ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. VW Polo beats vs Toyota Yaris Hybrid

VW Polo beats vs Toyota Yaris Hybrid

Themenstarteram 20. Februar 2017 um 15:10

Hey,

ich möchte mir ein neues Auto zulegen. Momentan habe ich einen Polo beats mit 110 PS und DSG ins Auge gefasst. Eine Probefahrt ist für Mittwoch geplant.

Alternativ finde ich den Toyota Yaris Hybrid interessant. Den habe ich mir vor einiger Zeit schon einmal angeschaut, mich dann aber aufgrund des Automatikgetriebes dagegen entschieden. Da ich aber inzwischen in eine Großstadt gezogen bin, habe ich Automatikautos lieben gelernt.

An einen Ford Fiesta habe ich auch noch gedacht, da macht die Sport-Version vor allem optisch was her. Allerdings habe ich Bedenken bei den vielen PS, die in den 1.0 l Motor gequetscht werden...

 

Das wichtigste ist für mich das Automatikgetriebe. Da ich jährlich nur ca. 10.000 km fahre, kommt auch nur ein Benziner in Betracht. Er sollte für die Stadt geeignet sein und dabei nicht all zu viel schlucken. Ein 3-Türer reicht mir, da ich überwiegend alleine fahre.

Zu welchem Auto würdet ihr mir raten? Habt ihr eventuell Erfahrungswerte?

Ich freue mich auf eure Antworten und Ratschläge! :)

Beste Antwort im Thema

Der Dreitürer braucht auf dem Parkplatz aber mehr Raum (Tür ist viel größer), Du kommst schlechter raus.

Damit kannst Du auch an Wänden oder anderen Fahrzeugen deutlich schneller "anecken".

Ich würde den Viertürer bevorzugen.

Derzeit haben wir einen Zweitürer (SLK R170, 4 m lang) und einen Viertürer (BMW E90 4,5 m lang).

Mit dem Viertürer ist es DEUTLICH komfortabler auszusteigen, weil die Tür kleiner ist :-)

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Der Dreitürer braucht auf dem Parkplatz aber mehr Raum (Tür ist viel größer), Du kommst schlechter raus.

Damit kannst Du auch an Wänden oder anderen Fahrzeugen deutlich schneller "anecken".

Ich würde den Viertürer bevorzugen.

Derzeit haben wir einen Zweitürer (SLK R170, 4 m lang) und einen Viertürer (BMW E90 4,5 m lang).

Mit dem Viertürer ist es DEUTLICH komfortabler auszusteigen, weil die Tür kleiner ist :-)

Themenstarteram 20. Februar 2017 um 15:53

Das stimmt wohl, das habe ich nicht bedacht. Danke für den Hinweis!

Aber es gibt ja zum Glück alle von mir genannten Modelle auch als 4 Türer...

Beim Hybridyaris sind hintere Türen sogar Serie ;)

Den Yaris kenne ich etwas genauer, daher kann ich zu dem etwas sagen. Das Automatikgetriebe z.B. ist mMn das beste, das man kaufen kann.

Ich würde alle drei mal fahren und dann entscheiden, ob du lieber einen kleinen Direkteinspritzmotor mit Doppelkupplungsgetriebe oder einen Toyota-Hybrid fahren möchtest. Unterschiedliche Konzepte mit entsprechend unterschiedlicher Wirkung. Testen und entscheiden, anders gehts nicht.

Hallo Max,

der Polo wie der Fiesta sind beide sehr zuverlässig und unanfällig, auch als Automatik.

Wir haben beide in den letzten Jahren in großen Stückzahlen verkauft - nur zufriedene Kunden, keine Reklamationen - jedenfalls nicht hinsichtlich der Autos.

Hinsichtlich der Werkstätten sieht das anders aus...

Im direkten Vergleich fällt auf, dass die Verarbeitung des Fiesta nicht mit der des Polo mithalten kann.

Das Fahrwerk des Fiesta ist knackiger und vermittelt deutlich mehr Fahrspaß.

Und macht auch in kniffligen Situationen (z.B. irgendein Depp wechselt auf der Autobahn vor Dir die Spur und Du musst ausweichen) einen beherrschbareren Eindruck.

Das Design des Fiesta ist etwas mutiger als das des ewig gleich aussehenden Polo, aber Geschmacksfragen diskutiert man nicht, musst Du selbst wissen...

Die Motoren sind bei beiden klasse, beim Fiesta gibt's Automatik nur mit Ecoboostmotor (Tests lesen!).

Beide sind sehr sparsam.

Dickes Manko beim Fiesta: für groß gewachsene Fahrer (etwa ab 1.88m) lassen sich die Außenspiegel nicht weit genug nach außen stellen, wodurch sich ein unnötiger toter Winkel ergibt.

Weiteres Manko: bei Schäden nach Ablauf der Garantiezeit ist Ford in den letzten Jahren sehr "kundenfreundlich" geworden: Kulanz kennt man in Köln nicht. VW ist da schon großzügiger.

Die Argumente gegen 3-Türer kennst Du ja schon, darauf weisen wir Kunden auch immer intensiv hin.

Der Wiederverkauf ist bei einem 3-Türer auch schwieriger.

Und das Anschnallen (je nach Größe des Fahrers) wegen der weit hinten liegenden B-Säule oft auch eine Qual.

Als 5-Türer Kleinwagenhybrid wäre auch der Honda Jazz erwähnenswert, ist mW mit CVT lieferbar. Nachteilig bei vielen Hybriden sind erhöhte Versicherungsprämien.

Zitat:

@Railey schrieb am 20. Februar 2017 um 19:01:34 Uhr:

Als 5-Türer Kleinwagenhybrid wäre auch der Honda Jazz erwähnenswert, ist mW mit CVT lieferbar. Nachteilig bei vielen Hybriden sind erhöhte Versicherungsprämien.

Honda Jazz als Hybrid nicht mehr bestellbar.

Yaris Hybrid derzeit nicht bestellbar, da Facelift ansteht.

O.

Themenstarteram 21. Februar 2017 um 10:05

Vielen Dank für die vielen Antworten bisher!

Es gibt also für keins der Autos ein wirkliches Ausschlusskriterium, das ist schon mal gut. Nur beim Fiesta könnte es eventuell eng mit den Spiegeln werden, da ich ca 1,86 groß bin.

Ich werde mich jetzt mal um Probefahrten bemühen. Da ich auch (noch) nichts gefunden habe, was bei einem bestimmten Modell wirklich "besser" ist, wird es denke ich auf eine Entscheidung nach dem Bauchgefühl hinauslaufen (Fahrkomfort, Technik).

Auf jeden Fall muss mein VW-Händler sein Angebot nochmal überarbeiten und 2 zusätzliche Türen mit rein nehmen ;)

...oder die zwei Türen, die er liefern möchte, kürzen... ;)

Der Yaris wird in der Stadt sicherlich sparsamer sein, bei unter 10.000km im Jahr sind die Spritkosten aber oftmals nur ein sehr kleiner Anteil bei einer Gesamtkostenrechnung.

Das stufenlose CVT Getriebe beim Yaris würde ich als komfortbetont einstufen, das DSG beim Polo ist "sportlicher" - da merkt man die Schaltvorgänge teilweise schon noch ein wenig, gerade bei sehr langsamer Fahrt (Stop&Go) - das lässt sich aber bei einer Probefahrt raus finden, was besser zu einem passt.

Was Optik usw. betrifft will ich gar nichts sagen, das ist einfach Geschmackssache. Von den neuen TSI mit Zahnriemen hört man eigentlich auch nichts mehr bezüglich gravierender Probleme (so wie teilweise bei den Varianten mit Steuerkette davor).

Interessant ist noch, dass wohl noch Ende 2017 ein neuer Polo auf den Markt kommt (neue Plattform), den Anfang diesbezüglich macht jetzt im Frühling der Seat Ibiza. Das heißt der "neue" Polo ist gleich nach dem Kauf dann mal das "alte" Modell. Hat Nachteile, aber ggf. auch Vorteile (der alte sollte ausgereift sein). Da die Plattform (MQB) grundsätzlich aber schon bewährt ist würde ich da auch nicht viele Probleme erwarten.

Der Ibiza wird aber wohl das erste Fahrzeug auf Basis einer Evolutionsstufe dieser Plattform (MQB A0) - möglicherweise ist ja auch der neue Ibiza dann ein entsprechender Kandidat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. VW Polo beats vs Toyota Yaris Hybrid