ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Streckenplanung Bodensee Bozen

Streckenplanung Bodensee Bozen

Themenstarteram 24. Dezember 2019 um 12:36

Albulapass Bodensee-Meran

 

Schöne Weihnachten an alle und gute Fahrt in 2020

Winterzeit ist Planungszeit.

Ja, ich weiß was Planung bedeutet. Planung ersetzt den Zufall durch Irrtum!

Um letzteren zu minimieren , jetzt meine Frage:

Wir möchten im Juni (9.-15.) in die Dolomiten. Anreise von der Eifel über Bodensee nach Bozen.

Ich habe eine Übernachtung im Raum Singen geplant. Der nächste Tag sollte dann über den Albulapass nach La Punta nach Meran und weiter nach Bozen.

- wie ist der Strassenzustand der Passstraße?

- eventuell noch wegen Schnee gesperrt?

- ist diese Strecke (ca.350 km) machbar? Wir wollen um 0900-0930 los und gegen 1730 spätestens ankommen!

- gibt es Alternativen? Ja, über. St. Anton die kenne ich.

- Vereinatunnel? Wer hat Erfahrung?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Frohe Weihnachten

Achim

Beste Antwort im Thema

Ich denke es ist gar nicht so schwer zu verstehen. Der TE möchte nicht Bahnfahren und auch nicht nach Innsbruck oder durch Österreich. Er möchte an den Bodensee und über den Albula nach Bozen. Ich finde, dabei sollten wir ihn mit Vorschlägen unterstützen statt ihn davon abbringen zu wollen.

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Naja. Ich wohne bei Horb/Neckar. Das ist alles noch mein Revier. Auf dem Bodensee war ich fast 30 Jahre lang mit einer Segelyacht unterwegs. Da kenne ich auch jedes Dorf, das einen Anleger oder Hafen hat.

Und wie oft ich in den letzten 44 Jahren Richtung Südtirol/Dolomiten gefahren bin, kann ich nicht mehr zählen. Da wird es wohl kaum noch eine legal befahrbare Piste (unbefestigte eingeschlossen) geben, die ich nicht kenne. ;)

Themenstarteram 25. Dezember 2019 um 20:30

Hört sich gut an. Den Bodensee meide ich wie der Teufel das Weihwasser. Die Blitzerstaffelage in jedem Ort geht mir der Massen auf den Sack. Und dann auch noch die Schikanen. Mal 50, mal 30, dann oft 40!

Blitzer rechts, im nächsten Kaff links usw.

@x5 france

Bin mal gespannt wie Du vom Bodensee aus weiter fährst.

Der meist benutzte Weg aus D nach Südtirol geht über Österreich, weil es der direktere ist.

Deine Idee über die Schweiz zu fahren erscheint mir aber immer interessanter besonders wenn das Wetter passt und alles frei ist. Der Vereinatunnel ist dabei wenig reizvoll. Aber über Albula und Ofen zu fahren ist eine tolle Variante, wobei Dir auch da die Schieberei durchs Etschtal kaum erspart bleibt.

Die Alternative dem Etschtal zu entgehen und hinter dem Albula über Bernina, Aprica, Tonale und Mendel nach Bozen zu fahren gefällt mir persönlich immer besser. Sie ist länger, könnte aber aufgrund des geringeren Verkehrsaufkommens die schnellere sein.

Landschaftlich ist die Aussicht auf den Piz Bernina, der östlichste Viertausender der Alpen, ebenso überragend wie auf die zahlreichen Dreitausender der Adamello/Presanella und Brenta Dolomiten südlich der SS42.

Wie auch immer Du/Ihr entscheidet, ich bin sicher Ihr werdet eine Menge Spaß haben.

Eine App für Übernachtungen macht das ganze entspannter falls man im Verkehr oder durch eine Panne hängen bleibt und man nicht bis tief in die Nacht fahren kann/will.

