ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. V8 bis 10.000€

V8 bis 10.000€

Themenstarteram 17. Januar 2018 um 17:18

Hallo,

ich habe hier schon mehrere Threads gelesen aber leider sind diese schon älter oder beziehen sich nicht auf meine Frage.

Suche als Zweitwagen einen V8 am besten als Kombi, hatte schon nach E60 geschaut aber bin mir nicht ganz sicher, zur Not kann es auch eine Limo sein.

Mein Budget für die Anschaffung liegt bei 10.000€, für Reparaturen etc. steht natürlich ein Puffer zur Verfügung.

Hatte schon zwei E39 aber hatte bei beiden schlimme Elektronik-Probleme, deswegen würde ich davon eher Abstand nehmen.

Vielleicht habt ihr ja eine Idee was in Frage kommen würde, vom Baujahr bin ich flexibel aber sollte nicht zu viele Folgekosten nach sich ziehen.

Gruß :)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Hinzu kommt das Bauraum Problem. V8 werden irgendwie in den Motorraum reingequetscht und Kompromisse werden gemacht dass das Teil überhaupt reinpasst. Da kann es sein das schon wegen der Klimaanlage der halbe Motor demontiert werden muss.

Ein Saug-V8 hat da keine Probleme.

Problematisch sind da eher Turbo-V6 Motoren, wie z.B. die V6 TDI oder R5/R6 Motoren, die sind viel schlimmer reingequetscht. (ich spreche da aus Erfahrung)

Zitat:

Du kannst jetzt noch so viele Motoren und macken aufzählen Fakt ist:

1. V8 sind selten

Seltenheit ist bei den Unterhaltskosten ganz weit hinten.

Die hier aufgezählten Fahrzeuge sind oft genug auf deutschen Straßen um eine gute Ersatzteilversorgung sicherzustellen.

Zitat:

2. V8 haben mehr Teile was das Risiko erhöht

Grundfalsch.

Die Meisten Teile haben moderne Turbo Motoren wie z.B. Turbodiesel.

Zitat:

3. V8 haben wegen dem Engen Bauraum meist horende Kosten schon bei kleinen Arbeiten

Immernoch falsch!

Zitat:

4. V8 sind Prestige Produkte und dem entsprechend teuer in Wartung und Unterhalt

Stimmt auch immernoch nicht!

Zitat:

5. V8 kommen Meist nur mit Sonderausstattung die auch teuer in der Wartung ist

Welche Sonderausstattung muss man denn nennenswert warten?

 

Zitat:

Fakt ist ein V8 Motor kostet im Austausch um einiges mehr als ein R4 Wenn es Mal richtig kracht. Schon alleine weil es einen R4 wie Sand am Meer gibt halten sich die Kosten niedrig. Ist der V8 erst einmal kaputt kannst du erst mal lange Suche wo du überhaupt einen gebrauchten herbekommst. Bei einem neuen Motor bist du bei einem Ami V8 auch schon bei 10.000 Euro nur Materialkosten für den Motor.

Ist beides bei einem 10.000€ Auto so ziemlich wirtschaftlicher Totalschaden.

Zitat:

Und zum Kolbenfresser bei LPG, kannst ja Mal googlen wie oft das vor kommt :)

Nur Mal so in den Raum geworfen LPG hat ein anderes Rausverhalten, fehlende verdampfungsenthalpie etc....

So ein absoluter Blödsinn, du hast doch keine Ahnung wovon du sprichst.

Ich habe hier bei Motor-Talk sogar mal die Verdampfungsenthalpien vorgerechnet und gezeigt das dies ca. 4K höhere Abgastemperaturen bei LPG erzeugen würde, GaryK hat damals sehr anschaulich erklärt warum die Abgastemperaturen bei LPG NICHT steigen.

Eine erhöhte Abgastemperatur, die ab und zu bei falsch eingestellten Gasanlagen auftreten kann, hat noch nie auch nur einen einzigen Kolbenfresser verursacht.

Der mögliche Schaden beläuft wenn dann auf die Auslassventile und deren Sitze.

Zitat:

Es geht rein ums Finanzielle Risiko. Schon alleine das du von allem das Doppelte hast beim V8 im Gegensatz zum R4 steigt dein Risiko und die Kosten.

DIR geht es hier darum den V8 schlecht zu schreiben, ich weiss nicht wo deine persönliche Abneigung herkommt.

Das ein V8 in manchen Bereich ein höheres finanzielles Risiko bedeuten kann ist unbestritten, das kann aber ein R4, V6 oder was weiss ich auch bedeuten. Das kann es schon bedeuten einen Japaner oder Ami überhaupt zufahren.

Das finanzielle Risiko bei einem Auto bis 10.000€ beläuft sich auf 10.000€, im schlimmsten Fall fährt man nämlich die Kiste zu Klump.

