ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche einen gebrauchten und langlebingen Kombi!

Suche einen gebrauchten und langlebingen Kombi!

Themenstarteram 4. Juni 2018 um 10:25

Hallo Leute!

Ich bin Student und downhill Fahrer und suche einen gebrauchten Kombi mit viel Platz bis max 7000€

Konkret möchte ich auf deutsche Qualität setzten: VW, Mercedes Benz, Audi und notfalls auch BMW. Volvo würde auch in Frage kommen (Bin kein Mechaniker.....sollte es andere langlebige Marken geben die einen nicht im Stich lassen (Subaru ö.ä) bin ich auch sofort kompromissbereit.)

Welchen Kombi könntet ihr empfehlen, auf den ich in meiner Studienzeit noch 100 000km fahren kann ohne dass er mich finanziell leer saugt.

Welche Marke/Baureihe schluckt die meisten Kilometer und hat am wenigsten Macken?

Wo sind die Ersatzteile bezahlbar?

Nochmal meine Anforderungen:

-DIESEL!

-max 120 PS (Versicherung ansonsten unleistbar)

-Kombi

-bis 7000€

Bin für jeden Tipp sehr dankbar....helft mir aus meiner verzweifelten Lage.

 

Liebe Grüße

David

 

PS: zurzeit fahre ich einen C220 Baujahr 98 mit 95PS Saugdiesel. Prinzipiell super Fahrzeug... aber die Dieselpump treibt mich in den finanziellen Ruin...

Ähnliche Themen
24 Antworten

Sowas vielleicht:

Opel Astra J Sports Tourer

+ Der Astra sollte vom Innenraum ungefähr so groß sein wie eine C-Klasse.

+ Der kleine Motor ist vergleichsweise günstig im Unterhalt.

+ Der Astra J gilt als sehr solide. Da das Auto erst 5 Jahre alt ist und etwas mehr als 100.000 km hat, sollte es noch viele Jahre und viele km halten.

+ Ersatzteile sind im freien Handel relativ preiswert.

- Mit dem kleinen Motor ist der Astra nicht gerade spritzig.

am 4. Juni 2018 um 19:57

In Anbetracht deines Budgets würde ich mir an deiner Stelle einen Gummihammer kaufen um Dir die "ach so tollern" Deutschen Autos aus dem Kopf zu schlagen.

Deutsche Autos sind heutzutage nicht mehr besser aber auch nicht schlechter als Andere. insebesondere die ASiaten sind was zuverlässigkeiit und langlebigkeit angeht oft das Maß aller Dinge. Das ist auch nicht weil die deutschen Autos schlechter geworden sind, sondern weil die anderen, insbesondere die Asiaten aufgeholt und teilweise auch übeholt haben

Geh mal bei Mobile.de oder einer anderen Börse und geb deine Kriterien ein. Dann werden Dir gefühlte10.000 Ergebnisse ausgespuckt. Setz Deine Kriterien etwas enger udn schon hast Du 3-4 ergebnisse und dann frag nochmal hier nach.

am 4. Juni 2018 um 20:09

Ich empfehle dir einen Dacia Logan, den bekommst du als Neuwagen für dein Geld.

Der ist dann bei guter Pflege langlebig (weil neu), mindestens 20 Jahre sind da drin.

Weil es den dci aber auch nur in höheren ausstattungsvarianten gibt, kostet der dann aber auch mindestens 13.150,-€

Selbst der kleinste benziner kostet nackt schon fast 8mille und den bestellt so wahrscheinlich niemand mehr :rolleyes:

 

Ps.: Mit höheren Budget wäre aber tatsächlich nen dacia gar keine soooo schlechte alternative, da gibt es auch günstige Autogaser,wärst neu mit 11 Mille für den logan dabei ;)

Nochmal ps. : in deinem Fall wäre der dokker aber noch besser

Das grundmodell is grad mal nen Schein teurer als der logan, hat aber mehr Power und Ausstattung, bei größeren Modellen schrumpft der Mehrpreis fast aufs selbe Niveau

Der dokker is ein hochdachKombi

Bisschen Bastelei und dann richtig reicht es vielleicht sogar auch schon, die Vorderräder zu demontieren und die kannst die Biker vielleicht sogar auch schon ins Auto stellen :)

Honda Civic oder wenn der zu klein ist Honda Accord. Beide sehr zuverlässig !

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 12:22

Zitat:

@Fahrspaz schrieb am 4. Juni 2018 um 20:09:28 Uhr:

Ich empfehle dir einen Dacia Logan, den bekommst du als Neuwagen für dein Geld.

