ForumKona
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. ix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  6. Kona
  7. Starke Pfeifgeräusche bei schneller Fahrt

Starke Pfeifgeräusche bei schneller Fahrt

Hyundai Kona OS
Themenstarteram 9. April 2018 um 7:31

Ich habe jetzt mehrfach festgestellt, dass wenn es warm ist, es ab einer Geschwindigkeit von ca. 160 km/h zu starken Pfeifgeräuschen im Bereich der vorderen Fenster kommt. Wenn ich das Fenster etwas öffne, ist das Geräusch weg. Gestern z.B. war es warm und die Geräusche waren wieder da. Auf der Rückfahrt am Abend wo es kühler war, waren die Geräusche wieder weg.

Hat vllt. jemand schon die gleichen Erfahrungen gemacht ?

Gruß

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. April 2018 um 11:50

So, nun ein kleines Update.

Da mich das Problem nicht ruhen ließ bin ich runter zum Fz. und habe mir die Fahrertüre gründlich angeschaut. Dann habe ich den Spalt am Spiegel zwischen der Türhalterung und dem Spiegel selbst mit Klebeband angeklebt und die Türdichtungen innen an der Türe mit Siliconspray eingesprüht.

Dann rauf auf die Autobahn und mit Vollgas los. Siehe da, keinerlei Pfeifgeräusche mehr. Also auf den Rastplatz und das Klebeband entfernt. Wieder mit Vollgas über die Autobahn. Trotz entfernter Klebebänder immer noch keine Pfeifgeräusche !!! Sollte der Siliconspray jetzt tatsächlich dafür verantwortlich sein?? Da ich den Spray auch auf die Kontaktflächen der Dichtungen gesprüht habe, könnte dieser für eine Art Klebung der Dichtungen gesorgt haben. Werde mal abwarten ob es jetzt so dabei bleibt.

Ein etwas erleichterter Konafahrer.

 

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Hab ich auch schon wahr genommen. Es wird sowieso ab 150 relativ laut im Innenraum.

Da wird dann einfach die Musikanlage nochmal zusätzlich aufgedreht, dann fällt das nicht mehr auf :-D

Themenstarteram 9. April 2018 um 8:16

Leider sind das keine Windgeräusche. Die kenne ich auch ab 150 km/h. Es sind richtig laute Pfeifgeräusche die man nicht mit z.B. Musik übertönen kann. Dazu sind sie zu laut und zu eindringlich. Ich vermute, dass sich bei Wärme die Scheibe oder die Dichtung ausdehnt, so daß sich der Fahrtwind durch den dadurch entstehenden Spalt drängt und dadurch die Pfeifgeräusche entstehen.Sobald es ja kälter ist, sind die Pfeifgeräusche weg, die normalen Windgeräusche sind aber noch da.Mit diesen lauten Pfeifgeräuschen fährt man auch nicht lange. Dazu sind sie einfach zu laut und zu eindringlich.

Werde dann mal den Freundlichen aufsuchen. Vllt. kennt der das Problem schon oder hat eine Lösung.

Moin,

 

Ist das Pfeifen weg, wenn die Spiegel angeklappt sind?

 

Wenn ja, liegt es an der Bauart der Spiegel. Die Verkleidungsstücke sind leider so konstruiert, dass der Wind sich hier enorm verwirbelt und zum Teil für immenses Getöse sorgt.

 

Ansonsten kann der Freundliche mal kontrollieren, ob sich eine von den Haltenasen der Kappe gelöst hat, da hierdurch Schwingungen entstehen können, welche ebenfalls den Wind verwirbeln.

 

Gruß

Winters

Zitat:

@q5runner schrieb am 9. April 2018 um 08:16:55 Uhr:

Leider sind das keine Windgeräusche. Die kenne ich auch ab 150 km/h. Es sind richtig laute Pfeifgeräusche die man nicht mit z.B. Musik übertönen kann. Dazu sind sie zu laut und zu eindringlich. Ich vermute, dass sich bei Wärme die Scheibe oder die Dichtung ausdehnt, so daß sich der Fahrtwind durch den dadurch entstehenden Spalt drängt und dadurch die Pfeifgeräusche entstehen.Sobald es ja kälter ist, sind die Pfeifgeräusche weg, die normalen Windgeräusche sind aber noch da.Mit diesen lauten Pfeifgeräuschen fährt man auch nicht lange. Dazu sind sie einfach zu laut und zu eindringlich.

Werde dann mal den Freundlichen aufsuchen. Vllt. kennt der das Problem schon oder hat eine Lösung.

Ich weiß, was du meinst. Hatte das auch schon, aber eben nur einmal. Fahre am Mittwoch ne längere Strecke Autobahn und werde versuchen, es nachzustellen. Glaube nicht, dass es ein Einzelfall ist.

Themenstarteram 9. April 2018 um 10:41

War eben beim leider sehr unfreundlichen Hyundai Händler an meinem Wohnort. Der übergewichtige Servicemitarbeiter fühlte sich durch meine Anwesenheit wohl gestört. Keiner der freien Servicemitarbeiter fühlte sich genötigt mich zu begrüßen oder nachzufragen ob man mir helfen könne. Habe mich dann einfach an den "Übergewichtigen " gewandt, ihm mein Problem erklärt und gefragt ob es vllt. schon von Hyundai eine Lösung im System gäbe. Genervte Antwort: Nein. Da müssen Sie einen Termin machen und das Auto hierlassen. Vllt. sogar zwei Tage, da müssen wir alles abkleben. Die Idee war nicht schlecht. Nur die zwei Tage stören mich.

Also werde ich jetzt selbst mal alles abkleben und schauen wo das Problem liegen könnte. Eben auf der Autobahn ist mir dann aufgefallen, das die Pfeifgeräusche nur zwischen 160 und 175 km/h da sind. Dann sind sie weg um dann wieder zwischen 200 und 210 km/h aufzutauchen. Beim Öffnen des Fensters verschwinden sie sofort. Übrigens tauchen die Geräusche beidseitig auf. Die Kappe der Spiegelverkleidung ist / wirkt auf mich relativ lose. Lässt sich auch nicht randrücken.

Gruß

 

Themenstarteram 9. April 2018 um 11:50

So, nun ein kleines Update.

Da mich das Problem nicht ruhen ließ bin ich runter zum Fz. und habe mir die Fahrertüre gründlich angeschaut. Dann habe ich den Spalt am Spiegel zwischen der Türhalterung und dem Spiegel selbst mit Klebeband angeklebt und die Türdichtungen innen an der Türe mit Siliconspray eingesprüht.

Dann rauf auf die Autobahn und mit Vollgas los. Siehe da, keinerlei Pfeifgeräusche mehr. Also auf den Rastplatz und das Klebeband entfernt. Wieder mit Vollgas über die Autobahn. Trotz entfernter Klebebänder immer noch keine Pfeifgeräusche !!! Sollte der Siliconspray jetzt tatsächlich dafür verantwortlich sein?? Da ich den Spray auch auf die Kontaktflächen der Dichtungen gesprüht habe, könnte dieser für eine Art Klebung der Dichtungen gesorgt haben. Werde mal abwarten ob es jetzt so dabei bleibt.

Ein etwas erleichterter Konafahrer.

 

Also einfach Silikonspray in die Türdichtungen? Dann probiere ich das auch aus und berichte

Themenstarteram 9. April 2018 um 16:22

Nur zur Erinnerung:

Es geht um die Pfeif und nicht um die " normalen " Windgeräusche.

Bei mir sind die Pfeifgeräusche weg. Habe eben nochmals alle vorderen Türdichtungen mit Gummipflegemittel ertränkt und die Türdichtungen an der Karosserie richtig fest angedrückt und ebenfalls mit Gummipflegemittel ertränkt.

Eben auf der Autobahn war noch alles ruhig.

 

silikonspray sollte bei hyundais immer mit ausgeliefert werden. bei unserem h-1 waren es zwar keine windgeräusche, sondern quietschen der dichtungen beim verwinden der karosse. aber das ertränken der dichtungen mit dem öl sorgte langfristig für wunderbare ruhe.

Themenstarteram 14. April 2018 um 10:09

So, das Pfeifgeräusch kam jetzt an der anderen hinteren Türe. Auch deren Dichtungen wurden in Silikon gebadet.

Auffällig ist, dass das Pfeifgeräusch nur bei warmen Temperaturen erscheint und zwar nur auf der Seite, die der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist / war.

Ansonsten sind die Pfeifgeräusch an den Türen weg, deren Dichtungen ich schon in Silikon ertränkt habe.

Habe auch alle Dichtungen nochmals in die richtige Lage gedrückt.

Hast du da einfach WD40 genommen? Oder was Spezielles?

Themenstarteram 15. April 2018 um 12:05

Ich habe kein WD 40, sondern Silikonspray genommen.

 

Ich hatte ebenfalls dieses sehr laute, störende Pfeifgeräusch bei schneller Fahrt über 160km/h. Ich habe die Vertragswerkstatt angerufen und den Meister verlangt. Er kannte dieses Phänomen noch nicht, gab mir aber den Rat, den Rahmen des Fensters durch Ziehen nach innen etwas zu richten. Ich habe also die Tür geöffnet und den Rahmen nach innen gezogen. Mit dem Knie habe ich für Gegendruck gesorgt. Auch, wenn gefühlsmäßig nichts passiert ist, werde ich den Rahmen evtl. wenige Millimeter gerichtet haben, denn seitdem ist das Geräusch nicht wieder aufgetreten.

Zitat:

@q5runner schrieb am 15. April 2018 um 12:05:24 Uhr:

Ich habe kein WD 40, sondern Silikonspray genommen.

Hast du die kompletten Türdichtungen mit Silikonspray eingesprüht? Du schreibst ertränkt... Wird das dann durch die Verteilung nicht alles fettig vor allem wenn das von den Dichtungen dann runterläuft?

Welche Silikon-Empfehlung hast du?

Grüße

MyOhMy

Deine Antwort
Ähnliche Themen