ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sparsamer Neuwagen - überwiegend Landstraße - ca. 18.000 km/ Jahr

Sparsamer Neuwagen - überwiegend Landstraße - ca. 18.000 km/ Jahr

Themenstarteram 16. November 2016 um 11:07

Hallo Foren-Gemeinde,

da mein Polo (Baujahr 2004) langsam in die Jahre kommt, möchte ich mir in den nächsten Monaten ein neues Auto kaufen.

Ich habe von dem Thema grundsätzlich sehr wenig Ahnung und auch in der Familie und im Freundeskreis niemanden, der dazu besonders gut informiert ist. Google und das Forum helfen natürlich, aber die Infos sind auch ziemlich erschlagend für eine Laien. Darum hoffe ich auf eure Hilfe.

Was ist ein Muss?

- 4 Türen

- Sitzheizung

- sparsam im Verbrauch

- Neuwagen oder Vorführfahrzeug o.ä.

- möglichst nicht reparaturanfällig (Das will wahrscheinlich jeder, klar, aber ich war mit meinem Polo fast von Anfang an wegen verschiedener Wehwehchen in der Werkstatt, im Schnitt bestimmt zweimal im Jahr. Das nervt extrem, und da ich im Forum schon einige Male gelesen habe, dass bestimmte Modelle/Hersteller nicht so viel Schnickschnack haben, der kaputtgehen kann, wollte ich den Punkt gern mit aufnehmen.

Wie sieht die Nutzung aus?

- Ich fahre etwa 18-20.000 km im Jahr. Bestimmt mehr als 80 % davon Landstraße. Zur Arbeit immer 30 oder 80 km täglich im Wechsel (wegen Fahrgemeinschaft).

Was wäre schön? Was fällt mir sonst noch zum Thema ein?

- Die Größe meines Polo fand ich immer in Ordnung. Kleiner sollte es auf keinen Fall werden. Viel größer wegen Anschaffungspreis und Verbrauch aber auch nicht.

- Von der Optik gefällt mir der Polo immer noch sehr gut. Ich bin bis jetzt auch immer nur nur VW gefahren. "Sympathisch" sind mir sonst noch Skoda und Toyota. Das ist aber nur ein Gefühl...ich kenne selbst als Mitfahrer auch echt kaum andere Marken.

- Hybrid finde ich irgendwie gut und habe mir den Toyota Yaris mal ein bisschen genauer angeguckt. Würde mir grundsätzlich gefallen...

- Was das Budget angeht wäre alles bis 15.000 € ok. Etwas mehr wäre zu verkraften, wenn die Argumente stimmen.

- Das Auto sollte dann möglichst die nächsten 10 Jahre passen, da ein Autokauf für mich echt nervige Schwerstarbeit ist. Das möchte ich nur machen, wenn es unbedingt sein muss. :)

Über welche Modelle sollte ich mich eurer Meinung nach mehr informieren?

Was würdet ihr bzgl. Benzin/ Diesel/ Hybrid empfehlen?

Gibt es noch Aspekte, die man berücksichtigen sollte, oder wichtige Fragen, die ich mir erst einmal beantworten müsste?

Vielen Dank schon einmal!

Viele Grüße

Ilse

 

Beste Antwort im Thema

Wenn Du bisher mit Deinem Polo bzw. VW zufrieden ist würde ich mir den aktuellen Polo anschauen. Im nächstes Jahr kommt ein neues Modell auf den Markt, weshalb der Abverkauf des aktuellen Modells langsam beginnt. Außerdem bekommst Du bei vielen Händlern mittlerweile auch EU-Polos mit super Ausstattung für deutlich unter 15.000 €.

Beim Polo würde ich den 90 PS Benziner empfehlen. Ich hatte diesen Motor in meinem A1 und habe das Fahrzeug zwischen 5 und 6 Litr. auf 100 km bewegt.

Ein Toyota Yaris als Hybrid ist ansich natürlich auch eine Alternative. Mir persönlich würde hier der Innenraum nicht gefallen. Aber, Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Schau dir mal den SEAT Ibiza 1,2 TSI an. Da hast Du den Polo zu einem günstigeren Preis. Ich fahre den 1,2 TSI mit 105 PS und würde bei deinem Fahrprofil, um die 5 Liter verbrauchen.

MfG aus Bremen

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Autogas: Derzeit 50ct/kg also für 3 Euro 100km fahren. Solides, ausgereiftes Modell, einfacher, solider Motor. Günstige Ersatzteilversorgung.

Hallo,

Ich würde da auch den Ford Fiesta 1.0 Ecoboost mal anschauen. Lässt sich bei deinem Fahrprofil mit 5-6 Liter bewegen, und macht dank sehr guten Fahrwerk und viel Drehmoment auch Spaß.

Beispiel: Fahrzeugangebot: Ford FIESTA 101 PS ECOBOOST SYNC ALU PDC WINTERPAKET für 12790 EUR

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=226787711

MfG Michi

Der Fiat Tipo aus 2015/2016 hat aber wohl eher nichts mehr mit einem Tipo von 1990 zu tun... Aber ja, wenns "Premium" sein soll, vielleicht doch Audi A1 (das ist ein hübscherer Polo).

bei 23000km im Jahr würd ich auch mal auf einen Diesel schielen. Wie wärs mit dem 1.6er Diesel von Honda, extrem sparsam siehe Spritmonitor und doch kraftvoll

So ein Angebot liest sich gut, hat sogar noch winterräder und Anhängerkupplung.

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Extrem ausgereiftes Fahrzeug mit dem du keine Probleme bekommen solltest.

ich persönlich würde eher die Kombi Variante nehmen (Tourer), du hast die Qual der Wahl.

Das Hybrid-System von Toyota fahre ich im Prius. War selbst überrascht, wieviel Spaß und Komfort das bringt. Und es spart nicht nur in der Stadt, sondern auch auf der AB und der Landstraße. Wenn man dann noch auf die Zuverlässigkeit guckt, kommt für mich als Alltagsauto nur noch ein Toyota oder Lexus-Hybrid in Frage (ich fuhr bisher stets die bekannten deutschen und schwedischen Premium-Marken als Hauptfahrzeug).

Themenstarteram 18. November 2016 um 10:45

Zitat:

@HyundaiGetz schrieb am 16. November 2016 um 13:00:34 Uhr:

Wenn Du bisher mit Deinem Polo bzw. VW zufrieden ist würde ich mir den aktuellen Polo anschauen. Im nächstes Jahr kommt ein neues Modell auf den Markt, weshalb der Abverkauf des aktuellen Modells langsam beginnt. Außerdem bekommst Du bei vielen Händlern mittlerweile auch EU-Polos mit super Ausstattung für deutlich unter 15.000 €.

Danke für deine Antwort!

Gibt es bei EU-Fahrzeugen etwas, worauf man besonders achten sollte? Oder ist das egal, solange die Ausstattung stimmt?

Schauen, ob eine deutsche Bordmappe dabei ist, oft muss das extra dann beim Händler dazu gekauft werden. Vor allem die technischen Komponenten auf Unterschiede abklopfen (in manchen Ländern fehlen z.b. Scheibenbremsen hinten etc.).

Die Ausstattungsvarianten sollte man unbedingt vergleichen. Auch wenn die Ausstattungsvariante den gleichen Namen wie in Deutschland trägt kann sie weniger und/oder mehr (z.B. statt Klima eine Klimaautomatik aber dafür kein Tempomat) in Sachen Ausstattung besitzen.

Auch beginnt die Garantie ab der Auslieferung an den ausländischen Händler (Stempel im Serviceheft). Wenn der Wagen schon länger dort stand kann die Garantie auch entsprechend schon einiges an Zeit verloren haben.

Wenn man darauf achtet kann man gute Preise finden, ich habe auch letztes Jahr mir, meiner Frau und meinen Schwiegereltern einen Import besorgt. Mein Fahrzeug habe ich aber aus Gründen verkauft, die damit nichts zu tun haben.

Zitat:

@Ilse123 schrieb am 18. November 2016 um 10:45:33 Uhr:

Zitat:

@HyundaiGetz schrieb am 16. November 2016 um 13:00:34 Uhr:

Wenn Du bisher mit Deinem Polo bzw. VW zufrieden ist würde ich mir den aktuellen Polo anschauen. Im nächstes Jahr kommt ein neues Modell auf den Markt, weshalb der Abverkauf des aktuellen Modells langsam beginnt. Außerdem bekommst Du bei vielen Händlern mittlerweile auch EU-Polos mit super Ausstattung für deutlich unter 15.000 €.

Danke für deine Antwort!

Gibt es bei EU-Fahrzeugen etwas, worauf man besonders achten sollte? Oder ist das egal, solange die Ausstattung stimmt?

Ich dachte, dass du mit der Zuverlässigkeit deines Polo nicht sehr zufrieden warst (siehe ältere Posts von dir)? Und jetzt denkst du darüber nach wieder einen zu kaufen :confused:

Außerdem sind die Basismotoren des Polo für dein Fahrprofil unbrauchbar (die sind viel schwächer als dein alter Polo bei deutlich höherem Fahrzeuggewicht - siehe Drehmomentwert). Und die stärkeren sind teure, komplizierte, schadstoffreiche Driekteinspritzer mit Turbo.

Themenstarteram 18. November 2016 um 15:36

Zitat:

 

Ich dachte, dass du mit der Zuverlässigkeit deines Polo nicht sehr zufrieden warst (siehe ältere Posts von dir)? Und jetzt denkst du darüber nach wieder einen zu kaufen :confused:

Außerdem sind die Basismotoren des Polo für dein Fahrprofil unbrauchbar (die sind viel schwächer als dein alter Polo bei deutlich höherem Fahrzeuggewicht - siehe Drehmomentwert). Und die stärkeren sind teure, komplizierte, schadstoffreiche Driekteinspritzer mit Turbo.

Also, den allerkleinsten Motor würde ich mir nicht kaufen. Ich möchte nicht weniger PS haben als im Moment.

Was die Zuverlässigkeit angeht hat mein aktueller Polo mich nicht gerade verwöhnt, das stimmt. Allerdings kann man wahrscheinlich immer Pech haben und ich habe hier ja auch unter anderem nach sehr zuverlässigen Modellen gefragt und bin auf keinen Fall wieder auf einen Polo festgelegt.

Zitat:

@Stratos Zero schrieb am 16. November 2016 um 17:05:15 Uhr:

.

Edit 2: Verstehe nicht,warum der Link nicht funktioniert.

Ueber die ADAC-Homepage funktioniert's:

Crashtest Golf/Civic/Megane

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ganz klar Skoda Fabia. Bietet halbwegs ordentliche Ausstattung zu dem Preis.

Wie gefällt dir der Peugeot 208 Active mit dem 110PS Benziner?

Zitat:

@Ilse123 schrieb am 18. November 2016 um 10:45:33 Uhr:

Zitat:

@HyundaiGetz schrieb am 16. November 2016 um 13:00:34 Uhr:

Wenn Du bisher mit Deinem Polo bzw. VW zufrieden ist würde ich mir den aktuellen Polo anschauen. Im nächstes Jahr kommt ein neues Modell auf den Markt, weshalb der Abverkauf des aktuellen Modells langsam beginnt. Außerdem bekommst Du bei vielen Händlern mittlerweile auch EU-Polos mit super Ausstattung für deutlich unter 15.000 €.

Danke für deine Antwort!

Gibt es bei EU-Fahrzeugen etwas, worauf man besonders achten sollte? Oder ist das egal, solange die Ausstattung stimmt?

Wie schon von anderen geschrieben gibt es ein paar Punkte auf die man bei einem EU-Fahrzeug achten muss - es kommt aber auch immer darauf an bei welchem Händler gekauft wird. Mein Arbeitgeber - ein reguläres VW / Audi Autohaus - verkauft momentan auch regelmäßig EU-Polos. 90 PS Benziner mit super Ausstattung zum tollen Preis. Die Fahrzeuge werden uns förmlich aus den Händen gerissen und deutschlandweit ausgeliefert.

Es gibt natürlich eine Reihe alternativen zum Polo. Da entscheidet auch immer der persönliche Geschmack. Als Kunde müssen einfach die Vor- und Nachteile abgewogen werden. Richtig schlechte Autos gibt es heute eh nicht mehr wirklich, Probleme können überall auftreten. Nach mehreren Opel, Renault und Hyundai fährt meine Familie nun durchweg Fahrzeuge aus dem Volkswagen Konzern und es gab bisher keine Probleme.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sparsamer Neuwagen - überwiegend Landstraße - ca. 18.000 km/ Jahr