ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Vorwärts einparken, Frage!

Vorwärts einparken, Frage!

Themenstarteram 15. Mai 2017 um 21:42

Hallo, ich hätte da mal eine Frage zum Parken.

Ich will in einer Parklücke Vorwärts zwischen 2 Autos einparken, mein Ziel ist es aber nur mit einem Zug in die Lücke rein zu kommen. Sehr oft schaffe ich es Perfekt rein, manchmal aber steh ich etwas schief drinnen.

Es fühlt sich dann auch komisch an beim Parken.

Die Lücken sind in der Regel gleich breit, beide Autos stehen Perfekt in der Linie drinnen.

Ich weiß, dass man sehr viel Abstand benötigt!

Jetzt kommt meine Hauptfrage, ich hab euch ein Bild angehängt!

Ich hab das Bild von einem Video und weiß dass, wenn man die Rote Linie folgt ohne Probleme in die Lücke kommt.

Was wäre jetzt aber wenn ich in die andere Lücke will, würde der Abstand nach Rechts reichen oder müsste ich ein Korrekturzug machen? Wir gehen davon aus dass die Lücken gleich groß sind.

Das Graue Auto steht ja etwas näher zur Straße.

Dankeschön :=) :) :)

 

 

 

Test
Beste Antwort im Thema

Nur mal so am Rande gefragt: Warum vorwärts einparken? Rückwärts geht doch viel besser und beim vorwärts rausfahren hast du eine bessere Übersicht.

Ansonsten hilft wirklich nur üben.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Nochmal paar Fahrstunden nehmen, dann klappt das auch.

Themenstarteram 15. Mai 2017 um 21:58

In den Fahrstunden wird auf sowas genaues nie eingegangen. Es geht hier ja um cm, außerdem können die Wenigstens mit einem Zug in so einer Lücke einparken.

Dann muss ja jeder 3, sich Fahrstunden holen ^^

am 15. Mai 2017 um 22:01

Das hängt vom Auto ab. Mit einem Smart ist das alles kein Problem, mit einem VW Amarok kommst du in beide Lücken ohne Rangieren nicht rein.

Nur mal so am Rande gefragt: Warum vorwärts einparken? Rückwärts geht doch viel besser und beim vorwärts rausfahren hast du eine bessere Übersicht.

Ansonsten hilft wirklich nur üben.

Themenstarteram 15. Mai 2017 um 22:03

danke für Ihre Antwort.

Ehm, sagen wir mal mit einem Audi a1 oder a4, beide haben eine etwas längere Front.

Der Trick beim vorwärts quer einparken besteht einfach nur in einem möglichst weiten Ausholen, damit man dann möglichst gerade in die Lücke reinziehen kann. Man sollte aber auch immer akzeptieren, dass es nicht in einem Zug klappt. Dann lässt gefühlt eine Mehrheit der Autofahrer das Auto einfach so stehen, also auch schief und auf zwei markierten Flächen. Und das sind nicht nur Frauen oder Fahranfänger. Mir selbst wäre das viel zu peinlich, selbst wenn ich nur ein paar Minuten im Supermarkt bin. Ich korrigiere dann noch kurz und dann steht das Auto auch schön gerade und mittig.

Rückwärts hat gerade an vielbefahrenen Stellen unbestreitbar seine Vorteile. Du siehst wenigstens beim Rausfahren gescheit was. Gerade mit nem Caddy ist die Rück-Sicht doch nicht ganz so optimal wie mit nem 1er Golf...

am 16. Mai 2017 um 8:10

man lernt schon in der Fahrschule, dass es praktischer ist, rückwärts ein- und vorwärts auszuparken...

Üben kann man auf jedem Parkplatz, irgendwelche rote Linien sind nur eine grobe Orientierung, da die Parkerei von Automodell zu Automodell unterschiedlich ist.

Und dann kommt es auch noch auf das Antriebskonzept des Wagens an. Bei Heckantrieb hast du an der Vorderachse keine Antriebswellen, was einem einen kleineren Radius beschert, da man weiter einlenken kann. So kann es sein, dass es größeres Auto (in meinem Fall E Klasse) leichter einzuparken ist, als ein kleineres wie zB einen Passat (den ich dienstlich fahren muss).

