ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Warum darf ein Abgasstrang bei Euro6 nicht mit Unterdruck beaufschlagt werden?

Warum darf ein Abgasstrang bei Euro6 nicht mit Unterdruck beaufschlagt werden?

Themenstarteram 15. November 2019 um 7:06

Gestern wieder ein interessantes Detail erfahren und zwar darf man an EU6-Fahrzeuge (evtl. auch nur Diesel) nicht an Absauganlagen anschließen die den Auspuff komplett umschließen, da der entstehende Unterdruck nicht sein dürfe.

Aussage war wegen eines Differenzdrucksensors, aber den gibt's ja schon seit EU4, kann also nicht sein.

Kann sich da einer einen Reim drauf machen?

Danke.

Gruß Metalhead

Beste Antwort im Thema

Betrifft auch nicht alle Euro 6 Diesel (Ottos gar nicht), eigentlich noch sehr wenige.

Das Problem ist die Niederdruck AGR den die neuesten EU6 Diesel Motoren wie der V6TDI EA897evo2 und der R4 TDI EA288evo aus dem VW Konzern haben.

Die greift das Abgas hinter dem SCR und/oder Sperrkat ab, kühlt es und leitet es vor dem Turbolader wieder ein.

Damit genug Druck vorhanden ist, und zum Regeln des Abgasstroms, wird eine Abgasklappe verwendet.

Überwacht wird das ganze über einen Differenzdrucksensor.

Wenn du bei so einem Motor an der Abgasanlage einen Unterdruck anlegst legt er Fehler im Motorsteuergerät ab und geht evtl. sogar in den Notlauf.

Grüße

Alexander

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Es geht nicht um eine Klappe im Saugrohr, sondern in der Abgasanlage. Die ist bei meinem Fahrzeug verbaut, um die Umschaltung zwischen Hochdruck- und Niederdruck-AGR zu bewerkstelligen.

Dafür sollte es sogar 2 Klappen geben, einmal in der Abgasanlage um den Staudruck zu erzeugen den die ND AGR zu arbeiten braucht und dann nochmal zwischen ND-AGR-Kühler und Turbolader um die AGR Rate zu regeln.

So hab ich das zumindest bei den meisten Motoren gesehen.

Grüße

Alexander

Mit den Drallklappen biste bei drei ;)

Hilf mir auf die Sprünge, wo in der ND-AGR sind denn Drallklappen verbaut?

Oder meinst du im Motor allgemein?

Sollte dann aber insgesamt mehr als 3 Klappen geben.

Drosselklappe

Saugrohrklappen

Die beiden Klappen für ND-AGR

Eine Klappe für HD-AGR

Bei Bi-Turbo Motoren i.d.R. eine Wastegateklappe und eine Bypass/Umschaltklappe

Kann natürlich das ein oder andere je nach Motor auch als Ventil und nicht als Klappe ausgeführt sein und muss nicht unbedingt auch alles so vorhanden sein, ist teilweise optional oder von der technischen Umsetzung abhängig.

Grüße

Alexander

gibt sogar schon klappen vor (!) dem turbo. anders bekommt man die nötigen rückführraten nicht hin.

Drallklappen sind im Ansaugbereich vor den Einlassventilen. Erhöht die Turbulenz der eingeleiteten Luft im Brennraum.

Themenstarteram 17. November 2019 um 22:14

Zitat:

@Destructor schrieb am 16. November 2019 um 17:25:50 Uhr:

Sollte dann aber insgesamt mehr als 3 Klappen geben.

Drosselklappe

Saugrohrklappen

Die beiden Klappen für ND-AGR

Eine Klappe für HD-AGR

Bei Bi-Turbo Motoren i.d.R. eine Wastegateklappe und eine Bypass/Umschaltklappe

AGR-Ventil selber ist auch noch eine Klappe. Wird langsam pervers.

Gruß Metalhead

Klappe! Perversitäten sind nach den NUBs nicht gestattet *duck*

Spass bei Seite - damit haben moderne Diesel definitiv einen Klappenauspuff.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Warum darf ein Abgasstrang bei Euro6 nicht mit Unterdruck beaufschlagt werden?