Montag... Muss ich sehr aufpassen? Ich fahre einmal quer durch Berlin! Also ein wenig Schiss habe ich schon. :) :/

Naja, 'n neuer Hinterreifen wird dich nicht umbringen.

Sowas wie HIER wird dir sicher nicht passieren. [Da scheint der Hinterreifen irgendwie eingeölt worden zu sein]

Und durch Berlin zu fahren sicher auch nicht, denn da kommste ja nicht mit 100 und/oder massiver Schräglage in Kurven ;)

Das schlimmste was dir passieren kann, ist dass du deine Maschine an der Ampel abwürgst, das wars dann auch schon.

Immer aufm Bock bleiben, nicht drunter und herzlichen Glückwunsch zu Führerschein und Maschine!

Mit dem neuen Reifen solltest du dich halt langsam an die Schräglage rantasten, wenn du das als Fahranfänger nicht sowieso machst.

Themenstarteram 24. Mai 2012 um 13:26

Danke, aber die Prüfung war ganz easy!

Abwürgen ist mir in der gesamten Fahrschulzeit ein einziges Mal auf den Übungsplatz passiert, wo ich in der dritten Fahrstunde 90°-Abbiegen geübt habe. Aber sonst nicht einmal. Liegt vermutlich daran, dass ich immer genug Vorgas gebe. :) "Weniger ist manchmal mehr" gibt es bei mir nicht. :)

Aber ich bin ja schonmal ein wenig beruhigt. Kann man denn einen neuen Hinterreifen vielleicht mit einer Regenfahrt vergleichen (auf den Grip bezogen).

Schlimmer wäre ein neuer Vorderreifen. :)

Ganz so schlimm wie im Regen issen mit neuem Reifen nicht.

Mach einfach nicht gleich auf den ersten Kilometern einen Wheelie oder direkt auf Kante fahren - dann passt das schon. Einfach ganz normal besonnen fahren.

Themenstarteram 24. Mai 2012 um 14:38

Na dann bin ich ja ganz entspannt. Wheelie muss ich erst noch üben - hat mir der Fahrlehrer nicht erlaubt! *ironie*

Ansonsten mach ich einfach vor der Werkstatt schnell nen Burn-Out, dann ist die obere Schicht auch schon runter! *ironie²*

Achja: Den Wheelie werde ich langsam angehen - nicht so wie Platz 9 im folgenden Video -> http://www.youtube.com/watch?v=BqAqyzvsi0Y

*ironie³*

Pascal

Zitat:

Original geschrieben von theASH

meine GSX750 AAE, auch '98 fährt seit es E10 gibt mit E10.

Es ist weder derVergaser vollgesifft noch irgendeine Dichtung flöten gegangen noch irgendetwas anderes passiert, was von den E10 'Kritikern' und SuperPlus-Verteidigern befürchtet wurde.

Nichtmal der Verbrauch ist merklich gestiegen, wenn er überhaupt gestiegen ist.

SOlange du keinen Staub, Dreck oder Sand in deinen Vergaser schüttest ist es völlig egal was du tankst, und wenn du es tust, ist es trotzdem egal was du tankst ;)

Grüße

Ash

Ich kann ohne weiteres E10 tanken?

Und noch ne frage.... Ich suche ein sportauspuff für meine gsx 750 Kennung AE bj.98.. Gibt es da alternativen dazu wo am meine gsx auch passen würde ohne großen Umbau

Frank

Themenstarteram 8. September 2014 um 15:07

Alte Erinnerungen werden gerade bei mir wach. :D

Das war einer meiner ersten Threads - wenn nicht sogar der erste.

Ich tanke bei meiner Z1000 und der GSX600F immer normales Super (E5). Einmal habe ich aus Versehen E10 bei der GSX getankt, geschadet hat es ihr nicht.

Ansonsten hat meine Suzuki einen LeoVince Auspuff. Das Ding ist ziemlich laut, hat einen minimal besseren Durchzug im mittleren Drehzahlbereich gebracht, dafür den Topspeed etwas verringert.

Ich würde beim Originalauspuff bleiben. Ist auch am günstigsten. ;)

Zitat:

Original geschrieben von CalleGSXF

Alte Erinnerungen werden gerade bei mir wach. :D

Das war einer meiner ersten Threads - wenn nicht sogar der erste.

Und, kannste mittlerweile den Wheelie? :D

Zitat:

Original geschrieben von CalleGSXF

Wheelie muss ich erst noch üben - hat mir der Fahrlehrer nicht erlaubt! *ironie*

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Welchen Sprit für Suzuki GSX 600 F AJ (Bj. 98)