ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. verkäufer unseriös? will Anzahlung 1000 Euro und TÜV erst nach Anzahlung + Vertrag

verkäufer unseriös? will Anzahlung 1000 Euro und TÜV erst nach Anzahlung + Vertrag

Themenstarteram 15. Juni 2021 um 19:21

Hallo, der Kaufprozess ist im Gang aber noch nichts unterschrieben. Was würdet ihr mir raten? bisher lief es so ab:

- es geht um ein sehr günstiges Auto! 2000 euro Kaufpreis + 100 für TÜV/HU

- Anzeige gesehen, email an Verkäufer

- Verkäufer ruft mich spät abends (22 Uhr) zurück, wir sprechen über das Auto, auf einmal fällt ihm auf dass in der Anzeige das Jahr der Erstzulassung nicht 2001 sondern 2004 ist (war also positiv überrascht)

- Probefahrt, er wollte mitfahren, Stadt, Autobahn, Kurven auf Parkplatz, Auto fährt sich soweit gut

- Rost an den hinteren Bremsen und an der Karosserie, wurde aber schon behandelt (man sieht noch Unebenheiten unter dem Lack)

- Reifen müssen neu (kosten nicht die Welt)

- Trotzdem für das Geld ein ok Auto denk ich

- Ich wollte noch etwas Bedenkzeit, da sagt er schon wenn er denn morgen noch da ist hab ich Glück, aber er reserviert ihn nicht mehr (hat schon 1 Tag für mich reserviert und die Anzeige wieder raus genommen)

- wir einigten uns auf Bedenkzeit bis 18 Uhr, ich hab um 17 Uhr per Telefon zugesagt

- er möchte nun dass ich zeitnah vorbeikomme, eine Anzahlung leiste (1000 euro) und den Vertrag unterzeichne.

- erst danach will er mit dem Wagen zum TÜV fahren und erneuern lassen. er sagte wenn dann was dran ist, muss er es ja eh machen vor der Auslieferung

ist das seriös? müsste er nicht den TÜV jetzt machen und danach + ggf. Mängelbehebung machen wir den Kaufvertrag? so weiß ich ja gar nicht was der Wagen hat.

Auch die Anzahlung kommt mir sehr hoch vor.

Bitte um eure Meinung dazu. Danke!

Ähnliche Themen
64 Antworten

Ja das ist unseriös. Stell dir mal vor was los ist wenn die Karre nicht auf Anhieb durch den TÜV kommt. Lass die Finger besser davon!

Also, mich zwingt niemand. Ich kaufe wenn ich will, was ich will und um die Summe die ich bereit bein auszugeben.

 

Lass dich nicht unter Druck setzen!

Ich habe Verständnis für sein Vorgehen, denn wenn er zuerst zum TÜV fährt und du den Wagen dann doch nicht kaufst, sitzt er auf Zeit + Kosten für den TÜV-Besuch.

Ich würde das als Verkäufer wahrscheinlich ähnlich machen. In der Preisklasse zählen jede 50€.

Es gibt genügend Leute die am Telefon sagen "Nehm ich zu 100%" und 3 Tage später mit Ausreden kommen wie "meine Omma rückt aber die Kohle nicht raus.

Mach ihm folgenden Vorschlag: du fährst zu ihm mit den 1000€ Anzahlung, ihr fahrt gemeinsam zum TÜV, und nach bestandener HU macht ihr vor Ort den schriftlichen Vertrag.

Oder Du nimmst gleich die Gesamtsumme mit, zahlst komplett, und nimmst auch den Wagen samt Papieren mit.

Wenn im Vertrag steht, dass er dir das Auto mit TÜV verkauft, dann spricht nichts dagegen. Wenn das nicht vermerkt ist, könnte es Probleme geben, vor allem wenn das Auto nicht gleich durch den TÜV kommt.

Gruß

Sporty

Zitat:

@Christof N. schrieb am 15. Juni 2021 um 19:31:04 Uhr:

Ich habe Verständnis für sein Vorgehen, denn wenn er zuerst zum TÜV fährt und du den Wagen dann doch nicht kaufst, sitzt er auf Zeit + Kosten für den TÜV-Besuch.

Und das sind 1000€?

Und selbst wenn.

Das Fahrzeug wird mit TÜV eher über 100€ mehr wert sein.

Also TÜV plus Aufwand ist das wert, wenn das Fahrzeug problemlos über den TÜV kommt.

Nee eher nicht seriös diese Forderung.

Zitat:

@jof schrieb am 15. Juni 2021 um 19:41:50 Uhr:

Ich würde das als Verkäufer wahrscheinlich ähnlich machen. In der Preisklasse zählen jede 50€.