Das Geheimnis ist aber einfach nur das richtige Timing. In der Fahrschule werden dir keine Parklücken angeboten, wo es grundsätzlich problematisch ist, einzuparken. Es ist wichtig so spät wie möglich anzufangen einzulenken, aber dafür schnell lenken. So hast du den besten / größten Radius. Subjektiv muss es beim einparken zwischen deinem Scheinwerfer rechts vorn und dem Auto rechts neben der anvisierten Lücke knapp werden. Dann läufts optimal und du wirst sehr gut mittig in der Box stehen.

Zitat:

@cocker schrieb am 16. Mai 2017 um 08:10:09 Uhr:

man lernt schon in der Fahrschule, dass es praktischer ist, rückwärts ein- und vorwärts auszuparken...

Üben kann man auf jedem Parkplatz, irgendwelche rote Linien sind nur eine grobe Orientierung, da die Parkerei von Automodell zu Automodell unterschiedlich ist.

Nur ist rückwärts einparken z.B. bei einem Supermarkt eine blöde Idee, da man seinen Einkauf dann an den Autos vorbei nach hinten tragen muss und somit jedes mal das Risiko eingeht sich mit Kratzern oder schlimmeres zu verewigen.

Auch darfst du in vielen Parkhäusern nur vorwärts einparken (Hausordnung).

am 16. Mai 2017 um 10:37

Supermarkt ist sicher ein Sonderfall, wenn man einen grösseren Einkauf zu verstauen hat. Da parkt man aber i.d.Regel auch nicht seitwärts am Strassenrand ein... darum gings doch hier, wenn ich das richtig verstanden habe.

Aber im Parkhaus parke ich immer rückwärts ein und es hat sich noch nie jemand beschwert und mir die Hausordnung zitiert.

Allerdings hab ich auch da schon blöd geguckt, weil ich beim Einparken nicht bedacht hatte, dass wir mit einigen zu verstauenden Einkaufstüten zurückkommen und ich nicht an den Kofferraum kam ;)

Zitat:

@Florian333 schrieb am 15. Mai 2017 um 23:21:53 Uhr:

Der Trick beim vorwärts quer einparken besteht einfach nur in einem möglichst weiten Ausholen, damit man dann möglichst gerade in die Lücke reinziehen kann.

...ne der Trick ist möglichst wenig auszuholen, möglichst weit ist keine Kunst.

am 16. Mai 2017 um 10:54

oft hat man zum Weit-Ausholen auch garkeinen Platz und/oder das Auto hat einen zu hohen Wendekreis - dann ist nix mit vorwärts einparken in einer Tour ;)

Auf den Bordstein kommen sollte man ja möglichst auch nicht. Also lass ich das gleich sein und parke rückwärts. Ist mit Übung wesentlich einfacher als vorwärts...

Zitat:

@cocker schrieb am 16. Mai 2017 um 10:37:29 Uhr:

Supermarkt ist sicher ein Sonderfall, wenn man einen grösseren Einkauf zu verstauen hat. Da parkt man aber i.d.Regel auch nicht seitwärts am Strassenrand ein... darum gings doch hier, wenn ich das richtig verstanden habe.

Aber im Parkhaus parke ich immer rückwärts ein und es hat sich noch nie jemand beschwert und mir die Hausordnung zitiert.

Allerdings hab ich auch da schon blöd geguckt, weil ich beim Einparken nicht bedacht hatte, dass wir mit einigen zu verstauenden Einkaufstüten zurückkommen und ich nicht an den Kofferraum kam ;)

Das Bild vom TE zeigt Parklücken quer zur Fahrbahn, nicht längs und könnte zu solch einem Parkplatz gehören.

Du hast natürlich Recht, dass rückwärts einparken, die elegantere Lösung ist. Ich parke auch lieber rückwärts ein.

In unserem Parkhaus auf Arbeit, kann es passieren, dass du einen Zettel an der Scheibe hast, der dich auf die richtige Parkvariante hinweist (vorwärts). Das steht sogar groß auf dem Boden auf jeder Etage.

Deine Antwort
Ähnliche Themen