ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki GSF 650 Bandit - Motor stoppt beim Gasgeben

Suzuki GSF 650 Bandit - Motor stoppt beim Gasgeben

Suzuki GSF 650 Bandit
Themenstarteram 29. Juli 2014 um 11:32

Hallo alerseits! Es geht um eine Suzuki GSF 650 Bandit, Baujahr 2007 (mit elektronischer Einspritzung). Bei wenig Gas (d.h. bei ca. 3500-4000 U/min. läuft der Motor normal und zieht auch gut an. Wenn ich mehr Gas geben will, geht der Motor ganz aus und man höhrt nur noch ein Rauschen. So kann ich im 6. Gang höchstens 85 km/h fahren. Was ist die Ursache? Könnte es sein, dass die Stromstecker oxidiert sind, da das Motorrad draußen im Freien steht?

Ähnliche Themen
12 Antworten
am 29. Juli 2014 um 12:57

Luftfilter ist sauber?

Wieviel Km?

Zündkerzen ok?

am 30. August 2015 um 17:40

Hallo!

Hast du eine Lösung gefunden ?

Ich hab ein ähnliches Problem.

lg

Christian

Themenstarteram 31. August 2015 um 11:54

Hallo Christian,

ja, ich habe die Lösung nun, aber sie hat mich knapp 1.700 € gekostet. Nachdem eine lokale Motorrad-Reparaturwerkstatt die Ursache des Problems nicht herausfinden konnte, musste ich mich an eine Suzuki-Vertragswerkstatt wenden und die hat dann allerhand ausprobiert (auch was die anderen schon gemacht haben) um mir je mehr anzurechnen. Auch musste ich laut Suzuki einen neuen Benzintank und eine neue Benzinpumpe kaufen und so kam ich zu dieser Summe. Dabei hätte man für 10-mal weniger Geld oder sogar ohne Kosten (wenn man es selbst macht) den Defekt beseitigen können. Da mein Motorrad im Freien stand und es Anfang des vorigen Sommers ein paarmal sehr stark geregnet hat, ist Wasser in den Benzintank eingedrungen, da der Überlaufabfluss wohl durch Spinnengewebe verstopft war. Es kam zu Rostbildung. Der Rost setzte sich am Tankboden ab un störte soweit nicht. Aber sobald ich schneller fahren wollte und mehr Gas gab, saugte die Pumpe stärker, so dass auch der Rost aufgewirbelt wurde, sich an das Feinsieb der Benzinpumpe anlegte und dieses verstopfte. So kam nur noch wenig Benzin durch die Pumpe und der Motor lief nur noch langsam. Es hätte gereicht, den Tank gründlich zu säubern - etwa mit Salzsäure oder Ameisensäure - und das mysteriöse Problem wäre beseitigt gewesen. Nur habe ich das damals nicht gewusst und musste so an Suzuki, die das auf höchsten Grade ausgenutzt haben, Lehrgeld bezahlen.

So, nun weißt Du Bescheid und kannst hoffentlich das Problem ganz einfach lösen. Viel Erfolg!

MfG

Themenstarteram 31. August 2015 um 11:55

Hallo Christian,

ja, ich habe die Lösung nun, aber sie hat mich knapp 1.700 € gekostet. Nachdem eine lokale Motorrad-Reparaturwerkstatt die Ursache des Problems nicht herausfinden konnte, musste ich mich an eine Suzuki-Vertragswerkstatt wenden und die hat dann allerhand ausprobiert (auch was die anderen schon gemacht haben) um mir je mehr anzurechnen. Auch musste ich laut Suzuki einen neuen Benzintank und eine neue Benzinpumpe kaufen und so kam ich zu dieser Summe. Dabei hätte man für 10-mal weniger Geld oder sogar ohne Kosten (wenn man es selbst macht) den Defekt beseitigen können. Da mein Motorrad im Freien stand und es Anfang des vorigen Sommers ein paarmal sehr stark geregnet hat, ist Wasser in den Benzintank eingedrungen, da der Überlaufabfluss wohl durch Spinnengewebe verstopft war. Es kam zu Rostbildung. Der Rost setzte sich am Tankboden ab un störte soweit nicht. Aber sobald ich schneller fahren wollte und mehr Gas gab, saugte die Pumpe stärker, so dass auch der Rost aufgewirbelt wurde, sich an das Feinsieb der Benzinpumpe anlegte und dieses verstopfte. So kam nur noch wenig Benzin durch die Pumpe und der Motor lief nur noch langsam. Es hätte gereicht, den Tank gründlich zu säubern - etwa mit Salzsäure oder Ameisensäure - und das mysteriöse Problem wäre beseitigt gewesen. Nur habe ich das damals nicht gewusst und musste so an Suzuki, die das auf höchsten Grade ausgenutzt haben, Lehrgeld bezahlen.

So, nun weißt Du Bescheid und kannst hoffentlich das Problem ganz einfach lösen. Viel Erfolg!

MfG

Salzsäure ist der falsche Weg, geht zwar aber der Tank sollte danach sofort von innen versiegelt werden sonst rostet es sofort weiter. Wenn, dann sollte ein Mittel mit Phosphorsäure benutzt werden.

1700€ für eine Pumpe und Tank und sonstige Dignose mit Einbau. Haben die denn kein Gewissen???

am 23. März 2016 um 11:00

Hi, das Problem wird im Werkstatthandbuch beschrieben und die Lösung ist recht einfach.

INSPECTION AND CLEANING

If the fuel filter is dirty with sediment or rust, fuel will not flow

smoothly and loss in engine power may result. Clean the fuel filter

with compressed air.

Damit ist der Ansaugfilter im Tank gemeint.

Tank abbauen und unten den Ansaugteil ausbauen und reinigen. ( Tank vorher entleeren)

Benzinfilter tauschen, den Tank innen kontrollieren, gegeben falls reinigen.

Kann Rost sein, kann Dreck sein und je nachdem wie der Tank innen aussieht, wird dieser getauscht.

Kann mir nicht vorstellen, das die Benzinpumpe verdreckt ist, da müsste der Benzinfilter völlig versagt haben.

Meine Bandit ist von 2005 mit englischen Service Handbuch, das ist recht ausführlich.

Eigentlich sollten das Fachleute recht schnell finden, da man einen Fragenkatalog abarbeitet.

Loss in engine power ist aber nicht gleich mit No engine power zu verstehen :)

am 18. Juli 2016 um 15:49

Hi, ja , auch das war eines meiner Bandit- Probleme; aber wegen diesem völlig verplanten Wasserablaufrohr/Rostspender sollte eine neuer Tank für 650€ her (10tel vom Kaufpreis !), nicht mit mir. Überhaupt, wieso ist kein tauschbares Kunststoffrohr verbaut ?

Lieber Bandit, warum sind Gangster wasserscheu ? Weil sie dann zu Fuss gehen...

Zitat:

@Darrick schrieb am 23. März 2016 um 11:00:52 Uhr:

Hi, das Problem wird im Werkstatthandbuch beschrieben und die Lösung ist recht einfach.

INSPECTION AND CLEANING

If the fuel filter is dirty with sediment or rust, fuel will not flow

smoothly and loss in engine power may result. Clean the fuel filter

with compressed air.

Damit ist der Ansaugfilter im Tank gemeint.

Tank abbauen und unten den Ansaugteil ausbauen und reinigen. ( Tank vorher entleeren)

Benzinfilter tauschen, den Tank innen kontrollieren, gegeben falls reinigen.

Kann Rost sein, kann Dreck sein und je nachdem wie der Tank innen aussieht, wird dieser getauscht.

Kann mir nicht vorstellen, das die Benzinpumpe verdreckt ist, da müsste der Benzinfilter völlig versagt haben.

Meine Bandit ist von 2005 mit englischen Service Handbuch, das ist recht ausführlich.

Eigentlich sollten das Fachleute recht schnell finden, da man einen Fragenkatalog abarbeitet.

am 27. Juli 2016 um 8:31

Gibt noch einen Fehler, die Tankbelüftung. Meistens im Tankdeckel verbau, ist ein kleines Loch unter der Abdeckung des Schlosses. Durch Regen ect. kann dieses verschmutzen, dann kommt zu wenig Luft in den Tank.

Heißt, wenn der Motor bei hoher Drehzahl viel Sprit aus dem Tank lutscht, entsteht ein Vaccum im Tank und es läuft weniger Sprit nach. Zumindest bei den Vergasern Maschinen, wie es sich bei den Einspritzern verhält weis ich nicht.

Mit Druckluft mal durchpusten, aber darauf achten das man den Dreck dann nicht in den Tank bläst. :)

Ein Fehler wie ich hörte, den die Werkstätten so gut wie nie berücksichtigen.

am 27. Juli 2016 um 9:21

Super, danke für den Tip !

Andreas

Vor langer Zeit stand mahl jemand am Strassenrand der das gleiche Problem beschrieben hat.

Der Fehler war schnell gefunden: sein Bruder hatte den Regenkombi unter die Sitzbank gelegt und es hatte ihn schon halb in der Luftfilterkasten gesaugt.

Das Problem kann zwei Ursachen habe:

zu wenig Benzin

zu wenig Luft

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki GSF 650 Bandit - Motor stoppt beim Gasgeben