ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Ventilschaftdichtungwechsel Fiat Punto 75 1.2 Bj 96

Ventilschaftdichtungwechsel Fiat Punto 75 1.2 Bj 96

Themenstarteram 5. Mai 2009 um 22:35

Hallo,

da bei meinem Punto die ZKD defekt ist, habe ich eine Dichtsatz erstanden. Nun möchte ich auch die Ventilschaftdichtungen wechseln, bin mir aber nicht sicher wie ich da vorgehen muss. Gemacht habe ich das schon früher mal bei nem Golf II Diesel und meiner Kawa GPZ. Ist bei Fiat aber wohl anders da keine Schlepp- bzw. Kipphebel.

Eine Zeichnung oder ein Bild wie ich die Teller entfernen kann, würde mir schon sehr weiterhelfen.

Ich habe schon die Nockenwelle ausgebaut. Evtl. ein Fehler? Ließe sich ja wieder flugs einbauen. Allerdings fehlen mir die Drehmomentwerte für die Schrauben der Nockenwelle.

Müssen die Ventile durch den Wechsel der Ventilchaftdichtungen wieder eingeschliffen werden?

Gruß Harry

Ähnliche Themen
7 Antworten

Um an die Schaftdichtungen ranzukommen, müsstest Du die Ventilfedern ausbauen, das ist ohne Spezialwerkzeug schwierig.

Bei der Montage der Schaftdichtungen achte darauf, sie gerade aufzuschlagen, sonst sind sie von Anfang an defekt.

Ventile einschleifen würde ich vor dem Wechsel der Schaftdichtungen machen, da das rein und raus der Ventile diese auch beschädigen kann; schaden tut's dem Motor nicht, die Ventile einzuschleifen, achte aber auf die Endmaße, sonst hast Du Kompressionsverlust. Ein Tröpfchen Motoröl auf den Ventilen vor dem endgültigen Einbau tut den Schaftführungen übrigens ganz gut.

Was Du noch beachten musst, ist das Ventilspiel nach einschleifen, es muss evtl. angepasst werden, hat der 75 auch die Plättchen wie der FIRE?

Themenstarteram 6. Mai 2009 um 10:38

Hallo der-addi,

Zitat:

Original geschrieben von der-addi

Um an die Schaftdichtungen ranzukommen, müsstest Du die Ventilfedern ausbauen, das ist ohne Spezialwerkzeug schwierig.

Also werkzeugmäßg müsste ich das hinbekommen.

Zitat:

Original geschrieben von der-addi

Bei der Montage der Schaftdichtungen achte darauf, sie gerade aufzuschlagen, sonst sind sie von Anfang an defekt.

Ist bisher bei dem Golf damals und meinem Motorrad gut gegangen, dass werde ich wohl schaffen die gerade aufzuschlagen. Aber ich weiß nicht genau wie ich die Plättchen entfernen muss, um die Ventilfedern auszubauen.

Zitat:

Original geschrieben von der-addi

Ventile einschleifen würde ich vor dem Wechsel der Schaftdichtungen machen...

Ist das Einschleifen den nötig?

Zitat:

Original geschrieben von der-addi

Was Du noch beachten musst, ist das Ventilspiel nach einschleifen, es muss evtl. angepasst werden, hat der 75 auch die Plättchen wie der FIRE?

Da ich die Plättchen vom Fire nicht kenne, weiß ich das leider nicht. Gut wäre ein PDF mit evtl. Bildern um zu sehen was ich machen muss.

Ist es besser die Nockenwelle ausgebaut zu haben oder nicht um die Plättchen zu entfernen?

Die Drehmomentwerte für Nockenwellenschrauben brauche ich auch noch.

Gruß Harry

Hallo du brauchst folgendes Werkzeug:

http://cgi.ebay.de/...204475QQcmdZViewItemQQptZSpezielle_Werkzeuge?...|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A1318|301%3A0|293%3A1|294%3A50

Ohne geht es schlecht.

Die ist Zange zum abziehen der Ventilschaftdichtungen, aber das geht auch mit einer Kombizange.

Du brauchst aber den Ventilfederspanner um Ventilsicherungskeile rauszunehmen. Dann kannst du die Federn rausnehmen und kommst an die Dichtungen.

Die Keile siehst du erst, wenn du die Tassenstößel rausgenommen hast.

Ich weiß jetzt nicht ob du den FIRE motor hast oder die alte 1.3 maschine aus dem Uno.

