ForumLand Cruiser, C-HR, RAV4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Land Cruiser, C-HR, RAV4
  6. Toyota RAV4 passiert 10-Millionen-Marke und kommt als Plug-in-Hybrid

Toyota RAV4 passiert 10-Millionen-Marke und kommt als Plug-in-Hybrid

Toyota
Themenstarteram 16. April 2020 um 14:27

Im zweiten Halbjahr 2020 wird es das Modell erstmals als Plug-in-Hybridversion geben, die eine rein elektrische und damit emissionsfreie Reichweite von mehr als 60 Kilometern (nach WLTP) hat. Laut Toyota deckt der RAV4 damit die durchschnittliche Fahrtstrecke europäischer Pendler ab.

Toyota RAV4
Ähnliche Themen
12 Antworten

...also in 1,5 Monaten...?!

Toyota D macht es ja richtig spannend..., werden wahrscheinlich wieder als Letztes Infos rausgeben... Und so eine Webseite ist ja auch nicht einfach... - sehr kompliziert.

...so einfach ist das echt nicht... - nicht in D.

...oder man rechnet noch nach, wie stark überteuert der RAV4 PHV gegenüber dem Outlander PHEV so dasteht..., und wieviel Kunden sich das nicht gefallen lassen werden oder können :D

Toyota Deutschland hat schon 2019 vom RAV4 Plug-In Hybrid berichtet:

https://www.toyota-media.de/.../...iere-fur-toyota-rav4-plug-in-hybrid

https://www.toyota.de/news/rav4_plug_in_2019

Toyota USA war allerdings deutlich detaillierter:

https://global.toyota/en/newsroom/toyota/30632118.html

Zweites Halbjahr kann auch Dezember bedeuten, und wer weiß welche Auswirkungen Corona darauf hat... Markteinführung noch 2020 wäre eine positive Überraschung.

Ein gewisser Aufpreis zum Outlander PHEV wäre durchaus gerechtfertigt...

- die elektrische Reichweite liegt rund 15% höher

- der RAV4 Plug-In Hybrid ist deutlich effizienter - 90 MPGe vs. 74 MPGe (US-Angaben, WLTP-Werte gibt es noch nicht). Im Benzinbetrieb dürfte der Unterschied noch deutlicher ausfallen.

- der RAV4 Plug-In Hybrid hat 50% mehr Leistung wie der Outlander PHEV - 306PS Systemleistung. 0-60 mph in 5,8 Sekunden.

klar, ein echter Vergleich wird dann erst mit dem Nachfolger des aktuellen Outlander gemacht werden können, der ja auch bald kommen soll...

Letztlich wird auch die Höhe des Aufpreises die Kunden vor die Wahl stellen, ob ihnen die Mehrleistung das wert ist...

Zitat:

@Noah_th schrieb am 16. April 2020 um 14:27:53 Uhr:

Im zweiten Halbjahr 2020 wird es das Modell erstmals als Plug-in-Hybridversion geben, die eine rein elektrische und damit emissionsfreie Reichweite von mehr als 60 Kilometern (nach WLTP) hat. Laut Toyota deckt der RAV4 damit die durchschnittliche Fahrtstrecke europäischer Pendler ab.

Der wird so extrem teuer, dass er uninteressant ist.

Siehe einfach mal "Prius Hybrid" vs. "Prius Plug-in Hybrid".

Durch die Mehrleistung wird das Fahrwerk zudem deutlich härter oder

positiv formuliert "sportlicher" und "tiefer" sein müssen.

Ich wünscht ich hätt so ne gute Glaskugel...

Zitat:

@der_hausmeister schrieb am 16. April 2020 um 22:00:45 Uhr:

… der RAV4 Plug-In Hybrid hat … 306PS Systemleistung. 0-60 mph in 5,8 Sekunden.

So etwas in der Richtung habe ich auch gehört.

Die Frage ist, ob die Toyota-Kundschaft min. 50.000 € inkl. MwSt. für einen RAV4 Plug-in Hybrid zu zahlen bereit ist, der im Prinzip den zurzeit für ca. 25.000 € inkl. MwSt. angebotenen 175 PS RAV4 Basis-Benzinern gleicht?

In der deutschen Preisliste gibt es keinen 175 PS Basis Benziner. Der günstigste kostet 33.990€ und kommt mit dem 2.5 Hybrid.

Für den Plugin gibt es zudem Steuererleichterungen für Firmenwagen und ggf. Förderprämien.

Zudem bietet er natürlich mehr als die Basis, sicherlich ist das Ausstattungsniveau höher und die Mehrleistung + richtiges elektrisches Fahren sind an sich ja schon ein Mehrwert.

Zitat:

@illusion2001 schrieb am 17. April 2020 um 21:55:21 Uhr:

In der deutschen Preisliste gibt es keinen 175 PS Basis Benziner. Der günstigste kostet 33.990€ und kommt mit dem 2.5 Hybrid. …

Sorry, wusste ich nicht, dass der 175 PS Basis-Benziner nicht mehr in D ausgeliefert wird. Bei mobile.de waren letztens noch ausreichend fabrikneue RAV4 für 25.000 € eingestellt.

Ein RAV4 Plug-In für 50.000€ Listenpreis? Wo muss ich unterschreiben?

Ernsthaft, das wäre ein Schnäppchen! Der normale RAV4 Hybrid Lounge mit e-Four kratzt ja schon an der Marke - und der verkauft sich trotzdem. Und wieso auch nicht, vergleichbare SUVs anderer Hersteller kosten nicht viel weniger und bieten fast alle keinen HSD.

Zitat:

@der_hausmeister schrieb am 19. April 2020 um 11:05:03 Uhr:

… Ernsthaft, das wäre ein Schnäppchen! …

Es ist sehr individuell, was man unter einem Schnäppchen versteht. Hier im Forum hat man ja oft den Eindruck, dass für die meisten User Geld überhaupt keine Rolle spielt. Der RAV4 175 PS Benziner für 25.000 € war für mich in Ordnung. Über 50.000 € und mehr brauch ich überhaupt nicht nachzudenken. Das lässt mein Geldbeutel nicht zu.

Interessant finde ich den neuen "Mazda MX30 vollelektro" für 27.400 €.

...denke, er wird bei ca. 54 beginnen und die höchste Variante wird bei ca. 65 liegen. So ähnlich habe ich es schon wo anders gelesen...

Zitat:

In der deutschen Preisliste gibt es keinen 175 PS Basis Benziner. Der günstigste kostet 33.990€ und kommt mit dem 2.5 Hybrid.

 

Für den Plugin gibt es zudem Steuererleichterungen für Firmenwagen und ggf. Förderprämien.

 

Zudem bietet er natürlich mehr als die Basis, sicherlich ist das Ausstattungsniveau höher und die Mehrleistung + richtiges elektrisches Fahren sind an sich ja schon ein Mehrwert.

50.000 €? Dann wechsele ich wohl doch lieber zu Tesla, das Model Y klingt wirklich interessant und bekommt die gleiche Förderung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Land Cruiser, C-HR, RAV4
  6. Toyota RAV4 passiert 10-Millionen-Marke und kommt als Plug-in-Hybrid