ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 D5 - Antriebswelle defekt?

V70 D5 - Antriebswelle defekt?

Themenstarteram 3. August 2008 um 21:21

Guten Abend zusammen!

auf der Rückfahrt vom Gardasee letzte Nacht (insgesamt ca. 1200 km) fing der V70 bei Kilometer 300

im vorderen Bereich der Achse plötzlich laut an zu Klackern sobald ich vom Gas ging.

Wenn ich wieder Gas gab, also bei Lastwechesel, verschwand das Geräusch wieder.

Im Stand (im Leerlauf) klackert der Volvo auch ein wenig, allerdings wesentlich leiser.

Kann das die Antriebswelle sein? Das obligatorische V70 Knacken bei Lastwechsel macht

mein Elch schon seit einigen Wochen aber dieses neue Klackern ist dermassen laut,

dass man in der Stadt zu einem echten Hingucker wird. Wenn ich bremse verschwindet das

Klackern auch, allerdings knacken dann die vorderen Bremsen (oder was sonst?) dafür.

Ich muss dazu sagen, dass die Bremsen im Urlaub einmal bei einer Bergabfahrt in den

Serpentinen heiß gelaufen sind und heftig gequalmt haben. (daher also auch defekt?)

Kann das Klackern auch von der Kupplung stammen? Bei der letzten Inspektion (180tkm)

wurde ein Geräusch vom Ausrücklager festgestellt.

 

Danke für Eure Tipps und Erfahrungen,

Gruß

Jan

Ähnliche Themen
13 Antworten

Moin Jan,

habe auch geräuschvolle Probleme im Frontbereich. Glaube aber das meine doch eine andere Ursache haben. Habe sie hier mal versucht zu schildern.

Gruß Thomas

Themenstarteram 4. August 2008 um 12:09

Ein Besuch beim Freundlichen brachte des Rätsels unfassbare Lösung:

Alle 5 Radmuttern des linken Vorderrades waren so locker,

dass man sie per Hand ganz raus drehen konnte.

Der Freundliche musste auch gar nicht lange suchen und

sagte, dass sich das in letzter Zeit häuft. Fast täglich

kämen Kunden mit dem Problem, dass bei genau einem Rad alle

Radmuttern locker wären. Bei uns in der Stadt triebe sich wer rum,

der sich das zum Hobby gemacht hat.

Bringt etwa Holzklötze von BAB-Brücken werfen nicht mehr genügend Kick?!?!

Kaum auszumalen, was da hätte passieren können, ketzte Woche im Urlaub

mit 4 Personen im Auto, sei es bei der Bergabfahrt aus 2000 m Höhe oder

bei 180 km/h auf der BAB.

Gruß

Jan ... auf dem Weg zu den grünen Freundlichen zwecks Erstattung einer Strafanzeige gegen Unbekannt ...

 

Hi,

ich wünsche diesem "A...." einen Hexenschuß/Bandscheibenvorfall auf dass er sich zeitlebens nur noch in 90°-gebückter Haltung bewegen darf/kann und das nur unter größten Schmerzen.

Vielleicht kannst Du ja eine Überwachungskamera anbringen (lassen) die Dein Auto observiert.

Viele Grüsse

Udo

mit diesen verurteilungen wäre ich vorsichtig..

bei mir waren auch genau bei einem rad alle locker- nachdem schon einige tausend km gefahren bin- lt werkstatt hängt das schlicht und ergreifend an den alu- felgen.. die setzen sich n stück mehr als stahlfelgen- von daher ziehen die meisten von haus aus schon 10nm mehr an..

aber sportlich von dir wenn das ganze nach 300km gemerkt hast und dann noch 900 gefahren bist mit personen im auto- ich hab mir nach 50km schon das radkreuz an der tanke geholt und auf verdacht alle nachgezogen- richtig geraten..

gute fahrt weiterhin..

Hallo Jan,

da hatten wir beide das selbe Problem. Bin dem Forum hier echt dankbar für den Tip mit den Radmuttern. In meine Werkstatt, 30 km vom Arbeitsort entfernt, wäre ich heute wahrscheinlich nicht mehr gekommen. Ich glaube nicht, das jemand nachts rumrennt und Radmuttern lockert. Idioten gibt es überall aber es kommen auch eine Vielzahl anderer Erklärungen in Frage.

Gruß Thomas - bei dem nun alle Radmuttern wieder fest sind.

Themenstarteram 4. August 2008 um 13:00

@Kirschbaum80

es gibt 3 Gründe, die mich an einen solchen "Idioten" glauben lassen:

(1) Ich habe noch vor kurzem neue Reifen bekommen und alle Radmuttern nachziehen lassen

(2) Der Kfz-Mechaniker sagte, dass das zurzeit fast täglich vorkäme und zwar immer nur an 1 Reifen

(3) seltsam, dass nur 1 Reifen betroffen war, dann aber alle Muttern involviert waren

Dass irgendwas nicht ganz i.O. ist habe ich schon früher in Italien bemerkt und darauf hin

sogar den Wagenheber angesetzt, den Elch einseitig aufgebockt, alles von unten mit der Taschenlampe

abgesucht und am Rad gewackelt, doch es war nichts Ungewöhnliches festzustellen. Ich schob das dann mal

auf die Antriebswelle die ja bekanntermassen bei meinem Volvo (wie bei vielen anderen auch) zu viel Spiel hat

und sich nun völlig freigerappelt haben könnte. Immerhin waren die Geräusche ähnlich und alles sprach dafür.

