ForumWerkzeug
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Schlagschrauber + Kompressor Problem

Schlagschrauber + Kompressor Problem

Themenstarteram 4. November 2017 um 21:06

Hallo liebe Motor-Talk-Gemeinde,

Habe mir einen billigen 50l Kompressor (Abgabeleistung von nur 100l/min bei 8 bar) und dazu einen billigen Schlagschrauber mit doppelt Schlagwerk und 550Nm Drehmoment gekauft ( Luftverbrauch 300l/min)

Die doch sehr schwache Abgabeleistung des Kompressors war online nicht beschrieben...

So kann diese Kombi ja nicht funktionieren.

Warum verpassen die Hersteller ihren Kompressoren so mikrige Druckregler wo nichts durch geht? Das macht diese doch für viele Zwecke unbrauchbar...

Wie würdet ihr jetzt vorgehen?

1. Möglichkeit: einen hochwertigen Schlagschrauber mit geringem Luftverbrauch kaufen ( Hazet 9012M), wobei auch hier für die 100l/min nicht ganz reichen.

2. Möglichkeit: Am Kessel selbst gibt es 2 Schrauben. Ist es möglich dort einen Luftdruckanschluss anzuschrauben und von dort mit einem externen Druckminderer hohe Luftmengen abzugreifen?

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

Leute, es ist doch scheißegal, wieviel Luft das Ding pro Minute, pro Stunde oder von mir aus auch pro Dekade verbraucht.

Wenn ich einen guten SS ansetze, ist die Schraube in weit weniger als einer Sekunde raus. Mit allen fünf Bolzen pro Rad komme ich auf eine Laufzeit von einer Sekunde. Bei vier Rädern also auf sagenhafte vier Sekunden. Und jetzt fange ich mal an zu protzen und verdopple das Ganze und runde auf! Und einen Aal lege ich auch noch obendrauf.

 

Das Ding läuft mit Pausen beim Abschrauben der Räder sagenhafte 10 sec. Das Ganze nochmal für die neuen Pellen.

Worum streitet ihr also? Selbst wenn das Ding ein Vakuum im Kessel bilden würde, wäre es doch wohl egal. :)

 

mfg

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Die Schraube an Stirnseite raus. Schlagschrauber ohne Druckminderer betreiben, achte darauf das Schlauch mindestens 9 bis 10 mm innen hat. Dann sollte es zumindest für Räderwechsel funzen.

Themenstarteram 4. November 2017 um 21:35

Gibt es denn für dieses Gewinde passende Kupplungen?

Und schadet es nicht den Schlagschrauber dann mit 8bar anstatt den 6,3bar zu schrauben? Würde dann schon einen externen Druckminderer stationär aufbauen...

Ich nutze meinen Hazet seit fast 10 Jahren an einem billig 24 Liter 10 Bar genau so. Der schlagschrauber ist ja nicht im dauer Einsatz. Sind ja immer nur Sekunden. Ausserdem hast du im Schlauch auch Verluste je länger der wird.

Themenstarteram 4. November 2017 um 21:41

Also hast du einfach ein Druckluftnippel in das Gewinde im Kessel gedreht und mit Teflon abgedichtet? Finde ich sowas im Baumarkt?

Kann sein, online wirst du ganz sicher was finden, es steht und fällt mit dem Schlauch, je grösser der Durchmesser umso besser. Und den Schlauch so lang wie nötig und so kurz wie möglich.

Abgabeleistung eines Kompressors ist wenn man ihn nach dem Befüllen abschaltet ja nicht Null.

Dein 50 Liter Kessel hat bei 8 Bar Druck 400 Liter Luft drinnen.

Ist jetzt nur noch die Frage wieviel Druck braucht der Schlagschrauber um zu funktionieren. Wenn der 6 Bar Druck braucht, dann hast Du genau 2 Bar im Kessel (also 100 Liter Luft). Wenn der Schlagschrauber 300 Liter/Min. Luft verbraucht, kannst Du ziemlich genau wenigstens 20 Sekunden am Stück den Schlagschrauber nutzen (dann müsste der Kompressor wieder auf 8 Bar aufpumpen...).

Was wirklich entscheidend ist,

- kein Luftminderer, der auf zuwenig Druck eingestellt ist

- einen Schlauch, der auch die Luftmenge die der Schlagschrauber braucht durchlässt. so 6mm Schläuche sind meist nicht ausreichend, 9mm oder 13mm sind da notwendig.

- bedenke auch, dass ein 9mm Schlauch auf 10 Meter Länge locker 1 Bar Druck verliert (dass heißt der Druckminderer muss in dem Fall halt höher eingestellt werden. Ein 13mm Schlauch hat weniger Druckverlust als ein 9mm Schlauch ...

Ich habe nur einen 24 Liter Kessel, kann damit Schlagschrauber, Lackierpistole etc. nutzen, selbst Sandstrahlen wäre möglich. Einzig der Zeitraum wo ich das angeschlossene Druckluftgerät nutzen kann ist begrenzt (wie oben beschrieben) - kann sich ja jeder ausrechnen ob er mit dem Zeitraum dann hinkommt oder nicht.

Themenstarteram 4. November 2017 um 22:43

Deine Rechnung stimmt soweit.

Allerdings hat man in deinem Beispiel kein Druckverlust von 1 bar sondern eher von 0,2 bar. Also ruhig bisschen mehr einstellen...

Die Scheiße ist, dass die Kompressoren unterdimensionierte Druckminderer haben, wo einfach nicht geung Volumenstrom durch geht...

Deswegen die Idee, direkt an den Kessel zu gehen, dann sind 1000l/min kurzzeitig kein Problem.

Nunja im Betrieb fahren wir in die Schlagschrauber mit vollen 12 bis 14 Bar Kompressordruck rein und die verpacken das ganz gut so ein Hazet teil hält das im Täglichen Einsatz 2 oder 3 JAhre aus dan muss man ihn Aufschrauben und das Schlaggewicht um 180° drehen weil die kanten abgebrochen sind dann nochmal 2 bis 3 Jahre und der 130€ schlagschrauber ist im eimer...

Ich hab auch ein 50 L Kompressor, Einzylinder,Chinateil,nutze 10 m Schlauch mit 9 mm Innendurchmesser und Schlagschrauber ist MPM RedPower.

Hab mir einen ungeregelten Ausgang an den Kompressor gemacht.Der hat die mit 140 nm Drehmoment angezogenen Radmuttern ohne mit der Wimper zu zucken aufgehauen.

Bei vier Räder aufschrauben und anschrauben ist der Kompressor 2-3 mal angelaufen.Habe den allerdings auf 9 Bar gepimmt, und der Schlagschrauber hat auch einen Luftverbrauch von nur 130 l/m.

 

12-14 Bar ?. Das ist doppelt soviel wie normal, bei vernünftigen Druck wäre die Standzeit viel höher.

Die Ausführungen decken sich mit meinen Erfahrungen.

Habe einen Boge Superspezi Kompressor, also ein Profiteil, selbst da bekommt der Schneider-Druckluftschlagschrauber die Radmuttern nicht los, auch mit dickem Schlauch nicht.

Lösung: eine Druckluftkupplung direkt in den Kessel geschraubt, der volle Maximamldruck von 10 bar ohne bremsenden Druckminderer löst die Schrauben. Der Schrauber hält bei der seltenen Benutzung auch ewig. Man muss nur Druckluftöl manuell einträufeln weil ja auch der Öler fehlt.

Warum holt man sich (z. Bsp. bei Lidl Parkside) nicht einen Elektroschrauber und ist alle Sorgen los. Den Kompressor benutze ich eigentlich nur als Luftpumpe oder zum Abblasen.

Hast du schon mal so einen Elektroschrauber mit einem vernünftigen Pneumatik Schlagschrauber vergleichen können?

nein

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Schlagschrauber + Kompressor Problem