ForumCorolla, Auris, Verso
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Corolla, Auris, Verso
  6. Toyota Corolla Verso Diesel mit 177 PS oder Benziner zuverlässiger ?

Toyota Corolla Verso Diesel mit 177 PS oder Benziner zuverlässiger ?

Toyota
Themenstarteram 20. Oktober 2015 um 8:18

Hallo.

Ich bin auf der suche nach ein guten und günstigen Wagen, wo ich nicht alle paar Monate in die Werkstatt muß.

Mich interessiert Toyota Corolla Verso mit 177 PS ab Bj. 2003.

Meine Fragen:

1. Sind die Autos zuverlässig? Wenn ja welche bzw Motorisierung sind die besseren (Diesel oder Benziner, welche PS ) ?

(km Zahl im Jahr ist egal, es geht darum welcher Zuverlässiger ist, Diesel oder Benziner) !

2. Wo sind die Schwachstellen und bei welche Motorisierung ?

3. Gibt es von der Zuverlässigkeit her was besseres als der Corolla Verso ?

Danke

Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

@Uschrub schrieb am 20. Oktober 2015 um 08:18:44 Uhr:

1. Sind die Autos zuverlässig? Wenn ja welche bzw Motorisierung sind die besseren (Diesel oder Benziner, welche PS ) ?

(km Zahl im Jahr ist egal, es geht darum welcher Zuverlässiger ist, Diesel oder Benziner) !

Die Benziner sind definitiv unauffälliger was Probleme angeht. Das liegt einfach am generell einfacheren Aufbau: Keine Hochdruck-Einspritztechnik, kein Turbolader, kein Rußpartikelfilter, kein Ruß der die AGR verstopfen kann.

Zitat:

2. Wo sind die Schwachstellen und bei welche Motorisierung ?

Beim 1.8 VVTI gab es ein Problem mit Ölverlust (neuer Shortblock) da sollte man beim Kauf drauf achten dass das schon gemacht worden ist. Vom kleinen Benziner (1.6 VVTI) hört man gar nix, das ist ein zuverlässiger Zeitgenosse.

Beim D-CAT gibt es eine Reihe von Kinderkrankheiten die vor allem mit dem Rußpartikelfilter zu tun haben (Stichworte 5. Einspritzdüse, Differenzdruckröhrchen, AGR-Ventil, vor allem in den Baujahren 2004 bis 2006. Außerdem sind einige D-CAT auffällig geworden was Kühlmittelverlust angeht, da musste ebenfalls der Shortblock getauscht werden.

Daher würde ich, wenn es um die Zuverlässigkeit geht, eher zum Benziner greifen.

Zitat:

3. Gibt es von der Zuverlässigkeit her was besseres als der Corolla Verso ?

Nein, unter den Kompaktvans definitiv nicht. Das Auto ist insgesamt sehr zuverlässig und haltbar konstruiert. Siehe auch meine Zwischenbilanzen.

touranfaq hat das wesentliche schon genannt, bis auf eines: Finger weg vom MMT-Getriebe. (automatisiertes Schaltgetriebe)

Zitat:

@touranfaq schrieb am 21. Oktober 2015 um 10:39:37 Uhr:

Zitat:

3. Gibt es von der Zuverlässigkeit her was besseres als der Corolla Verso ?

Nein, unter den Kompaktvans definitiv nicht. Das Auto ist insgesamt sehr zuverlässig und haltbar konstruiert. Siehe auch meine Zwischenbilanzen.

Kann ich bestätigen. Der hat einfach nix.

Natürlich ist der Verso ein zuverlässiger Kandidat. Bevorzugen würden ich (wenn ich die Wahl hätte) evtl. einen Wagen aus Norddeutschland wo unterm Strich weniger Streusalz auf den Straßen liegt. Der Tank z.B. sieht oberflächlich nach 8 Jahren schon recht angegriffen aus.

Als Alternative fällt mir der Mazda 5 ein....dieser ist zwar nicht als 7Sitzer erhältlich, aber vom Raumgefühl, Zuverlässigkeit in der gleichen Liga.

Gruß

Roman

klar gibts den Mazda 5 als 7-Sitzer. ;)

Themenstarteram 24. Oktober 2015 um 11:58

Zitat:

@corollali schrieb am 24. Oktober 2015 um 09:42:12 Uhr:

Natürlich ist der Verso ein zuverlässiger Kandidat. Bevorzugen würden ich (wenn ich die Wahl hätte) evtl. einen Wagen aus Norddeutschland wo unterm Strich weniger Streusalz auf den Straßen liegt. Der Tank z.B. sieht oberflächlich nach 8 Jahren schon recht angegriffen aus.