Wer kommt den auf lose Radmuttern zumal diese vor kurzer Zeit noch nachgezogen worden waren?!

Ich hätte nie wissentlich mein Leben und das der Insassen aufs Spiel gesetzt! Tja, man lernt halt nie aus...

Strafanzeige ist jedenfalls raus ... ein befreundeter Polizist riet mir auch dazu und bestätigte,

dass sie immer mal wieder mit solchen Deppen zu tun hätten.

Gruß

Jan ... der ab heute immer seine Radmuttern kontrollieren wird ...

 

 

 

 

 

@ jan v70 d5..

dein 1. würde ja die vermutung bestätigen.. bei mir fing es nach ca. 3tkm an zu klappern und auch nur 1 rad- bin dann au glei in die werkstatt und hab die anderen räder prüfen lassen- nix..

aber evtl hat ja da bösewicht erst ne deutschlandrundreise gemacht und dann ab zu de spaghettis.. ;-))

hatte den fall auch schon bei anderen fahrzeugen- hab es auch schon nen passat in die werstatt zum radlager wechseln geschafft( klang furchtbar- hat gequietscht und und ..)- nach 5 minuten rief man mich an u sagte ich kööne es holen- war doch sehr erstaunt dass so schnell ging- er meinte nur mit einem lächeln- rad nachziehen dauert nicht länger.. ;-))

wie auch immer- jetzt sind alle fset und bevor so ein rad abfällt hält denke ich jeder an- ob von nem hirnie oder durch materialeigenschaften verursacht- egal..

ciao Ronny

hallo allerseits.

ich kenne das problem von dem ihr hier redet nur zu genüge. es kam bei uns so ca. 5-10 mal vor dass kunden kommen und geräusche bemängeln wobei im endeffekt ein rad lose ist.

das problem betrifft fast ausschliesslich die p2x varianten und wenn, dann ist es fast immer, zu 99 prozent, das linke vordere rad welches lose ist. und das ganze auch nur bei alufelgen.

ich denke hier ist niemand unterwegs um irgendwelche streiche zu spielen!

denn bei uns hat es fast schlagartig nachgelassen nachdem wir beim radwechsel die radnabe und die auflagefläche der felge an der bremsscheibe gereinigt haben.

es wird eher an verunreinigungen zwischen felge und auflagefläche liegen. dabei spielt die lenkachse, hohe kräfte und die drehrichtung des rades ebenfalls eine grosse rolle.

warum sonst ist es meistens das linke und nicht das rechte rad? und warum immer nur vorn und so nie hinten?

mfg, mark

Moin,

ich habe ja das selbe Problem. Allerdings habe ich, nach Euren Tips, heute vormittag das linke Vorderad festgezogen. Nach ein paar km in der Stadt und etwas mehr Überland (insgesamt ca. 30-40 km) fing das Problem nach ca. 20 km erneut an. Zu Hause waren erneut 3 Radbolzen locker. Ich habe sie nochmals festgezogen und werde morgen nochmals schaun. Aber ich glaube es wird wieder locker werden.

Werde dann die betreffenden Teile mal gründlich reinigen.

Gruß Thomas

Zitat:

Original geschrieben von volvo-rueg2206

... warum sonst ist es meistens das linke und nicht das rechte rad? und warum immer nur vorn und so nie hinten? ...

Also bei mir war es nicht vorne links - hier der Thread mit Bildern der Welle ;-)

Gute Fahrt!

Torsten - der XC-Fan (ganz schön fragile Technik ;-)

hallo thorsten.

 

ok, das ganze sieht auf deine bildern wirklich nach problemen mit der antriebswelle aus.

ich hatte mich mehr auf die losen räder bezogen.

war denn bei dir auch das rad lose (hinten)?

mfg, mark.

Zitat:

Original geschrieben von volvo-rueg2206

... war denn bei dir auch das rad lose (hinten)? mfg, mark.

Ja, aber nicht in diesem Zusammenhang. Nach einer Inspektion oder Bremscheibenwechsel, kann auch ein simpler Räderwechsel gewesen sein bemerkte ich auf einer Autobahnfahrt (der Zettel meiner Werkstatt "Bitte nach 50km die Radmuttern nachziehen" lag noch auf meinem Beifahrersitz) ein Geräusch, welches nervend aber nicht zuordbar und unbekannt war.

Auf einem Parkplatz schraubte ich die Räder dann nach und das Geräusch war weg.

Gute Fahrt!

Torsten - der XC-Fan (und nach allerlei Lehrgeld habe ich a.) ein Ohr auf Geräusche des Fahrzeuges und b.) versuche ich diese nicht zu ignorieren ;-)

<span style="display: none; " id="1335041053121S"> </span>

Das gleiche Problem plagt meinen Wagen auch, allerdings sind bei mir die Radbolzen fest!

 

ich hab kein Problem mit lockeren Rädern, der rest vom Problem des TE passt bei mir aber 1:1 - Wobei das Problem bei mir nur sporadisch auftritt... 

 

Ich vermute bei mir in der Tat das Ausrücklager, denn das Geräusch verändert sich beim treten der Kupplung. Darüber hinaus fühlt sich die Kupplung beim treten in diesen Momenten "rauh" an. 

 

Die Geräuschkulisse in diesen rasselnden Momenten ist aber immens, für umstehende Personen in der Tat ein Blickfang. 

 

Welche anderen Möglichkeiten gäbe es denn, welche NICHT den Ausbau des Getriebes erfordern?

Deine Antwort
Ähnliche Themen