ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Sicherung Anhänger

Sicherung Anhänger

Themenstarteram 21. Juli 2012 um 15:56

Hallo.

Ich habe bei meinem Impreza eine AHK montiert. Nun ist es aber so, jedesmal wenn ich den Hänger anstecke und das Licht einschalte, fällt die 15A-Sicherung.

Ich hab nun einmal mit einem Multimeter nachgemessen. Die Belechtung des Anhängers hat gesamt einen Ohmschen Widerstand von 0,7 Ohm (linkes und rechtes Licht sind von der Belegung der Anhängersteckdose parallel). Somit würde man laut Ohmschen Gesetz I = U / R = 12 V / 0,7 Ohm = 17,1 A erreichen und die 15 A Sicherung fällt logischerweise.

Bei der Anhängerbelechtung sind 6 Stk 5 W Birnen verbaut (2x vorne, 2x hinten, 2x Nummertafelbeleuchtung). Das wären in Summe 30 W. Zieht man nun die Formel P = U * I zur Leistungsberechung heran, wandelt sie um auf I = P / U = 30 W / 12 V, würde man nur einen Strom von 2,5 A erhalten.

 

Ein einzelnes 5 Watt Birndl betrachtet hat 4,2 Ohm Widerstand (gemessen). Ohmsches Gesetz I = U / R = 12 V / 4,2 Ohm = 2,9 A.

P = U * I = 12 V * 2,9 A = 35 Watt

Wo liegt mein Denkfehler???

Was kann ich tun, damit die den Anhänger anhängen kann, ohne die Sicherung zu schießen?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 20. August 2012 um 20:36

So Leute, hier kommt die Auflösung:

Der Fehler lag an der linken Nummertafelbeleuchtung, hier hatte die Birndlfassung beinahe einen Kurzschluss.

Da beim Subaru das gesamte Licht an einer Sicherung hängt ist diese immer gleich gefallen (bzw. beim ersten kleinen Hüpfer des anhängers) und beim Octavia (wo getrennt abgesichert ist) hats länger durchgehalten.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von rinni

Hallo.

Ich habe bei meinem Impreza eine AHK montiert. Nun ist es aber so, jedesmal wenn ich den Hänger anstecke und das Licht einschalte, fällt die 15A-Sicherung.

Ich hab nun einmal mit einem Multimeter nachgemessen. Die Belechtung des Anhängers hat gesamt einen Ohmschen Widerstand von 0,7 Ohm (linkes und rechtes Licht sind von der Belegung der Anhängersteckdose parallel). Somit würde man laut Ohmschen Gesetz I = U / R = 12 V / 0,7 Ohm = 17,1 A erreichen und die 15 A Sicherung fällt logischerweise.

Bei der Anhängerbelechtung sind 6 Stk 5 W Birnen verbaut (2x vorne, 2x hinten, 2x Nummertafelbeleuchtung). Das wären in Summe 30 W. Zieht man nun die Formel P = U * I zur Leistungsberechung heran, wandelt sie um auf I = P / U = 30 W / 12 V, würde man nur einen Strom von 2,5 A erhalten.

 

Ein einzelnes 5 Watt Birndl betrachtet hat 4,2 Ohm Widerstand (gemessen). Ohmsches Gesetz I = U / R = 12 V / 4,2 Ohm = 2,9 A.

P = U * I = 12 V * 2,9 A = 35 Watt

Wo liegt mein Denkfehler???

Was kann ich tun, damit die den Anhänger anhängen kann, ohne die Sicherung zu schießen?

Da die Lampen Parallel geschaltet sind halbiert sich sich der Wiederstand jedes mal wenn eine weitere Glühbirne parallel hinzukommt.

Wie siehts denn aus wenn der anhänger an einem Anderen auto angeschlossen wird. eventuell ist auch einfach nur irgendwas an der Elektrik defekt. denn normalerweise sollte das ja nicht passieren. nicht mal wenn da noch bremslicht und nebelschlussleuchte (gibts sowas bei nem Hänger hinzukommt)

Hallo rinni,

als erstes würde ich aufhöhren zu rechnen!

Die Positionsbeleuchtung ist korekterweise für jede Seite separat abgesichert, um bei einem Ausfall einer Sicherung noch die andere Seite funktionsfähig zu halten. Bei Deiner Anhängerverkabelung ist schlichtweg iwo ein Kurzschluß vorhanden.

Mach die Leuchtmittel raus und versuch es erneut und du mit 99,9% tiger Sicherheit staunen, dass deine Sicherung flöten ging.

Gruß

Wenn Deine Anhängersteckdose und auch der Stecker am Anhänger nicht genau so verkabelt sind, wird es immer Probleme geben.

Sicherheitshalber kannst Du ja einen extra Sicherungskasten am Anhänger montieren.

Wenn alles richtig angeschlossen ist, sollte das aber unnötig sein.

Wenn alles exakt verkabelt ist und trotzdem noch die Sicherung rausfliegt, hast Du einen Kurzschluss von einem Verbraucher auf Masse am Anhänger irgendwo. Oder an der Verkabelung zur Anhängejupplung.

Hallo Rinni

 

Dein Denkfehler ist, das du den Widerstand bei kalten Glühfaden misst,

daher ist der Ohmsche Wid. so gering,

und der rechnerische Strom so hoch.

 

Bei deiner Anhängerverkabelung hat es aber etwas,

denn 30 Watt (6x5Watt) schiessen nie eine 15A Sicherung.

 

irgendwo ist da ein Hund drinn.

Wenn alles passt, würde locker eine 5A Sicherung reichen.

 

Viktor

Themenstarteram 21. Juli 2012 um 18:20

der Impreza hat eine 15 A Sicherung für die gesamte "Positionsbeleuchtung" des Fahrzeugs. Darunter fallen Standlichter vorne + hinten + Anhängerstandlicht. Anhänger links und rechts ist nicht seperat abgesichtert. Der Fahrzeugspezifische Kabelsatz (von Brink) hat einen gemeinsamen Draht für linke + rechte Beleuchtung (braunist geimeinsam mit einem kurzen schwarzen Draht in einer Aderendhülse verklemmt, der in Klemme 5 kommt und der kurze in Klemme 7 (= Schlusslicht links und rechts).

Die Belegung ist sonst genau nacht Plan gemacht, und beim Wohnwagen funktioniert alles. Wenn ich den Anhänger bei unserem Octavia anhänge leuchtet alles und es fällt keine Sicherung.

Ist die Anschlußbelegung der AHK beim Oktavia und beim Impreza dieselbe?

Irgendwo hast du da nen Hund drinnen.

 

Viktor

Vielleicht hast du bei der Steckdose ein Kabel eingeklemmt,

und beim Einstecken des Steckers fällt die Sicherung

Wenn VOR der Steckdose was im Eimer wäre, müsste die Sicherung aber auch rausfliegen ohne dass der Anhänger angeschlossen ist.

Mess doch mal die einzelen Stifte gegen Masse, einmal im ausgeschalteten und einmal im eingeschalteten Zustand.

Wenns bei einer Messung knallt und zischt, weisst du, wo der Fehler liegt.

Ebenso wenn bei einer Messung im ausgeschalteten Zustand an einem Pin Spannung anliegt.

Und mess auch den Massepin gegen die Fahrzeugmasse.

Sollte keine Spannung draufliegen.

Moin Moin !

Zitat:

der Impreza hat eine 15 A Sicherung für die gesamte "Positionsbeleuchtung" des Fahrzeugs. Darunter fallen Standlichter vorne + hinten + Anhängerstandlicht. Anhänger links und rechts ist nicht seperat abgesichtert.

Da laut Zulassungsvorschriften die Schlussleuchten getrennt abgesichert sein müssen ,glaube ich das schon mal nicht. Da wirst du den Schaltplan deines Fzges nicht verstanden haben. Als Folge wird wohl der Kabelsatz falsch angeschlossen sein.

Weiterhin habe ich es schon mehrfach erlebt ,dass die Fzg-spezifischen Kabelsätze falsch verkabelt waren. Ganz offensichtlich wurden dabei deutsche Kabelfarben mit italienischen verwechselt.

Da der Anhänger an anderen Fzgen wohl problemlos funktioniert ,kann der Fehler nur am Zugfzg. liegen.

Insofern müsste man mal an der Steckdose dieses Fzges nachmessen ,was da wirklich an welchem Pol ankommt. Der Belegungsplan wurde oben schon gepostet . Wichtig dabei ist ,nicht nach Bild zu arbeiten ,sondern die Nummern an der zerlegten Steckdose abzulesen ,da man nie weis ,ob die Belgung,die meistens im Deckel abgedruckt ist , spiegelbildlich oder seitenverkehrt oder auf dem Kopf stehend abgebildet ist.

MfG Volker

Themenstarteram 25. Juli 2012 um 1:30

Also ankommen tut bei jedem Pin das richtige.

Durch irgendeine wundersame Selbstreperatur hat heute auf einmal alles funktioniert.

Das ich den Schaltplan des Fahrzeugs nicht verstanden habe glaube ich nicht (und wenn man eine Sicherung herausnimmt sind alle Begrenzungsleuchten finster - also nix da mit getrennt abgesichert!), und außerdem ist es auch nicht nötig, vorgefertigter Stecker ist ja nur mehr zum einstecken. Laut Testergerät vom Autohaus ist die Verkabelung auch in Ordnung.

Themenstarteram 25. Juli 2012 um 1:31

Somit kann ich eh nur mal abwarten, schauen wies beim nächsten Mal weitergeht.

Danke jedenfalls für Eure Hilfe.

Das kann mit der Feuchtigkeit der letzten Wochen und der jetzigen Trockenheit zu tun haben.

Mal beobachten, ob das wetterabhängig ist und dann schauen wo die Feuchtigkeit eindringt, in den Stecker, die Steckdose oder wo sonst.

Nässe kann prima Kurzschlüsse hervorrufen, da muss nur eine Dichtung nicht mehr ganz in Ordnung sein.

Themenstarteram 20. August 2012 um 20:36

So Leute, hier kommt die Auflösung:

Der Fehler lag an der linken Nummertafelbeleuchtung, hier hatte die Birndlfassung beinahe einen Kurzschluss.

Da beim Subaru das gesamte Licht an einer Sicherung hängt ist diese immer gleich gefallen (bzw. beim ersten kleinen Hüpfer des anhängers) und beim Octavia (wo getrennt abgesichert ist) hats länger durchgehalten.

Danke für die Auflösung.

Interessant zu erfahren, weil doch ungewöhnlich.

Sicher wird das Anderen auch weiterhelfen. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen