ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Benziner-Gebrauchtwagen für ca 1000€

Suche Benziner-Gebrauchtwagen für ca 1000€

Themenstarteram 11. Februar 2016 um 3:19

Hallo zusammen, bin neu hier und bräuchte euren Rat:)

Wie oben schon beschrieben suche ich einen Gebrauchtwagen(Benziner). Er sollte auf jeden Fall Abs haben, ESP wäre wünschenswert da ich grade erst meinen Führerschein habe. Da ich selber KFZ Dubdi bin, würd ich auch gerne an dem Wagen schrauben können ohne einen Nervenzusammenbruch zu bekommen. Zur Fahrleistung: würde damit dann jeden Tag zur Arbeit fahren (5km pro Weg) und 1 mal pro Woche zur Berufsschule (24km). Macht pro Woche mit Freizeit zwischen 80- 100km und im Jahr c.a 4500km. Dazu würd noch in Urlaub fahren/zum Splash fahren ~ 400-500km pro Weg und ab und an (schätze alle 8-12 Wochen) eine Auswärtsfahrt(Fußball) von nochmal 280km pro Weg (im schnitt). So komm ich auf eine jährliche Fahrleistung von c.a 7000km im Jahr (ehr weniger).

Bräuchte auf jeden Fall ausreichend Platz hinten, da ich auch immer welche mitnehmen werde auf den längeren Touren. Es wäre wünschenswert wenn es ein 4/5 Türer wäre. Wie das oben schon erwähnte impliziert, fahr ich damit auch längere Strecken auf der Autobahn, deswegen würd ich ungern mit 5000 Umdrehungen im 5 Gang mit 100Kmh aufm rechten Streifen fahren;) Deswegen sollte er mindestens um die 100PS haben. Des Weiteren sollte er eine grüne Plakette haben

So und jetzt zu den Autos die mir (nicht) vor schwirren: Zuerst zu den die ich nicht haben möchte: MB A Klasse(verdammt häßlich, erinnert mich immer an n Smart: D), jegliche Französische Automarken, Fiat

Jetzt zu den die im weiteren Kreis sind: Audi 80, Opel Astra G (98), Golf 4

Der Wagen sollte für um die 1000€ "fertig" sein (heißt für 500€ ankaufen und nochmal 500€ investieren [Teile kaufen und selbst einbauen] ginge auch). Der Wagen sollte im Unterhalt günstig sein (Die Versicherung wird über meine Eltern laufen, bezahlen muss ich die Versicherung aber)

Was haltet ihr von meinen Vorschlägen und habt ihr vllt Konkrete Ausführung zu den Wagen (Hubraum etc) oder gar Alternativen?

Schonmal Danke für die Antworten;)

Gruß Ben

Beste Antwort im Thema

Öhm...das sind hohe Ansprüche dafür, dass du nur 1000€ hast?!

Warum keine Italiener und Franzosen? Gerade da gibt es super Autos, die einfach zu reparieren sind für wenig Geld im ordentlichen Zustand (weil eher ungefragt und mit schlechtem Ruf belastet).

Citroen Xsara, Peugeot 306 oder Peugeot 406 wenn die Mitfahrer breiter gebaut sind bzw. Lancia Y, Fiat Punto, Citroen Saxo oder Peugeot 106 wenn sie von kleiner Statur sind bzw. mit einem Kleinwagen klar kommen.

Diese Autos wären tatsächlich meine erste Wahl bei dem Budget. Weil: Wenig Rostprobleme, unendliche viele Ersatzteile die einem fast umsonst hinterhergeschmissen werden, viel Auto für wenig Geld weil viele Leute so denken wie du (warum eigentlich?) und die Fahrzeuge daher nicht besonders gefragt sind (der Punto ist hier eine Ausnahme).

