ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki GSX 600 F öl

Suzuki GSX 600 F öl

Suzuki GSX 600
Themenstarteram 21. August 2017 um 21:56

Hallo kann mir da jemand was genaues sagen zu Ölmenge bei eine Suzuki GSX 600 F Baujahr 1990 und welche Öl es genau sein soll? Habe das Problem dass sie etwas Öl verliert.... ist mir leider etwas spät aufgefallen ist so gut wie nichts mehr drin -.- jetzt weiß ich nicht aber was ich einfüllen soll und wie viel. Danke im voraus.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo, bis zum Schauglas mitte.

Jetzt bin ich gespannt.

Grüße Suzruki

Themenstarteram 21. August 2017 um 22:09

Das ist mir schon klar dass man beim Schauglas nachschauen kann... meine Frage hat sich eher darauf gerichtet wie viel Liter da generell reinpassen (Ich kaufen soll) und welche genau... ich habe nur gefunden es sollte 10-w40 sein aber da gibt es doch auch unterschiedliche

Viertakt Öl für Ölbadkupplung SÄE 10W40 , 10W50.

Gesamte Ölfüllung sind etwa 3,3 Liter mit Filter .

Kontrolle: Motorrad auf Hauptständer , Ölstand im Schauglas in Mitte beider Markierungen !

Zwischen unterer und oberer Markierung sind 250

ml Öl !

Themenstarteram 21. August 2017 um 22:22

Danke sehr:)

Füllmenge und Viskosität stehen in der Bedienungsanleitung.

Wenn nicht vorhanden siehe mal neben der Einfüllschraube nach , evtl steht die Menge dort auf dem Gehäuse.

Ist zumindest bei meiner B12 so und könnte bei deinem Mopped genauso sein .

Öl das kaufen was Mindestanforderung ist , nie vollsyntetisches einfüllen , führt zu Kupplungsrutschen.

Hersteller ist auch eher unwichtig .

Themenstarteram 21. August 2017 um 22:23

Wie schlimm wäre es wenn man ein anderes Öl 10W 40 ein Liter reingeschüttet hat? Ich war auf Autobahn unterwegs und es schien mir ein Liter anderes Öl besser wie gar kein Öl denn Guckloch war komplett leer

Du sagst es , besser ein anderes Öl als keins , hast es richtig gemacht .

Themenstarteram 21. August 2017 um 23:08

Wenn ich jetzt also mit dem richtigen Öl Rest aiffühle sollte alles passen? Oder muss doch dann Ölwechsel sein? Nachdem ich ein Liter reingekippt habe ist Guckloch immer noch leer also war da so gut wie nichts drin..... -.-

Zitat:

@Prof.Gamma schrieb am 21. August 2017 um 22:20:53 Uhr:

Viertakt Öl für Ölbadkupplung SÄE 10W40 , 10W50.

Gesamte Ölfüllung sind etwa 3,3 Liter mit Filter .

Kontrolle: Motorrad auf Hauptständer , Ölstand im Schauglas in Mitte beider Markierungen !

Zwischen unterer und oberer Markierung sind 250

Millimeter Öl !

Das ist Quatsch.

Motorrad abgebockt, gerade stehend.

Bei einem um 5cm tiefer gelegten Motorrad mit Originalem Ständer kippst Du locker einen Liter zuviel rein.

Frank

Chopper haben nur den Seitenständer.

Da gehen 2 Liter mehr rein.

Frank

Da dein Motoröl wegen der zwischenzeitlichen Mindermenge eventuell schon gelitten hat und mit "irgendeinem" Öl noch nicht mal ganz aufgefüllt wurde, wäre nach meinem Empfinden ein kompletter Ölwechsel incl. Filterwechsel sicherlich eine ausgesprochen sinnvolle Maßnahme, wenn du vom Motor noch etwas haben willst. Das alleinige Nachfüllen hielte ich für Murks!

Füllmenge:

Motoröl mit Filterwechsel: 3,5 l SAE 10 W 40

Motoröl ohne Filterwechsel: 3,3 l SAE 10 W 40

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Suzuki_GSX_600_F)

Ölsorte:

SAE 10W-40 oder SAE 10W-50 (hat etwas mehr Hitzereserve) oder das was im Fahrerhandbuch steht.

Für Nasskupplungen muss zusätzlich JASO MA, JASO MA1 oder JASO MA2 erfüllt sein.

Es sollte die Qualität API SH oder besser haben (also API SH, SJ ... SN)

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Schmier%C3%B6l)

Wenn du keinen Haupständer haben solltest, dann muss sich zur Kontrolle eben jemand auf das Motorrad setzen und es mal gerade halten, damit du im Schauglas kontrollieren kannst. Nach dem Ölwechsel den Motor laufen lassen und nochmals kontrollieren!

Und ab jetzt bitte regelmäßig vor jeder Fahrt und ggf. auch bei Fahrtpausen das Öl nachsehen, damit dir das nicht noch mal passiert.

Zitat:

@VFrank schrieb am 21. August 2017 um 23:15:01 Uhr:

Zitat:

@Prof.Gamma schrieb am 21. August 2017 um 22:20:53 Uhr:

Viertakt Öl für Ölbadkupplung SÄE 10W40 , 10W50.

Gesamte Ölfüllung sind etwa 3,3 Liter mit Filter .

Kontrolle: Motorrad auf Hauptständer , Ölstand im Schauglas in Mitte beider Markierungen !

Zwischen unterer und oberer Markierung sind 250

Millimeter Öl !

Das ist Quatsch.

Motorrad abgebockt, gerade stehend.

Bei einem um 5cm tiefer gelegten Motorrad mit Originalem Ständer kippst Du locker einen Liter zuviel rein.

Frank

Quatsch ?

Entscheidend ist doch wohl der Ölstand im Schauglas , ob auf dem Hauptständer oder auf beiden Rädern

kontrolliert .

Wenn der TE zu Beginn unwissend war dann ist er nun garantiert total verunsichert was los ist .

Gerade auf Ständer oder gehalten ist relativ egal , zu bevorzugen ist wahrscheinlich die Methode stehend gerade gehalten .

Geht natürlich nur mit Hilfe einer zweiten Person . Einsatz

Wasserwaage und vorherige Kontrolle des Reifendrucks sind auch nicht nötig , geh es nicht verkrampft an es ist immer genügend Toleranz drin.

Kippe nur nicht mehr als Mitte Schauglas auf , eher etwas darunter und kontrolliere erst einige Minuten nach dem abstellen damit das Öl Zeit hat sich unten zu sammeln .

Andauernde Kontrolle bei jeder Gelegenheit ist bei einem intakten Motor ebenfalls horrender Blödsinn .

-So nun sollte der Kollege wieder auf einem normalen Level sein.

oder wenn keine 2 Person zum gerade stehen der Maschine beitragen kann, geht auch so etwas um in das Schauglas einen Blick zu werfen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki GSX 600 F öl