Zitat:

Beim Luftfahrwerk ging es mir um die Tatsache daß ein V8 meist nur mit Luftfahrwerk oder anderer teurer Sonderausstattung gibt. Da gibt es keine andere Option.

Ist doch auch wieder Blödsinn, welchen V8 gibts denn nur mit Luftfahrwerk?

Das ist doch überhaupt nicht motorabhängig.

Wennst du dir einen A6 Allroad kaufst bekommst du immer serienmäßig Luftfahrwerk, nur einen 8-Zylinder bekommst du in dem Auto nicht.

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Kombi A 6 - Limo A 6 bzw. A 8.

Folgekosten dürften bei dem geringen Einstiegspreis von 10000.- natürlich nicht ausbleiben.

Keine Lust auf Elektronikprobleme? Und dann 'nen e60 wollen?

Themenstarteram 17. Januar 2018 um 21:04

Zitat:

@W210CC schrieb am 17. Januar 2018 um 19:28:43 Uhr:

Keine Lust auf Elektronikprobleme? Und dann 'nen e60 wollen?

Was wäre denn eine Alternative?

Genau deswegen frage ich hier.

Cadillac STS (4.6l), Chrysler 300C (5.7l) oder Lexus GS 430 / 460 finden sich im Budget, allerdings z.T. auf LPG umgerüstet oder sonstige Umstände (Japan-Import RHD, Kundenauftrag...). Die alle nur als Limos. Bei den Kombis siehe ich eigentlich nur dt. Marken, MB 500 wäre noch eine Alternative, alle mit hohen Laufleistungen.

Themenstarteram 17. Januar 2018 um 21:51

Wären denn bei z.B. 5000€ mehr an Kapital viel bessere Fahrzeuge möglich?

Cadillac STS (4.6l) hatte ich mir angeschaut aber ist leider selten vertreten in meiner Umgebung (200km)

Den Chrysler 300C gibt es auch als Kombi mit V8.

Themenstarteram 18. Januar 2018 um 9:09

Ich tendiere doch eher zu einer deutschen Marke, Chrysler ist mir einfach zu viel Plastik.

Der STS mit dem 4,6ltr Northstar hat Probleme mit dem Kopfschrauben, da bitte erst schlau machen, ansonsten ein tolles Auto.

Ein 300C V8 ist glaube ich für 10t im vernünftigen Zustand nicht zu bekommen.

Ansonsten mein Favorit wenn es um V8 geht.

Die typischen Ami V8 sind, vor allem in einen vernünftigen Zustand nicht so einfach zu bekommen. Bliebe tatsächlich etwas deutsches der Art, da kann man MB durchaus ins Auge fassen.

Der Audi V8 wäre nicht bei mir in der Auswahl.

Gruß Jörg.

 

Themenstarteram 18. Januar 2018 um 12:50

Zitat:

@63er-joerg schrieb am 18. Januar 2018 um 10:21:51 Uhr:

Der STS mit dem 4,6ltr Northstar hat Probleme mit dem Kopfschrauben, da bitte erst schlau machen, ansonsten ein tolles Auto.

Ein 300C V8 ist glaube ich für 10t im vernünftigen Zustand nicht zu bekommen.

Ansonsten mein Favorit wenn es um V8 geht.

Die typischen Ami V8 sind, vor allem in einen vernünftigen Zustand nicht so einfach zu bekommen. Bliebe tatsächlich etwas deutsches der Art, da kann man MB durchaus ins Auge fassen.

Der Audi V8 wäre nicht bei mir in der Auswahl.

Gruß Jörg.

Danke für deine Antwort, was wäre da an MB eine gute Wahl? E-Klasse 500?

Mercedes E500 W211 oder S211.

Themenstarteram 18. Januar 2018 um 13:47

Zitat:

@DareCare schrieb am 18. Januar 2018 um 13:44:12 Uhr:

Mercedes E500 W211 oder S211.

Da komme ich leider mit 10-15t nicht wirklich weit

Hast du einen mit Jahrgang 2003-2004 gesucht ? Ersatzteile gibt es wie Sand am Meer in der Bucht und bei Fragen gibt es einige fährige Leute im W211 Forum die dir bestimmt helfen.

Zitat:

@kinghomer22 schrieb am 18. Januar 2018 um 13:47:21 Uhr:

Zitat:

@DareCare schrieb am 18. Januar 2018 um 13:44:12 Uhr:

Mercedes E500 W211 oder S211.

Da komme ich leider mit 10-15t nicht wirklich weit

Ja, war klar...

Der W210 oder S210 wäre da noch im Angebot.

Soll aber sehr rostig sein.

Heißt aber nicht, es gibt keine guten, muss man eben gut aufpassen.

Gruß Jörg.

Edit: Sowas dachte ich: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Nochmal Edit: Ich meine natürlich W211 ! Sorry ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen