ForumWerkzeug
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Welchen Kompressor für Reifenmontiermaschine?

Welchen Kompressor für Reifenmontiermaschine?

Themenstarteram 12. Oktober 2016 um 20:08

Grüße Leute ,

Wie der Titel schon sagt suche ich nen guten (und günstigen ??) kompressor und eine reifenmontiermaschine zu betreiben . Ihr müsst mir auch nicht unbedingt genaue Kompressoren nennen mir reichen auch technische Daten bzw. Vorraussetzungen zu ;)

Danke im Voraus

Ähnliche Themen
44 Antworten

Auf jeden Fall sollte der mindestens 100 Kessel Volumen haben.

 

Sonst springt der alle Nase lang an.

Dafür braucht er dann eben länger bis der Kessel wieder voll ist.

die maschiene braucht luft allerdings recht wenig wenn dein Teller nicht grad nen luftmotor hat. Aber du drückst ja auch den reifen auf die felge und was paßt an litern in einen reifen? glaube mal das du dich von günstig eher verabschieden kannst...

Die mit Abstand meiste Luft wird beim Abdrücken verbraucht.

Ich hab eine Maschine mit Luftmotor und ich war überrascht, wie wenig der eigentliche Antrieb an Luft verbraucht. Das Füllen des montierten Reifens schlägt auch eher marginal zu Buche.

Ich habe einen 350 l Kessel und wenn der Kompi irgendwann anspringt dann ist es beim Abdrücken. Im Zweifel also eher größeren Kessel und kleinen Kompressor mit langen Wartezeiten dazwischen.

Bei kleinem Kessel und evtl größerem Kompressor besteht trotz allem die Gefahr, dass man mit der Abdrückschaufel nicht schnell genug "nachfassen" kann (manchmal ist das notwendig) weil der Kessel gerade dann mal wieder leer ist.

ghm

Also, teils richtig aber sehr viel Blödsinn dabei.

Es kommt bei dem Kompressor nicht nur auf das Gerät an sondern auch auf das drum herum.

1. Wieviele Reifenwechsel stehen an (Spitzenzeit)

Macht kein Sinn wenn an einem Tag max. 3 Satz Reifen gewechselt werden ein 350 l Kessel zuzulegen.

2. Was soll damit alles betrieben werden?

Schlagschrauber verbraucen sehr viel Luft!

Abdrückschaufel am Montiergerät auch

Ist überhaupt eine Abdrückschaufel am Montiergerät vorhanden?

3. Betriebswirtschaftlich rechnen.

Ein 350L Kompressor MUSS geprüft werden. (Aufstellungsprüfung) MACHT HIER NUR DER TÜV

FÜR ALLE: AUCH PRIVAT ABNAHME ERFORDERLICH! GEAHNDET MIT HOHEN STRAFEN !!!!!!!!!!!

Und nicht erst nach 10 Jahren (wie allgemain gerüchtehalber bekannt) sondern unverzüglich nach Aufstellung!!!!!

DAher würde ich wenn möglich ein 90L Kessel nehmen und auf eine Hohe Ansaugleistung. Dieser läuft dann im zwar auch öfter an aber ist schnell wieder Voll und somit fast allzeit bereit.

Also nich einfach so Pauschal zu sagen.

Themenstarteram 13. Oktober 2016 um 7:05

Also ich mach das privat nebenbei ;) schlagschrauber betreib ich auch zur Zeit aber noch einen billig schlagschrauber abernoch muss sagen er geht top ... ich hab schon an so nen DDR kompressor gedacht !?

Zitat:

@tgenius schrieb am 12. Oktober 2016 um 23:53:44 Uhr:

 

Ein 350L Kompressor MUSS geprüft werden. (Aufstellungsprüfung) MACHT HIER NUR DER TÜV

FÜR ALLE: AUCH PRIVAT ABNAHME ERFORDERLICH! GEAHNDET MIT HOHEN STRAFEN !!!!!!!!!!!

Und nicht erst nach 10 Jahren (wie allgemain gerüchtehalber bekannt) sondern unverzüglich nach Aufstellung!!!!!

DAS hätte ich jetzt gerne mal schriftlich!

Das ist für mich nur ein Internetforum.

Ich hätte gerne schriftlich,das eine PRIVAT eingesetzte Kompressoranlage alle paar Jahre geprüft werden MUSS.

Themenstarteram 13. Oktober 2016 um 9:42

Leute ihr kommt vom Thema ab

Ich selber nutze einen älteren Elektra-Beckum mit 3 Zylindern und 50Liter Kessel.

Hane aber noch nen 120Liter LPG Tank den ich demnächst als Druckspeicher einbinden werde.

Stanley91 finde ich nicht das hier vom Thema abgekommen wird, denn es ist keine Unwichtige Frage ob ab 100L Kesselvolumen im Privaten Bereich eine abnahme erforderlich ist.

Meines Wissen ist es eben nicht erforderlich, denn mit einer Abnahme wäre dann auch eine regelmäßige Druckprüfung erforderlich.

Und ja auch Heimanwender nehmen Kessel >90L und gehört mich auch zu der Allgemeinen Frage nach Kompressor, da der Anwender meistens einen Verdichter samt Kessel sucht.

Kompressoren/Anlagen mit einem Druckinhaltsprodukt <1000 , daher werden viele Anlagen nur mit 90 l. Kessel angeboten, unterliegen lediglich einer Herstellerprüfung/Baumusterzulassung und sind ohne weitere Prüfungen aufstellbar. Keine TÜV / BG etc.

im privaten brauchst nix aber auch garnix abnehmen. totaler quatsch. ps ich bin vom fach!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Welchen Kompressor für Reifenmontiermaschine?