ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche neuen Langstrecken-Freizeit-"Kombi"

Suche neuen Langstrecken-Freizeit-"Kombi"

Themenstarteram 30. Oktober 2017 um 8:51

Hallo Zusammen!

Ich mache div. Freizeitaktivitäten, in denen ich öfter etwas weiter fahren muß und auch manchmal auch etwas mehr zu transportieren habe.

Bislang machen wir das mit einem Citroen Berlingo Bj.2003. Diesen habe ich 2004 mit jungfräulichen 7700km gekauft und fahre ihn eigentlich schon viel zu lange. :D

Jetzt, 280tkm später ist Zeit für was neues. Wir ziehen im Januar/Februar 2018 um, dafür will ich ihn noch nutzen und dann weg.

Beim Preis möchte unter 20k€ bleiben.

Ich will keinen Hochdachkombi mehr. Diesel, weis ich nicht. Bin nicht direkt von einer Umweltzone betroffen, fahre aber öfter in/durch welche rein.

Mein Berlingo ist ein Benziner mit 75PS. War damals nicht dumm aber auch nicht gescheit, den 1.4i zu kaufen anstelle des 1.9D - Verbrauch nahezu gleich, günstiger im Unterhalt und Umweltzone kein Problem. Heute könnte ich die Dieselprämie div. Hersteller nutzen, hätte ich damals den Diesel gekauft.

So habe ich jetzt einen wertlosen Benziner, der keine Prämie und mir ggf. sogar einen Neuwagen ermöglichen könnte.

Golf Variant, Focus Turnier, Peugeot 308SW wären jetzt so Autos, die mir aus den ersten Blick zusagen. Skoda Octavia Combi geht auch, der Opel Astra gefällt mir nicht.

Ein "europäisches" oder gar deutsches Auto würde ich bevorzugen.

Mercedes C-klasse T (S204) gefällt mir auch, dürfte aber preislich nicht drin sein. Die interessanten Fahrzeuge fangen erst bei 20k an.

Bei der Leistung würde ich um die 130PS anpeilen. Was ich unbedingt will, ist ne Klimaautomatik, Rest ist eher nebensächlich, solange Radio und Lenkrad vorhanden.

Automatikgetriebe dürfte in meinem Preisbereich eh nicht drin sein, ist auch kein muss.

Gerne so neu wie möglich.

Welche Fahrzeuge sollte ich bevorzugen?

Danke für Eure Tips!

Ähnliche Themen
17 Antworten

Der 308 SW ist der einzige Kombi, dessen Motor (Puretech 130) mit Direkteinspritzung bereits einen Partikelfilter hat.

Er hat als Kombi auch einen verlängerten Radstand und damit sowohl mehr Stabilität bei Beladung, mehr Platz hinten und auch optisch das stimmigere Paket als andere Kombis, bei denen der Radstand gegenüber dem normalen Modell nicht verlängert wurde. Und er hat eine ebene Ladefläche, haben leider auch nicht mehr alle Kombis. Das kleine Lenkrad ist Gewöhnungssache.

Der Focus hat den kleineren Kofferraum, aber ein sehr gutes Fahrwerk. Der Innenraum ist eher einfach verarbeitet, dafür ist der Preis sehr günstig.

Der Golf hat mehr Platz als der Focus, aber weniger als der 308. und keine ebene Ladefläche nach Umklappen. Fahrwerk würde ich als bei den Varianten unter 150 PS klar als das schlechteste der drei ansehen. Verarbeitung ist dafür zusammen mit dem 308 gut, der Golf ist teuer, aber auch gut im Wiederverkauf.

Bist Du dir mit dem MB S204 so sicher, oder meinst Du den Nachfolger S205?

Der S204 ist ohne Probleme für weniger als 20 K zu haben, auch die Modellpflegen ab Anfang 2011, gerade wenn 130 PS reichen.

Aber Vorsicht: die Platzverhältnisse entsprechen eher Kompaktklasse-Kombis.

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 30. Oktober 2017 um 10:31:53 Uhr:

Bist Du dir mit dem MB S204 so sicher, oder meinst Du den Nachfolger S205?

Der S204 ist ohne Probleme für weniger als 20 K zu haben, auch die Modellpflegen ab Anfang 2011, gerade wenn 130 PS reichen.

Aber Vorsicht: die Platzverhältnisse entsprechen oder Kompaktklasse-Kombis.

Sicher? Hab erst letzte Woche einen S203 angeschaut, ist fast so geräumig wie mein Mondeo MK3! Kann mir nicht vorstellen, dass der S204 so viel enger geschnitten sein kann!

Und bei einem schweren Kombi sind 130PS auch eher dürftig, am besten Probefahren und Entscheiden!

Platzverhältnisse sind ja sehr relativ, ob jetzt für die Passagiere, für das Gepäck oder ob jemanden Breite, Höhe oder Länge des Kofferraumes wichtig ist. Daher verbleibt für jeden Interessenten nur eine Praxisprobe.

Nur zur Orientierung die Laderaumbreite:

S203 - 104 cm

S204 - 95 cm

S205 - 94 cm

Für den aktuellen Mondeo gilt gegenüber dem Vorgänger ähnliches.

Themenstarteram 30. Oktober 2017 um 11:54

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 30. Oktober 2017 um 10:31:53 Uhr:

Bist Du dir mit dem MB S204 so sicher, oder meinst Du den Nachfolger S205?

Der S204 ist ohne Probleme für weniger als 20 K zu haben, auch die Modellpflegen ab Anfang 2011, gerade wenn 130 PS reichen.

Aber Vorsicht: die Platzverhältnisse entsprechen eher Kompaktklasse-Kombis.

Ja, ich meine den mit den eckigen Rückleuchten, bis Bj.2014.

Ich will halt nicht zu alt werden, nicht älter als Bj.2013 und auch mit weniger km.

Natürlich, den S204 gibt es auch günstiger, aber halt oft älter und, was mich sogar noch mehr stört: mit mehr km drauf. Will ja nicht gleich wieder Verschleißreparaturen haben.

Wie schon geschrieben, die interessanten S204, nicht zu alt, nicht zu viele km fangen knapp unter 20k€ an.

Interessant ist er halt, weil der kleinste Benziner ja schon 156PS hat.

Nach Diesel suche ich mal nicht, oder sollte ich auch mal danach suchen?

Wie viel KM fährst du denn? 280 k in vierzehn Jahren ist ja nicht viel...

Die Fahrleistungen würde ich nicht überbewerten, der S204 ist von Anfang 2011 bis Produktionsende 2014 nahezu unverändert gebaut worden. Als junger Stern liegt der absolut im Budget, hier z. B. von 2013 mit 35 K:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Das ist dann schon der neue C180 mit dem 1,6 Liter-Motor, der hat schon Euro 6.

Kommt auf die Jahre-Kilometerleistung an. Diesel sind in meinen Augen besonders wirtschaftlich geworden, weil sie momentan verteufelt und dementsprechend günstig angeboten werden. Ich würde aber nur einen Euro6-Diesel mit AdBlue-System nehmen. Das ist die einzige Technik, die den NoX-Ausstoss ohne Einflüsse auf andere Komponenten wirksam reduzieren kann.

Hier eine Erklärung und eine Liste der Autos, die das bereits haben:

http://www.autobild.de/.../...reis-verbrauch-nachfuellen-10682469.html

Bei Peugeot bekommt man z.b. schon den 508 in fast neu für unter 20000 Euro - mit Vollausstattung - das sind rund 50 Prozent Rabatt:

https://www.autoscout24.de/.../...7ad9-622b-472d-bbc8-ec9d827a06fd?...

https://www.autoscout24.de/.../...33ec-b027-446b-b77b-7f6acf4bb004?...

Oder einen 308 vor dem Facelift, der hat mehr Kofferraum, aber weniger Platz auf den Sitzen und etwas weniger Komfort als der 508. Ist dafür sparsamer und etwas flotter.

https://www.autoscout24.de/.../...f6d4-1436-4418-bf94-ff5e58f415a2?...

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 30. Oktober 2017 um 11:13:56 Uhr:

Platzverhältnisse sind ja sehr relativ, ob jetzt für die Passagiere, für das Gepäck oder ob jemanden Breite, Höhe oder Länge des Kofferraumes wichtig ist. Daher verbleibt für jeden Interessenten nur eine Praxisprobe.

Nur zur Orientierung die Laderaumbreite:

S203 - 104 cm

S204 - 95 cm

S205 - 94 cm

Für den aktuellen Mondeo gilt gegenüber dem Vorgänger ähnliches.

Ich habe einfach mal kurz die 6 Verglichen, die Autodatenbank vom ADAC hat (siehe Anhang) ergeben!

@ricco68 508 mit Vollausstattung für U20.0000€... Gibts bei dem Benziner auch schon den Partikelfilter?

Mondeo-c-klasse-kofferraumverlgeich-adac-autodatenbank

Der Partikelfilter ist bei Peugeot bei allen Benzinern mit Direkteinspritzung im Frühjahr 2018 vorgesehen. Die Benziner im 508 (THP155 und THP165) möchte ich aber nicht empfehlen.

Zitat:

@ricco68 schrieb am 30. Oktober 2017 um 12:40:21 Uhr:

Der Partikelfilter ist bei Peugeot bei allen Benzinern mit Direkteinspritzung im Frühjahr 2018 vorgesehen. Die Benziner im 508 (THP155 und THP165) möchte ich aber nicht empfehlen.

Achso! Dann bitte mal mehr Info, warum du abrätst!!!!!

Weil der THP-Motor ein Problem mit der Steuerkette hat bzw. haben könnte. Die reisst zwar nicht, längt sich aber und macht dann Geräusche und dann können die Steuerzeiten nicht mehr genau stimmen. Dann hilft nur Austausch. De THP 155 hatte diese Probleme massiv, der THP 165 soll verbessert sein, aber das Problem ist von der Konstruktion immer noch vorhanden. Die VTI 120 und THP 200 und stärker haben dieses Problem nicht.

Der Puretech 130 im 308 ist eine ganz andere Konstruktion, viel leichter, fast genau so viel Drehmoment, viel sparsamer und durch den Zahnriemen im Ölbad mit der wohl modernsten Technik auf diesem Gebiet. Mängel liest man über diesen Motor quasi keine, und er ist auch mittlrweile seit 3 jahren auf dem Markt.

Bei einem Direkteinspritzer sollte man auf jeden Fall E10 tanken - oder Aral Ultimate (dieses aber sicher nicht bei jedem Tankvorgang).

Zitat:

@ricco68 schrieb am 30. Oktober 2017 um 14:24:38 Uhr:

Weil der THP-Motor ein Problem mit der Steuerkette hat bzw. haben könnte. Die reisst zwar nicht, längt sich aber und macht dann Geräusche und dann können die Steuerzeiten nicht mehr genau stimmen. Dann hilft nur Austausch. De THP 155 hatte diese Probleme massiv, der THP 165 soll verbessert sein, aber das Problem ist von der Konstruktion immer noch vorhanden. Die VTI 120 und THP 200 und stärker haben dieses Problem nicht.

Der Puretech 130 im 308 ist eine ganz andere Konstruktion, viel leichter, fast genau so viel Drehmoment, viel sparsamer und durch den Zahnriemen im Ölbad mit der wohl modernsten Technik auf diesem Gebiet. Mängel liest man über diesen Motor quasi keine, und er ist auch mittlrweile seit 3 jahren auf dem Markt.

Bei einem Direkteinspritzer sollte man auf jeden Fall E10 tanken - oder Aral Ultimate (dieses aber sicher nicht bei jedem Tankvorgang).

Ahh danke, von der Steuerkette hab ich schonmal gehört/gelesen! Hatte gehofft die hätten das Problem i-wann mal in den Griff gekriegt... Schade!

Dachte du hast vieleicht noch andere Gründe die dagegen sprechen...

Kenn mich bei PSA nicht aus, aber Schade, dass sie dann den Puretech (auch in richtiger Leistungsdimension) nicht im 508 anbieten...

VAG hat schon seit über 10 Jahren alle Benziner á la FSI/TSI/TSFI verkackt!

Themenstarteram 31. Oktober 2017 um 7:10

Würdet ihr generell keinen Diesel empfehlen?

Jahresfahrleistung variiert bei mir extrem. Hatte ein Jahr (2010 wars glaub), da bin ich gerade mal 5tkm gefahren. Dann hatte ich wieder Jahre, da fuhr ich gute 30tkm. Im Mittel würde ich sagen so um die 20tkm.

Wie sieht denn der Golf im Vergleich zu den anderen aus?

Als Diesel hat der Golf kein AdBlue-System an Bord, als Benziner noch keinen Partikelfilter. Ich glaube, der Tiguan und der T-Roc sind die beiden VW, die zuerst darauf umgerüstet werden.

Der Golf hat etwas weniger Platz als der 308 und keine ebene Ladefläche nach dem Umklappen. Beim Fahrwerk sollte man die Versionen mit über 130 PS nehmen, die haben die aufwändigere Hinterachse. Ansonsten basiert er eben auf der MQB-Plattform, die selbe Plattform wie beim Leon, dem billigsten Angebot seiner Klasse. Nur sind beim Golf Materialien und Verarbeitung klar besser als beim Leon - ähnlich gut wie beim 308.

Beim Wiederverkauf ist der Golf dafür sehr gut . ist aber auch neu teurer (wenn man keine Umweltprämie bekommt).

Hier eine Übersicht der Autos, die bereits die neue Euro6d-Temp-Norm erfüllen oder bald erfüllen werden:

https://www.adac.de/.../default.aspx

Reiner Kurzstreckenbetrieb ist nicht gut für einen Diesel - weil er eine gewisse Brenntemperatur zum Freibrennen des Partikelfilters (600 Grad) braucht. Die Diesel von Peugeot haben das Problem weniger, weil sie eine eigene Technik (mit Eolys-Zusatz) dafür einsetzen und nur 350-450 Grad zum Freibrennen benötigen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche neuen Langstrecken-Freizeit-"Kombi"