ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Umkennzeichnung bei verlorenen Nummernschild

Umkennzeichnung bei verlorenen Nummernschild

Themenstarteram 25. April 2010 um 13:11

Hi

Ich weiss nicht ob dies hier das richtige Forum ist :eek::rolleyes:

seit letzten So ist mein hinteres Nummernschild weg. Ob wahrscheinlich verloren, bin aber nicht sicher :(

Jatzt will ich morgen zur Zulassungstelle und dort neue Kennzeichen holen.

Zuerst muss ich natürlich noch zur Polizei.

Problem:

Ich hab das Auto erst seit 2 Monaten. Damals wurden die HU und AU noch von den VorbesitzerKkennzeichen "übernommen "

ich musste kein Nachweis vorlegen.

Jetzt ist ja da hintere Kennzeichen weg, dort wo neuerdings beide Plaketten drauf sind :´(

Ich kann die AU also nicht nachweisen - hab auch die Unterlagen in HH vergessen und bin jetzt in Berlin.

DIe HU steht ja im Fahrzeugschein.

Werden die die Sachen nicht bei der Zualssungsstelle gespeichert oder muss ich morgen nach eine neue AU machen lassen ??

Hilfe !

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von mfgPeter

Ich hab das Auto erst seit 2 Monaten. Damals wurden die HU und AU noch von den VorbesitzerKkennzeichen "übernommen"

ich musste kein Nachweis vorlegen.

Bist Du da sicher?

Ich meine, man musste schon immer einen Nachweis vorlegen. Die Plaketten sind schließlich geduldig.

 

Zu Deiner Frage: wenn die AU bei einer der großen Prüforganisationen (TÜV,Dekra) gemacht wurde, kann -jedenfalls eine gewisse Zeit lang- eine Zweitschrift von der Bescheinigung gemacht werden.

 

Ging bei mir sogar schon mal bei einem TÜV in einer anderen Stadt vollkommen problemlos.

 

Wenn das keine Option ist, wirst Du wohl eine neue Untersuchung machen lassen müssen.

 

Gruß

Hafi

 

Themenstarteram 25. April 2010 um 14:03

aber nur AU oder ? Die HU steht ja im Fahrezugschein:confused:

Was kostet mich die AU bei ATU oder so ?

Frag doch erstmal bei deiner Zulassungsstelle nach, häufig haben die die Daten auch gespeichert.

Dann zahlst du nur für das Schild und die Plaketten, zzgl. Verwaltungsgebühr natürlich.

Themenstarteram 25. April 2010 um 14:44

Achso, dass wäre natürlich günstig. Wie gesagt die Zulassung auf mich ist ja erst 2 Monate alt ...:(

jo,das heist neue nummerschilder,denn die alten werdenfür 5 jahre gespärt! in der zulassungsstelle sind deine daten gespeichert, nur es wäre besser immer alle unterlagen dabei zuhaben.desweiteren zur versicherung,bescheidsagen .neue nummer .mfg fritz

Themenstarteram 25. April 2010 um 16:29

Ich brauche aber keine neue Versicherungsnummer - grüne Karte, oder ?

Zitat:

Original geschrieben von mfgPeter

Jetzt ist ja da hintere Kennzeichen weg, dort wo neuerdings beide Plaketten drauf sind

du hast auch heute keine 2 Plaketten auf dem hinteren Kennzeichen (also keine 3 neben der HU und der Länderplakette)

Dadurch dass die AU weggefallen ist und durch die Umweltverträglichkeitsprüfung ersetzt welche teil der Hauptuntersuchung ist - dadurch fällt einfach vorne die Plakette weg.

Wie lange hast du denn noch HU? denn durch die Neuregelung kann es sein, dass du je nach noch vorhandener Dauer eben nicht nur die Abgasuntersuchung machen darfst sondern gleich auch eine komplette HU hinlegen musst.

Die Abgasuntersuchung darf für eine HU auch nicht älter als 1 Monat sein, sonst wird diese zur HU nicht anerkannt und muss wiederholt werden.

Das die Zulassungsstellen die HU- und AU-Daten speichern währe mir neu, wozu auch? die schauen lediglich zum Plakette kleben drauf und gut ist.

Zitat:

Original geschrieben von Hafi545

 

Zu Deiner Frage: wenn die AU bei einer der großen Prüforganisationen (TÜV,Dekra) gemacht wurde, kann -jedenfalls eine gewisse Zeit lang- eine Zweitschrift von der Bescheinigung gemacht werden.

Fast zwei Jahre lang werden die Daten gespeichert.

zu den daten, es werden ca 1 woche die daten gespeicher, beim tüv,dekra! dann gehen die daten zu hauptzentrale des jeweiligen unternehmen.mfg fritz

ich möchte das thema gerne nochmal aufgreifen. habe heute beim ausparken eine wirklich gaaaanz kleine macke in das vordere nummernschild meines nachbarn gemacht (steinschlag hätte wahrscheinlich einen größeren schaden angerichtet^^). naja jedenfalls möchte er das ding nun ersetzt haben. was kommen denn da nun für kosten auf mich zu? also nummernschild ist klar. aber gibt es die plakette dann einfach so beim tüv oder wie wird das geregelt und wo wird das preislich ungefähr liegen?

lg buerder

Plaketten gibt es einfach so - gegen Bezahlung natürlich - bei der Zulassungsstelle.

okay. aber mehr als 50 euro wird das ganze wohl nicht kosten oder?

lg

Eher weniger, ein Kennzeichen und max. 2 Plaketten.

Das alte Kennzeichen mitnehmen, damit nachgewiesen ist, daß es nicht abhanden gekommen ist.

am 26. Juni 2010 um 18:51

Zitat:

Original geschrieben von Buerder

ich möchte das thema gerne nochmal aufgreifen.

Hat zwar mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun aber egal.

Das Kennzeichen alleine kostet je nach Beschaffungsart zwischen 5 und 20 €.

Dazu kommen Verwaltungsgebühren, die je nach Gemeinde unterschiedlich liegen und die Stempelplakette noch welche nur ein paar Cent kostet.

Vieleicht ist am Kennzeichenhalter auch noch was gebrochen.

Dürftest also unter 50 ,-€ bleiben wenn nicht gar noch die Stoßstange was abbekommen hat ( auch wenn man nichts oder nicht viel davon sieht kann ein Schaden entstanden sein)

Wenn der Nachbar nun auch noch seinen Zeitaufwand ersetzt bekommen haben mag, weil er sich wegen dir nun stundenlang in eine Zulassungsstelle setzen darf, kommt noch ein "Abendessen" hinzu.

Du selbst wirst ohne seine Papiere keine Plakette aufs neue Kennzeichen bekommen.

Nebenbei ists doch egal wie klein der Schaden ist, dem Besitzer gefällts nicht und du hasts verursacht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Umkennzeichnung bei verlorenen Nummernschild