Ansonsten sollte es zu schaffen sein wenn man die Pausen im Griff hat ;)

Weiter weiß keiner vorher...hilft nur kurz vorher Feinzuplanen ODER gleich einen Ersatz Plan aufstellen für den Fall der Fälle.

Zitat:

@x5 france schrieb am 25. Dezember 2019 um 20:30:06 Uhr:

Hört sich gut an. Den Bodensee meide ich wie der Teufel das Weihwasser. Die Blitzerstaffelage in jedem Ort geht mir der Massen auf den Sack. Und dann auch noch die Schikanen. Mal 50, mal 30, dann oft 40!

Blitzer rechts, im nächsten Kaff links usw.

Das kann ich aus Deiner Sicht dann verstehen. Ich persönlich liebe "den See" und schätze es sehr, in einer der schönsten Regionen Deutschlands zu leben. Ich fahre da sehr gerne, bin nie unter Zeitdruck und habe kein Problem, mich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen zu halten, vor allem in der Schweiz, wo das schnell sehr teuer wird. Insofern stören mich die Blitzer nicht.

In der Tat ist es ein wenig zäh entlang des Sees, wobei man auf der Schweizer Seite besser voran kommt, denn auf der B31 hat man auch so manches Nadelöhr, z.B. in Hagnau mit den Fußgängerampeln und der 30er Zone. Der nächste Stau ist von FN nach LI

Aber wenn Du so einen weiten Bogen machen willst, erschließt sich mir nun auch, weshalb der Albulapass ein Thema ist, auf das ich nicht kommen würde, wenn ich nach Bozen will.

 

 

"Ein Marco/CH hat einen Blog/Webseite mit Info über den Vereinatunnel (Suchmaschine). Witzig ist, dass man wohl dabei auf dem Moped sitzen bleibt."

Ich weiß leider nicht mehr, welchen Tunnel ich vor Jahren mal so mit der Bahn befuhr, aber witzig war das wirklich nicht. Motorrad wurde nicht verzurrt, ich durfte selbst zusehen, dass die Kiste während der Zugfahrt nicht umkippte.

... darum ja auch Gang einlegen ...

... und mit DCT die Feststellbremse ...

... am Besten aber obendrüber fahren ...

Wrroooaaaarrrr!

Ist fast immer besser - damals war ich so durchnässt und durchgefroren, dass ich lieber ein paar km Bahn fahren wollte. Dass ich dann auf einem offenen Wagon stehen "durfte" habe ich leider erst bemerkt, als es zu spät war. Der Fahrtwind hat mich aber ein wenig getrocknet.

... ja, wenn die Tunnel gut belüftet werden, ist das wie ein Föhn :-)

Die Blindschleiche, das ist dieser Marco/CH.

Auch wenn es nur der Verweis auf eine einfache - aber kostenlose Internetmöglichkeit ist:

www.kurviger.de

Den Rest wie vernünftige Hotels und dergleichen mehr ist die Eigenrecherche den persönlichen Bedürfnissen, wie auch Streckenlängen am Geeignetsten.

Gute Fahrt!

Vielleicht etwas abseits des Originalwunsches, aber ich bin dieses Jahr von Düsseldorf nach Innsbruck mit der Bahn durch die Nacht gefahren. Dann locker von dort in die Dolomiten. War ein Traum, denn die Strecken dort sind viel attraktiver als „unsere“ Hausstrecken.

 

Nur als Quereinsteiger-Tipp...

 

Viele Grüße, Christian

Themenstarteram 30. Dezember 2019 um 22:48

Für Manche bestimmt eine Alternative. In unserer Runde kam auch schon der Vorschlag mit Bahn/Anhängertransport. Bei meinen wenigen Gelegenheiten zum Moped fahren sitze ich lieber im Sattel anstatt im Auto oder der Bahn.

Von der Eifel brauchst du wie viele Stunden bis zum Bahnhof Düsseldorf? Zzgl. eine Stunde vorher da sein. Da hast du eventuell den Bodensee schon in Sichtweite.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Streckenplanung Bodensee Bozen