ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Umweltplakette

Umweltplakette

Themenstarteram 19. März 2007 um 17:55

Hallo Allerseits!

Habe einen Transit Diesel 2,5 DI Bj. 97 und wohne in Berlin, stellt sich die Frage nach der Umweltplakette.

Schlüsselnummer zur Emission lautet 31, als WoMo oder PKW gäbe es die gelbe Plakette, Euro3. Er hat ja einen Kat und meines Wissens Euro2, also die rote Plakette, da er als LKW zugelassen ist (unter2,5T) meint der TÜV, gibts gar keine Plakette.

Große Verwirrung!

Ich nutze ihn als WoMo, würde sich die Schlüsselnummer, bei Zulassungs Umschreibung, ändern?

Hat von Euch jemand Erfahrungen dazu?

Grüße

Harri

14 Antworten
am 4. Mai 2007 um 9:38

Hi,

unser Transit ist ein Unterbau für ein WoMo, hat Schlüselnummer 31 und müßte laut allem, was ich bis jetzt an Informationen im Internet gefunden habe, die gelbe Plakette bekommen.

Aber nichts genaues weiß ich nicht...

Grüße aus dem Pott,

Hehnchen

am 5. Juni 2007 um 21:36

Hallo zusammen,

wir haben einen 96 Nugget 2,5l TDI (EUS) 63kw

ursprünglich Schlüssel 18

jetzt aufgelastet 2,81t Schlüssel 30.

=> keine Plakette, ist in Stuttgart (ganzes Stadtgebiet Umweltzone ab 1.1.2008)

ganz schön blöd!

Hab trotz langer Recherche keine Nachrüstmöglichkeit gefunden,

weiß jmd. was?

Ansonsten bis auf das Übliche (Traggelenks-(Fehlkonstruktion? Kugelgelenk auf Zug, wo gibts denn sowas!))

sehr zufrieden, einziges KFZ -- oft mit WoWa 1300kg, Tempo 100.

Gruß N.

Zitat:

Original geschrieben von nuggetle

Stuttgart (ganzes Stadtgebiet Umweltzone ab 1.1.2008)

Ob die Ausdehnung SO drastisch ausfallen wird, wage ich heute noch zu bezweifeln...

am 7. Juni 2007 um 13:17

Hallo,

mag schon sein allerdings ...

http://www.stuttgart.de/.../top.php?...

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Ob die Ausdehnung SO drastisch ausfallen wird, wage ich heute noch zu bezweifeln...

Zur Nachrüstung gibts vielleicht doch was ... ich schreib mal ne email ...

http://www.atb-tuning.de/.../...or-Ford-D-Transit-EUS-detail-26547.htm

Gruss N.

am 26. November 2007 um 20:05

Hbe auch die gelbe Plakette in Aussicht.

Könnte aber von 2880kg (300K Bj. 2003 als PKW) auf 2790kg ablasten.

Würde das was bringen?

 

JIPZ2

am 1. Dezember 2007 um 21:39

Hallo,

also ich sehe überhaupt nicht durch. Habe mal im net geschaut und rausgefunden das mein Transit DoKa/Pritsche 120S ENS mit 2,5L Maschiene mit 76PS eine Rote Plakette bekommen würde. die zulässige Gesamtmasse beträgt laut Schein 2660 Kg. Meine Frage; muß ich für meinen Transit so ne Plakette kaufen ? Er hat natürlich LKW Zulassung.

Ich bin freischaffend und kann mir ne Aufrüstung nicht leisten, wenn ich denn nicht mehr in die Stadt rein darf kann ich mein Laden dicht machen.

Grüße, René

am 2. Dezember 2007 um 5:11

Ausnahmen gibt es natürlich immer.

Eine ausnahmegenehmigung bekommt man zb für:

 

-oldtimer

-anlieger

-autos für die es keine umrüstungen gibt

-autos bei denen eine umrüstung unwirtschaftlich ist (die kosten der umrüstung übersteigen den zeitwert des kfz)

....und einige mehr....

