ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Suzuki Wagon R+ .... FRAGEN FRAGEN FRAGEN

Suzuki Wagon R+ .... FRAGEN FRAGEN FRAGEN

Themenstarteram 9. Dezember 2008 um 20:20

Hallo meine Lieben,

überlege mir einen Wagon R+ gebraucht zu kaufen ... hier nur einige Fragen - vielleicht kann jemand von euch mir einige beantworten:

- gibt es Foren mit mehr Teilnehmern die auch einen "Wagon R+" fahren um sich "schlau zulesen"

- bekommt man ein Fahrrad (Downhillbike) in den Wagen geschoben ohne eines der Räder ausbauen zu müssen

- welches Baujahr / welche Motorisierung empfehlt ihr (mir ist das Spritsparen extrem wichtig)

- werde eine Anhängerkupplung montieren müssen ... gibt es dazu Empfehlungen (Fahrradträger und Hänger ... großer Hänger)

- Doppel DIN Schacht für das Radio

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo,

fahre nun seit 8 Jahren einen Wagon R+ und würde dieses Auto nicht empfehlen, habe so viele Reparaturkosten gehabt, das hätte 3 Neuwagen gegeben.

So geräumig, dass Sie ein großes fahrrad unterbingen oder gar ein Dreirad ist er sicher nicht.

der Wagon R+ wird zwar als zuverlässiges Auto angepriesen, jedoch musste bei meinem Wagen der Motor überholt werden, die Steuerung ist immer wieder durch Kabelbrüche nicht startbar, der 3. in 8 Monaten, der ADAC meint, dass schlechtes Material verwendet wurde.

Die Gläser der Seitenspiegel fallen regelmäßig bei Fahrten über Unebenheiten heraus.

Das Auto ist im Einkauf günstig, aber die Reparaturkosten sind horent.

Zudem ist das Auto sehr marderanfällig.

Es kennen sich nur Fachwerkstätten mit dem Auto aus, da diese die passenden Computerprogramme haben.

Habe auf Ersatzteile beim Fachhändler schon 10 Wochen gewartet, da diese in Japan oder in Ungarn bestellt werden mussten.

Sind mit anderen Herstellern nicht kompartibel.

Also meinem Rat nach, lieber Hände weg davon.

 

Suzuki Wagon R+, 1,3 Bj. 2000

Gruß Big E

hallo meister fuchs

ich fahr zwar kein wagon r,hab aber ab und zu rein schauen dürfen.

man kann die angesprochenen probleme von big e berücksichtigen,abwohl ich der meinung bin das ihn das schon ziehmlich hart betroffen hat.

aber kurz zuden fragen:

ein komplettes bike da rein zu pressen(hab es noch nicht probiert!)-da dürfte der zur verfügung stehende platz ziemlich knapp werden-aber dafür gibts ja schnellverschlüsse.

mit den bj/motorisierung würde ich alles ab 2003 mit den m13a motor(69kw)empfehlen,weil...

zum thema spritsparenden fahren-da sind die nicht der knüller(ab bj 2003-ältere würd ich mir nicht zulegen!),aber schon akzeptabel.

mit behutsamen fahren packt man schon verbrauchswerte der der kongruenz gerecht werden.

ansonsten würde ich ab den bj03 den etwas höheren bremsenverschleiß bemängeln und die fangbänder der türen wollen regelmäßig geschmiert werden, bevor sie den geist aufgeben.

gruß ignis-sport-82

Hallo,

Ich habe etwas über 5 jahre mit ein wagon gefahren.

Der erste war ein benziner mit 69 ps? bwj.2003

Ich habe mit diesem wagon knap 60.000km problemlos gefahren,nur eine reparatur gehabt,der Hauptbremcilinder muste getauscht werden "rückruf action von Suzuki.

Hatte leider mit diesem wagon ein unfall total schaden,23monate alt.

Verbrauch landschtrasse unter 6,5/100,autobahn bei 120/130km/h 7bis 8 liter.

Der zweite wagon den ich dan hatte war der 1.3 DDIS

auch knap 60.000km mit gefahren in gut 3 jahre.

nur 1 x eine panne gahabt,der druck sensor von der commenrail defect.

verbrauch landschtrasse 5,5 l/100km

autobahn 7l/100 km

Ich hatte an beide wagon eine AHK.

