ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Testbeschränkung vor dem aus !!!!

Testbeschränkung vor dem aus !!!!

Themenstarteram 26. April 2005 um 13:42

wie nicht anders zuerwarten war !!!!

 

30-Tage-Testbeschränkung vor dem Zusammenbruch?

 

von Christian Nimmervoll (Autor kontaktieren) 25. April 2005 - 14:34 Uhr

 

John Howett deutete gestern an, dass Toyota lieber unbeschränkt testen würde

© Toyota

(F1Total.com) - Vor Saisonbeginn haben sich neun von zehn Formel-1-Teams darauf geeinigt, zwischen dem ersten und dem letzten Rennen der Saison aus Kostengründen nicht mehr als 30 Tage zu testen. Lediglich Ferrari legte sich quer und kündigte an, sich an keinerlei Auflagen zu halten, was rein rechtlich auch keineswegs illegal ist.

Schien die Front der Neun anfangs noch gut zu halten, so stellen sich langsam erste Auflösungserscheinungen ein, weil Ferrari spätestens seit gestern in Imola wieder konkurrenzfähig ist. Die restlichen Teams sehen sich durch ihr eigenes Gentlemen's Agreement natürlich im Nachteil und überlegen zum Teil schon, wie sie am einfachsten abspringen könnten. Dies bestätigte gestern auch John Howett, der Präsident des Formel-1-Teams von Toyota.

"Ich denke, dass die Vereinbarung schon am Einbrechen ist, denn Ferraris Konkurrenten können es sich nicht leisten, die Hände in den Schoß zu legen und dabei zuzusehen, wie Ferrari auf und davon fährt", teilte er gegenüber 'Autosport-Atlas' mit. "Entweder Ferrari schließt sich den anderen neun Teams an oder wir finden eine Kompromisslösung für etwas mehr Gleichgewicht. Ansonsten werden viele damit beginnen, erbarmungslos drauflos zu testen."

Howett sieht das 30-Tage-Abkommen als richtigen Schritt, erachtet es aber gleichzeitig als unhaltbar, wenn es nicht von allen Teams akzeptiert wird. Dies gelte auch für Toyota, wo man sich nun die weitere Vorgehensweise genau überlegen will. Durchaus möglich, dass der japanisch-deutsche Rennstall demnächst aus der Gruppe der Neun austreten wird, was die Testbeschränkung angeht. Brisant wird diese Frage aber ohnehin erst, wenn sich die Anzahl der absolvierten Testtage 30 nähert.

 

 

Quelle: http://www.f1total.com/news/05042508.shtml

21 Antworten

Ferrari hat dem Agreement aber nie zugestimmt.

am 26. April 2005 um 18:13

Zitat:

Original geschrieben von Belphegor

Ferrari hat dem Agreement aber nie zugestimmt.

Du bist mein Held. Auch das steht oben in dem Auszug.

Aber hast du wahrscheinlich nicht gelesen. Aber hauptsache mal gepostet

am 26. April 2005 um 18:36

Sehr gut! Hoffe, dass die anderen Teams auch bald unbeschränk testen! Dadurch können andere Teams zu Ferrari aufschließen u. ggf. sogar vorbeiziehen.

Renault würde seinen Vorsprung wahrscheinlich ausbauen, und Michelin würde im Vgl. zu Bridgestone noch mehr Daten bekommen und könnte so noch bessere Reifen bauen!

Zitat:

Original geschrieben von XetrO

Renault würde seinen Vorsprung wahrscheinlich ausbauen, und Michelin würde im Vgl. zu Bridgestone noch mehr Daten bekommen und könnte so noch bessere Reifen bauen!

Der Reifenpoker startet zwar jede Saison von neuem, ich denke aber nicht, dass da in dieser Saison noch so viel Spielraum ist. Zumal die "Gummis" jetzt länger halten müssen.

am 26. April 2005 um 19:19

Zitat:

Original geschrieben von dc-viper

Der Reifenpoker startet zwar jede Saison von neuem, ich denke aber nicht, dass da in dieser Saison noch so viel Spielraum ist. Zumal die "Gummis" jetzt länger halten müssen.

Naja man weiß es nicht... irgendwo ist aber sicher ein Limit. Aerodynamisch und PS-technisch und sonstiges lässt sich aber bestimmt noch einiges rausholen. Die Reifen sind ja nicht die einzigen Komponenten, die unter Rennbedingungen getestet werden müssen/sollten.

Ui, da wurde wohl der schalfende Riese Toyota geweckt.. :D

Fände es aber gut, denn solange nicht alle die Beschränkung anerkennen ist sie für die Tonne.

Und wie sagte Ralf letztens, wenn sie wollten könnten sie gleichzeitig mit 8 Autos testen..

Im Kampf gegen die roten ist mir sowieso jedes Mittel recht! :D ;)

Grüße

hehe es hält sich wohl keiner an die Testbeschränkung ;)

Anwohner von einem kleinen Flugplatz in England haben sich beschwert,das da Tagelang F1 Testfahrten stattfinden,MCL,BAR und RBR wurden dort gesichtet ;)

war klar,das das so abläuft ;)

Quelle www.f1total.com

am 30. April 2005 um 10:28

Den Spruch von Ralf sie könnten mit 8 Autos gleichzeitig testen, den find ich cool.

