ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Schlechter Warmstart

Schlechter Warmstart

Buick Park Avenue
Themenstarteram 23. November 2020 um 13:18

Hallo Leute.

Ich habe einen Buick Park Avenue Bj 1993, 173PS.

Er fährt wundervoll, brauch nicht viel Sprit und ist in einem Tip-Top Zustand.

Er hat aber eine große Macke.

Wenn der Motor warm ist und einige Minuten abgestellt wurde und man ihn dann wieder starten will, macht der Motor wie ein "alter Traktor", knallt patscht, schüttelt und nimmt kein Gas an.

Wenn man dann einige male mit dem Gaspedal gespielt hat, egal ob zärtlich oder brutal, beruhigt er sich wieder und lauft dann wieder, als ob nichts gewesen ist.

Das Spiel wiederholt sich dann, in gleicher Art, wenn man wieder einen Warmstart macht.

Wenn der Wagen kalt ist, dann springt er an, als ob es nichts anderes geben würde.

Inzwischen wurde so ziemlich alles gewechselt, was man wechseln kann. Zündmodul, Zündspulen, Zündkabel, Kurbelwellensensor, Nockenwellensensor, Lambdasonde, Poti am Luftmengenmesser, Benzinfilter und das Motorsteuergerät und danach auch das EE-PROM, was im Steuergerät ist, die Einspritzdüsen wurde gereinigt und die Aktuatoren haben alle gleichmäßige Widerstandswerte.

Aber leider KEIN Erfolg.

Nun stehen alle Leute um den Wagen rum und haben rauchende Köpfe, weil keiner weiß, wo er noch suchen soll.

Nun suche ich jemanden, der die goldene Idee hat, was das sein könnte.

Das Fahrzeug ist verkauft und der Kunde sollte ein Auto bekommen, mit dem er auch uneingeschränkt fahren kann.

Grße an alle. HP

Beste Antwort im Thema

Ich hab dir ja schon geholfen, aber du ignorierst es.

Zieh den Schlauch ab und schau, ob bei laufendem Motor Benzin rauskommt, wenn auch nur tröpfchenweise ist das zuviel.

Was ist daran sooo schwer? Da braucht niemand vorbeikommen, selbst wenn ich das meiner Frau erzähl, kann die das.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Hi,

wurden die Einspritzdüsen nur auf Verdacht gereinigt, oder auch deren Dichtheit geprüft?

Habt ihr mal den Benzindruck gemessen?

Wenn der warm beim Start ne ganze Ladung unverbrannten Sprit in den Auspuff pumpt, macht die Lambdasteuerung zu und dann regelt sich die Elektronik erstmal gegenseitg tot, bis wieder alles passt.

Grüße

Chris

Themenstarteram 23. November 2020 um 16:43

Zitat:

@chrisd75 schrieb am 23. November 2020 um 13:41:53 Uhr:

Hi,

wurden die Einspritzdüsen nur auf Verdacht gereinigt, oder auch deren Dichtheit geprüft?

Habt ihr mal den Benzindruck gemessen?

Wenn der warm beim Start ne ganze Ladung unverbrannten Sprit in den Auspuff pumpt, macht die Lambdasteuerung zu und dann regelt sich die Elektronik erstmal gegenseitg tot, bis wieder alles passt.

Grüße

Chris

Themenstarteram 23. November 2020 um 16:48

Hallo Chris.

Benzindruck wurde gemessen und soll ok sein. gibts da einen korrekten Wert (psi)?

Die Einspritzdüsen wurden "auf Verdacht" gereinigt, weil man meinte, das da eine (oder mehrere) nicht richtig arbeiten. In wie weit man die Dichtheit geprüft hat, bzw. prüfen konnte, weiß ich nicht.

Aber irgendwie passt deine Vermutung auf das Verhalten. Es knallt regelrecht im und aus dem Motor und er riecht oftmals nach Sprit.

Gruß Hans

Hallo Hans,

könnte auch sein, dass die Einpritzdüsen, um mal bei diesem Thema zu bleiben, nachlaufen - entweder weil sie 'nicht mehr ganz dicht' sind oder irgendwas mit dem Druck (Membranen) nicht stimmt.

Testen geht prinzipiell, indem Du erstmal die Zündung komplett abklemmst, dann die Kerzen entfernst und in die reinguckst, während jemand anderes mal fix den Motor startet. Ideal wäre hierzu natürlich ein Endoskop. Dann siehst Du evtl. ob eineer den Injektoren nachläuft oder spritzt (auf die Augen aufpassen).

Zum Überpürfen der Funktion und des Spritzbildes guckst Du hier:

https://www.motor-talk.de/.../...nder-3-laeuft-nicht-t6671301.html?...

Ich hatte mir da seinerzeit was gebastelt :)

Gruß Ulli

Themenstarteram 23. November 2020 um 17:15

Hallo Ulli.

Laut Werkstatt war das "Spritzbild" bei allen Düsen OK.

Man hat mir weiterhin gesagt, das die Abgasmessung ergeben hat, das er sehr mager läuft, wenn er die Zicken macht.

Gruß Hans

Hallo Hans,

scheint ja wirklich schwierig zu sein, das Thema einzukreisen... :)

Ich denk' mal laut: Also, wenn er beim 'Zicken' zu mager läuft (frag' mich gerade, wie das gemessen wurde), gibt's ja zwei Möglichkeiten: zu wenig Sprit oder zu viel Luft. Wie ist denn der e-Choke (oder "Kaltlaufregelung") bei dem Fahrzeug geregelt? Ich kenn das Auto natürlich nicht.

Die Gemischanreicherung geschieht ja über Sensorwerte (auch Temperatursensoren!). Könnte dort eventuell der Hund begraben liegen, nachdem alles andere ja schon getauscht wurde?

Habe gerade "Aktuatoren" gegoogelt - benutz' doch solche Worte nicht :D

Habt ihr mal die Kabel zwischen den 'Aktuatoren' und den Steckern am Steuergerät (Durchgang) gemessen? Nützt ja der schönste Aktuator (neues Lieblingswort) nix, wenn die Signale ihren Weg nicht finden... Stichwort: Spannungsverlustmessung.

Und noch eins: wenn's im Motorraum nach Sprit riecht, obwohl im Brennraum scheinbar zu wenig ankommt, könnte es auch an einer schnöden Undichtigkeit irgendwo liegen (Leitungen, Verschraubungen, Dichtungen, Benzindruckregler, Membran).

Ein interessantes Video zur Dampfblasenbildung gibt's hier: https://youtu.be/Ua5nyUGXC0Y?t=618

Gruß Ulli

Themenstarteram 23. November 2020 um 20:24

Das wurde per Abgasmessung festgestellt. Das "zicken" dauert ja schon eine geraume Zeit, da kann man das schon am Auspuff messen.

Ich bin jetzt auch kein Autospezialist, aber der Begriff Aktuator wurde mir so genannt.

Ich habe die Elemente selbst gemessen, alle sind in etwa gleich +/- 0,1Ohm.

Alle diese Dinge wie z.B. Undichtigkeit, können es eigentlich nicht sein. Wenn er sich nach ca. 30 Sekunden gefangen hat, läuft der Motor absolut korrekt, genau so perfekt, wie wenn er kalt gestartet wird. Da kannst du jede Strecke fahren, nur abstellen darfst du ihn nicht. Eine Undichtigkeit ist aber ein dauernder Zustand, egal ob an einer Schelle oder bei einem Schlauch.

Gruß Hans

Hmmm. wenn die Undichtichkeit nur ein Haarriss ist, kann der sich schließen, wenn das betreffende Bauteil warm wird und sich ausdehnt. Hatte ich mal bei einer Benzinpumpe, deshalb kam ich drauf; das ging auch weg, sobald die Pumpe warm wurde.

Ich bin eher bei der Sensor-Choke-Geschichte und den Kabeln zum Steuergerät - erstmal.

Für die Temperatursensoregn lassen sich auch sicher Kennlinien auftreiben, weil sie ja ihren Widerstand je nach Temperatur ändern (sollten). Außer Ansaugluft- und Kühlwassertemperatur wird da sicher nicht viel mit einfließen.

Gruß Ulli

Wennst ihn warm startest, geht er dann erstmal auf ca. 1.200 Touren und dann innerhalb von 5 - 10 Sekungen auf Leerlaufdrehzahl ca. 700 runter?

Oder geht er nur auf die 700 und schüttelt rum?

In dem Fall mal das IAC (idle air control, im Bereich der Drosselklappe, 4-poliger würfelförmiger Stecker) rausschrauben und reinigen.

Als Test z.B. bei kaltstart (ca. 1.000 Touren) bei laufendem Motor Stecker abziehen. Fehlercode kommt ist aber egal, kann man später löschen mit Batterie abklemmen. Dann warmfahren (Leerlauf bleibt bei 1000 oder sogar höher, also aufpassen beim bremsen) und dann den Test nochmal machen. Wenns weg ist: Fehler gefunden. Sonst: wieder anstecken und abhaken.

Themenstarteram 23. November 2020 um 21:33

Hallo mc.drive.

Beim Warmstart fängt er sofort im Standgas (ca. 800-900Umin) sofort an zu schütteln, nimmt so gut wie kein Gas an und wenn, dann patscht es (wie Fehlzündungen) im Motor.

Wenn man ganz zart Gas gibt, dann nimmt er es unwillig an, mit ein paar Zündaussetzern.

Das macht man ein paar mal, dann merkt man, jetzt nimmt er Gas an und dann läuft er wie ne 1.

Bei einem Kaltstart läuft er perfekt an und macht keine zicken.

Themenstarteram 23. November 2020 um 21:35

Hallo Ulli.

Bei mir ist es ja eher umgedreht. Im kalten Zustand keine Probleme.

Erst wenn er warm ist kommt das Problem auf, aber nur beim starten.

zieh vom Benzindruckregler den Schlauch ab, kommt hier Benzin raus, dann ist dieser zu wechseln.

Typischer Fehler.

https://buickforums.com/.../

Fehlercodes schon ausgelesen?

Themenstarteram 25. November 2020 um 20:30

Hallo mc.drive.

Ja, Fehlercodes wurden ausgelesen, aber es waren keine im Speicher.

Es wurde auch mit einem passenden Diagnosegerät die verschiedenen Parameter angesehen.

Es waren keine Auffälligkeiten zu sehen.

Ich danke allen, die zu diesem Thema ihre Infos gegeben haben, leider waren keine Erfolge zu verzeichnen. Trotzdem einen großen Dank an die Community.

Ich würde jetzt hier einen Aufruf starten, das sich jemand meldet, der diesen sehr rätselhaften Fehler bereits mal hatte. Es wäre schön, wenn sich derjenige wirklich in der Lage sieht eine erfolgreiche "Operation" durchzuführen.

Ich würde demjenigen die Fahrt zu mir bezahlen und auch die evtl. notwendige Übernachtung in meiner Ferienwohnung.

DIE KARRE MUSS WIEDER LAUFEN !!!!!!!

Bitte meldet euch und BITTE HELFT MIR !!!!

Viele Grüße H.-P.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Schlechter Warmstart