Hier in Belgiën darf man ein anhänger von 350kg ungebremst und 800kg gebremst siehen.

Wen du das forderrad aus dem fahrad nimst müste es im auto passen.

@Bigg E

Ich fahre schon knap 25jahre suzuki aber ein auto mit solche probleme dah hab ich noch nie von hehört.

Ich mus aber zu geben das die Suzuki's aus Ungarn und Spaniën nicht mehr die qualität haben dan die aus Japan.

Das mit einer gute Fachwerkstat ist hier auch ein problem,jeder wil Suzuki verkaufen aber de wenichsten haben ahnung davon.

mfg.Karl

Fahre seit 1998 Wagon R+ der erste 1000ccm 63 PS 200 000 km problemlos. Mein jetziger Wagon R+ DDIS 1300ccm 70PS Turbodiesel

fährt sich wie ein Automatic so tif kann mann Ihn in den Drehzahlkeller

kommen lassen. verbauch bei zügieger fahrweise 5,5 L. Der Motor ist von Fiat.

Eifelbär

 

Hallo zusammen,

wir fahren seit Jahren Wagon R. Erst den 1,3er Benziner von 99. Der lief bis auf eine immer wieder aufleuchtende Motorkontrolleuchte sehr zuverlässig.

Seit einem halben Jahr nennen wir einen 1,3er DDIS aus dem Baujahr 2005 unser eigen. Laufleistung 55000 km.

Der Verbrauch liegt zwischen 4,5 und 5,5 Liter.

Das einzige was auffällt, ist ein ziemliches klappern / nageln (nein, nicht das typische Dieselnageln :-) ) beim beschleunigen. Dabei sind wir etwas skeptisch, soll aber normal sein.

Wir fahren auch noch einen Fiat Doblo mit dem selben Motor (nur etwas mehr Leistung). Der hat dieses klappern / nageln nicht. Allerdings ist er insgesamt etwas leiser, da besser gedämmt.

Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen mit dem kleinen Diesel gemacht und kann diese hier mitteilen.

Gruß

Chris

Zitat:

Original geschrieben von mrflanders

Hallo zusammen,

wir fahren seit Jahren Wagon R. Erst den 1,3er Benziner von 99. Der lief bis auf eine immer wieder aufleuchtende Motorkontrolleuchte sehr zuverlässig.

Seit einem halben Jahr nennen wir einen 1,3er DDIS aus dem Baujahr 2005 unser eigen. Laufleistung 55000 km.

Der Verbrauch liegt zwischen 4,5 und 5,5 Liter.

Das einzige was auffällt, ist ein ziemliches klappern / nageln (nein, nicht das typische Dieselnageln :-) ) beim beschleunigen. Dabei sind wir etwas skeptisch, soll aber normal sein.

Wir fahren auch noch einen Fiat Doblo mit dem selben Motor (nur etwas mehr Leistung). Der hat dieses klappern / nageln nicht. Allerdings ist er insgesamt etwas leiser, da besser gedämmt.

Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen mit dem kleinen Diesel gemacht und kann diese hier mitteilen.

Gruß

Chris

Bin mit meinem Wagon R+DDIS in 4 Jahren 106000 km Problemlos gefahren. das nageln was du meinst ist bei mir noch nicht aufgetreten. fahre Wagon R+ schon in 2 generation und würde mir das Auto jederzeit wiederkaufen. Es gibt ihn leider nicht mehr als neuwagen.

dierutscher

Fahre Wagon R+ 1000cm² 65 PS seit 1999 205000 km ohne größere Reparaturen . 1 .Mountainbike passt problemlos. Bei 2 müssen Vorderräder raus . Verbrauch 6,4-5,4 Ltr. Ölverbrauch 0 . Wartung und Reparatur mach ich selber . Ventileinstellung auf 200000 km noch nie nötig gewesen . Sehr gutes Winterauto . An Reparaturen bis jetzt :

Bremszylinder hinten festgegammelt . Stoßdämpfer hinten neu . 1mal Auspuff mit Kat neu und 1mal Lambda-Sonde . Sonst nur Bremsbeläge und Scheiben . Hauptproblem bei mir : rostende Schweller . Bei 6 Jahren Durchrostgarantie nach genau 6,5 Jahren das erste Loch .

Mit freundlichen Grüßen :

Rostklopfer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Suzuki Wagon R+ .... FRAGEN FRAGEN FRAGEN