Da hat er ja Recht, und was Ferrari kann, können die anderen auch. Aufgehts zur Chancengleichheit :D

am 30. April 2005 um 14:23

Tja, da hat wohl Ferrari eine Welle ausgelöst, die entgegen aller Pläne der F1-Offiziellen ist: Man wollte doch Kosten reduzieren (wollte das Ferrari und die anderen Teams nicht auch?), gerade indem man die Tests usw. einschränkt.

Wenn jetzt jeder anfängt mit 8 Autos zu testen, um keinen Nachteil zu haben, schießen die Kosten für die Teams in die Höhe.

Der mit dem meisten Geld (fürs Testen) wird gewinnen.

Ich vergleiche das mit einem Auto im Grenzbereich mit einem schlechten Fahrer hinterm Steuer: Das Auto bricht mit dem Heck aus (= die Kosten in der F1 stiegen), der Fahrer lenkte dagegen (F1 offizielle/ Teams machten Regeln und Agreements zur Kostenreduktion) und jetzt kommt der Konterschwung und der Wagen bricht gerade in die entgegengesetzte Richtung (= 1 Team hält sich nicht daran, die anderen ziehen nach um keinen Nachteil zu haben, was noch teurer kommen könnte als das Testen in der Vergangenheit) unabfangbar aus...

am 30. April 2005 um 14:40

Hallo

Wenn Ralf meint .. Toyota könnte es sich leisten mit 8 Autos zu testen .....

wird sogar stimmen, nur welche Ausrede hätten sie dann noch wenn sie wieder nicht an die Spitzenzeiten anderer herankommen ?

übrigens hat Ferrari völlig recht nicht zuzustimmen, es kann nämlich nicht wirklich überwacht werden, wer wieviel wo testet ....

mfg

am 30. April 2005 um 15:26

Zitat:

Original geschrieben von XetrO

Ich vergleiche das mit einem Auto im Grenzbereich mit einem schlechten Fahrer hinterm Steuer: Das Auto bricht mit dem Heck aus (= die Kosten in der F1 stiegen), der Fahrer lenkte dagegen (F1 offizielle/ Teams machten Regeln und Agreements zur Kostenreduktion) und jetzt kommt der Konterschwung und der Wagen bricht gerade in die entgegengesetzte Richtung (= 1 Team hält sich nicht daran, die anderen ziehen nach um keinen Nachteil zu haben, was noch teurer kommen könnte als das Testen in der Vergangenheit) unabfangbar aus...

Dagegen hilft ESP !!

Ecclestone Soll Passen

Themenstarteram 30. April 2005 um 17:56

Zitat:

Original geschrieben von XetrO

Tja, da hat wohl Ferrari eine Welle ausgelöst, die entgegen aller Pläne der F1-Offiziellen ist: Man wollte doch Kosten reduzieren (wollte das Ferrari und die anderen Teams nicht auch?), gerade indem man die Tests usw. einschränkt.

Ferrai hat nix ausgelöst, das ist die angst der teams die früher oder später eh gekommen wäre, dass ferrari durch ihre test besser werden als andere und denen wieder um die ohren fahren....

und ferrari wollte das nicht , sonst hätten sie ja wohl

das agreement mit beführwortet, was sie ja nicht haben..

 

 

Zitat:

Original geschrieben von XetrO

Wenn jetzt jeder anfängt mit 8 Autos zu testen, um keinen Nachteil zu haben, schießen die Kosten für die Teams in die Höhe..

da sind sie selber schuld wenn die kosten steigen. seid jahren jammern sie über die bescheuerten regel änderungen des herrn mosley. hinten nach kosten diese dämlichen änderungen wieder mehr geht , denn alle versuchen die nagtiv änderungen wieder wett zumachen.... letztes jahr, wollte er gehen, anstatt sie froh sind, jammern alle ihm nach und flehen ihn nach....selber schuld hier war eine chance für alle vernünftige regel zu basteln und nicht regeln die ein einziger teilw über den willen sder teams hinweg entscheidet...und dann noch mit für mich fraglichem sachvertsand

 

Zitat:

Original geschrieben von XetrO

Der mit dem meisten Geld (fürs Testen) wird gewinnen..

oder der. der die erkenntniss der test besser umsetzt..

am 30. April 2005 um 18:06

@ Uli, das hat Ferrari schon ausgelöst. Das hat nich mit Angst zu tun, sondern eher mit einer logischen Konsequenz.

Wie ich schon des öfteren auf f1total.com gelesen habe, heist es Ferrari habe keine Interesse mehr am Bestehen der Formel 1. Jean Todt sagte mal sie wären wohl auch für Kostensenkung der Formel 1, und haben deshalb auch den V8 gewollt. Aber was ist jetzt mit den Tests? Des ist genau das Gegenteil von Kostensparen.

Oder mathematisch gesagt: plus und minus gibt minus...

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Testbeschränkung vor dem aus !!!!