ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 2 mit 163 PS oder 185 PS und Euro Normen

V70 2 mit 163 PS oder 185 PS und Euro Normen

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 30. Juni 2020 um 0:51

Hallo,

mein V70 I ist seit heute Schrott. Mir ist einer hinten drauf gefahren.

Der Nachfolger soll ein V70 2 werden.

Gibt es Unterschiede zwischen den 2 PS Varianten?

Dann gibt es verschiedene Euro Normen. Euro 3 und Euro 4. Was gibt es da für Unterschiede? DPF ließt man bei Mobile.de.

Zuverlässig wäre mir lieber als gute Abgasnorm. Wobei ich annehme das ein Auto ohne DPF besser wäre. Der V70 I hatte Euro 2? und das ging auch.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Oje, Schade, ich hoffe es hat sich niemand ernsthaft verletzt.

Der mit 163 ist der alte D5, bis Modelljahr 2004, der kommt normalerweise ohne Partikelfilter ab Werk (Euro3).

Meiner hat einen nachgerüsteten Filter drin, alles ohne Probleme, ist dann Euro 4 mit grüner Plakette ;)

Der "neue" D5 mit 185 PS, kommt immer mit aktiven Partikelfilter ab Werk, so weit ich weiß (Euro4)

Ab MJ 05

In dem Wikipedia-Artikel steht ein bisschen was über die Motoren:

Link

ab V70 (Typ S, P26, 2000–2007)

Der XC90 hat die gleichen Dieselmotoren drin, in dem Artikel hier steht ein bisschen mehr Info:

Link²

Themenstarteram 30. Juni 2020 um 11:00

Cool, danke. Ich lese das heute Abend mal durch.

Ja, alle Beteiligten sind gesund aus der Nummer raus gekommen.

Was mir noch aufgefallen war, es gibt Modelle mit 6. Gang. Das wäre super. Bei meinem 2,5L TDI V70 hat mir immer ein 6. Gang gefehlt.

Hallo Androwski,

mein V70 aus 07.2007 und einer Laufleistung von über 300.000 km ist ein Diesel mit 120 kW (163 PS), hat einen Dieselpartikelfilter (DPF) der sich selbst regeneriert, Stufe PM5 ab Tag der Erstzulassung, Euro 4 = grüne Plakette und hat ein Sechs-Gang-Getriebe.

Mit meinem Fahrstiel komme ich auf unter 7 l / 100 km Treibstoffverbrauch bei überwiegend Stadtverkehr :D.

Hier mal ein Tipp für "Einkaufsverhandlungen" der verschiedenen Ausstattungslinien eines V70 aus 2007: Kinetic ca. 3.484 Euro, Momentum ca. 3.787 Euro, Summum ca. 4.152 Euro.

Liebe Grüße

Elchsocke

Ja der 2,4 mit 163 ist auch sparsamer als der D5 185 er. Beide mit Euro 4 und dpf.

Themenstarteram 30. Juni 2020 um 21:03

Das schlimme ist, mein V70 war durch repariert und intakt mit geringem Wartungsstau. Wenn ich für den 1.500 € für den Restwert bekomme, dann bekomme ich für 1.500€ kein anderes Auto in solchem technischen Zustand.

Wo muss man denn drauf achten bei einem V70 II mit D5 Motor? Der hat Commonrail. D.h. wenn was mit den Injektoren ist, dann wird es schnell teuer. :/

Also die Motoren sind im großen und ganzen recht Problemlos.

Ab Facelift (MY2005) sind beide, der 2.4d (163 PS) und D5 (185 PS) an Werk mit Partikelfilter (Euro 4), die machen selten Probleme. Worauf man achten sollte sind die Wirbelklappen, wenn die brechen wird es schnell teuer.

 

Außerdem gibt es ab einer gewissen Laufleistung öfters mal Probleme mit den Hydrostößeln. Der Wagen hört sich dann im warmen Zustand an wie ein Fischkutter. Ist auch nicht ganz Billig. Im schlimmsten Fall brechen die Führungen im Zylinderkopf, dann muss ein neuer her.