Der ist dann bei guter Pflege langlebig (weil neu), mindestens 20 Jahre sind da drin.

Das ist eigentlich eine super Idee. für den Preis würd ich eventuell sogar auf den mini Benziner eingehen. Aber hat der bei 30 000km im Jahr einen Sinn? Hält der überhaut 3 Jahre durch ohne auseinander zu fallen?

Und was verbraucht so ein 1l Benziner denn wenn man 130km/h auf der Autobahn düst? Reichen da 6l/100km überhaupt?

mit dem 75Ps spare ich mal ca. 200€ Versicherung im Jahr.... ob sich das mit dem geringeren Verbrauch vom Diesel die Waage hält?

¯\_(?)_/¯

Bei 30.000 km pro Jahr würde ich nicht den 75 PS-Benziner wählen. Halten tut der Motor, aber der kleine Saugbenziner dürfte bei 130 km/h recht hoch drehen, ordentlich Radau machen und auch einiges schlucken.

Wenn Dacia Logan, dann den Turbo-Benziner TCe 90 oder den Diesel. Laut ADAC-Test ist der TCe 90 auch für die Autobahn völlig ausreichend, aber relativ laut, was auch dem Getriebe geschuldet ist:

"Fährt man im fünften Gang, dreht der Motor bei 130 km/h bereits mit rund 3.500 1/min, was den

Kraftstoffverbrauch und den Lärmpegel nach oben treibt."

Der ADAC gibt den Autobahnverbrauch mit 6,8 l an. (Ich denke nicht, dass der SCe 75 auf der Autobahn sparsamer ist.) Da ist der Diesel womöglich die bessere Alternative.

für einen Autokauf ein relavtiv geringes Budget bei gleichzeitigen hohen Ansprüchen an Haltbarkeit und Zuverlässigkeit. Merkst Du es? Wie lange ein Wagen hält, ist vor der Pflege und Wartung abhängig. Ich Deinem Fall leider zunächst, von der Pflege und Wartung des ersten und / oder zweiten Besitzers. Da Du bald merkst, dass es keinen Sinn hat diese Premium-Deutsche-Markenbrille aufzusetzen, wirst Du den Wagen früher oder später nach dem Zustand kaufen.

Wie ist die Wunsch-Reisegeschwindigkeit?

Sind es eher Langstrecken mit konstanter Geschwindigkeit oder ständig stop and go in der Stadt? Wie kommen die KM zusammen?

Ist Gefahr durch eine Umweltzone gegeben?

Ist eine Gas-Tanke auf dem regelmäßigen Weg vorhanden?

Wenn diese Fragen mal beantwortet sind, macht es Sinn über Motorisierung mit Leistung und Hubraum und über die Kraftstoffsorte zu sprechen.

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 16:56

Zitat:

@keksemann schrieb am 6. Juni 2018 um 16:32:49 Uhr:

für einen Autokauf ein relavtiv geringes Budget bei gleichzeitigen hohen Ansprüchen an Haltbarkeit und Zuverlässigkeit. Merkst Du es? Wie lange ein Wagen hält, ist vor der Pflege und Wartung abhängig. Ich Deinem Fall leider zunächst, von der Pflege und Wartung des ersten und / oder zweiten Besitzers. Da Du bald merkst, dass es keinen Sinn hat diese Premium-Deutsche-Markenbrille aufzusetzen, wirst Du den Wagen früher oder später nach dem Zustand kaufen.

Wie ist die Wunsch-Reisegeschwindigkeit?

Sind es eher Langstrecken mit konstanter Geschwindigkeit oder ständig stop and go in der Stadt? Wie kommen die KM zusammen?

Ist Gefahr durch eine Umweltzone gegeben?

Ist eine Gas-Tanke auf dem regelmäßigen Weg vorhanden?

Wenn diese Fragen mal beantwortet sind, macht es Sinn über Motorisierung mit Leistung und Hubraum und über die Kraftstoffsorte zu sprechen.

Ich bin Großteils auf Landstraßen und Autobahn unterwegs. Mit meinem jetzigen Mercedes hab ich mir das Autobahn fahren aber mehr oder weniger abgewohnt (sauft zu viel Sprit bei 130, die Mühle). Also ich bin eher der Landstraßen Cruiser, soweit es geht. ca. 1 bis 2mal die Woche geht's aber trotzdem auf die Autobahn.....komme dann aber mit 110/120km/h auch gut klar.

Ich pendle täglich noch ca 80km Tour retour, ab Oktober i es dann nur mehr die hälfte ca.