Als Alternative fällt mir der Mazda 5 ein....dieser ist zwar nicht als 7Sitzer erhältlich, aber vom Raumgefühl, Zuverlässigkeit in der gleichen Liga.

Gruß

Roman

Der Mazda 5 wird nur als Benziner empfohlen. Der Diesel soll laut einige Mazda Fahrer nicht so zuverlässig sein wie der Benziner.

Mich würde auch sehr interessieren oder Toyota und Mazda von der Zuverlässigkeit gleich sind oder welcher besser ist!

Den Mazda 5 bin ich 1 Jahr als Benziner gefahren, bei normaler Fahrweise kam ich selten unter 10 Liter Super-Verbrauch, was ich bei den eher mäßigen Fahrleistungen sehr happig fand. Die Schiebetür ist super, der umklappbare Mittelsitz zwischen den Rücksitzen empfand ich als unnütze Spielerei.

Der Toyota D-CAT ist schon unschlagbar, allerdings muss er genügend Freilauf bekommen, um sich freibrennen zu können. Er reagiert auf Kurzstrecken und den Bio-Diesel-Anteil ziemlich heftig, wodurch die AGR schnell verkokt. Hier habe ich mir Abhilfe geschaffen, indem ich 250ml Monzol Additiv bei jeder Tankung hinzufüge - dann darf es auch günstiger No-Name-Diesel sein.

Themenstarteram 25. Oktober 2015 um 10:42

Stört den Toyota die Kurzstrecke mit dem Monzol nicht mehr?

Zitat:

@Uschrub schrieb am 25. Oktober 2015 um 10:42:39 Uhr:

Stört den Toyota die Kurzstrecke mit dem Monzol nicht mehr?

Wenn beim D-CAT die modifizierten Differenzdruckröhrchen und das neue AGR drin sind stören ihn Kurzstrecken weder mit noch ohne Monzol ;) Quelle: Eigene Erfahrung (bin 2 Jahre lang die Woche über morgens und abends nur 6km gefahren, lange Strecken nur am Wochenende).

Na ja!!!Meiner ist modifiziert Bj2012 und ich fahre keine Kurzstrecken (25 km arbeit 25 km zurück),ach ja und er bekommt ab 11 Tkm stand, immer Monzol Additiv,,, :mad:

Rav4 150 PS D-Cat Automatik,AGR Ventil gereinigt!

Themenstarteram 25. Oktober 2015 um 11:50

Zitat:

@touranfaq schrieb am 25. Oktober 2015 um 10:45:29 Uhr:

Zitat:

@Uschrub schrieb am 25. Oktober 2015 um 10:42:39 Uhr:

Stört den Toyota die Kurzstrecke mit dem Monzol nicht mehr?

Wenn beim D-CAT die modifizierten Differenzdruckröhrchen und das neue AGR drin sind stören ihn Kurzstrecken weder mit noch ohne Monzol ;) Quelle: Eigene Erfahrung (bin 2 Jahre lang die Woche über morgens und abends nur 6km gefahren, lange Strecken nur am Wochenende).

Woher weiß ich ob das Auto das neue AGR drin hat oder nicht?

Zitat:

@Uschrub schrieb am 25. Oktober 2015 um 11:50:27 Uhr:

Woher weiß ich ob das Auto das neue AGR drin hat oder nicht?

Weißt du nicht, wenn es nicht belegt wird. Mit alter AGR ist der Wechsel zur modifizierten Version aber so sicher wie das Amen in der Kirche - und der kostet 500 Schleifen. Und wenn der Vorbesitzer sein AGR nicht akribisch jedes halbe Jahr in Backofenspray eingelegt hat, wird die alte Version auf keinen Fall die 80tkm Grenze knacken. Alles darüber dürfte schon die neue Version intus haben. Modifizierte Differenzdruckröhrchen sind da schon seltener (in der Non-Facelift-Version des R1), ich habe sie auch nicht. Dafür ging trotz regelmäßiger AGR Reinigung die Leuchtreklame bei mir im Cockpit an und mir wurde es echt zu dumm. Ich habe es dann mal mit Monzol probiert und tatsächlich - die Leuchten gingen von selbst aus, sonst hätte ich den Gaul wohl auch erschossen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Corolla, Auris, Verso
  6. Toyota Corolla Verso Diesel mit 177 PS oder Benziner zuverlässiger ?