Einige Franzosen und Italiener würde ich dennoch ausschließen, und zwar: Alle Renault die in Frage kämen (Clio, Megane, Laguna) und den Fiat Stilo. Die sind wirklich kacke. Auch von Alfa 147 und 156 würde ich bei dem Budget die Finger lassen. Die sind für das Geld völlig runtergeritten und daher Groschengräber. (Gut gewartet sind die Alfas aber tolle Autos)

Das war aber nur ein kleiner Exkurs damit du weißt was dir entgeht.

Nun zurück zum Thema: Ein Golf 4 mit 100 PS für 1000€? Im Leben nicht. Habe eben kurz mobile.de angeschmissen. Nicht ein einziger vernünftiger mit Resttüv für das Geld..

Audi 80 oder Astra G kommen da schon eher in Frage. Da kann man mit etwas Ahnung schon was einigermaßen ordentliches finden für das Geld. Ein Audi 80 ist aber schon mindestens 20 Jahre alt was wirklich viel ist ;) Aber du wirst eh immer was zu tun haben an solchen Autos, egal für welches du dich entscheidest.

Alternativen könnten noch sein: Toyota Corolla (Yaris wenn ein Kleinwagen reicht) oder ein Honda Civic. Bei Mazda gibts noch den 323, da muss man allerdings auf Rost achten. Die Japaner sind sehr solide, allerdings etwas seltener (weshalb auch die Ersatzteilauswahl geringer ist).

Der Mitsubishi Carisma könnte auch noch genannt werden, der ist allerdings nicht ganz so solide (dennoch absolut OK), dafür aber für 1000€ auch schon im akzeptablen Zustand zu finden und für den sind auch die Ersatzteile wirklich günstig.

Ich würde etwas mit mindestens 12 Monaten (besser 18) Resttüv kaufen, und das ganze vom privaten Anbieter. Beim Händler stehen für 1000€ idR nur noch Leichen.

Achja: Ich fahre u.a. einen Kleinwagen mit 60 PS, der läuft auch locker seine 170-180 Tacho bzw. 160-165 echten ;)

Wenn sich also was gutes finden lässt mit weniger Leistung...ich würde es daran nicht scheitern lassen. Die Ansprüche bei solch einem Budget müssen einfach gering sein.

Grüße

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

ESP wirst Du auf jeden Fall abhaken können.

Öhm...das sind hohe Ansprüche dafür, dass du nur 1000€ hast?!

Warum keine Italiener und Franzosen? Gerade da gibt es super Autos, die einfach zu reparieren sind für wenig Geld im ordentlichen Zustand (weil eher ungefragt und mit schlechtem Ruf belastet).

Citroen Xsara, Peugeot 306 oder Peugeot 406 wenn die Mitfahrer breiter gebaut sind bzw. Lancia Y, Fiat Punto, Citroen Saxo oder Peugeot 106 wenn sie von kleiner Statur sind bzw. mit einem Kleinwagen klar kommen.

Diese Autos wären tatsächlich meine erste Wahl bei dem Budget. Weil: Wenig Rostprobleme, unendliche viele Ersatzteile die einem fast umsonst hinterhergeschmissen werden, viel Auto für wenig Geld weil viele Leute so denken wie du (warum eigentlich?) und die Fahrzeuge daher nicht besonders gefragt sind (der Punto ist hier eine Ausnahme).

Einige Franzosen und Italiener würde ich dennoch ausschließen, und zwar: Alle Renault die in Frage kämen (Clio, Megane, Laguna) und den Fiat Stilo. Die sind wirklich kacke. Auch von Alfa 147 und 156 würde ich bei dem Budget die Finger lassen. Die sind für das Geld völlig runtergeritten und daher Groschengräber. (Gut gewartet sind die Alfas aber tolle Autos)

Das war aber nur ein kleiner Exkurs damit du weißt was dir entgeht.

Nun zurück zum Thema: Ein Golf 4 mit 100 PS für 1000€? Im Leben nicht. Habe eben kurz mobile.de angeschmissen. Nicht ein einziger vernünftiger mit Resttüv für das Geld..

