ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Schaden Karosserie und Lackierung; Kostenschätzung? Fahrsicherheit?

Schaden Karosserie und Lackierung; Kostenschätzung? Fahrsicherheit?

Themenstarteram 14. Juli 2019 um 16:54

Hallo,

der Hyundai i30 auf den angehängten Fotos ist vorne rechts bei geringer Geschwindigkeit angefahren worden, ist noch fahrtüchtig, verändertes Fahrverhalten ist nicht festzustellen. Ich verstehe genau nichts von Autos und wollte euch Experten hier fragen, ob ihr ganz grob den Kostenrahmen der Reparatur abschätzen könntet? Und ist das ein Schaden, der die Fahrsicherheit beeinträchtigen könnte? Besten Dank für Eure Ideen und Meinungen!

Stoßstange
Kotflügel
Ähnliche Themen
12 Antworten

Fahrsicherheit ist ganz bestimmt nicht betroffen. Aber die Scheinwerfereinstellung sollte geprüft werden.

Zur Schadenshöhe läßt sich schlecht etwas sagen, da nicht zu sehen ist, ob nicht auch der Kotflügel was abbekommen hat (Verzug). Deshalb kann man nur zwischen 500,- und 1.500,- herumraten.

Wenn reparieren, dann geh nicht in die Markenwerkstatt, sondern zu einer freien Lackierei.

Wenn die Nasen oder Halterungen nicht kaputt sind die Stoßstange wieder einclipsen. Mit Politur die groben Kratzer weg machen und du kannst damit wieder fahren. Das Licht prüfen und gut ist.

Wenn es wieder hübsch werden soll musst du lackierarbeiten bezahlen. Lohnt sich finanziell aber nie. Weil der Abug beim verkauf später kleiner ist als die Kosten das zu reparieren. Über Versicherung lohnt sich auch nicht wenn du keinen Schadensretter hast. Das zahlst du über Jahre noch durch eine höherstufung.

Themenstarteram 14. Juli 2019 um 19:50

Danke, eure Antworten helfen mir schon sehr viel weiter. Ist allerdings leider schon bei der Versicherung, der Unfallgegner war nicht davon abzubringen. Kann man das reparieren lassen, bevor sich jemand von der gegnerischen Versicherung das angesehen hat, oder muss man irgendwelche Wartefristen einhalten? Auf Geld von denen warte ich vermutlich eh ewig...

Und noch eine Frage: Geht man mit sowas (Stoßstange einclipsen) eher zu einem Lackierer oder zu einer Werkstatt? Ich hab so keinen Plan.

Mach dir man nicht so viel Sorgen. Wenn der Verursacher den Schaden schon seiner Versicherung gemeldet hat, dann ruf dort am besten an und frage wie es weitergeht. Sie werden dich wahrscheinlich in die nächste Vertragswerkstatt schicken und die erledigen dann alles weitere. Die Versicherung ist dann der Auftraggeber und die Werkstatt rechnet direkt mit der Versicherung ab. Das geht ganz fix. Für die Zeit der Reparatur steht dir ein vergleichbarer Ersatz zu. Ein Leihwagen. Auch das kannst Du sicher telefonisch mit denen klären.

Lege da jetzt nicht selbst Hand an und beauftrage auch keine Werkstatt mit der Reparatur. Wenn Du das tust, dann brauchst Du vorher von denen ein Angebot und musst die Versicherung um Kostenfreigabe bitten. Für die Firma bist dann Du der Auftraggeber, musst die Kohle verauslagen und später der Versicherung zur Abrechnung stellen.

Fahren kannst erstmal mit der Kiste. Da passiert nichts.

Sollst mal sehen, das geht schnell.

Du hast das Recht, wurde der Schaden vom Gegner verursacht, dir einen neutralen Gutachter zu nehmen, der von der Versicherung des Gegners bezahlt werden muß.

Ich selbst bin Vielfahrer und wurde dementsprechend schon ein paarmal "abgeschossen". Bisher nahm ich daher immer Gutachter vom TÜV, denen traut sich offenbar keine Versicherung zu widersprechen :-)

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 15. Juli 2019 um 09:05:57 Uhr:

Du hast das Recht, wurde der Schaden vom Gegner verursacht, dir einen neutralen Gutachter zu nehmen, der von der Versicherung des Gegners bezahlt werden muß.

Ich selbst bin Vielfahrer und wurde dementsprechend schon ein paarmal "abgeschossen". Bisher nahm ich daher immer Gutachter vom TÜV, denen traut sich offenbar keine Versicherung zu widersprechen :-)

Du willst ja auch Cash sehen und selbst reparieren oder dir eine gute und günstige Werkstatt selbst suchen. Ich glaube, der TE ist froh wenn er seine ruhe hat und die Mühle schnellstmöglich und anständig repariert ist.

Ich weiß gar nicht, ich habe das mit den Versicherungen immer telefonisch geklärt. Wie ist eigentlich der Vorgang nachdem der Verursacher den Schadensbericht einreichte und man nicht aktiv auf die Versicherung zu geht? Die schreiben den Geschädigten dann wohl an. Fordern sie dann gleich auf in die nächste Vertragswerkstatt zu fahren oder erst zum Gutachter damit der Prüft ob die Karre es noch wert ist?

@josh2.2

Und, hat sich schon etwas getan?

Gib doch mal eine Rückmeldung. Wir drücken dir schließlich die Daumen;)

Zitat:

@substreem schrieb am 16. Juli 2019 um 08:07:51 Uhr:

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 15. Juli 2019 um 09:05:57 Uhr:

Du hast das Recht, wurde der Schaden vom Gegner verursacht, dir einen neutralen Gutachter zu nehmen, der von der Versicherung des Gegners bezahlt werden muß.

Ich selbst bin Vielfahrer und wurde dementsprechend schon ein paarmal "abgeschossen". Bisher nahm ich daher immer Gutachter vom TÜV, denen traut sich offenbar keine Versicherung zu widersprechen :-)

Du willst ja auch Cash sehen und selbst reparieren oder dir eine gute und günstige Werkstatt selbst suchen. Ich glaube, der TE ist froh wenn er seine ruhe hat und die Mühle schnellstmöglich und anständig repariert ist.

Ich weiß gar nicht, ich habe das mit den Versicherungen immer telefonisch geklärt. Wie ist eigentlich der Vorgang nachdem der Verursacher den Schadensbericht einreichte und man nicht aktiv auf die Versicherung zu geht? Die schreiben den Geschädigten dann wohl an. Fordern sie dann gleich auf in die nächste Vertragswerkstatt zu fahren oder erst zum Gutachter damit der Prüft ob die Karre es noch wert ist?

Bei einem unverschuldeten Unfall repariere ich weder selbst noch lasse ich eine Werkstatt ran, von der ich sagen müsste: "die Billigste ist die Beste".

Man muß sich mit der gegnerischen Versicherung selbst in Verbindung setzen.

Themenstarteram 23. Juli 2019 um 20:12

es hat sich die gegnerische versicherung bei mir gemeldet, alle beteiligten haben schrifltiche unfallberichte bekommen. mehr ist bisher nicht passiert. muss da mal wieder anrufen.

Dann lass jetzt ein Gutachten von einem neutralen Gutachter machen und setze die Versicherung vom Reparaturtermin in Kenntnis. Basta. Es ist doch ein Witz, dass 1 1/2 Wochen lang nichts geschieht.

Oder du gibst die Sache gleich einem Rechtsanwalt/Fachanwalt Schadens- bzw. Verkehrsrecht - du bezahlst in diesem Fall keinen Cent und wirst überrascht sein, dass du mangels Erfahrung der gegnerischen Versicherung Geld geschenkt hättest.

Da hat @Spargel1 recht. Wenn bis jetzt noch nichts weiter passiert ist, dann einen letzten Anruf bei der Versicherung und ansonsten zum Anwalt. Ich hätte erwartet, dass das schon erledigt ist. Zumindest, dass Du einen Termin zur Reparatur hättest.

Viel Glück!

Handelt es sich um ein Leasingfahrzeug? Dann solltest du auch mit der Leasinggesellschaft sprechen, damit du nach Leasingablauf nicht auf Minderungskosten sitzenbleibst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Schaden Karosserie und Lackierung; Kostenschätzung? Fahrsicherheit?