ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Welche Zentralschmieranlage empfehlenswert?

Welche Zentralschmieranlage empfehlenswert?

Themenstarteram 12. Juli 2008 um 0:09

Hallo zusammen,

habe mal wieder ein Problemchen mit dem F90, den ich fahre und wollte mal eure Meinung dazu hören. Seit paar Tagen funktioniert die Zentralschmierung nicht mehr richtig. Sie baut einfach nicht genügend Druck auf. Habe auch sämtliche T-Stücke und Verteiler aufgeschraubt und nachgesehen. Fett kommt, wenn überhaupt nur in geringen Maßen ( meist vordere Blattfedern und Lenkung) durch.

Bei der Anlage handelt es sich um eine Groeneveld der älteren Generation (4 eckige Bauweise mit Fettfolgedeckel).

Da diese jetzt defekt ist, steht ein Neukauf an. Daher wollte ich mal fragen, welche Anlage sich an euren Lkw als "gut" bewährt hat?

Ich dachte da an die von Beka. Alleine deswegen, weil man die mit ner normalen Fettpresse auffüllen kann. Zwar müßte man dann vorne das Steuergerät abklemmen und Dauerstrom hinlegen. Aber das sollte möglich sein oder?

Wie sieht es eigentlich mit dem Anschluß der Hauptleitung aus? Sind die meist gleich oder doch recht unterschiedlich? Vielleicht hatte der eine oder andere ja das gleiche Problem.

Schon mal Danke für eure Auskunft.

 

Gruß

Markus

Ähnliche Themen
20 Antworten

Welche Zentralschmieranlage du brauchst hängt von deinen Verteilern ab. Die gibt es in verschiedenen ausführungen. Die einen Arbeiten mit Druckaufbau die andere mit Druckabbau. Sonst funktíoniert die ganze Schmieranlage nicht und du brauchst dann alle Schmierverteiler neu

Ob du dann eine von Zentralschmieranlage von Beka-Max oder Vogel nimmst spielt dann keine rolle, beide Hersteller haben gute Anlagen im Programm.

Hallo !

Ich glaube die Groeneveld-Anlagen gibt es nicht mehr. Waren aber seinerzeit mit die besten Teile. Ansonsten denke ich, sind heute alle gut.

Uwe

Zitat:

Original geschrieben von almg-1

Hallo !

Ich glaube die Groeneveld-Anlagen gibt es nicht mehr. Waren aber seinerzeit mit die besten Teile. Ansonsten denke ich, sind heute alle gut.

Uwe

Hallo,

glauben ist aber nicht wissen, denn:

groeneveld

gibt immer noch. Das ist eine riesige Firma.

An den Themenstarter. Mit welchen Teilelieferanten arbeitest du/ihr zusammen? Ersatzteile kann jeder besorgen. Ich habe vor etwa einem halben Jahr über unseren Großhändler Teile da bestellt.

Gruß Ronald

Zitat:

Original geschrieben von meramdo

Zitat:

Original geschrieben von almg-1

Hallo !

Ich glaube die Groeneveld-Anlagen gibt es nicht mehr. Waren aber seinerzeit mit die besten Teile. Ansonsten denke ich, sind heute alle gut.

Uwe

Hallo,

glauben ist aber nicht wissen, denn:

groeneveld

gibt immer noch. Das ist eine riesige Firma.

An den Themenstarter. Mit welchen Teilelieferanten arbeitest du/ihr zusammen? Ersatzteile kann jeder besorgen. Ich habe vor etwa einem halben Jahr über unseren Großhändler Teile da bestellt.

Gruß Ronald

Alles klar. War im Glauben, weil eine Firma in Oberhausen 1995 pleite ging, es wäre aus mit Groeneveld. Die Oberhausener Firma hat nämliche diese Anlagen unter Ihrem Namen vertickert. Nehme meine Aussage zurück :):)Uwe

hallo

also ich kann dir Lincoln Quicklub empfehlen mein tga hat so eine drinn und die funktioniert seit dem ersten kilometer bis heute einwandfrei

Ich wusste gar nicht, dass es dort überhaupt soviel Auswahl gibt.

Auf den meisten LKW steht eigentlich "Vogel Zentralschmierung" drauf.

Sind die Marktführer? Subjektiv würde ich sagen ja. Haben doch wirklich fast alle Vogel ist so mein Eindruck.

Aber so habe ich mal wieder neue Firmennamen dazugelernt, die ich mal im Netz ansurfen kann :)

Hallo !

Mal eine Frage : ich kenne die Vogel-Zentralschmieranlagen noch aus 1990. ( war glaube ich da schon Serie bei DB ).

Suppen diese Vogel-Anlagen eigentlich immer noch wie damals. ( zu dünnes Fett ).

Grüße

Uwe

Die Vogel Anlagen Arbeiten mit Fliesfett das ist das ganz dünne, was so gerne Sift. Die Beka-Max Arbeiten mit dem normalen Fett. Jede Anlage hat ihre vor und nachteile.

Im LKW sieht man viele Vogel Anlagen, und in den Anhängern/Aufliegern mit Trommelbremse sah man viele Beka-Max Anlagen.

Wer Marktführer ist weis ich nicht. Das meiste was verbaut ist ist Vogel, Beka-Max und Lincoln

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Die Vogel Anlagen Arbeiten mit Fliesfett das ist das ganz dünne, was so gerne Sift. Die Beka-Max Arbeiten mit dem normalen Fett. Jede Anlage hat ihre vor und nachteile.

