ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Totalschaden bei Leasing, wie gehts weiter?

Totalschaden bei Leasing, wie gehts weiter?

Themenstarteram 11. Febuar 2010 um 18:44

Hallo,

meine Freundin ist heute morgen gegen einen Baum gefahren.

Das Fahrzeug ist BJ 10/2006 mit 86PS ca 15.000km gelaufen.

Leasing direkt bei Seat.Bisher Unfallfrei. Vollkasko versichert.

 

Nun zur Problematik, das Fahrzeug ist geleast und meine Freundin möchte das Auto unbedingt behalten.

Falls das Fahrzeug ein Totalschaden ist, wie sieht es dann mit dem Leasingvertrag aus? Kriegt sie ein neues/gleichwertiges Auto ?!

Gibt es trotzdem eine Möglichkeit das Fahrzeug reparieren zu lassen?

Vielen Dank für Eure Einschätzung!

LG Rico

 

PS: Ihr geht es bis auf schmerzen am Oberkörper gut.

Dsc00103
Dsc00104
Dsc00105
+1
Ähnliche Themen
86 Antworten

Da weitere Vorgehen entscheidet die Leasingfirma.

Also anrufen und nachfragen.

Weiterhin Kfz-Versicherungsschutz prüfen.

Ist eine GAP-Versicherung in den Versicherungsschutz eingeschlossen? Wäre wichtig bei Totalschaden.

"Falls das geleaste Kfz einen Totalschaden hat wird in der Kaskoversicherung der vereinbarte Wiederbeschaffungswert bezahlt.

Der Wiederbeschaffungswert ist jedoch in der Regel niedriger als der an den Leasinggeber zu zahlenden Ablösebetrag. Die GAP-Versicherung schließt diese finanzielle Lücke und bezahlt die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert und Ablösewert."

Gruß

Frank, schön das der Unfall für deine Freundin recht glimpflich ausgegangen ist.

Soweit ich weiss, gibt es bei Seat Leasing keine Verträge ohne GAP Deckung, d.h. ausser der Selbstbeteilungung und der Hochstufung im Schadenfall kommt kein finanzieller Schaden auf Euch zu. Der Vertrag ist mit dem Totalschaden beendet, die Verwertung übernimmt Seat. Wenn ihr das Auto kaufen wollt, müsst ihr einfach mehr bieten als der Aufkäufer aus dem Gutachten, ich denke das sollte keine Problem sein, dass ihr das Auto bekommt - aber was wollt' ihr mit einem Totalschaden???

Themenstarteram 11. Febuar 2010 um 19:45

Danke für die Infos,

meine Freundin will das Auto halt unbedingt behalten. Und wenn der Leasingvertrag beendet wird, hat sie ja erstmal kein Auto.

Und für ein neues Auto muss ja wieder ne Anzahlung ect. geleistet werden.

Der Leasingvertrag geht noch 18Monate und danach wollte sie das Auto auch übernehmen.

 

VG Rico

 

Zitat:

Original geschrieben von Cl25

Wenn ihr das Auto kaufen wollt, müsst ihr einfach mehr bieten als der Aufkäufer aus dem Gutachten, ich denke das sollte keine Problem sein, dass ihr das Auto bekommt - aber was wollt' ihr mit einem Totalschaden???

Das wird leider so nicht funktionieren. Die Leasing wird nur an einen Gewerbetreibenden verkaufen aufgrund des Schuldrechtmodernisierungsgesetz.

 

Gruß

 

Delle

Zitat:

Original geschrieben von Cl25

Soweit ich weiss, gibt es bei Seat Leasing keine Verträge ohne GAP Deckung, d.h. ausser der Selbstbeteilungung und der Hochstufung im Schadenfall kommt kein finanzieller Schaden auf Euch zu.

Soweit ich weiss, möchte ich sowas schwarz auf weiß sehen. :D

Gruß

Frank, der sich so unangenehme Überraschungen erspart. ;)

 

Was hast Du für ein Problem? Seat macht nur Leasingverträge mit GAP, was der TE unterschrieben hat weiss nur er selber oder er scannts ein und postet es hier.

***EDITIERT aufgrund Unsachlichkeit (Schreddi)***

Mit dem Restwertaufkauf sollte in sofern kein Problem sein, dass man sich einen Schrotti in der Gegend sucht der das Ding zum gleichen Preis aufkauft. Wird nicht einfach, aber wenn man die richtigen Leute bei Seat an die Strippe bekommt, dann ist sowas sicherlich möglich. Die sind ja jetzt top motiviert bei SEAT nachdem dort ja bekanntlich der Hammer in der Verwaltung gekreist ist und Köpfe gerollt sind :-)

Wusste ich aber auch noch nicht, dass der Verkauf an gewerblich gesetzlich fixiert wurde...

*vor Rage über solche Klugscheissposts leider doppelt gepostet*

 

Hallo,

Rage hin oder her - sachlich bleiben und gut ist.

Es gab keinen Grund, hoch zu gehen.

Dass Seat ausschließlch mit GAP versichert kann ja nun wahrlich nicht jeder wissen - bezweifeln kann man es auch.

Und wenn Du es besser weißt, ist es doch umso besser - für den TE freut mich das.

 

Also:

Wieder runterkommen und fertig - dem TE weiterhin alles gute bei der Abwicklung und schön, dass wenigstens dem Wichtigsten nix passiert ist :)

Grüße

Schreddi

Das wird wohl nach den Bildern eher kein Totalschaden sein.

Schön das es nur Materialschaden ist.

Zitat:

Original geschrieben von Cl25

 

Mit dem Restwertaufkauf sollte in sofern kein Problem sein, dass man sich einen Schrotti in der Gegend sucht der das Ding zum gleichen Preis aufkauft. Wird nicht einfach, aber wenn man die richtigen Leute bei Seat an die Strippe bekommt, dann ist sowas sicherlich möglich. Die sind ja jetzt top motiviert bei SEAT nachdem dort ja bekanntlich der Hammer in der Verwaltung gekreist ist und Köpfe gerollt sind :-)

Wusste ich aber auch noch nicht, dass der Verkauf an gewerblich gesetzlich fixiert wurde...

Naja.....könnte schon ein Problem bleiben.

 

Wenn der Schrotti den TE nicht sehr gut kennt und Vertrauen hat, steht er ja vor dem selben Problem, er kann die Gewähleistung nicht ausschließen.

 

Also irgend einen Schrotti suchen, fällt wohl eher weg hier. Warum auch soll er dem unbekannten TE hier einen Gefallen tun, noch dazu umsonst?

 

So etwas könnte nur funktionieren, wenn sich beide gut kennen und Vertrauen haben. Der Käufer müsste ja auch kein Schrotti sein, er muss nur selbständiger Unternehmer sein, dann könnte dieses Gedankenspiel funktionieren.

 

Aber auch nur dann, wenn die Leasing mitspielt.

 

Und da sehe ich die eigentlichen Probleme.

 

Die Gesellschaften haben in der Regel ihre eigenen Aufkäufer mit denen sie ihre Restwertgeschäfte abwickeln.

 

Da wird es schwer sein das Auto überhaupt zu bekommen, auch wenn mehr Geld geboten wird. 

 

Gruß

 

Delle

@Rico

 

haben denn ein, oder sogar beide Kuschelkissen ausgelöst bei dem Anstoß?

 

Gruß

 

Delle

Zitat:

Original geschrieben von Cl25

*vor Rage über solche Klugscheissposts leider doppelt gepostet*

Warum Rage?

Was du weisst und was ich weis ist ist nicht so wichtig.

Wichtig für den TE ist was in seinen Versicherungsunterlagen steht. Also nachschauen.

Ich habe schon Leute erlebt die ihr Leasing Fahrzeug nicht GAP versichert haben und dann böse aufgewacht sind.

Gruß

Frank, der die Aufregung nicht versteht, dem das aber auch am * vorbeigeht.

*nicht Jugendfrei ;)

Zitat:

Original geschrieben von Cl25

Wusste ich aber auch noch nicht, dass der Verkauf an gewerblich gesetzlich fixiert wurde...

bitte nicht falsch verstehen.

 

Nach der Neuregelung des Schuldrechtsmodernisierungsgesetz kann die Sachmangelhaftung beim Verkauf von "Gewerbe" an "Privat"nicht mehr ausgeschlossen werden.

 

Das geht nur beim Verkauf von "Gewerbe" an "Gewerbe".

 

Daher werden solche Geschäfte nur noch mit Gewerbetreibenden vorgenommen.

 

Gruß

 

Delle

Themenstarteram 11. Febuar 2010 um 20:59

@Delle

Es hat kein Airbag ausgelöst!

VGRico

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Totalschaden bei Leasing, wie gehts weiter?