ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. Wasserhaushalt w123 300TD 88PS

Wasserhaushalt w123 300TD 88PS

Themenstarteram 23. Juli 2002 um 14:00

Hallo Forum

Habe einen Benz w123 JG.83 300TD 88PS.

Mein Termostat öffnet nicht, auch nicht bei Anhängerbetrieb, oder Autobahnfahrt. Habe neuen Termostat eingebaut.

Unterer Kühlerschlauch immer kalt. Kühler ist nicht verstopft.

Kann es sein, dass der kleine Wasserkreislauf nicht >90 Grad wird und mein Termostat gar nie öffnen muss. Wagen wird nicht zuheiss.

Vielen Dank Martin

Ähnliche Themen
10 Antworten

Hallo Nitram 300TD,

ich kenn mich bei Dieseln zwar nicht so doll aus, aber allgemein sagt man ja, daß bei denen nicht so viel Wärme frei wird.

Wenn also die Betriebstemperatur bei Dir erreicht wird, der Motor nicht ZU heiß wird, auch die Heizung einwandfrei funktioniert und der Kühlwasserstand normal ist (und bleibt) dann sollte alles in Ordnung sein!!

Prüfen kannst Du alles in dem Du den Motor im Stand mal richtig warm werden läßt. Dann sollten auch alle Schläuche heiß sein....

Gleiches Problem

 

Hallo!

Problem mittlerweile in den Griff bekommen?

Hab mit meinem 123 200D genau das gleiche Problem! Seit einiger Zeit steigt und steigt die Temperatur. Thermostat hab ich auch gewechselt (und vorher geprüft dass er auch tatsächlich bei 85° önnet) hilft nix. Hab jetzt den Temperaturgeber gewechselt. Hat auch nicht geholfen.

Werde es jetzt mal ganz ohne Thermostat versuchen, viellecht ist's dann besser.

Würde mich freuen wenn Du Nachricht geben würdest wenn die Sache bei Dir behoben ist.

Gruss aus Essen.

So ein problem hatten wir in der Werkstatt vor einer Woche...

Ein 240D, der immer viel zu heiss wurde...

Als erstes das Thermostat ausgetauscht und den Kühler mit dem Hochdruckreiniger gewaschen. Hat leider nix geholfen!

Also verdacht auf nen schaden der Kühlwasserkanäle im kopf/Block. Also Kopf ab und Schleifen. Leider kein eindeutiger fehler zu erkennen! Neue ZKD und kopf drauf.

Das selbe problem!

Dann ein anderer gebrauchter Kühler rein und testfahrt.

das selbe Prob! (verdammt!)

Dann einfach das Thermostat rausgelassen und ohne gefahren. Und siehe da, fast keine temperatur mehr.

Also liegts am thermostat...

Viel glück bei eurer Fehlersuche...

MfG Mr.buggy

Wow, vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich galube das hat mir einige Stunden unnützes schrauben erspart!!

Werde es morgen Nachmittag gleich mal ohne den Thermostat ausprobieren.

Kann ich den den einfach rauslassen? Ich meine fällt dann nciht die Dichtung raus?

Naja, werd's schon merken.

Danke nochmal. :-)

Ne, rauslassen solltest du das nich, is eigentlich nur zum test gedacht...

Der der sinn des Thermostats issen ja, zu ermöglichen, das der Motor (vorallem auf den ersten Kilometern) auf eine gute Betriebstemperatur kommt!

Eigentlich kannste das schon rauslassen, hab aber keine ahnung ob und welche probleme das verursacht...

Also besser versuchen das problem mit der (evtl. Kaputten) Thermostat zu lösen, und irgendwie ein anderes (evtl. neues) einzubauen.

MfG

mr.Buggy

Hi Buggy!

Hab jetzt mal den Thermostat ausgebaut und siehe da Temperatur gefällt mir wieder ganz gut. Naja ist schon so wie Du sagst, ist jetzt zwar nicht wirklich die Betriebstmperatur, aber immernoch besser als daß er ständig zu heiss ist.

Aber ist doch irgendwie blöd, da hab ich jetzt schon nen neuen thermostat (und diesen auch ausprobiert --> öffnet bei ca 85°) und trotzdem macht er sobald er eingebaut ist Stress.