 

Eigentlich gilt dieses verbot also für fast niemand sofern man sich auf der zustandigen Behörde der jeweiligen Stadt für ca 5 euro eine ausnahmegenehmigung besorgt.

 

 

PS : habe diesen Text im Escort Orion Forum gespikt ! :)

       siehe: Fahrverbot für Escort Diesel in der City (Umweltzone) ab 2008 

 

 

 

 

Ohne diese Ausnahmegenehmigungen wäre das ganze Vorhaben ja auch ziemlich praxisfremd.

am 2. Dezember 2007 um 14:35

Und mit diesen Ausnahmen ist das ganze Gesetz völlig Sinnlos! :)

Umwelttechnisch sinnlos ist es auch ohne diese Ausnahmen.

Themenstarteram 22. Dezember 2007 um 17:44

Zitat:

Ausnahmen gibt es natürlich immer.

Eine ausnahmegenehmigung bekommt man zb für:

-oldtimer

-anlieger

-autos für die es keine umrüstungen gibt

-autos bei denen eine umrüstung unwirtschaftlich ist (die kosten der umrüstung übersteigen den zeitwert des kfz)

....und einige mehr....

 

Eigentlich gilt dieses verbot also für fast niemand sofern man sich auf der zustandigen Behörde der jeweiligen Stadt für ca 5 euro eine ausnahmegenehmigung besorgt.

Oldtimer über 30 Jahre alt mit H Kennzeichen kriegen eine,

Anlieger und Fahrzeuge, die nicht aufrüstbar sind bekommen natürlich keine, wo hast Du das denn her?

Umweltechnisch ist das Ganze eh sinnlos, da die alten Diesel sowieso mehr Ruß als Feinstaub produzieren. Und wenn dann 2010 der Audio A2 mit unter 3 Liter Verbrauch nicht mehr rein darf und n SUV mit 15 Litern fröhlich weiterfährt ist eh alles klar.

Wenn ich meinen auf Womo umschlüsseln lasse gibts die 50, laut TÜV keine Plakette, laut Adac gelb. Ich hab die Schnauze voll und fahr mit m Rad.

am 22. Dezember 2007 um 21:25

http://www.umwelt-plakette.de/...lung%20umweltplakette%20allgemein.php

 

www.tuev-nord.de/39477.asp

 

 

 

www.moz.de/index.php/Moz/Article/category/Bernau/id/207943

 

 

..........und in diversen Foren.

 

 

Klar soweit ? :)

 

Es ist halt ..... wie die meisten Gesetze in Deutschland .... ein totales verwirrspiel!

Themenstarteram 4. Januar 2008 um 16:51

Also, habe jetzt vom Bürgeramt in Berlin die Info, Ausnahmen gibt´s nur für:

Oldtimer

Schwerbehinderte, denen finanziell nicht zugemutet werden kann ein Neuwagen anzuschaffen.

Berufspendler, die (nachweislich) ausserhalb der Zeiten des öffentl. Verkehrs arbeiten und denen finanziell nicht zugemutet werden kann ein Neuwagen anzuschaffen.

Gewerbetreibende mit Sonder Kfz, daß sie nachweislich für ihr Gewerbe brauchen.

Außerdem betragen die Kosten mehrere 100 Euro und gelten tun die Genehmigungen, außer bei Oldtimer, maximal 18 Monate.

Mittlerweile weiß ich auch, daß es sogar einen Partikelfilter für meinen Transit gibt, bei PKW Zulass. gibts grün, als LKW nicht zertifiziert, keine Plakette. Kosten ca 900 Euro.

Definitiv ist also:

Um bessere Luft geht´s nicht!

Soweit meine News

Viele Grüße

Harri

 

Zitat:

Original geschrieben von irrah

Definitiv ist also:

Um bessere Luft geht´s nicht!

Logisch. Sonst hätte man das Problem auch anders angepackt und sich zunächst die Hauptverursacher vorgenommen.

Deine Antwort