ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Startvorgang bricht ab

Startvorgang bricht ab

Mercedes R-Klasse W251
Themenstarteram 6. August 2014 um 13:36

Hallo liebe R-Klasse Gemeinde:

Ich habe seit dem Frühjahr das Problem, daß der Startvorgang bei meinem R 280 cdi abbricht, ohne daß der Motor anspringt ( der Anlasser dreht freudig los und bricht dann unvermittelt ab). Der Fehler tritt immer auf, wenn der Wagen einige Tage nicht bewegt wurde, ist mir aber im Urlaub auch nach der Rast auf einer Autobahnraststätte passiert. Wenn ich Glück habe, springt der Motor nach mehreren Startversuchen dann doch noch an.

Meine Werkstatt hat den Fehler zuerst in einer schwachen Batterie vermutet und die Originalbatterie gegen eine handelsübliche getauscht. Damit war der Fehler aber nicht behoben. Eine Suche nach Kriechstrom blieb ebenfalls erfolglos. Dann Steuergeräte-Update und Nachsetzen von einigen Massepunkten, sowie Tausch der handelsüblichen gegen eine Originalbatterie (wg. der Kennlinie!): erfolglos. Dazu muß ich sagen, ist im Fehlerspeicher nie eine Meldung.

Wer hat eine weiterführende Idee?

Gruß amtenaar

13 Antworten

Hört mal ich hatte mal einen ML 164 ist ja vom Unterbau her gleich dem 251 der wollte auch nur mit Starthilfe und was war es? Das Massekabel der Batterie war an der Karosse gar nicht festgeschraubt!

Hallo Amtenaar,

wenn Du sagst der Anlasser dreht, bedeutet das auch, dass der Magnetschalter das Anlasserritzel zum Schwungrad bringt, willsagen das der Anlasser auch wirklich den Motor dreht? Dann wäre wohl noch die Frage ob Diesel gefördert wird und die Injektoren arbeiten? Ferndiagnose ist hier recht schwer!

Gruß

Jörg

Wenn der Startvorgang erfolglos von alleine abbricht ist praktisch immer ein Eintrag im Fehlerspeicher vorhanden.

Leider sind einige Werkstätten mit allem weiter führenden außer "Eingangskurztest" überfordert.

Es können viele Dinge in Frage kommen...von einer fehlerhaften Wegfahrsperre über Kraftstoffversorgung bis Defekt im Motorsteuergerät u.v.m.

Gruß

kappa9

Kann man den Test mal sehen?

Gibt es auch mit dem 2. Schlüssel Probleme?

Themenstarteram 7. August 2014 um 13:17

Hallo Jörg,

Danke für Deinen Beitrag, aber die Kraftstoffanlage arbeitet einwandfrei, denn wenn man den Startvorgang über die Fremdstartpunkte ausführt, ist der Motor mit einem Schlag da. Der Fehler muß im Batteriemanagement liegen oder bei einem Sensor.

Gruß Amtenaar

Themenstarteram 7. August 2014 um 13:47

Hallo kappa9 und db-Fuchs,

das Problem tritt auch bei Benutzung des Zweitschlüssels auf.

Der Fehlerspeicher wurde vor Aufspielen der Steuergerätesoftware (Version 6429020600_001)ausgelesen und wies lt Dokumentation zum Reparaturauftrag keinen diesbezüglichen Fehler auf. Einen Testbericht habe ich leider nicht.

Z.Zt. mißt die Werkstatt den Stromfluß im Startvorgang weil sie den Fehler in einem Sensor vermutet.

(Ich kann leider keine genaueren technischen Angaben machen, da sich mein technisches Wissen auf dem Stand der 70ger Jahre befindet und ich die Einführung der Elektronik und der Tester nicht mehr gelernt und mich seit der Zeit auch meilenweit von der Technik entfernt habe.)

Stichwort Sensor:

Beim Benziner hätte ich hier gleich noch den Kurbelwellensensor in Verdacht.

Gut möglich, dass dies beim Diesel ebenfalls angezeigt ist.

Der Wechsel ist easy und nicht zu teuer.

Zitat:

Original geschrieben von amtenaar

Hallo Jörg,

Danke für Deinen Beitrag, aber die Kraftstoffanlage arbeitet einwandfrei, denn wenn man den Startvorgang über die Fremdstartpunkte ausführt, ist der Motor mit einem Schlag da. Der Fehler muß im Batteriemanagement liegen oder bei einem Sensor.

Gruß Amtenaar

Hallo Amtenaar,

Du willst damit sagen, wenn man mit Starthilfekabel die Batterie unterstüzt, springt der Wagen sofort an.

Das kann doch dann nur an einer defekten Batterie liegen oder an der Tatsache das die Batterie nicht korrekt geladen wird. Zumindest wären das meine Verdächtigen. Da der Starthilfepunkt ja im Motorraum liegt und die Batterie unter dem Beifahrersitz, könnte natürlich auch ein Kabelbruch oder schlechter Kontakt solche Symtome produzieren.

Gruß

Jörg

Sehr merkwürdig nur, dass dennoch auch ohne die Starthilfe der Anlasser dreht...

Schaue doch mal diese Hochstrom-Sicherung an, vielleicht ist da Korrosion/Feuchtigkeit dran.

Hört mal ich hatte mal einen ML 164 ist ja vom Unterbau her gleich dem 251 der wollte auch nur mit Starthilfe und was war es? Das Massekabel der Batterie war an der Karosse gar nicht festgeschraubt!

Hier gibt's noch ein Beitrag: "Steuergerät Licht"mit loser Masse Leitung.

hallo leute hab exakt das gleiche problem bei meinem g400 w463, kam denn der fehler raus Amtenaar??

ich weis auch nicht mehr weiter...

Der W 251-164 ist aber kein G ! Mach im G-Forum ein Thema auf,Beanstandung,Fahrzeugdaten,durchgeführte Maßnahmen.

Deine Antwort