ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 Schaltgetriebe besser als im vorgänger?

W204 Schaltgetriebe besser als im vorgänger?

Mercedes
Themenstarteram 2. April 2019 um 18:48

Hallo zusammen,

bin momentan am überlegen mir einen W204 220 CDI oder vielleicht auch 250 (mal schauen...) zuzulegen.

Bin davor den Vorgänger gefahren w203 c230 Automatik.

Hab damals die Automatik genommen da ich oft gelesen hab da die Automatik um Welten besser sein soll.

Sprich die Schalter etwas hackelig sein sollen...

Nun gibt es zwar schon viele beiträgt zu Auto VS Schalter aber irgendwie beantworten die alle nicht wirklich ob MB die Schaltgetriebe mittlerweile verbessert haben?

Und ja ich bin auch ein Fan von Automatik getrieben ;)

letzten Ends ist es mir egal ob es ein Schalter oder Automatik ist möchte nur die bessere Wahl treffen. Denn beides hat seine Vor- und Nachteile.

Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit beiden gemacht und auch eine Verbesserung zum Vorgänger gespürt und kann ein bischen Erzählen :)

Beste Antwort im Thema

Mein w203 BJ 2003 mit Handschaltung und aktuell 396oookm läuft und schaltet sich ohne Probleme, hab auch nie eine Kupplung gewechselt oder Getriebe-Öl gewechselt....Bisher alles top!

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich würde auf jeden Fall wieder einen mit Automatik nehmen.

Der sehr erhebliche Mehrkomfort wird Dir jeden Tag Freude machen.

Der Verbrauch ist nur geringfügig höher.

Wichtig ist der regelmäßige Automatk - Ölwechsel alle 60.000 Kilometer.

Ich fahre Schaltgetriebe und wünsche mir doch manchmal ne Automatik.

Oft schalten. "Sprit sparen"

Start, Stopverkehr einfach nur nervig... und ich bin gerade mal 26. Die Fast and Furious zeiten mit schalten im Grenzbereich sind rum :D

Außerdem hast du nicht das Beschleunigungsloch beim Schalten.

Also ich bin 19 und liebe den Automaten. Fahrschule hab ich mit Schalter gemacht und die Firmen Busse sind auch alle Schalter, aber als privat Auto werde ich immer bei nem Automaten bleiben

Da hier nur Leute mit Automatik schreiben, die aber beide nicht gefahren sind, sage ich mal was dazu. Ich bin beide Modelle gefahren, den C mit 7Gtronic+Automatik mal über einen Urlaub und gekauft habe ich dann einen Schalter mit dem gleichen Motor M274 DE16AL. Den fahre ich nun seit gut vier Jahren und inzwischen über 180.000km weit. Da ich vor einigen Tagen wieder mal meinen 93er Golf fuhr, kann ich sagen, an das 085er-Getriebe mit komplett neuer Einstellung und 270.000km, kommt die Mercedesschaltung nur schwer heran, aber das was BMW, Ford, Hyundai oder Opel liefern, ist eher schlechter (das fahre ich in der Firma mitunter). Aber es gibt Unterschiede in der Serie. Meines schaltet sich etwas besser, wie das sechs Monate ältere von meinem Bruder. Das merkt man aber nur im direkten Vergleich zwischen den beiden Autos. Die Autos sind exakt gleich.

Ach so, ich fuhr zwischendrin mal 20 Jahre fast nur Automaten, aber seit 1999 wieder Schalter. Macht mir nichts aus auch zu wechseln. Ich habe aber die Automaten nie mit weniger wie einem Liter Mehrverbrauch bewegen können. Das war auch der C mit Automatik gewesen, der lag bei mir so um die 7,4l/100km.

Ich finde auch, dass die Handschaltung im 204 schlechter geredet wird, als sie eigentlich ist. Ich finde zwar auch die Handschaltung in meinem Golf 4 "knackiger" als im 204, aber wirklich hakelig, wie viele immer sagen, ist sie im 204 nicht.

Die Schaltung war schon im W202 ganz in Ordnung Es war das Zusammenspiel aus Gas und Kupplung, was jeden erfahrenen Lenker zu einem Fahranfänger im Benz macht. Da gehört schon sehr viel Übung dazu, flott und ruckfrei ohne abartige Drehzahlen anzufahren und auch harmonisch hochzuschalten.

Subaru ist auch so ein Kandidat und kann es nicht. Aber die haben jetzt eh alle auf CVT umgestellt.

Mein 2. Gang kratzt seit gut 100Tkm vor sich hin. Wenn es kalt ist ganz schlimm, warm ein bisschen. Ölwechsel führte nicht zum Erfolg. Und so lebe ich damit und denke es ist wohl fast normal. Immerhin hat das Getriebe bald sein 190Tkm voll.

Beim nächsten Mal wäre es bei mir eher ein Automatik, aber einfach nur, weil es aktuell besser zum Einsatzzweck passen würde.

Hört sich nach synchronringen an.

das Gekratze hatte ich bei meinem C200 CDI MJ 2013 ebenso... und ich hab den Wagen als Halbjahreswagen damals mit 5.000 km bekommen... im Hochsommer, oder nach 25, 30 km war das Kratzen dann meist weg... betraf extrem den 2. Gang (ohne Kratzen nur mit echten 2-3 Sekunden Zeit zum Synchronisieren schaltbar) und abgeschwächt den 3. Gang. Bin dann nach einem Jahr auf einen C220 CDI Automatik umgestiegen, das passte eindeutig besser zum Auto.

das Problem mit dem Kratzen scheinen aber manche zu haben, und viele nicht... am Besten bei kühlerem Wetter und kalten Auto Probefahren....

Letzten Endes muss ich aber auch sagen, wenn der Handschalter nach 25 km endlich mal warmgefahren war, war der auch völlig problemlos und angenehm schalt- und kuppelbar, damit nie Probleme gehabt... aber da das Gekratze in nicht völlig warmen Zustand beim Freundlichen damals als nahezu nicht vorhanden, und normal abgetan wurde... gabs dann halt günstig und zu nem sehr angenehmen Aufpreis den Automatik-Benz...

Na, und inzwischen... mag ich zumindest ordentlich motorisierte Autos doch lieber als Automatik... einfach bequemer, und sowohl die Mercedes-Automatik (im C220 CDI und im C180 S204 öfter gefahren), als auch die BMW-8-Gang (im 430d öfter schon gefahren), als auch die 8-Gang-Automatik im meinem jetzigen Volvo machen ihren Job sehr ordentlich... ein 7-Gang-DSG im Audi Q3, den ich ab und an fahre... naja, unterhalb der 3 Ganges eher nervig... und manchmal schon etwas rabiat, wenn es mehr als einen Gang zurückmuss, was es arg oft will....

Mein Getriebe hat fast 192.000km und da kratzt nichts. Ich reiße aber die Gänge auch nicht durch und überspringe oft einen Gang beim Hochschalten und runter in den Zweiten schalte ich zum Bremsen nie.

Seit meinem Golf 1 (Bj 1976) dessen Getriebe 1980 mit 121.000km seinen Geist aufgab, habe ich bei keinem Schaltgetriebe einen Defekt gehabt. Kollegen mit einem Audi 50 und einem anderen Golf, alle aus Frühjahr 1976 haben mit ähnlichen Kilometerständen Getriebeschäden gehabt. Allerdings hatte ich zwei Schäden an Automatikgetrieben (alles VW 010) mit Kilometerständen von 212.000 und 287.000km.

Naja, das Kratzen kam bei mir bald öfter beim Raufschalten aus dem ersten Gang, wie beim Herunterschalten aus dem 3... und Herunterschalten zur Motorbremse kam auch höchst selten vor... der W204 war auch das einzige Auto, wo ich damit Probleme hatte...

Mir scheint einfach, das manche Getriebe einfach sehr viel besser / geräuschloser schalten als andere...

ka, ob das Serienstreuung ist, oder wodrunter man das fasst....

Wie das Schaltgetriebe in Vorgänger war kann Ich nicht sagen. (Hatte nie einen)

Aber bei meinem 2013er 167.000KM gibt es nichts zu bemängeln.

Alles OK

Mein w203 BJ 2003 mit Handschaltung und aktuell 396oookm läuft und schaltet sich ohne Probleme, hab auch nie eine Kupplung gewechselt oder Getriebe-Öl gewechselt....Bisher alles top!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 Schaltgetriebe besser als im vorgänger?