Es gibt genügend Leute die am Telefon sagen "Nehm ich zu 100%" und 3 Tage später mit Ausreden kommen wie "meine Omma rückt aber die Kohle nicht raus.

Mach ihm folgenden Vorschlag: du fährst zu ihm mit den 1000€ Anzahlung, ihr fahrt gemeinsam zum TÜV, und nach bestandener HU macht ihr vor Ort den schriftlichen Vertrag.

Oder Du nimmst gleich die Gesamtsumme mit, zahlst komplett, und nimmst auch den Wagen samt Papieren mit.

Bei 2000€ sind 50€ gerade mal 2,5%.

Darauf kommt es nicht darauf an.

Aber die 1000€ sind 50%!

1000€ Anzahlung für eine Fahrt zum TÜV plus TÜV-Gebühr ist einfach extrem.

Also wenn du schon sagst:

Rost an den hinteren bremsen!

Habt ihr die wieder frei gebremst? Gehts überhaupt noch?

Falls nicht brauch er ja garnicht erst zum TÜV damit...

 

Zum anderen würde ich dem keine 1000€ in die Hand drücken damit er den TÜV macht.

Soll er doch den TÜV machen wenn er sich so sicher ist das alles passt.

Er erhöht ja mit ner frischen Plakette auch die Chance zum schnellen Verkauf.

Zitat:

@sharock22 schrieb am 15. Juni 2021 um 20:01:37 Uhr:

Also wenn du schon sagst:

Rost an den hinteren bremsen!

Habt ihr die wieder frei gebremst? Gehts überhaupt noch?

Falls nicht brauch er ja garnicht erst zum TÜV damit...

Zum anderen würde ich dem keine 1000€ in die Hand drücken damit er den TÜV macht.

Soll er doch den TÜV machen wenn er sich so sicher ist das alles passt.

Er erhöht ja mit ner frischen Plakette auch die Chance zum schnellen Verkauf.

Rost an den Bremsen ist bei Hybriden normal.

Und bei anderen Fahrzeugen je nach Standzeit auch zu erwarten.

Einmal richtig bremsen und dann geht es hoffentlich wieder.

Biete ihm 200-300,--€ Anzahlung an - dann sieht er Deinen guten Willen.

Schriftlich fixieren (also Vorvertrag). Kann formlos sein.

Wenn er dann nicht will - Finger weg.

Und dann richtigen Kaufvertrag mit frischer Plakette. ;)

Wo steht das es ein Hybrid ist? @Alexander67

Übrigens fahr ich selbst einen und mit freibremsen wirds schwer wenn man nicht aufpasst...

 

Themenstarteram 15. Juni 2021 um 20:26

Zitat:

Rost an den Bremsen ist bei Hybriden normal.

Und bei anderen Fahrzeugen je nach Standzeit auch zu erwarten.

Einmal richtig bremsen und dann geht es hoffentlich wieder.

ist kein Hybrid, ist ein Benziner.

Themenstarteram 15. Juni 2021 um 20:39

Danke schon mal für eure Nachrichten!

Ok, also weiteres Vorgehen:

- ich rufe ihn morgen früh an, sage ihm, dass ich nach wie vor am Donnerstag 9.00 uhr mit Anzahlung bei ihm bin, aber nicht 1000 euro sondern 200 euro anzahle und nur gegen Quittung und Vorvertrag

- in dem Vorvertrag steht, dass der Wagen mit TÜV NEU verkauft wird

- alternativ könnte ich ihm anbieten mit dem wagen selbst (oder mit ihm zusammen) zur DEKRA zu fahren und lege die 120 euro für den TÜV hin

- wenn beim TÜV alles in Ordnung sein sollte, können wir DANACH den Kaufvertrag machen

- falls nicht, und erhebliche Mängel auftreten, hab ich nur 120 euro für den TÜV verloren und die 200 euro Anzahlung?? bekomme ich die wieder? Falls nicht, wäre dann ein ganz schön teurer Versuch für den Autokauf.

- falls nur kleine Mängel zu beheben sind, muss der Verkäufer 1. die Mängel beheben und dies nachweisen (er hat eine eigene Werkstatt, kann mir also auch sonstwas erzählen, er hätte Teile erneuert etc..)

Wie kann ich da auf Nr. sicher gehen?

Es ist in Österreich üblich dass der Käufer den TÜV oder den Ankaufstest bezahlt. Ohne Anzahlung. Wenn das Auto den Test besteht, dann wird es gekauft. Es ist mühsam zu organisieren weil beide, der Käufer und Verkäufer müssen an dem Tag frei haben und dabei sein.

 

Die Verkäufer die das Auto nicht überprüfen lassen solltest du sowieso meiden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. verkäufer unseriös? will Anzahlung 1000 Euro und TÜV erst nach Anzahlung + Vertrag