 

Sollte es ein Automatik werden (ab 2005 mit 6 Gang GT), den Wagen richtig warm fahren und sollte es dann rappeln oder knallen, stehen lassen oder schonmal Geld an die Seite legen. Tendenziell sind die Schaltgetriebe weitaus Langlebiger.

 

Die Injektoren machen bei den VFL Modellen (bis 2004) hin und wieder mal Probleme, bei den FL Modellen eher weniger.

 

Ansonsten haben die eigentlich eher kleinere Wehwehchen wie ab und an mal defekte Ladeluftkühler, undichte Motorlager und verkokte AGR Ventile.

Themenstarteram 30. Juni 2020 um 22:39

Danke auch Dir.

Ich will:

- 6 Gang, wenn möglich,

- 163 oder 185 Ps ist beides ok,

- Innenraum in Beige. Hab ich gerade bei Mobile gesehen. Das ist wundershön :),

- Keine AHK, man weiß nie, wie oft der Minibagger oder Kabeltrommel ziehen musste ;),

- Scheckheft gepflegt, der V70 I war in diesem Fall gruselig. Da gab es gar keine Historie und der Zahnriemen lag um einen Zahn verkehrt auf der Pumpe. Der lief härter und hat mehr gerußt. Aber das Glücksspiel hat funktioniert,

- bis 300.000 km,

- Ich habe ~4.500€ + was der Alte noch bringt von der Versicherung.

Passen denn die Reifen vom V70 I auf den V70IIer?

Ich hab 185/65R15 Winter

und 205/55 R 15 Sommer

Ich hab geflennt heute als ich mir die Bilder von dem zerdrückten V70I angesehen hab. Es wäre so ein würdiges Andenken an den, wenn ich die Sommer Alu Räder mit rüber nehmen könnte auf den Nächsten.

Bei guter Pflege sind Laufleistungen jenseits der 400 TKM eher die Regel als die Ausnahme.

 

Ich persönlich würde die Laufleistung eher sekundär bewerten und mehr Wert auf eine nachvollziehbare Wartungshistorie legen.

 

Deine Vorstellung wie 6 Gang Schaltgetriebe und keine Anhängerkupplung sind schon ein guter Ansatz.

 

Mit den Reifen wirst Du wohl weniger Glück haben, denn die meisten haben die 16 Zoll Bremsanlage und da sind 16 Zoll Räder das Minimum.

Hallo Androwski,

zeig doch mal ein paar Fotos von deinem demolierten V70 ;).

In der Anlage eine Liste welche Reifen- Felgengrößen bei einem V70 II möglich sind. Kuck dir das Foto an dann weißt du Bescheid ob du deine alten Felgen "mitnehmen" kannst.

Liebe Grüße

Echlsocke

Reifengrößen

Zitat:

@Elchsocke850 schrieb am 1. Juli 2020 um 14:08:05 Uhr:

Hallo Androwski,

zeig doch mal ein paar Fotos von deinem demolierten V70 ;).

[...]

Endlich spricht es jemand an :D

ich bin auch ein wenig Schaulustig

Fotos vom Unfallgegner auch bitte, falls möglich...

Da sich niemand verletzt hat, fühle ich mich auch nicht schlecht ;)

Themenstarteram 3. Juli 2020 um 0:02

danke für das Bild mit den Reifen.

 

Mit 2.000€ hat der Gutachter den Wiederbeschaffungswert geschätzt. Das ist gefühlt mehr als ein privates Verkaufen gebracht hätte. Da war er fair. Er hat nach allen Reparaturen gefragt. Das war 2 Tage nach dem Unfall. Da war ich noch nicht fit. Heute hätte ich ihm alle Neuteile mit Preis vorsingen können.

Aber ich weiß nicht. Ich habe da letztes Jahr nochmal 1.100€ zum TÜV an Teilen eingebaut. Die Querlenkerbuchsen hinten, da habe ich mich 8h gequält. Mir lief der Schweiß die Nase runter. Oder das Schrottplatz tauchen nach der einen Kühlwasserleitung. Die hinterm Motor bei der Ölfilterkonsole (2,5L TDI). Da ist schlecht ran zu kommen. Die Leitung gibt es nicht mehr zu kaufen. Als ich endlich eine in der Hand hatte auf dem Schrott letzten Sommer, da war mein Hemd komplett durchgenässt aber nicht vom Regen.

Ich hab´s alles gerne gemacht. Von den ganzen anderen kleinen Instandhaltungen ganz zu schweigen.

Für 2.000€ bekomme ich wohl keinen in dem Wartungszustand.

Der Treffer wurde von einem Crafter verursacht. Der hatte ~3t. Ich hatte ~1,8t.

Schlussakkord mit ~305.000km.

Wer weiß wofür das alles gut ist? Die Ausstattung vom V70 II mit komplett Beige innen gefällt mir sehr gut. Und 23 oder 45 Ps mehr..... mehr Leistung ist besser als zu wenig. Der Ford Fiesta Mietwagen gerade ist gefährlich, weil er untermotorisiert ist.

1
2
3

Der ist ja schön gefaltet :)

 

Auch wenn es ärgerlich ist, da Du letztes Jahr soviel Schweiß und Geld investiert hast, denk dran das dein Elch seinen wichtigsten Zweck erfüllt hat, Du sitzt hier! Und das ist unbezahlbar.

 

Ja ich finde die Beigefarbenen Innenausstattung sind auch wirklich sehr schön, wollen aber gepflegt werden.

 

Auch wenn mir jetzt viele hier widersprechen, der V70 II ist zwar das modernere Auto mit mehr Schnickschnack aber er kommt mMn nicht an die Verarbeitungsqualität eines V70 I ran.

Mein Mitgefühl. Aber super das dir nichts passiert ist. Spricht auf jeden Fall für den Volvo. Ich kenne den V70 I zwar nicht aber den II er und III er. Aus meinen Erfahrungen heraus macht der V70 III alles noch einen Tick besser. Allein schon der viel geringere Wendekreis und die Agilität sowie die Verarbeitung sprechen für den III er. Hätte ich am Anfang auch nicht gedacht. Denk auch mal darüber nach! Ist einfach das modernere Auto und die Ersatzteile der renommierten Zulieferer sind auch "günstig"...

 

 

https://www.motor-talk.de/.../...aechen-kaufberatung-t6198430.html?...

Zitat:

@Androwski schrieb am 3. Juli 2020 um 00:02:10 Uhr:

 

[...]

Der Treffer wurde von einem Crafter verursacht. Der hatte ~3t. Ich hatte ~1,8t.

Glück gehabt!

Oder besser gesagt: Volvo gehabt :D

Eine ungünstigere Umfall-Kombination hätte es kaum geben können. Nicht nur, dass der Pritschenwagen viel schwerer ist als dein "kleiner" Kombi, (Überladen war er bestimmt auch :D, Handwerker typisch) durch die kurze Schnauze hat der auch weniger eigene Knautschzone und muss somit vorne steifer sein, auch wegen des Gewichts. Dann wurdest du seitlich getroffen, und nicht schön mittig, somit hat sich die Aufprallenergie in einem kleinen Teil der Karosse entladen. Dazu kommt, dass die meisten PKW am Heck wesentlich "weicher" sind... ich habe schon ein Paar Autos gesehen, die wurden bei so einem Unfall wesentlich mehr zerquetscht. Und das Problem haben teilweise auch noch neue Autos. Dein V70 kommt mit über 20 Jahren ja schon quasi aus der Automobil-Steinzeit ;)

 

2000€ für so ein gepflegtes und geliebtes Auto ist natürlich gefühlt zu wenig...!

Bekommst du zufällig noch Schmerzensgeld von der Krankenkasse?

Ich hatte mal einen heftigen Rempler... da bekam ich für die Heckschürze inkl. Schmerzensgeld schon weit über 1000€ :confused:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 2 mit 163 PS oder 185 PS und Euro Normen