ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Suzuki Liana LPG Automatik geht im kalten aus beim Gang einlegen

Suzuki Liana LPG Automatik geht im kalten aus beim Gang einlegen

Suzuki
Themenstarteram 21. September 2020 um 9:00

Hallo,

mein Suzuki wurde 2017 mit 62.000km auf Gas umgebaut.

Nunmehr stehen 155.000km auf dem Tacho.

Getriebeöl wurde bereits gewechselt.

Beim starten ist alles normal. Sobald ich auf Drive stelle geht der Drehzahlmesser auf 500 und niedriger und sofort aus. Nur wenn das Auto warm gelaufen kann ich ohne Probleme fahren. Da das Auto ansonsten noch gut in Schuss ist, möchte ich es ungern abgeben.

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Das kann natürlich 1000 Gründe haben, aber der Verdacht liegt nahe, dass der LPG-Umbau Ursache des Problems ist.

Suzuki Motoren (im Benzinbetrieb unkaputtbar) sind nicht für Gasumbau freigegeben!

In deinem Fall muss als Allererstes das Ventilspiel überprüft werden.

Der Liana-Motor hat keine Hydros (was die meisten ignorieren, bzw. nicht wissen), sondern das Spiel muss mit unterschiedlich dicken Plättchen angeglichen werden.

Beim reinem Benzinbetrieb ändert sich das Ventilspiel praktisch überhaupt nicht, selbst nach 250.000 Km liegt es noch im "grünen" Bereich.

Bei LPG-Betrieb muss das Spiel alle 20.000 Km justiert werden (macht natürlich kein Mensch)

Wenn du Pech hast, sind die Ventilsitze aber bereits ruiniert und der Zylinderkopf muss neu.

Hatte mal nen Jimny mit dem selben Problem- waren auch ventilsitze ruiniert. War auch wegen Gas Betrieb.

Deswegen sind die Motoren ja auch nicht dafür frei gegeben. Wie sc100 schon gesagt hat

Themenstarteram 21. September 2020 um 16:28

Habe vor dem Umbau angefragt, ob das Auto geeignet ist. Schriftlich habe ich es mir natürlich nicht geben lassen. Ebenfalls wurde nicht darauf hingewiesen, dass die Ventile nach so kurzer Laufzeit eingestellt werden müssen.

Nach dem Problem hat diese Werkstatt nicht gesucht.

Werde mal fragen wie sie darauf kamen, dass das Auto geeignet ist.

Vielen Dank für die Antworten

Bei den Gaseinbauern sind alle Fahrzeuge/Motoren geeignet.

Denn bis dass die Probleme auftreten, ist deren Garantie abgelaufen.

Suzuki Benziner sind absolut haltbar und wenig störanfällig. Nur Gas, das vertragen sie nicht. Da müssen dann vor dem Umbau extra Zylinderköpfe verbaut werden (und das lohnt dann nicht mehr).

Ich habe verschiedene Suzuki's gefahren mit LPG.Habe nie probleme gehabt mit den Ventielen oder andere Teile vom Motor. Man mus halt eine gute Anlage drin haben und jemand finden der ahnung hat mit den Umbauw und wartung.

Das was sc100 schreibt mit den Ventielspiel stimt. Es muss öfters controlierd werden.

In Belgien und der Niederlande sind die motoren frei gegeben um mit LPG zu gefahren. Warum das in Deutschland nicht so ist weis ich nicht.

Ich habe schon mal gelesen das es für Belgien und den Niederlande extra ander cylinderköfe, gibt aber das stimt nicht.

Hallo,

andere Köpfe innerhalb der EU - das kann ich mir nicht vorstellen.

Wohl eher eine etwas andere LPG Mischung.

Es ist nun mal nicht weg zu reden: KEINE Hydrostößel = kleinere Probleme LPG

kleine Probleme wenn man Ventile noch einstellen kann

GROßE Probleme bei Japaner da die fast alle mit Plättchen (shim plates) eingestellt werden - und wenn man das nicht selber kann - dann muss man eben in die Werkstatt und das dort immer wieder korregieren lassen bis der Punkt kommt an dem das Ventil sich schon komplett durch den weichen Sitz durchgehämmert hat.

Ein Japaner kann man aber sehr wohl auf LPG umstellen - jedoch sollte man dafür den Kopf umbauen (lassen) und gehärtete Sitze einbauen lassen - dann gibt es da auch nichts mehr zum nachstellen.

Durch eine regelmäßige Funktionsprüfung und Einstellung der LPG-Anlage kann man den Motortot nur verzögern, nicht aufhalten. Da hilft auch kein Zusatz von irgendwelchen Valve-Protection oder wie sie das nennen

UND GANZ WICHTIG ist die regelmäßige Ventilspielkontrolle - zu groß ist besser als zu klein - zu klein wirds bei LPG allein....

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Wieder einer, der den LPG-Umbau im Nachhinein teuer bezahlen muss!!

Die starren Stößel (da gibt es keine Plättchen) des 2.4er Motors können/müssen zum Einstellen des Spiels gewechselt werden, und dafür müssen die Nockenwellen raus (und dann noch Steuerkette).

Ohne LPG wird diese Arbeit niemals notwendig sein!

Die die "LPG-Umbaumafia" zuckt mit den Schultern, die Garantie ist schließlich schon lange abgelaufen!

Ich kan nur aus eigen erfahrung Schreiben und ich habe nie probleme gehabt.

Ich bin sogar mit meinen swift 1.3 ( Der 4Türer mit kofferraum ende der '80 jahre) 287000km gefahren auf LPG.

Am sonsten hatte ich noch einen SJ410 und Samurai 1.3 auf Gas.

Das waren alles Motoren, bei denen das Ventilspiel einfach einzustellen war.

Viele Gasumbauer ignorieren/übersehen die Tatsache, dass einige Suzuki Motoren keine Hydros haben (was ohne LPG wunderbar funktioniert!!).

Und außerdem dürft ihr in Belgien nicht mit Vollgas über die Autobahn ballern :-)

@ sc100

Da hast du volkommen recht ;-)

Der Nächste, der nicht nur Gas sondern auch viel Geld verbrand verbrannt hat.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Das hat zich dan nicht gelohnt mit lpg zu fahren , vorallem nicht weil Der lpg Preis in Deutschland viel höher ist wie bei uns . Momental bei uns 0,35€

Oh no!

"verbrand" statt "verbrannt" zu schreiben, das tut mir beim späteren Lesen so richtig weh!

der_Derk, wo bleibt das Korrekturprogramm? :-)

Zitat:

@sc100 schrieb am 26. November 2020 um 08:07:17 Uhr:

der_Derk, wo bleibt das Korrekturprogramm? :-)

Schon zur Stelle ;).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Suzuki Liana LPG Automatik geht im kalten aus beim Gang einlegen