ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. v6tdi oder nicht

v6tdi oder nicht

Themenstarteram 3. September 2003 um 20:47

ich will mir ein a6 avant zu legen mit dem v6 tdi motor hier wierd so schlechtes über den motor geschrieben das ich so langsam angst kriege kis der motor so schlecht was sind die meisten probleme wie ist der verbauch ist der 1.9 tdi besser im a6 oder ist der zu klein wassoll ich am besten machen bitte hielft mir

mfg u.k

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hi,

der 1.9 TDI ist im Audi A 6 eindeutig zu schwach auf der Brust.

Der 2.5 TDI ist die bessere Motorisierung. Dieser Motor ist grundsolide, solange man nicht dem Trugschluß unterliegt, daß es sich dabei um einen Sportmotor handelt und ihn entsprechend heizt. Der Motor hat seine Stärken im Teillastbereich und sollte nicht über längere Strecken mit mehr als 3.500 U/min betrieben werden. Wenn man diesen Punkt beachtet, sind Laufleistungen von 300.000 km und mehr kein Problem.

volle Bestätigung

 

ich bin einer dieser deppen, der dachte diesen motor könne man auch sehr sportlich fahren!

im teillastbereich ist es mit sicherheit die beste Wahl !!!

mfg

Hallo

Und ich fahr diesen Motor sehr sportlich seit 100 tkm ohne Probleme, auser 1 mal LMM.Aber Du hast recht man liest sehr viel schlechtes über diesen Motor.

 

Gruß Diesel

Ich kann mich bis jetzt nur anschliessen,

nicht immer Vollgas fahren. Wenn tunning dann sollte es nicht übertrieben werden. Und man sollte den AKN Motor nehmen, denn der wurde deutlich verbessert.

Und man braucht eine motivierte Werkstatt, wenn es wirklich mal ein Problem gibt.

Viel Spass damit

Rainer

Also, ich fahr meinen A6 Avant mit 180PS und Tiptronic jetzt gut zweieinhalb Jahre und knapp 127000 km; anfangs gab es mal Probleme mit dem Turbolader (2x auf Garantie getauscht) und seitdem ist bis auf Verschleiß und Kleinigkeiten Ruhe.

Gerade diese Kleinigkeiten sorgen zwar hin und wieder für Ärger (weil sie bei einem 'Premium' Auto eigentlich nicht auftauchen sollten) aber wirklich durchgängige Schwachstellen hab ich dabei noch nicht feststellen können.

Auch wenn viel schlechtes geschrieben wird, insgesamt gesehen ist der 2.5TDI eine gescheite Motorisierung, die sehr gelassenes Reisen ermöglicht, auch mit hoher Zuladung oder im Hängerbetrieb. Man hat eigentlich immer noch genug Reserven, kann bei 130 mal spontan beschleunigen und ist bei Bedarf auch mal sehr schnell unterwegs.

Der Motor ist laufruhig und unspektakulär druckvoll, da steigt man auch nach 500km recht entspannt wieder aus - so soll es sein.

Den 1.9TDI würde ich im großen A6 nur bedingt empfehlen. Er ist leichter und subjektiv agiler, sowie sparsamer. Eher was für Leute, die viel Stadtverkehr und Landstraße fahren, aber auf der Langstrecke würde ich die Leistungsreserve vermissen.

was meint ihr mit länger vollgas? es ist doch ohnehin kaum mal möglich längere strecken - und damit meine ich ca. 200 km - mit tempomat 200-220 km/h zu fahren ... und da liegen wir bei 3600 - 4000/min. selbst bei "ebener tachohöchstgeschwindigkeit 230" haben wir gerade 4.200/min ... und die sollte man aus meiner sicht wirklich nur mal 5-10 min. fahren!

was sollen denn die ganzen armen bmw-fahrer sagen, die mit ihren dieseln permanent bei tacho 220 am roten bereich bei 4500/min hängen?

spreche vom A4 avant 150 PS und dem 320er d

habe als langstreckennachts- und penibelwarmfahrer - weder bei audi noch mercedes je dauervollgasprobleme gehabt ... und meine kollegen mit den bmw´s auch nicht ... wobei mir zugegebenermaßen keine erfahrungswerte über 170000 km hinaus vorliegen.

wolfgang

Zitat:

Original geschrieben von wocas

... wobei mir zugegebenermaßen keine erfahrungswerte über 170000 km hinaus vorliegen.

Genau da liegt der springende Punkt. 170.000 km sind für den Motor auch keine besondere Laufleistung. Wenn man den Motor nur selten über 3500 U/min dreht, sind locker 350.000 - 400.000 km Laufleistung drin.

siehe Fußnote ;-(

Zitat:

Original geschrieben von darkdiver

siehe Fußnote ;-(

Schreib' doch mal die Kilometerleistung dazu, dann wird's transparenter.

zum thema "nicht länger über 3500/min" ... da stimme ich zu, ist auch nicht nötig, da 3600/min ohnehin "200 laut tacho" sind :-)

zur beschreibung "17 x werkstatt": das klingt zum einen nach elektronikschäden: das audi-navi z.b. macht mir auch sorgen :-(

zum anderen: bei DEN reifen und mit quattro muss das auto ja ab ca. 180 km/h mit vollgas bewegt werden ;-) da ist der motor vermutlich permanent unter volllast :-( ... mag zunächst übertrieben klingen, aber ich vermute dabei natürlich neben den sehr hohen fahrwiderständen auch einen sportlichen fuß ... und bei der 180-ps-variante eben einen hohen ladedruck in verbindung mit einer extremen spezifischen belastung :-)

wolfgang

Zitat:

Original geschrieben von wocas

zum anderen: bei DEN reifen und mit quattro muss das auto ja ab ca. 180 km/h mit vollgas bewegt werden ;-) da ist der motor vermutlich permanent unter volllast :-( ... mag zunächst übertrieben klingen, aber ich vermute dabei natürlich neben den sehr hohen fahrwiderständen auch einen sportlichen fuß ... und bei der 180-ps-variante eben einen hohen ladedruck in verbindung mit einer extremen spezifischen belastung :-)

Ja, in diesem Fall wäre ein großer Benziner wohl die passendere Motorisierung gewesen.

@ darkdiver

wo hastn eigentlich die 253er reifen her? :-p

Hallo

 

So hört sich meiner an von 0 auf 100km/h.

 

Gruß Diesel

@ diesel power:

Hört sich etwas tief und brummig für einen diesel an.

Was hast drunter ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen