ForumPassat B1 & B2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B1 & B2
  7. Stilllegen oder abmelden?

Stilllegen oder abmelden?

VW Santana 32B
Themenstarteram 29. Januar 2013 um 12:03

Huhuuu,

habe ein mittelschweres Problem - ich kann mir gerade mein wunderbares Auto nicht mehr leisten :-(

Außerdem muss er im Februar zum TÜV.

Nächstes Jahr wird er 30.

Habe mir in diversen Werkstätten, bei Versicherungen, bei Bekannten und Händlern Infos eingeholt, nur leider erzählt mir jeder was anderes :-(

Nun meine Frage an euch - ich würde das Auto gern behalten, aber ich kann mir den Unterhalt gerade nicht leisten. Was wäre sinnvoller? Abmelden? Stilllegen? Nächstes Jahr bekäme er ja sowieso ein H-Kennzeichen. Muss er, wenn ich ihn wieder anmelde, zum TÜV? Ist Stilllegen besser? Was muss ich da machen? Wie lange kann ich ihn stilllegen/abmelden, ohne dass es Probleme beim Wiederanmelden gibt? Was braucht er für Untersuchungen, wenn ich ih nächtes Jahr wieder anmelden/zulassen will?

Oder anders: Was würdet ihr machen, wenn ihr ein Auto habt, dass dieses Jahr im Februar zum TÜV muss, nächstes Jahr 30 wird und dessen Unterhalt (Steuern/Versicherung dieses Jahr im Februar fällig) ihr euch grad nicht leisten könnt, aber ihr habt nächstes Jahr die Möglichkeit, das Auto wieder in Betrieb zu nehmen? Spendenaufruf? Lottoschein? Heulen?

Mir blutet echt das Herz, und ich will die Kiste so gern behalten...

Wäre schön, wennn ihr mir mit Ratschlägen helfen könntet ... :-)

Liebste Grüße

die Jenny

7 Antworten

Wenn du ihn als Oldtimer anmelden willst, ist eh vorher eine "frische" HU fällig.

Die Anforderungen an einen Oldtimer sind aber noch höher als bei der normalen HU, das ist dir hoffentlich bekannt?

Hab das ganze grad hinter mir...

...und außerdem gibt es die Alternative "Stilllegen oder Abmelden" ohnehin nicht mehr:

http://www.helpster.de/...illlegen-oder-abmelden-was-lohnt-sich_100820

http://...kennzeichen-reservieren.de/.../auto-stilllegen

Du kannst es nur noch abmelden und innerhalb von 7 Jahren wieder problemlos anmelden.

Nach 6 Monaten Abmeldung ist eh eine neue HU fällig (zumindest nach einer dieser Quellen - aber du brauchst für die H-Zulassung sowieso neue HU).

Zu beachten ist noch, daß du ein abgemeldetes Fahrzeug nur auf Privatgrundstücken abstellen kannst. Einige Hauseigentümer verbieten aber das Abstellen von abgemeldeten Fahrzeugen, also vorher genau nach Stellplatz umsehen.

Hallo Jenny,

na, da hast du ja ne mittelschwere Denksportaufgabe gestellt. Wenn Du Dein Auto wirklich so liebst, und eine Alternative (neuerer, kleiner Wagen) kommt nicht in Frage (Finanzen), bleibt nur, den Wagen unterzustellen, wo er nicht geklaut wird, die Substanz sich nicht verschlechtert, die Batterie geladen werden kann und einiges mehr...

Je nachdem, wie hoch die Rückzahlung von Versicherung und Finanzamt ausfällt, kannst Du ja für die Zukunft planen. Das Auto jetzt zu veräußern würde Dich später sicherlich sehr ärgern, aber ohne die Hilfe anderer (Unterstellmöglichkeit) wirds schwer.

Ich habe derzeit meinen Passat als Alltagsfahrzeug, meinen Käfer bei einer Oldtimerversicherung versichert (ohne H- Kennzeichen) und meinen T3 Bus mit Saisonkennzeichen angemeldet.Meine drei passen gerade so auf mein Grundstück; im Dorf hält man mich für verrückt, aber ich kann mich nicht trennen. Dafür verzichte ich eben auf anderes.

Berichte mal, für was Du dich entscheidest!

Klaus

Dsc00028
Dsc00102
Dsc00092
Themenstarteram 29. Januar 2013 um 22:41

Hi!

Na das mit dem Unterstellen is kein Problem, ich hab ne Garage gleich um die Ecke....

Und wenn es Stilllegen eh nicht mehr gibt, kommt ja nur Abmelden für uns (mich und die Klapperkiste) infrage. Wusste nicht, dass es Stilllegen nicht mehr gibt, aber ich kannte den Unterschied ja eh nicht wirklich ;-)

Wenn ich das Auto dann zeitnah abgemeldet habe, bleibt mir ja noch genügend Zeit bis nächstes Jahr, um die Kiste H-Kennzeichen-fähig zu machen/machen zu lassen. Bis dahin wird es finanziell hoffentlich etwas bergauf gehen ;-)

Morgen vormittag telefoniere ich nochmal ein wenig rum und entscheide mich dann. Oder übermorgen.

Aber letzten Endes wird es ja aufs Abmelden hinaus laufen. Hach.

Ich danke jedenfalls für eure Antworten!

Grüße!

die Jenny

 

Gerngeschehen. Es gibt nicht mehr viele Passat 32b, da muß man jede/n unterstützen, der noch einen fahren will.

Damit dein Passat das Jahr Einlagerung gut übersteht, solltest du aber noch ein paar Sachen beachten:

- vorher durch die Waschanlage, möglichst mit Unterbodenwäsche, anschließend mit Wachs konservieren

- Tank muß nicht gefüllt sein, beim Plastiktank rostet nix

- oft wird empfohlen, die Kerzen rauszudrehen und jeweils einen Spritzer Motoröl in die Zylinder zu geben, dann Kerzen wieder drauf

- Batterie ganz abklemmen und möglichst an Ladegerät mit sog. Erhaltungsladefunktion hängen

- ab und zu das gute Stück bei warmem Wetter durchlüften, damit innendrin nix schimmelt

- am Ende der Einlagerung vor der ersten größeren Ausfahrt Ölwechsel machen lassen (das Öl wird von einem Jahr stehen auch nicht besser).

Dann hast du auch genug Zeit, um den Wagen auf die H-Zulassung vorzubereiten. Der Wagen muß dazu in einem erhaltenswerten Zusatnd sein. Das heißt: kein Karosserierost, evtl. Karosserieschäden ordentlich repariert. Auch aus uraltem Lack kann man noch ziemlich viel Glanz rauszaubern. Wenn der Lack noch halbwegs glänzt, reicht dafür normale Politur und anschließend wachsen. Auch der Innenraum sollte einigermaßen gepflegt sein (evtl. Polsterreinigung).

Wünsche dir finanzielle Erholung in der autolosen Zeit und anschließend wieder viel Spaß mit dem Wägelchen. Ich hab meinen erst 22 Jahre und konnte mich auch nicht von ihm trennen.

Themenstarteram 31. Januar 2013 um 23:33

Hi!

Na da werde ich wohl schweren Herzens am Montag mal zur Zulassungsstelle düsen und mein Auto danach in Dornröschenschlaf legen...

Danke für die lieben Ratschläge und Hinweise!

Liebe Grüße

die Jenny

ich will ja kein spielverderber sein....aber was ausser die hälfte an steuer ändert sich wen der 32b den ein h kennzeichen hat? und wen man angst vor dem tüv hat wirds auch mit dem h nix. da würd ich mich eher mal nach alternativen umschauen um den unterhalt zu senken. und die gibts eben net im netz...mein santana kost mich OHNE h schlappe 120€ im jahr versicherung. und nein das hat nix mit meinen % zu tun. der wagen ist als youngtimer versichert.

Deine Antwort