ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. VW WA (Azubi) Leasing

VW WA (Azubi) Leasing

Themenstarteram 17. August 2013 um 20:36

Moin,

hab mir da bzw mache mir zu dieser Sache viele Gedanken gemacht, viele gefragt und würde da gerne noch weitere Meinung hören.

Kurz nen paar Informationen.

Hab dieses Jahr eine Ausbildung bei Volkswagen begonnen (Direkt in Wolfsburg), bin Fahranfänger und nun die Frage.

Da ich etwas Zuhause abgeben muss und mit Nebenjob alles drum und dran komme ich auf 600Euro, welche ich monatlich zur Verfügung habe.

Ich möchte mir KEIN Auto für 2-3 Jahre kaufen, wenn dann sollte es schon nen Golf 5 o.a. für 6-7 und auch ne Zeit durchhält.

Deshalb überlege ich zu leasen, durch die besonderen Angebote als Azubi mit Extra hohem Tankgutschein, den 1% als WA ect. und keiner Anzahlung o.a. könnte ich mir quasi deshalb schon für ~200€ einen Golf7 leasen.

Wie viel Geld ich habe bzw übrig habe ist mir indem Fall egal, bin aber viel unterwegs durch Sport, etwas unvorteilhafter Wohnort zur Innenstadt und würde mir deshalb viel Zeit sparen mit einem Auto.

Gefahr ist halt allerdings das irgendwie Schäden entstehen und das dann schnell mal was kosten kann.. muss nicht viel sein, kann aber. Aber ich denke mir, das könnte bei nem EIGENEN Auto genau so der Fall sein und ich würde mich ärgern. Ich könnte mir allerdings alle 6-9 Monate ein neues Auto holen oder ebend keins, je nach dem wie ich mit dem Geld klarkomme und alles.

Da ich "nur" 600€ über habe und mir kein so "billiges" Auto kaufen will, müsste ich noch relativ lang ohne Auto auskommen bis ich mir denn dann endlich einen kaufen könnte.

Mein Plan ist es allerdings, die ganzen 3 Jahre in der Ausbildung bestenfalls zu leasen und 2-3 Jahre nach meiner Ausbildung ordentlich was wegzupacken und mir dann ein wirklich gutes Auto zu kaufen, monatlich wären da sicher 500-1000 zum weglegen drin.

Ein Bekannter von mir hat mir nun aber auch noch den vorschlagt gemacht, einfach mal bei allen Authäusern nach einer Finanzierung nachzufragen, da ich bei der VW Bank scheinbar auch als Azubi circa 7-8 als Kredit bekomme zu fast gar nicht vorhanden Zinsen.

Was würdet ihr denn nun raten ?

Umhören nach einer Finanzierung über 3-4 Jahre ?

Leasen und alle 6 Mon. schauen wie ich mit dem Geld ect. klarkomme und nach der Ausbildung kaufen/finanzieren (Hab danach einfach andere Finanzierungsmöglichkeiten als z.z. - mit Anzahlung, besseres Auto usw.)

Nicht leasen/finanzieren sondern einfach noch 2-3 Jahre ohne Auto auskommen und dann Finanzieren/Kaufen.

Beste Antwort im Thema

Versuch doch das mit dem Leasen einmal für 6 Monate und schau wie du hinkommst

Es würde auch helfen wenn du mal alle Kosten die bei dir im Monat anfallen mal zusammen rechnest

Ich habe das neulich auch mal gemacht.Alles was zu zahlen ist auf das Jahr gerechnet und dann durch 12 Monate geteilt.Da kommt ganz schön was zusammen

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Da würde Ich jetzt keine Hand ins Feuer legen. In der Regel vermutlich schon, aber nicht in allen Fällen.

Zitat:

Original geschrieben von JulianL

das stimmt natürlich. Aber generell werden die konditionen für eigene mitarbeiter und azubis ja besser sein als für einen normalen kunden!? 

Beim Arbeitgeber A mag dies zutreffen, beim Arbeitgeber B wiederum nicht. Es gibt eben keine allgemein verbindlichen Richtlinien hierfür. Jedes Autohaus ist ein rechtlich selbstständiges Unternehmen und damit frei in seiner Entscheidung.

Gruß

Der Chaosmanager

 

Hey Leute,

 

kurz und knapp gefragt: Können Azubis die bei MAN arbeiten (sprich die großen Werke) auch das leasingangebot nutzen? Also dass normale Angestellte dies können weiß ich, Azubis auch?

 

Danke für die Antworten

Mit freundlichen Grüßen

Frag am besten deine Personalabteilung ;)

Die meisten VW Werksangehörigen die ich kenne verdienen sich über den Mitarbeiterrabatt beim Kauf und regelmässigem Abstossen des Fahrzeugs nach der Minimumhaltedauer von einem Jahr einen kleinen Nebenverdienst dazu. Rede doch mal mit deinem internen Betreuer darüber. Die Geisteshaltung "kaufen und lange fahren" kann in dem Konzern Karrierebehindernd sein ;-).

Die Mindeshaltedauer beträgt aber nur noch 6 Monate und die "meisten" VW-Mitarbeiter leasen inzwischen ihr Fahrzeug.

Zitat:

@Hemmi1953 schrieb am 10. Mai 2018 um 13:09:43 Uhr:

Die Mindeshaltedauer beträgt aber nur noch 6 Monate und die "meisten" VW-Mitarbeiter leasen inzwischen ihr Fahrzeug.

Und wie generieren die beim Leasing den kleinen Nebenverdienst?

Vom Nebenverdienst hat doch Tucson2.0 geschrieben, nicht Hemmi1953.

Bitte nichts durcheinander würfeln.

Das ist mir durchaus bewußt - ich frage mich nur, worin bei den Werksangehörigen der Vorteil des Leasings gegenüber dem Kauf liegen soll.

Zitat:

@tucson2.0 schrieb am 10. Mai 2018 um 09:43:46 Uhr:

Die meisten VW Werksangehörigen die ich kenne verdienen sich über den Mitarbeiterrabatt beim Kauf und regelmässigem Abstossen des Fahrzeugs nach der Minimumhaltedauer von einem Jahr einen kleinen Nebenverdienst dazu.

das war vor 30 Jahren mal so....

Heute bestimmt nicht mehr

Der ganze Jahreswagenmarkt von den Mitarbeitern ist so gut wie tot

Mein Bruder arbeitet bei Audi, daher kenne ich die Zahlen. Es lohnt einfach nicht mehr, da man den Rabatt, der über den durchschnittlichen Händlerrabatt, denn eh jeder bekommt, hinaus geht, als geldwerten Vorteil versteuern muss. Da kann man froh sein, nach einem Jahr Haltedauer mit Wertverlust 1:1 ohne Verlust raus geht. Da lohnt das Leasing mit Tankgutschein und Wagentausch alle halbe Jahr zu Sonderkonditionen deutlich mehr.

Zitat:

@FabianHermann schrieb am 6. Mai 2018 um 20:14:33 Uhr:

Hey Leute,

 

kurz und knapp gefragt: Können Azubis die bei MAN arbeiten (sprich die großen Werke) auch das leasingangebot nutzen? Also dass normale Angestellte dies können weiß ich, Azubis auch?

 

Danke für die Antworten

Mit freundlichen Grüßen

Ich arbeite bei MAN in Nürnberg und habe 3 Jahre lang alle 6 Monate einen Golf geleast. Also ja es ist möglich!

Deine Antwort
Ähnliche Themen