ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Unterschied zw. deutschen und Eu Modell

Unterschied zw. deutschen und Eu Modell

Themenstarteram 4. Dezember 2006 um 22:53

Abend Leute.

Da ich mir demnächst (wahrsch noch diesen Monat) ein Motorrad zulegen will möchte ich gern Wissen, was der Unterschied zwischen einem Deutschen und einem EU Modell ist. Gibt es Vor- und Nachteile?

Ähnliche Themen
17 Antworten

schon mal die "Suchfunktion" genutzt? Dieses Thema ist hier schon ewig breit getreten worden.

Aber ich kanns dir gern schnell auch nochmal sagen. Der Grund wieso dir hier die meisten von einem EU-Modell abraten werden, is einfach jener, dass dieser Händler, wo du die Maschine kaufen würdest, dir keinen Service, Garantie und Qualität bieten kann wie es ein Suzukihändler machen kann! Solange alles mit der Maschine in Ordnung ist, is das alles kein Problem, nur wenn du dann innerhalb der Garantiezeit Probleme mit der Maschine bekommen solltest, wird die Sache bei nem Importeur recht schnell sehr ätzend und kompliziert!

Von daher mein Tip, spar lieber noch 1000€ mehr und kauf ne Deutsche bei nem Suzuki Vertragshändler!

Freundlichen Gruß

Flo

Ist Blödsinn...der gesetzgeber schreibt vor,das EU Fahrzeuge genauso zur Inspektion im Inland berechtigt sind.

Wenn Du einen GArantiefall haben solltest,oder eine Inspektion zwecks der Garantie..Wird Dich dank der prikelnden Auftragslage keine Wegschicken..vor dem Kauf erzählt das jeder..es gibt nur einige Unterschiede..Wegen der Ausstaung..

am 7. Dezember 2006 um 18:30

moin

allgemein sind die deutschen händler angepisst

wenn du mit nem import kommst, aber genau wie

bei den autos machen sie inspektionen und garantie-

arbeiten (müssen sie).

ps: garantiearbeiten bekommen die blöden händler

sowieso von suzi direkt bezahlt, aber tun so als

wenn sie es umsonst machen müssen.

mfg

...Is doch klar! Man hat ja die Maschine auch nicht bei ihnen gekauft und ich denke unter den Suzuki Händlern herscht immer noch mehr Loyalität als zu den "freien" Händlern und Importeuren, von daher kaggen se da immer ein wenig rum. Wenn ich dann schon so nen Händler hab, der da rum macht oder irgend nen dummes Kommentar ablisst, weil man sich ne Importierte geholt hat, dann würd ich auch schon gleich nicht mehr bei ihm die Wartung durchführen lassen, weil mir die Gefahr einfach zu hoch währe, dass da dann gepfuscht und verar***t wird...

Is nicht nur ne Vermutung, als viel mehr ein Erfahrungsbericht ;)

@sleipnir26

Ich hab auch nicht gesagt, dass die Importeure einem keinen Wartungsdienst machen! Ich sagte nur, dass es bei Garantiefällen oder besonders bei Kulanzanfragen immer problematischer ist als bei den Suzuki Händlern. Denn die Suzukihändler haben Suzuki direkt hinter sich, die Importeure nicht! Die haben gar nicht diese finanziellen Möglichkeiten wie sie ein Unternehmen wie Suzuki hat, ist doch logsich oder!?

Freundlichen Gruß

Flo

Zitat:

Original geschrieben von TVR_Tuscan

Der Grund wieso dir hier die meisten von einem EU-Modell abraten werden, is einfach jener, dass dieser Händler, wo du die Maschine kaufen würdest, dir keinen Service, Garantie und Qualität bieten kann wie es ein Suzukihändler machen kann!

Der Suzi Händler wickelt auch deine Garantiefälle ab.

Aber nur sehr wiederwillig! ;)

Wieso kaufe eine Suzuki Deiner Wahl zu dem Preis.Dann kannst Du europa weit deine Inspektionen oder Garantiefälle zur Bearbeitung bringen.Es ist von der EU neu geregelt worden.Mag sein,dass einige noch murren,nur wenn er mein Geld nicht will,fahr ich woanders hin.

Themenstarteram 8. Dezember 2006 um 21:06

Danke für die Antworten. Jetz kann ich was mit den Bezeichnungen anfangen. Wie läuft das mit der Zulassung ab? Haben die EU Maschinen schon dt. Papiere oder geht da der Hick Hack los?

Zum Thema Suchfunktion: Ich weis schon aus dem Audi Forum, das mann sich nich auf die Suche verlassen kann, aber ich habs auch hier probiert und nix gefunden. Daher halt meine (wenn auch schon oft beantwortete) Frage.

Das einizige Problem sind Rückrufaktionen vom Werk.

Da werden import Modelle nicht berücksichtigt.

Es gibt genügend Händler die selbst importieren und auch die volle Garantie geben.

http://www.motorradbbayer.de/

So nachdem ich mich nun 15 min. lang mit dieser super hilfreichen, Suchfunktion auseinander gesetzt habe muss ich nun leider auch nochmal ne Frage zu dem Thema los werden...

Woran erkenn ich ein EU Modell, also eine importierte Maschine? Gibts da irgendwelche Unterschiede in der Fzg. Ident. Nr.? Wenn ja welche, sprich wo unterscheidet sich die "Graue" (Importierte) von dem deutschen Modell?

Freundlichen Gruß

Flo

@Tuscan:

Ein Blick in die Fahrzeugpapiere hilft: Statt z.B. "Suzuki Deutschland" steht bei Parallelimporten in der Zulassungsbescheinigung Teil A (früher Fahrzeugbrief): "Fahrzeug importiert von Firma xy".

An den Fahrgestellnummern kann man es u.U. auch erkennen, hierfür bräuchte man aber entsprechendes Hintergrundwissen, wie ein Hersteller bzw. Importeur die Fahrgestellnummern vergibt bzw. welche Serien für Deutschland bestimmt sind und welche nicht, deshalb ist ein Blick in die Fahrzeugpapiere schneller und zielführender.

War da nicht was mit 0000 vor der Fahrgestellnummer?!

Am einfachsten merkt man es wenn das Handbuch und Serviceheft nicht in deutscher Sprache verfasst sind ;)

Also keine Unterschiede bei Motor und Fahrwerk?

2006 war das thema anders als heute!

Mach bitte ein neues thema auf zu dem speziellen modell was dich interessiert.

Bei der z800 gibt es neben der motorleistung noch andere gravierende unterschiede. Deswegen bitte genau ein modell nachfragen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Unterschied zw. deutschen und Eu Modell