Nun, was meinst Du damit dass ich mit nem alten Therm. rumprobieren soll, was für Alternativen hab ich den noch?

THX.

Ich hab wirklich keine Ahnung was du jetzt machen kannst...

Einfach mal ein bissl mit Thermostaten rumprobieren.

Leider kann ich net aus erfahrung sagen was zu tun is, da ich erst 17 bin... ;-)

PS: Wenn die Dichtung irgendwann vom ganzen ein- und ausbau undicht wird, einfach mit ner guten dichmasse abdichten (zb. Elring Dirko HT --> Mit der hab ich schon Ölwannen abgedichtet... Die is zwar recht teuer, aber echt gut...)

Greetz Mr.Buggy

Themenstarteram 21. Oktober 2002 um 12:06

Hallo Leute

Habe mein Problem gelöst.

Ich hatte gar keins. Mein 300TD wird sehr schnell 85 Grad warm. Aber nicht mehr. Habe das Auto 20 Min. mit hoher Drehzahl im Stand laufen lassen. Die Temp. stieg und der Termostat öffnete sich. Wenn ich so unter normaler Last rumfahre öffnet net der Termostat nicht.

Da ich sowas nicht kannte, war ich halt beunruhigt, als nach einer zweistündiger Fahhrt der untere Kühlschlauch noch kalt war.

Gruss Martin

Wasserhaushalt

 

ich habe einen 240TD 123 noch nie Temperaturprobleme gehabt

aber vor Jahren hatte ich mal einen Kadett C, bei dem genau die gleichen Probleme auftraten wie MrBuggy sie geschildert hat. Nachdem ich ohne Erfolg Thermostat gewechselt hatte, gab mir ein alter Kadett-Hase einen Tip:

er hatte sich in den thermostat ein kleines Loch gebohrt, so auch bei geschlossenem Thermostat immer noch eine Öffnung zwischen Motor - und Kühlerkreislauf bestand.

Bei ihm waren damit die Problem dauerhaft gelöst

Ich habe dies auch gemacht, mit Erfolg. Allerdings fingen irgendwann die Probleme doch wieder an und ich bin dann immer im winter mit und im sommer ohne Thermostat rumgefahren, was natürlich suboptimal ist.

DAs Problem bei scheinbar nicht funktionierendem thermostat scheint demnach zu sein:

Der Therrmostat ist zwar o.k., aber das warme Wasser vom Motorkreislauf erreicht enteeder gar nicht oder nur unzureichend den Thermostat, dann kann der natürlich auch nicht aufgehen. der geschlossene Thermostat ist ja zunächst mal eine Sackgasse für das warme Wasser.

MIt dem o.a. gebohrten Loch schafft man also künstlich eine Strömung, so daß das warme Wasser den Thermostat auch wieder erreicht.

Könnte mir vorstellen beim Wasserkeislauf funktioniert vieles nach dem Prinzip Hoffnung und Zufall und gerade bei älteren Motoren ist manches nicht mehr so wie sich das der Konstrukteur mal erträumt hat (vielleicht hat ja auch die Pumpe nicht mehr genug power) .

Aber der Trick mit dem Loch ist allemal einen Versuch wert.

Hi nitram 300TD!

Hier mein Beitrag unter der Rubrik W 124:

Habe seit Mai 98 meinen 2. 250 TD (BJ 12/91) und im Mai 2000 den ersten Kühler tauschen müssen, da er Wasser verloren hat. Zuerst hatte ich es mit Dichtmittel probiert (2mal), danach wurde der Motor warm aber der Kühler nicht mehr (dicht gesetzt vom Dichtmittel??). Ein Kühler vom Zubehör hielt genau 1 Jahr, danach wurde auch der nicht mehr warm, nur in 1 Ecke, der Motor dafür leider ja. Diesen Kühler habe ich auf Garantie tauschen können. Der 2. hielt dann nur 3 Monate, danach wurde er undicht. Der dritte ist jetzt seit 16 Monaten drin (diesmal Orignal Mercedes) und evtl. undicht - das checke ich aber jetzt erst. Hat jemand ähnliche Probleme mit Kühlern bei diesem Typ?

Ausserdem hatte ich auch den Thermostat und die Wasserpumpe getauscht - hat alles nichts gebracht - es war der Kühler.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. Wasserhaushalt w123 300TD 88PS