ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Tolle Leser-Frage in der ADAC-Motorwelt: Rechts vor Links auch bei Rückwärtsfahrt?

Tolle Leser-Frage in der ADAC-Motorwelt: Rechts vor Links auch bei Rückwärtsfahrt?

Themenstarteram 5. Januar 2013 um 16:13

Moin Moin,

soeben wurde mir mein Wochenende versüßt, lese ich auf der vorletzten Seite der akt. ADAC-Motorwelt (hm..., na ja, man bekommt sie halt..., hm..., kicher..., seufz...) folgende, offenbar ernstgemeinte Leser-Frage:

Gilt rechts vor links auch, wenn ich von rechts komme, aber rückwärts aus einer Straße fahre?

Ich frage mich, ausnahmsweise mal ganz ohne Polemik und Ironie (!!!), was die Leute in der FS gelernt haben, vor allem:

Ob sie den tieferen Sinn einer Vorschrift wirklich nicht verstanden haben und daher nicht in der Lage sind, diese auf eine nicht gelehrte Fahrsituation zu adaptieren?

Was denkt Ihr?

Ähnliche Themen
50 Antworten

Bei mir ist das mit der FS 33 Jahre her, an diesen speziellen Fall kann ich mich erinnern.

A gibt es rechts vor links, B hat man bei einer Rückwärtsfahrt eine besondere Sorgfaltsplicht.

Was wiegt nun mehr ?

Ich oute mich das ich keine definitive Antwort weiß.

Ich würde es in beiden Fällen nicht drauf ankommen lassen.

Mein Fahrlehrer hat damals in der Theoriefahrstunde gesagt, daß der von rechts dort immer Vorrang hat. Auch wenn der rückwärts fährt.

Kommt es zum Unfall , wird die Haftung aber wohl aufgeteilt. Hat jemand entsprechende Urteile zur Hand?

Hallo,

ich würde denjenigen der rückwärts fährt, auf jeden Fall durchlassen. Ich bin da grundsätzlich vorsichtig. Lieber mal auch jemanden rückwärts aus dem Grundstück auf die Straße lassen, da der Rückwärtsfahrende die Straße ja nicht so gut einsehen kann. Wenns knallt, bringts keinem was.

 

Grüße,

diezge

Nach meiner perönlichen Einschätzung fürchte ich den kürzeren zu ziehen, wenn ich als "Rückwärtsfahrender Rechtskommender" auf mein "Vorfahrtsrecht" bestehen würde.

Da die StVO Rückwärtsfahrende nicht explizit in dieser Regelung erwähnt, ändert sich durch das Rückwärtsfahren auch nichts an der Rechts-vor-Links-Regelung.

Themenstarteram 5. Januar 2013 um 16:52

Na ja, mir ging es weniger um die korrekte Auflösung

(lt. Antwort in der ADAC-Motorwelt: Rechts vor links gilt als Verkehrsvorschrift immer. Allerdings: Beim Rückwärtsfahren gilt eine besondere Sorgfaltspflicht. Kommt es zum Unfall, trifft beide Fahrer Schuld)

als vielmehr um die Frage, wie das eine Frage sein kann.

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

als vielmehr um die Frage, wie das eine Frage sein kann.

Das ist eine typische Laien-Frage.

Themenstarteram 5. Januar 2013 um 17:15

Ja, nur: Ist jemand mit FS, unterstellt die Leserin hat einen, die da fragt: Ein Laie?

Ja, im Grunde genommen ist das schon ein Laie.

In der Fahrschulausbildung lernt man nämlich nur die Bedienung des Fahrzeugs und die Verkehrsregeln, um in den Besitz einer Fahrerlaubnis zu kommen.

Fahren lernt man nur durch tägliche Praxis auf der Straße nach der Erteilung der Fahrerlaubnis.

Davon abgesehen: Wer kann schon für sich in Anspruch nehmen, alle Regeln zu kennen?

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Na ja, mir ging es weniger um die korrekte Auflösung

(lt. Antwort in der ADAC-Motorwelt: [...] beide Fahrer Schuld)

als vielmehr um die Frage, wie das eine Frage sein kann.

Wenn es nicht eindeutig ist und auch hier im Thread von "Profis" ( :D ) schon verschiedene Antworten kommen, warum soll es dann keine geeignete Frage für die ADAC-Zeitschrift sein? Wo ist denn da für dich die "Einstiegslatte"?

Zitat:

Original geschrieben von diezge

ich würde denjenigen der rückwärts fährt, auf jeden Fall durchlassen. Ich bin da grundsätzlich vorsichtig. Lieber mal auch jemanden rückwärts aus dem Grundstück auf die Straße lassen, da der Rückwärtsfahrende die Straße ja nicht so gut einsehen kann. Wenns knallt, bringts keinem was.

Aber: Gibt es irgendeinen denkenden Menschen, der rückwärts vom Grundstück auf die Straße fährt? Ich sehe bei so etwas schon deutliche Suizidtendenzen.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Davon abgesehen: Wer kann schon für sich in Anspruch nehmen, alle Regeln zu kennen?

Die Grundregeln sollte aber jeder der eine Fahrerlaubnis besitzt kennen.

Themenstarteram 5. Januar 2013 um 17:57

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Aber: Gibt es irgendeinen denkenden Menschen, der rückwärts vom Grundstück auf die Straße fährt? Ich sehe bei so etwas schon deutliche Suizidtendenzen.

Meehster, Du verwunderst mich immer mehr!

???

Also zumindest in Wolfsburg mache ich das mehrmals täglich:

Vorwärts auf´s Grundstück, rückwärts (über Spiegel, umdrehen is nich) wieder runter.

Mir wäre neu, wenn das auf deutliche Suizidtendenzen bei mir oder meinen Verwandten hinwiese, schließlich mache ich das so seit 1978 und mein Vater hat es sein Leben lang so gemacht, Opa auch, Schwager auch, Schwester ..., die Nachbarn - alle miteinander übrigens unfallfrei! :eek:

???

Und, ja, um auch diese Frage zu beantworten und Deine Befürchtung zu zerstreuen:

Ja, wir denken uns etwas dabei! :D

:eek: :confused:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Tolle Leser-Frage in der ADAC-Motorwelt: Rechts vor Links auch bei Rückwärtsfahrt?