ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Steuerbescheid LKW-Zulassung

Steuerbescheid LKW-Zulassung

Themenstarteram 11. September 2003 um 10:53

Halli hallo

Ich habe mir letztens einen GOLF I (Bj.83) ehemals Postauto also mit LKW-Zulassung zugelegt. Das Finanzamt will mir das aber als PKW besteuern was ich allerdings nicht einsehe da er zum einen hinten keine Schéiben sondern Bleche hat und außerdem seit 1983 (!!!) diese Zulassung hat.

Wie kann ich dagegen vorgehen so dass ich trotzdem meine LKW Zulassung und die günstigen Steuern bekomme ?

Hat jemand Erfahrungen damit ?!

Please help !!!

MfG Abraxas

Ähnliche Themen
13 Antworten

Leider können die Finanzämter tatsächlich ein solches Fahrzeug als PKW besteuern. In Zeiten leerer Haushaltskassen glaube ich auch nicht wirklich an einen erfolgreichen Widerspruch. Einzige Möglihkeit währe die nachweisliche gewerbliche Verwendung des Fahrzeuges durch Dich. Hast Du kein Gewerbe, wird aus dem Steuersparmodell leider nichts.

Gruß, Wolf.

Themenstarteram 11. September 2003 um 19:17

Ich werde es trotzdem erstmal so mit dem Wiederspruch versuchen, anderenfalls wird ein gewerbetreibender Bekannter wohl für mich einspringen müssen.

MfG Abraxas

PS: Nebenbeibemerkt finde ich sowas eine absolute Ungerechtigkeit und Unverschämtheit seitens des Finanzamtes.

Hast Du jemals die Worte Finanzamt und Gerechtigkeit in einem Atmenzug aussprechen können, ohne dass Dir schlecht wird?

Themenstarteram 11. September 2003 um 21:00

Na da haste auch wieder Recht .......

Hallo!

Mein ehemaliger Golf sollte zum LKW umgebaut werden (Scheiben hinten raus, Rückbank raus und Haltepunkte entfernen usw.). Beim Finanzamt wurde mir vom Umbau abgeraten, da dieses Fahrzeug vorher nicht als LKW zugelassen war. Wäre es von VW als LKW ausgeliefert worden oder vor 1990 umgebaut worden hätte ich die Zulassung als LKW bekommen.

So langsam glaube ich, die Ausreden werden willkürlich zusammen gewürfelt.... wie es gerade passt!

Gruß

Stefan

Klein-LKW zulassen

 

Hola,

das geht ja noch, meine Maus fährt ´nen R5 Rapid Diesel

(bei den Ö´s als Express bekannt) mit LKW Zulassung (original).

Da durften wir sonntags nach Tchechien hinein. Nach einem opulenten Mal, wieder zurück an der Grenze, teilte ein Kollege des ersten Grenzers uns mit, bitte 80 km weiter den LKW Übergang zu nutzen!!!! Erst als der erste Kollege zufällig unsere Kiste sah, wurde er gnädig und ließ uns fahren.

Zurück zu Thema:

Beim Finanzamt hart bleiben (dafür gibts Rechtschutzversicherungen + Anwälte). Immerhin geht es hier um Geld, unser Geld!

Die Zulassungsart hat niemals nichts gar nichts mit der Tätigkeit des Besitzers zu tun!

Auch nicht in Finanzamtsköpfen (t´schuldigung).

Denn auch privat bedeutet die Nutzung eines LKW nicht nur Vorteile:

Hoher Innenraumgeräuschpegel, schlechter Komfort, miese Sitze, seltsames Fahrwerk, seltene Reifen, miese Rundumsicht, meist teurere Ersatzteile als beim Limousinen-Bruder.

Und in der Tat ist das bei unserem R5 Rapid Diesel der Fall:

Shakira mit 4x50 Watt und 100 Watt Subwoofer (Ich quäl mich, aber meien Maus mag halt Shakira),

härteres GTE Fahrwerk mit verstellbaren Konis hinten,

Schöne GTE Sportsitze + Lenkrad.

Das ist unerträglich! Also runter mit der Steuer!

Und ausserdem ist der hinten drin ständig dreckig

(wenn die Mountainbikes drin waren). - Erschreckend!

Und: Es bleibt ein Zweisitzer! Dies ist eine klare Einschränkung.

Also hart bleiben!

Oder Rapid kaufen - der ist besser als sein Ruf,

aber mit 1,9 Saugdiesel so selten wie ´ne blaue Mauritius.

Grüße, Achim.

Hallo Abraxas,

bevor du die Sache mit dem FA durchboxt: Hast du schonmal die Versicherungsprämien für deinen (LKW)-Golf eingeholt und mit den PKW-Prämien verglichen?

Falls du schon viele Jahre unfallfrei fährst, könnte es gut möglich sein, dass die PKW Versicherung *deutlich* günstiger ist, als die für einen LKW.

Dann iss die Steuerersparnis schnell wieder flöten ...

DIESER PUNKT WIRD MEISTENS ÜBERSEHEN!

CU

Andi

Versicherung Klein LKW

 

Da gibts ne Faustregel:

unter 50 KW ist der LKW sehr günstig,

bis60 KW hält sich es in der Waage,

aber dann wird es rapide Teurer.

Ich hab´ mir den VW-Taro abgeschminkt,

zuviel Hubraum als Diesel für PKW Zulassung,

zuviel Leistung (~ 65-70 KW) für LKW Zulassung.

Und noch was:

Eigentlich lohnen sich nur Diesel, da man zusätzlich beim Sprit

etwas sparen kannn

Aber: Obacht vor Motorschäden!

Die gibts leider bei Kleindieseln immer noch zu häufig.

Vielleicht gibts da draussen aber noch einen Wohnmobil-Trickser alter Schule.

Da ergeben sich je nach TÜV-Stelle und Landratsamt tolle Kombinationen.

Dazu nötig: ein Gaskocher (€14), zwei Polstermatten (€ 5)

ein Wasserkanister aus´m OBI (€2) und frech behaupten, das sei Dein Wohnmobil.

Lach nicht, genauso geht es.

Nur über die aktuellen Versicherungskonditionen weiß ich wenig.

Kennt sich einer aus?

Bitte melden, mein Womo-Ausbau ist fast fertig.

Gruß Achim.

Hallo Achim,

tja, so isses wohl! Leider sind die Leistungsklassen bei Klein-LKWs (Lieferwagen) meist nicht an die LKW-Versicherungsklassen angepasst, da die Motoren aus dem PKW-Bereich übernommen wurden. Heißt: Wenig Hubraum, "viel" PS. Moderne Direkteinspritzer halt!

Dann wird es mit der Versicherung eben recht teuer.

CU

Andi

Ja, ja!

 

Hi Andi,

deshalb der Rapid,

1,9 liter Hubraum, Saugdiesel mit 64 PS

(Wat war das noch in KW...)

Der läuft richtig günstig,

aber ohne Schmarrn: daher kenn ich die Motorprobleme!

Dieser Renault Diesel kostet der Werkstatt richtig Geld.

Einmal Zylinderkopfwechsel mit Pi Pa Po

(Planschleifen, Ventilschaftführungen wechseln usw.)

Das ging noch auf Kulanz.

Jetzt ist der zweite Block drin und möpselt schon wieder.

Ging auch auf Kulanz mit wenig Zuzahlung.

Da wär ein Corsa mit 45 PS und Anhängerkupplung billiger.

Aber wer will schon Opel fahren...

Nimms mir nicht krumm,

meine Maus hatte vor dem Rapiud ´nen neuen Corsa.

Frage nicht nach Sonnenschein, das war ein einziges Elend.

Ein unverschuldeter Totalschaden hat uns erlöst.

Nie mehr wieder Corsa.

Also Jungs: Aufpassen mit den Klein-LKW,

Ist wirklich eine gute Steuertechnische Lösung.

Unser FA (Wolfratshausen) läßt den LKW gelten,

trotz Skandal und FA-Prüfung.

(Da gabs Ärger wegen "kleinen" Unregelmäßigkeiten.)

Also probierts und schenkt dem Staat nicht soviel Steuern.

Gütlichst,

Achim

Tja, der Trick mit der WoMo-Anmeldung klappt leider auch nicht mehr. Man bekommt das Ding dann zwar als "SonderKFZ Wohnmobil" angemeldet, das heißt aber noch lange nicht, daß da auch das Finanzamt mitmacht. Die günstige WoMo-Besteuerung von derzeit ca. 172,- EUR gibt es nämlich erst ab über 2800kg zulässiges Gesamtgewicht. Da kann im Brief stehen was will und da kann man auch klagen wie man will. Die Frau vom Finanzamt hat mir sogar den Paragraphen genannt wo das steht, aber den weiß ich nicht mehr.

golf 2 LKW - versicherung

 

Hallo zusammen!

Wie ist denn das nun, ich hatte vor, mir einen Golf 2 Expost als Saugdiese mit LKW Zulassungl zu kaufen - wie ist da der Typschlüssel bzw. Haftphlichtbeitrag bei 40 %?? Kann mir da jemand helfen?

Danke+Gruß

Martin

steuer

 

Da hast aber Glück gehabt, bei mir war das etwas anderes: ich parke meinen 1er Postgolf , der immer als LKW zugelassen war, in der Stadt, das fällt einem Finanzbeamten auf, der offensichtlich zu wenig zu tun hat, der ermittelt, und stellt fest, dass mein Golf nicht die LKW Kriterien erfüllt; obwohl er als solcher zugelassen und eingetragen ist, ( Seitenscheiben hinten,,) das Ende vom Lied: Ich musss 8 Jahre KFZ- Steuer nachzahlen,,,,,,

( kein witz...)

was soll ich da machen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Steuerbescheid LKW-Zulassung