ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Verkauf eines privat genutzten Fahrzeugs aus einer GmbH an Privat

Verkauf eines privat genutzten Fahrzeugs aus einer GmbH an Privat

Themenstarteram 11. April 2018 um 22:46

Hey!

Folgender Fall.

Ich möchte mein Motorrad verkaufen. Mein Fahrzeug ist auf eine GmbH zugelassen. Versicherungsnehmer bin ich. Auch habe ich das Bike gekauft, Kaufvertrag lief auf meinen Namen und ausschließlich ich habe als Privatperson das Motorrad genutzt. Es taucht in der Firma nirgends auf. Es war nie irgendwo im Betriebsvermögen o.Ä. gelistet. Ich habe lediglich deutlich weniger an Versicherung bezahlen müssen, durch die SF.

Wie sieht es aus? Kann ich das problemlos an Privat verkaufen und die Sachmängelhaftung ausschließen?

Ich habe mir die Finger wund gegoogelt, ohne viel schlauer geworden zu sein.

Viele Grüße,

Die Betti :)

Ähnliche Themen
1 Antworten

Du musst im Falle eines nach dem Verkauf reklamierten Sachmangels schon damit rechnen, dass ein Käufer sich darauf beruft, dass es eben doch ein Geschäftsfahrzeug war und der Auschluss der Sachmangelhaftung aus seiner Sicht dann nichtig wäre. Es wäre dann an dir, einen wie auch immer gearteten Nachweis zu erbringen, dass das Fahrzeug mit der Ausübung der geschäftlichen Tätigkeit nichts zu tun hatte, obwohl die GMbH als Halterin in den Papieren steht. Bei einem Motorrad ist das wohl etwas plausibler als bei einem PKW, aber ich als Käufer wäre trotzdem sehr sehr wachsam bei so einem Kauf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Verkauf eines privat genutzten Fahrzeugs aus einer GmbH an Privat