Im LKW sieht man viele Vogel Anlagen, und in den Anhängern/Aufliegern mit Trommelbremse sah man viele Beka-Max Anlagen.

Wer Marktführer ist weis ich nicht. Das meiste was verbaut ist ist Vogel, Beka-Max und Lincoln

Danke !!:):)

Uwe

Themenstarteram 12. Juli 2008 um 23:27

Zitat:

Original geschrieben von meramdo

Zitat:

Original geschrieben von almg-1

Hallo !

Ich glaube die Groeneveld-Anlagen gibt es nicht mehr. Waren aber seinerzeit mit die besten Teile. Ansonsten denke ich, sind heute alle gut.

Uwe

Hallo,

glauben ist aber nicht wissen, denn:

groeneveld

gibt immer noch. Das ist eine riesige Firma.

An den Themenstarter. Mit welchen Teilelieferanten arbeitest du/ihr zusammen? Ersatzteile kann jeder besorgen. Ich habe vor etwa einem halben Jahr über unseren Großhändler Teile da bestellt.

Gruß Ronald

Hi, danke für die zahlreichen Antworten. Ich hatte die Tage mal mit einem Meister von MAN gesprochen. Der meinte, dass die Groeneveld Anlagen aus dem Zeitraum etwas anfällig auf Störungen sind. Hatte aber dummerweise vergessen zu fragen, welche Alternativen infrage kommen.

Die Groeneveld Anlage, die ich hatte, war mit einer elektrischen Pumpe ausgerüstet und versorgte die Schmierstellen mit Fließfett.

Ich hatte mal auf der HP von Groenveld nachgesehen. Es gibt doch auch pneumatische Pumpen für die Anlagen. Daher verstehe ich ehrlich nicht, warum man in dem Fall eine elektrische verbaut hat. Schließlich hat der Lkw ja eine Druckluftversorgung. Die elektrischen sind laut der PDF Beschreibung ja eigentlich für Fahrzeuge ohne eigene Druckluftversorgung gedacht.

Wenn die Anlage vorher mit Fließfett lief, ist es dann überhaupt möglich, auf eine mit normalen Standardfett umzusteigen? Oder ist in dem Fall der Durchmesser der Leitungen zu klein? Dass man die Verteiler dann tauschen müßte, ist mir schon klar. Wäre jetzt vom Aufwand auch nicht so riesig, wenn ich das richtig einschätze. Habe ja gestern noch unterm Lkw nachgeschaut. Aber wenn dann Ruhe herrscht, ist mir das noch immer lieber, als alle paar Wochen mal in der Werkstatt vorbei zu schauen.

@ almg-1

Ich beziehe die Teile entweder von MAN direkt oder von Europarts (Wfz).

 

Gruß

Markus

vlt ist auch nur die platine deiner anlage futsch, so das du nicht die ganze anlage wechseln musst sondern nur die platine, hatten wir letztens auch an ner lafette

Themenstarteram 13. Juli 2008 um 0:09

Ich gehe mal nicht davon aus, dass die Platine kaputt ist. Die Anlage läuft ja soweit an. Man hört auch, wie sie arbeitet. Nur man sieht kaum, dass Fett irgendwo raus kommt. Dazu kommt dann noch, dass der Fettfolgedeckel sich kaum nach unten bewegt. Erst, nachdem ich die Hauptleitung abtrenne, läuft die ganze Suppe unten raus. Am ersten Verteiler kommt auch noch was an. Aber dann scheint der Druck nicht mehr zu reichen. Meiner Meinung nach ist es die elektrische Pumpe. Das Komische dabei ist nur, dass sie letztens eine Weile streikte, dann 5 Mal schmierte und jetzt wieder nicht schmiert.

Ich vermute mal eher, dass die Fehlfunktion aufgrund des Alters ist und außerdem den Baustelleneinsatz nicht mehr ab kann.

 

Gruß

Markus

Oder dein Verteiler ist zu. Wenn da in einem Verteiler ein Kolben nicht läuft schmiert die ganze Anlage nicht. Kann auch sein das irgendwo an einer Schmierstelle das Fett hart geworden ist.

Themenstarteram 13. Juli 2008 um 12:52

Also die kleinen Kolbenstifte am Verteiler wurden am Freitag rausgedreht und auf Durchlässigkeit geprüft. Die funktionierten auch soweit. Wir hatten sogar mal andere Stifte reingedreht, um zu schauen, ob sich was ändert. Die hatten eine andere Einstellung als die ursprünglichen Stifte am Verteiler. Brachte aber auch nicht den gewünschten Erfolg.

Es könnte auch dran liegen, dass das Fett verharzt ist. Das grüne Fließfett sieht nämlich nicht mehr so leuchtend grün aus, sondern eher dunkel.

Die Schmierstellen an den hinteren Blattfedern habe ich mal aufgemacht und die Anlage laufen lassen. Da kam kein Tropfen Fett an. Selbst nach mehrmaliger Betätigung nicht. Für die Vorderachse scheint der Druck noch zu reichen. Aber auch nur an den Stellen, die der Anlage am nächsten sind. In der vordersten Aufhängung kommt auch nichts mehr an. Der Wurm ist einfach drin.

 

Gruß

Markus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Welche Zentralschmieranlage empfehlenswert?