Umweltzone ist egal...bin am Land zuhause.

Gas: leider nein

Bezüglich Anforderungen: mein derzeitiger Benz ist 20 Jahre alt und bietet mehr Luxus und deutsche Qualität als notwendig. Wenn nicht diese "immer kaputte Dieselpumpe" wäre, würde ich ihn auch behalten. aber hab setzt schon die zweite innerhalb eines Jahres (~2000€ Kosten). Im Endeffekt hat er mich jetzt schon 6000€ gekostet und hat 230 000 drauf.....deshalb muss er weg bevor er noch mehr Geld von mir verjausnet.

 

Am meisten angetan bin ich von der Dacia Option. Günstigstes Modell. 1l Benzin, Ohne Schnickschnack (Hatte noch nie eine Klima .. brauch ich nicht, elek Fensterheber? pfff... Luxus, .....)

Ab Oktober werde ich dann ca. 20 000 im Jahr fahren. Denkt ihr dass ich dann für die nächsten 3-4 Jahre Ruhe von teuren Reparaturen habe?

.....oder doch lieber Finger weg vom rumänischen 1lBenzina?

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 16:58

Vorweg gleich mal ein fettes Danke für die Antworten! Kenn mich einfach nicht mit Autos aus - somit entschuldigt mir die vielen dummen Fragen :b

Tja, DIE Antwort auf die letzten 2 Fragen gibt es wohl nicht. Man kann mit nahezu jedem Fahrzeug Glück und Pech haben. Bei dem Budget würde ich einen Opel Astra Kombi mit einem Saugbenziner kaufen und dafür max. 5000,00 kalkulieren. 1000,00 für den ersten Invest nach dem Kauf und der Rest in der Hinterhand.

Der Wagen ist rel. günstig eingestuft, es sind viele Fahrzeuge am Markt, dadurch sind Teile in gebraucht verfügbar. Es sind viele Teile verfügbar die niocht zwingend bei Opel gekauft werden müssen.

am 6. Juni 2018 um 17:08

@Limeout

Gönn dir die Klima und leg ein bissel Geld für den Diesel drauf (oder finanzier die fehlenden 2.000 €).

Das ist ein Neuwagen mit zuverlässiger Technik, bei Pflege hält der locker 20 Jahre.

 

Ein Gebrauchter ist schnell mal Schrott, vor allem bei 7.000 €.

 

ABER Probefahren!!

Geht es hier um Österreich? Wegen der PS-Versicherungs-Kopplung?

Zum Sprtiverbrauch: Wenn die eine C-Klasse Diesel bei 130 zu viel verbraucht, wirst du dich bei den Benzinern vermutlich erstmal ordentlich auf den Hintern setzen. Dürfte so ein C bei dem Tempo nicht mit ca. 6 Litern / 100 klarkommen?

Abgesehen davon: Brauchst du den Laderaum nur fürs Fahrrad und ein bisschen kram? Dann kauf dir entweder einen Opel mit Flex-Fix-Fahrradträger oder einen Kleinwagen, bastel eine AHK dran und kauf dir einen entsprechenden Träger.

Vergess den billigen logan, es gibt das Modell und keine Optionen dazu

Ich weiß noch nicht mal, ob überhaupt die Farbe wählbar is

Das is ein absolutes sparmodell, was Kunden in Werbung und Preislisten erstmal ins autohaus lockt ;)

Ich finde den logan durchaus eine alternative für dich, lass dich aber bloß nicht vom billigen einstandspreis locken

Plane schon ein größeres Budget für ein größeres Modell ein oder schau nach jungen gebrauchten

Die autos sind dann immer noch keine Mogelpackungen und trotzdem noch preiswert

Oder doch gleich einen dokker

Der hat für 9 Mille schon einen brauchbaren antrieb und klein bisschen Ausstattung

Die diesel kosten bei dokker und logan dann auch fast das selbe :)

 

 

Ps.: Grundfarben bei den Access Modellen is Arktisweiss und Marineblau,für andere Farben brauchst schon die nächstgrössere Version, das zieht sich auch mit anderen Optionen weiter durch den ganzen konfigurator

Ich will das jetzt nicht unbedingt schlecht machen,man sollte es einfach nur im Hinterkopf haben

Als absoluter Asket is so ein dacia (Modell beliebig) als Access bestimmt sogar auch ein völlig ausreichendes Auto und keiner muss sich in zusätzlichen Preislisten verirren :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche einen gebrauchten und langlebingen Kombi!