ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Warum Silikonfrei?

Warum Silikonfrei?

Themenstarteram 15. November 2007 um 18:56

hallo,

da ich mich wegen meinem neuen zur zeit sehr für fahrzeugpflegeprodukte interessiere (siehe anderer fred neuwagen wachsen/versiegeln?), viel mir auf, dass bei vielen produkten mit der eigenschaft "silikonfrei" geworben wird.

was hat es damit auf sich? ist das silikon schlecht für den lack?

wir haben vor ein paar tagen nämlich bei dem neuwagen meiner frau ein produkt namens sprühglanz von der fa. förch angewendet. (mir ist bekannt, dass dies kein ersatz für eine richtige wachsschicht ist).

was meint ihr?

gruss

karlheinz

1. Beschreibung:

Sprühglanz P346 ist ein silikonhaltiges Produkt, welches neue sowie gebrauchte Fahrzeuge in minutenschnelle auf Hochglanz bringt. Es eignet sich besonders zur Vorbereitung von Fahrzeugen für Verkaufsausstellungen, Showräume o. ä.. Sprühglanz entfernt einfach und schnell Fingerabdrücke und Staub von lackierten Metall-,

Chrom-, Kunststoff und Glasflächen.

2. Anwendung:

Sprühglanz kann auf Neu- und Gebrauchtwagen sowie auf alle gebräuchlichen Lacke aufgetragen werden. Sämtliche Fahrzeugteile einschließlich Chromteile, Kunststoff und Glas können mit Sprühglanz auf Hochglanz gebracht werden.

3. Gebrauchsanweisung:

Sprühglanz vor Gebrauch schütteln. Mittels Spray auf die Oberfläche auftragen und mit einem trockenen weichen Tuch leicht nachreiben.

21 Antworten

Die meisten Silikone sind der Feind aller Lackierer. Deswegen sind da diese Produkte auch verpönt.

Auf Silikon bleibt so gut wie nichts haften,wenn du aber mit dem Ergebniss zufrieden bist ,kannst du durchaus auch Silikonhaltige Produkte zur Lackpflege verwenden.-

Gruß Martin

Themenstarteram 16. November 2007 um 13:07

Zitat:

Original geschrieben von d5er

Auf Silikon bleibt so gut wie nichts haften,wenn du aber mit dem Ergebniss zufrieden bist ,kannst du durchaus auch Silikonhaltige Produkte zur Lackpflege verwenden.-

Gruß Martin

aha verstehe, das gilt dann ja wahrscheinlich auch für schmutzpartikel und andere verunreinigungen.....

wäre dann ja eigentlich eine sehr positive eigenschaft.

ich verstehe - gerade dann - aber immer noch nicht, warum auf so vielen pflegeprodukten mit "silikonfrei" geworben wird. :confused:

weil das einem Lackierer garantiert, dass er es ohne Probleme verwenden kann. Auf silikonhaltige Produkte reagieren die allergisch :D

Themenstarteram 16. November 2007 um 13:32

soll heissen, dass die silikonfreiheit nur vorteile bringt, wenn man sein auto demnächst lackieren lassen will, weil der lacker sonst schwierigkeiten hat, das silikon zu entfernen.

andere nachteile hat silikon in pflegeprodukten (z.b. wachs) sonst also nicht?

Silikonfrei ist so ähnlich wie Seifenfrei von Handseifen. Vielleicht ein blöder Vergleich.

Silikon hat sehr viele gute Eigenschaften, wie man auf wikipedia nachlesen kann.

Synthie

Moin,

einem guten Lackierer kann es egal sein ob silikonhaltige Wachse drauf sind, immer vorrausgesetzt er pfuscht nicht, er muß vor einer Lackierung eh mit Silikonentferner oder ähnlichem die zu lackierenden Teile säubern.

Silikonhaltige Polituren lassen sich nur für "Normalanwender" leichter verarbeiten, der Glanz stellt sich leichter ein. Ein Profi wird silikonhaltige Polituren meiden, damit verteilt sich nur um so mehr der "abgetragene" Lack bei einer Politur und es entstehen um so mehr Hologramme der Dreck der aus dem Lack rauskommt verteilt sich dabei natürlich auch.

Mein Lacker kotzt nur richtig ab wenn ich Wachse verwende die Teflon enthalten, da hat er dann richtig Freude dran.

 

mFG

Zitat:

Ein Profi wird silikonhaltige Polituren meiden, damit verteilt sich nur um so mehr der "abgetragene" Lack bei einer Politur und es entstehen um so mehr Hologramme der Dreck der aus dem Lack rauskommt verteilt sich dabei natürlich auch.

Häh, erklar das mal. Im Gegenteil, das Silikon umschliesst die Schmutzpartikel und die abgetragenen Teile und schützt so damit den Lack währen des Poliervorgangs. Wo gehen die Schmutzpartikel bei Produkten ohne Silikon hin - lösen die sich in Luft auf?

Synthie

vielleicht in den Schwamm / Fell / Tücher?????

scheinst Ahnung zu haben!!!!!!!!!!!!!

