ForumZafira B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira B
  7. Steuerkette Zafira B 2,2

Steuerkette Zafira B 2,2

Opel Zafira B
Themenstarteram 25. August 2011 um 19:02

Hallo

fahre einen Zafira 2,2 Bauj. 2005 Kilometerstand 73Tkm

Hatte starke Motorgeräusche im linken Bereich des Motor`s, wahrscheilich die Steuerkette.

Mein FOH hat heute den Spanner gewechselt aber die Geräusche sind noch vorhanden wenn auch nicht mehr so stark.

Weiß jemand was von einen Rückrufaktion für dieses Problem, wer hat auch diese Probleme, oder hat jemand Erfahrung mit Kulanz ??

Bin um jede Antwort dankbar, da die Reparatur gut 1000eus kosten soll

MfG

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo

Bei meinem Zafira 2.2 Direkt EZ.09/2009 sind nach 2 Jahren und ca. 30.000 Km die Steuerkette+Spanner, sowie die Kette zur Ausgleichswelle mit Spanner gewechselt worden, nachdem ein Rasseln nach dem Anlassen im Motor zu hören war.

Opel hat die Kosten übernommen.

Gruß

Öne1

am 26. August 2011 um 8:32

Sei froh, dass es nur rasselt...

Bei mir war e schlimmer! Bei meinem BJ 2005 ist die Steuerkette bei 65000km übergesprungen, weil sich eine Schraube gelöst hat-> Motorschaden!

Opel Kulanz? No go! Garantie? Joar.... Habe ihn gebraucht gekauft und die Garantie bezog sich nicht auf Folgeschäden! Das heisst, die Steuerkette und die Halterung wurden übernommen, aber der Motor? Nööö....

Ich war schon am Überlegen, ob ich diese Dreckskiste verkaufen soll, aber irgendwie finde ich das Auto doch zu toll! :D

Zitat:

Original geschrieben von obusfahrer

Hallo

fahre einen Zafira 2,2 Bauj. 2005 Kilometerstand 73Tkm

Hatte starke Motorgeräusche im linken Bereich des Motor`s, wahrscheilich die Steuerkette.

Mein FOH hat heute den Spanner gewechselt aber die Geräusche sind noch vorhanden wenn auch nicht mehr so stark.

Weiß jemand was von einen Rückrufaktion für dieses Problem, wer hat auch diese Probleme, oder hat jemand Erfahrung mit Kulanz ??

Bin um jede Antwort dankbar, da die Reparatur gut 1000eus kosten soll

MfG

Hatte nen Signum 2.2 Direct, 2006´er.

Bei 58000 Km Steuerkette getauscht, 750 Euro.

Kuanzantrag gestellt und 600 Euro bekommen.

am 30. August 2011 um 7:52

Der 2.2direct (Motorcode Z22YH) hat massive Probleme mit der Steuerkette.

Die Kette ist unterdimensioniert und längt sich sehr schnell. Außerdem ist der Kettenspanner eine Fehlkonstruktion und klemmt gelengentlich.

Da bist Du noch gut bedient, wenn es nur rasselt: Im Vectra C/Signum-Forum gibt es etliche Meldungen von übergesprungenen oder gerissenen Steuerketten. (Sieh mal ins Vectra C/Signum-Forum, da kommt der Motor deutlich häufiger vor als hier.)

Wenn also der neue Kettenspanner das Rasseln nicht beseitigt, ist auf jeden Fall eine neue Steuerkette fällig! Vorher das Auto nicht mehr fahren, denn Du riskierst einen teueren Motorschaden.

Der Austausch der Steuerkatte ist nicht ganz einfach und nur etwas für erfahrene Hobbyschrauber oder Profis -> Werkstatt.

Ob dann 1000 € angemessen sind ... ich weiß nicht: Wenn nur die Steuerkette/Nockenwellen gestauscht wird (280 €), dann eher nicht angemessen.

Die Steuerkette-Ausgleichswelle kostet noch einmal 200 €. Die Arbeitszeit für den Wechsel beider Kettensätze würde ich auf 4-5 Stunden schätzen. Dann also immernoch ein Stundensatz über 100 €: der gaaanz normale Wahnsinn ...

ABER:

Der Steuerkettensatz für den 2.2direct ist z.Z. europaweit im Rückstand - also nicht lieferbar!!!! OPEL hat's drauf: die leben Autos (???? ähm, was auch immer das bedeuten soll), aber verkaufen tun sie unglaublichen Schrott.

Gruß OpelIstVan

Zitat:

Original geschrieben von OpelIstVan

Der Austausch der Steuerkatte ist nicht ganz einfach und nur etwas für erfahrene Hobbyschrauber oder Profis -> Werkstatt.

Ob dann 1000 € angemessen sind ... ich weiß nicht: Wenn nur die Steuerkette/Nockenwellen gestauscht wird (280 €), dann eher nicht angemessen.

Die Steuerkette-Ausgleichswelle kostet noch einmal 200 €. Die Arbeitszeit für den Wechsel beider Kettensätze würde ich auf 4-5 Stunden schätzen. Dann also immernoch ein Stundensatz über 100 €: der gaaanz normale Wahnsinn ...

Gruß OpelIstVan

Ich glaube, wenn du solch eine arbeit bei VW, Audi und co machen läßt, wird es nicht billiger.

am 31. August 2011 um 12:38

Zitat:

Original geschrieben von babba_98

Zitat:

Original geschrieben von OpelIstVan

Der Austausch der Steuerkatte ist nicht ganz einfach und nur etwas für erfahrene Hobbyschrauber oder Profis -> Werkstatt.