Audi 80 oder Astra G kommen da schon eher in Frage. Da kann man mit etwas Ahnung schon was einigermaßen ordentliches finden für das Geld. Ein Audi 80 ist aber schon mindestens 20 Jahre alt was wirklich viel ist ;) Aber du wirst eh immer was zu tun haben an solchen Autos, egal für welches du dich entscheidest.

Alternativen könnten noch sein: Toyota Corolla (Yaris wenn ein Kleinwagen reicht) oder ein Honda Civic. Bei Mazda gibts noch den 323, da muss man allerdings auf Rost achten. Die Japaner sind sehr solide, allerdings etwas seltener (weshalb auch die Ersatzteilauswahl geringer ist).

Der Mitsubishi Carisma könnte auch noch genannt werden, der ist allerdings nicht ganz so solide (dennoch absolut OK), dafür aber für 1000€ auch schon im akzeptablen Zustand zu finden und für den sind auch die Ersatzteile wirklich günstig.

Ich würde etwas mit mindestens 12 Monaten (besser 18) Resttüv kaufen, und das ganze vom privaten Anbieter. Beim Händler stehen für 1000€ idR nur noch Leichen.

Achja: Ich fahre u.a. einen Kleinwagen mit 60 PS, der läuft auch locker seine 170-180 Tacho bzw. 160-165 echten ;)

Wenn sich also was gutes finden lässt mit weniger Leistung...ich würde es daran nicht scheitern lassen. Die Ansprüche bei solch einem Budget müssen einfach gering sein.

Grüße

am 11. Februar 2016 um 8:59

Zitat:

@rudi333 schrieb am 11. Februar 2016 um 03:27:53 Uhr:

ESP wirst Du auf jeden Fall abhaken können.

War esp nicht Serie beim Golf 4?

Bei der niedrigen Fahrleistung kann dir der Verbrauch ja egal sein, aber oft ist es so dass man doch deutlich mehr fährt :D

Ich empfehle dir einen Mercedes-Benz E-Klasse W210 (1995-2002) oder eine C-Klasse W202. Die sind generell sehr robust und pflegeleicht. Ich habe jettzt meinen zweiten W210 E230 die Haftpflichttypklasse ist 18, für so ein Kaliber also recht günstig und der verbrauch mit Automatik bei 8-9L. Das auto bietet vorne und hinten sehr viel platz und die Komibs gehören zu den größten kombis die es so gibt in Deutschland.

Das Auto hat immer ABS und eine Traktionskontrolle, oft auch ESP, Airbags sind 4-8 An bord. Also ein sehr sicheres Auto.

Mein E230 hat 820€ gekostet und ich fahre ihn seit 11.000km und 6monaten. bis jetzt Keine reperaturen und alles in Ordnung.

am 11. Februar 2016 um 9:34

Golf 2 :p

Zitat:

@OliveF schrieb am 11. Februar 2016 um 08:59:10 Uhr:

Zitat:

@rudi333 schrieb am 11. Februar 2016 um 03:27:53 Uhr:

ESP wirst Du auf jeden Fall abhaken können.

War esp nicht Serie beim Golf 4?

..kann HH nur zustimmen, die Italiener & Franzosen bieten in dieser Preisklasse

die "besseren" Fahrzeuge, da sie einfach unterschätz werden und alle Welt,

ääh "Deutche" lieber einen verrosteten Golf III kaufen... ;)

Und, Finger weg von Alfa-Romeo Schnäppchen...gut gepflegte 147/156er Exemplar

gibts selten unter ~2.500€, zudem ist der Unterhalt auch nicht preiswert.

Grüße

Japaner sind doch gerade bei den benzinern hier zu empfehlen.

Eib Mazda 626 ge, obwohl nur bis 1997 gebaut (nachfolger ist aber auch noch ok) mit 99-115 ps. Gross, leicht, schnittig.