Hallo,

 

 

zur normalen Lackpflege ist Silikon nicht verkehrt, es erleichert die Arbeit.

 

Nicht gebrauchen kann man es wenn man später den Lack mit anderen Produkten bearbeiten will. Zum Beispiel eine Lackversiegelung. Diese haftet nicht auf Silikon.

 

Wenn ich den Wagen einfach nur schnell auf Glanz bringen will: Silikon (die allermeisten Produkte enthalten es, auch Kunststoff- und Reifenpflege)

 

Die ganzen Schnellpolituren enthalten Silikon. Es geht schnell weil nicht geschliffen wird. Auch Heisswachs in der Waschanlage ist Silikon. Umwelttechnisch fraglich, denn das Zeug ist schwer abbaubar.

 

 

Wenn man einen Lack wirklich auf Hochglanz polieren will und nicht mit Silikon zukleben, verwendet man Polituren die kein Silikon benötigen. Ich nehme wasserlösliche Polituren, die kann man feucht sehr gut und sparsam verarbeiten.

 

Man kann Hologramme mit Silikon kaschieren, eine richtig gemachte Politur hat erst keine Hologramme :-)

Silikon löst Fischaugen und Kraterbildungen aus.

Es können kleine kraterartige Öffnungen - kleine runde Vertiefungen im Lackfilm entstehen. Diese tauchen während des Spritzvorganges auf oder entstehen direkt nach der Lackierung. Sie sind unterschiedlich groß bis zu 1 cm. Die Ursache ist eine Silikonverunreinigung - diese Stoffe stören die Filmbildung der Lacke - sehr "guter" Antihafteffekt. Eine Silikonkontaminierung kann sogar durch eine Luftverunreinigung mit Silikonverbindung in der Kabine entstehen, davon reichen kleinste Mengen - Silikon kann auch nicht weggeschliffen werden, da es unter den Schleifstaub wandert und sich wieder ablegt auf der neu geschliffenen Stelle, man schleift es sozusagen in die Poren rein immer und immer wieder. Durch die Anwendung von Lösemitteln bzw. Silikonentferner wird zwar vorläufig das Silikon entfernt aber durch die hohe Verflüchtigungseigenschaft dieser Entferner verflüchtigt sich auch ein Teil der Silikonverbindung und legt sich von Neuem ab. Selbst eine Absaugung kann dieses nicht vollständig vermeiden da schon die geringste Menge ausreicht um den Lackierprozess entfindlich zu stören.

Eine Silikonattake kann sogar durch eine Silikonpolitur in einiger Entfernung ausgelöst werden. Silikon hat zwar an sich einen geringen Ausgasungsgrad, aber gerade das Minimum ist hoch effektiv.

Bei einer Smart Repair Methode wird es durch diesen Ausgasungsgrad dann schwierig bzw. durch das Potential was Silikon vermag. Eine begrenzte Stelle kann dann Silikonfrei sein jedoch kontaminieren umliegende Silikonhaftende Lackflächen die Smart Repair Stelle wieder diese kann auch spät in der Klarlackschicht auftreten sodass vorhergehende Lackschichten mühelos zu verarbeiten waren.

Selbst durch moderne Techniken und Absaugungen ist das Problem nicht aus der Welt zu schaffen, selbst Druckluft kann durch verunreinigte Luftleitungen kontaminiert sein.

Maßnahmen zur Abhilfe - peinlichste Sauberkeit, regelmäßiger Austausch von Kabinenfilter, Kompressorfilter - regelmäßige Reinigung und Wartung von Luftleitungen, strikt abgetrennte Bereiche, wasserlösliche Reinigungsmittel im Schleifwasser........

Jeder muss natürlich selber pro und contra abwiegen - aber selbst professionelle Lackierer haben halt ihre liebe Müh und Not - meine Freundin hat bei einem Lackschaden bevor Sie mir Ihr Auto hinstellte das komplette Auto mit Silikonpolitur bearbeitet - damit ich den Lackschaden besser sehe :D also Auto aus dem Kontaminierungsbereich und zuerst mal gründlichste Komplettreinigung :(

aber gerade weil es im Bereich Lackierung diverse Auswirkungen hat - muss man fairerweise eben auf Grund dessen auch die Vorteile sehen die Silikone mit sich bringen. Es hat halt aus einem bestimmten Betrachtungswinkel einen faden Beigeschmack. Und weil Silikon Erdölunabhängig hergestellt wird - Quarz - Silizium.... ist es durch sein breites Einsatzsprektrum natürlich auch der Feind Nr. 1 für die mächtige Erdöl - Lobby, die dem gerne ein negatives Image verpassen.

Und ich glaube deswegen wird im Ganzen betrachtet - Lackierer - Scheichs usw. :D

gerne mit Silikonfrei geworben, obwohl es bestimmt für den hauptsächlichen Versiegelungszweck besser ist als die Publicity!!!!

Ich habe eine Frage an Wachsler. Was sind denn Fischaugen ?

Hoffen wir einfach mal nach nunmehr 2,5 Jahren, daß Wachsler noch lebt und diesem Thread noch Beachtung schenkt.

Deine Antwort