Ist es die FIRE, dann siehe anhang; das ventilspiel wird bei eingebauter nockenwelle in zehntel mm gemessen, die daten für den punto 75 hab ich leider nicht.

eingestellt wird durch tausch dieser plätchen die in hundertstel abgestuft zu kaufen gibt.

einschleifen der ventile ist immer ratsam wenn der kopf schon mal unten ist, tut dem kopf gut. bei alten pleuellager besteht ein risiko das sie aussteigen bedingt durch die nun höhere leistung des verbrennungsvorgangs da die ventile wieder ganz dicht sind. im kompressinstest erreicht der FIRE gute 14 bar, wenn er in ordnung ist.

Naread
Naread2
Themenstarteram 6. Mai 2009 um 15:27

Hallo @all

@der-addi,

woran kann ich erkennen ob es der FIRE-Motor ist? 1242cm3 hat der Motor. Bj ist 96. 8 Ventile.

Im Februar ist mir "Zahnrad" für den Zahnriemen an der Kurbelwelle während der Fahrt bei ca. 130km/h abgefallen. Da dort nichts weiter passiert ist(kein Ventil etc. krumm, hab den Zahnriemen und Spannrolle erneuert, Steuerzeiten eingestellt und fertig) und Fiat sagte mir es wäre ein Freiläufer allerdings gab es keinen Hinweis(ich habe auch nicht explizit gefragt, da ich nicht davon wusste) darauf ob es der FIRE-Motor ist. Soweit ich gelesen habe hat der FIRE-Motor keine Nebenantriebeswelle. Hätte mir diese Nebenantriebeswelle beim Zahriemenwechsel auffallen müssen? Falls ja: Ist mir nicht aufgefallen. Von daher gehe ich vom FIRE-Motor aus.´

Das sieht so aus wie auf dem Bild im Anhang.

Auf den Bildern sieht meine Nockenwelle genauso aus. Danke dafür, dass hilft mir ungemein. So weiß ich schonmal was ich auseinadernehmen muss.

Als Drehmoment für die Schrauben der Nockenwelle(Lagerböcke) habe ich 30 NM recherchiert. Kommt das hin?

@Alrik83

das Werkzeug hierzu kann ich mir leihen. Habe das ja schon ähnlich bei meinem Golf früher benutzt. Is aber schon 11 Jahre her:-) Bei meinem Motorrad vor 3 Jahren habe ich mit ner 19er Nuss und Hammer gearbeitet, da die Ventile eh getauscht werden mussten. Die Keile musste ich zwar 10 Min suchen aber letztlich dann doch gefunden:-)

Folgende Werte habe ich für das Ventilspiel:

Einlass: 0,35mm -0,45mm

Auslass: 0,40mm - 0,50mm

Gruß Harry

Fiat-punto-176-zahnriemen

Die Werte für die Ventile stimmen. Vom 55er bis zum 75er sind beim Punto alles Fire Motoren. Genaugenommen ist sogar der 1,2 16V einer, aber kein Freiläufer.

Die Plättchen bekommst du auch bei Audi und VW, du musst nach denen für die TD Motoren fragen, wie sie z.B. im T3 verbaut waren. Ein kulanter Händler tauscht dir die gegen kleines Geld. Bei meinem Fiathändler musste ich nix zahlen, da ich die da gut kenne.

Das Zahnrad würde ich nochmal mit 70 Nm überprüfen, das ist der richtige Anzugsmoment.

Beim Zylinderkopf sind es 2x 30 und 2x 90°. Bei der Kopfdichtung müsste aber eigentlich ein Beiblatt sein, auf dem die Werte nochmal stehen.

Beim lösen außen beginnen und immer über kreuz, beim anziehen innen beginnen und immer über Kreuz nach außen.

Wichtig jede Stufe einzeln anziehen.

Das Auftreiben der Schaftdichtungen geht auch ganz gut mit einer 12er Nuss mit Wellenprofil und Gummihammer. Den Ventilschaft am besten mit einem Gumminippel überziehen, damit die Dichtung nicht an den Kerben für die Sicherungskeile beschädigt wird. Wenn es beim hämmern metallisch klingt, dann ist sie fest.

Themenstarteram 7. Mai 2009 um 19:52

Hallo,

so ist alles fertig.

Der Punto läuft wieder. Danke.

Gruß Harry

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Ventilschaftdichtungwechsel Fiat Punto 75 1.2 Bj 96