Ob dann 1000 € angemessen sind ... ich weiß nicht: Wenn nur die Steuerkette/Nockenwellen gestauscht wird (280 €), dann eher nicht angemessen.

Die Steuerkette-Ausgleichswelle kostet noch einmal 200 €. Die Arbeitszeit für den Wechsel beider Kettensätze würde ich auf 4-5 Stunden schätzen. Dann also immernoch ein Stundensatz über 100 €: der gaaanz normale Wahnsinn ...

Gruß OpelIstVan

Ich glaube, wenn du solch eine arbeit bei VW, Audi und co machen läßt, wird es nicht billiger.

Ja, deshalb auch: 'Der gaaanz normale Wahnsinn ...' :-)

In Konstellation mit dem OPEL-Versprechen der 'lebenslang haltenden Steurkette' sollte bei 73 Tkm und unter 10 Jahren eine Kulanz in dieser Angelegenheit selbstverständlich sein ... sonst ist es wohl doch nichts mit der 'Normalität'.

Gruß OpelIstVan

Hallo,

hatte bis vor wenigen Wochen auch den Zafira B 2,2 Automatik, Bj. 2006.

Erste Kette war schon bei ca. 46.ooo Km fällig (Garantie). Die Zweite musste dann bei 73.ooo Km getauscht werden (keine Garantie, keine Kulanz). Dazu kamen dann noch ein Steuergerät, Zündung und und und. Die letzte Rechnung belief sich auf über 2.600 Euro. Insgesamt wurden über 10.000 Euro in das Fahrzeug inverstiert. Zum Glück mehr als 50% auf Garantie. Kulanz von Opel kannst Du vergessen. Bin froh, dass ich die Karre an einen Händler gegeben habe.

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Mein Tip: Karre schnell verkaufen und kauf Dir ein Auto!!!

Gruß maiha19

Hallo Zusammen

Ich fahre seit 2006 meinen Zafira 2,2 davor hatte ich auch einen Zafira und ihn so toll gefunden das ich eben wieder einen gekauft habe.Leider ein totales Montagsauto In den ersten 2 Jahren ist nach etwa 5000 km die Steuerkette hin gewesen,Motor des Scheibenwischers,Benzinpumpe ,diverse Kleinigkeiten .Ging alles als Reklamation durch.Im dritten Jahr waren wieder diverse Reparaturen da musste ich 10% zahlen. Riesen Probleme mit der Elektrik gabs mit der Anhänger Kupplung die Nachträglich eingebaut wurde.Vor 2 Monaten war der Kompressor der Klima Anlage hin (1100Euro) dabei wurde die selten genutzt da ich kein Gebläse leiden mag.Bei der Reparatur wurden noch Rückruf Sachen erledigt ,etwas an der Hupe und der Benzin Einspritzung.

Heute wieder komische Rasselgeräusche und??? Wieder Steuerkette kaputt soll etwa 800 kosten.Auto hat jetzt 40000 km drauf.

Ach und er stinkt sehr oft nach Sprit was mehreren Werkstätten ein Rätsel ist da es nicht immer ist.

Jetzt ist Schluss will das Auto nicht mehr.Nach 20 Jahren Opel hat dieses Auto meine gute Meinung zerstört.

Also die Geschichte mit dem starken Benzingeruch hatte ich bei meinem Zafira auch. Der Gestank wurde stärker, je leerer der Tank wurde. Also dachte ich mir, dass da irgendetwas mit der Tankbelüftung nicht richtig funktioniert. Habe dann festgestellt, dass der Tankdeckel sich laufend löste. Dadurch entweicht das Benzin-Luftgemisch in das Fahrzeuginnere.

Beobachte (schnüffle) einfach mal, ob der Gestank mit leerem Tank stärker ist, als mit vollem Tank. Dann dreh doch mal den Tankdeckel nach. Wirst feststellen, dass er sich gelockert hat, bzw. nur noch lose drauf sitzt. Auch wieder ein typisches Opel-Problem. Opel zuckt nur mit den Schultern.

Mein Rat: Weg damit !!!!!

Gruß

maiha19

Ja genau die zucken mit den Schultern.Beim ersten mal erwähnen sagte der Opelmeister auch ,,Sie müssen den Deckel richtig zudrehen,, tz hab auch schon neuen Deckel drauf der ist wie du schon erwähnt nach ner Zeit locker.

Steuerkette ist nun nach 3 Tagen endlich da und wird eingebaut.Werde das Auto aber schnellst möglich verkaufen.Weis nur noch nicht welches ich mir nun kaufen soll.

Hätte gerne ein flottes mit Allrad und Hunde tauglich.Grübel Grübel

Kann einer etwas empfehlen?

LG

Tja leider kann ich Dir kein hundetaugliches Allradauto empfehlen. Aber da gibt es bestimmt was.

Ich selbst bin wieder zurück zu Mazda. Damit war ich früher schon sehr zufrieden. Fahre jetzt einen Mazda 5 (neues Modell) mit allerlei Schnick Schnack. Meine Kinder lieben die Schiebetüren. Aber in Punkto Zuverlässigkeit kann ich natürlich noch kein Urteil über meinen jetzigen Mazda abgeben. Bin erst 5.000 KM gefahren. Nach 70.000 KM kann ich dann einen Vergleich zum Opel Zafira anstellen und da kann der Mazda, nach all dem, was ich mit dem Opel erlebt habe nur besser abschneiden. Opel wird mich jedenfalls nicht mehr als Kunden gewinnen können. Die sollten mal lieber das Reserverad bzw. das Notfallset weglassen und dafür ein paar Steuerketten in den Kofferraum legen.

Gruß maiha19

Deine Antwort
Ähnliche Themen