Mein 1996er mit 90ps hat jetzt 270.000 km runter. Verbrauch 7-9 liter. Fahre Autobahn oft genug linke spur. Fährt sich seit 129.000 km immernoch gut.

Moin,

Bei 1000€ kauft man a) ein Auto mit TÜV und zwar idealerweise mit 18-24 Monaten, einfach damit man auch 1000€ hat und nicht schon 250€ vom Budget für die HU und irgendwelchen Kleinkrams ausgeben muss (im besten Fall). 250€ sind bei dem Budget nämlich VIEL Auto.

Dann sollte man NULL Ansprüche stellen - mit Ausnahme keine Gurke zu kaufen. Ein Peugeot 106 ist für 1000€ vermutlich ein bessere Kauf als ein Golf IV. Ebenso sieht es mit ESP aus - kommt mal vor, dass ein Auto in dem Preisfenster schon ESP hat - aber gezielt danach suchen wird ernüchternd was die Anzahl der Treffer und den Zustand angeht.

Der Verbrauch ist bei dir wirklich ein Vernachlässigbarer Faktor - sofern du nicht die gleiche Strecke nochmals privat rumgurkst. Achte auf die Versicherungseinstufung - es macht nen merklichen Unterschied, ob ein Auto mit 19 in der Haftpflichtversicherung eingestuft ist oder mit 16 und auf ne absolute Wartungszicke würde ich auch verzichten. Modelle die technisch viele Probleme haben wurden im wesentlichen schon genannt, kann ich also drauf verzichten.

MfG Kester

BMW E36 Limousine, wenn wenig Rost und frischer TÜV vorhanden ist, kann man hier gute Schnapper machen.

Verbrauch ist ja wie gesagt egal, und zum selbst rumbasteln hat man da auch genug Möglichkeiten.

Ganz günstig sind die 316 Compact, da wenig gefragt.

Ich persönlich würde nach einem 320i schauen, ist eigentlich ein Dauerläufer. Die Motoren sind sehr standhaft, wenn der Rest passt ist auch ein Wagen mit mehr als 200k km kein Problem.

Beim Kauf ist allerdings empfehlenswert, vielleicht noch 50 Euro für nen Gebrauchtwagencheck in die Hand zu nehmen (gilt für ALLE Autos in der Preisklasse...). Und am Besten von privat kaufen, das was für 1000 Euro beim Händler aufm Hof steht kann schon aus wirtschaftlicher Sicht nicht wirklich hinhauen....

Gute BMW E36 sind für 1000 € nicht zu bekommen. Am ehesten findet sich ein Touring oder Compact, aber wird auch schon schwer.

Ich würde lieber bei Opel schauen, ein Astra oder Vectra ist einfacher in gutem Zustand zu finden.

Guter Tipp! Aber das mit Händler/privat stimmt so nciht. Meine "besten" Autos haben 820 und 1500€ gekostet und waren von Händlern. Absolut problemlose Fahrzeuge.

beim händler hat man ja immerhin den vorteil, dass man eine Anlaufstelle hat wo man hingehen kann wenn was im nachhinein nicht stimmt mit dem auto. -trotz verkauf ohne gewährleistung.

Gerade bei etablierten Händlern sind sie um einen halbwegs guten Ruf bemüht und wohl eher als ein Privatmann bereit den wagen zurück zu nehmen oder vlt noch 100€ für eine rep hinzuzugeben.

Moin,

Ein E36 hat allerdings eine unerfreulich hohe Versicherungseinstufung ...und den einen guten unter 100ten von runtergerittenen Mistkübeln zu finden ist auch nicht so simpel.

Einfach ohne irgendwelche Marken oder Modellvorstellungen suchen ...

MfG Kester

Was haltet ihr von einem Mondeo oder einem Omega... sind zuverlässig und nicht so gefragt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Benziner-Gebrauchtwagen für ca 1000€