ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. sandero basis bestellt - laureate geliefert

sandero basis bestellt - laureate geliefert

Themenstarteram 9. Juni 2009 um 23:01

hallo wollte mal was zum sandero meiner schwägerin berichten. sie hat einen basis sandero bestellt. dieser wurde am montag geliefert u. heute zugelassen. morgen wäre die übergabe.

der händler ruft heute an und sagte ihr da ist was schief gelaufen. Sie haben bei der bestellung statt basis, den laureate bestellt. sehr ärgerlich, weil wir mit den 1800€ mehrkosten nicht gerechnet haben.

händler bietet nun 200€ Rabatt + Lautsprecher vorn (incl. Einbau), sowie eine 2% niedrigere (also 4,99%) Finanzierung an. Die Alternative wäre tüv/au neu beim abwrackauto bezahlt der händler + ca. 3-4 monate warten auf den neuen basis sandero:(

Schwägerin nimmt jetzt zähneknirschend den laureate.

Was meint ihr dazu?

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hi..

Ganz klar,sehr ärgerlich.

Wo gehobelt wir fallen Späne - und es passieren Fehler.

Aber was soll der Händler tun ? Sich erschiessen - auch keine Lösung.

Er ist bereit Schmerzensgeld zu zahlen (200€ +2% Nachlass in der Finaz.) Je nach laufzeit kein schlechter Deal.

Handle noch die Lausprecher hinten raus und Fußmatten.Und schlag ein.Wenn die Schmezgrenze beim Händler noch nicht erreicht ist. Die 1. Inspektion noch dazu.

Dann hast du ein TOP Geschäft gemacht.

Deine Schwägerin wird sich über die Lareate ausführung freuen.

• Servolenkung, hydraulisch

• Zentralverriegelung

• Sicherheitsgurte vorne, höhenverstellbar

• Umluftregelung

• Kühlergrill mit Zierleiste in Wagenfarbe

• Seitenschutzleisten in Schwarz

• Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer

• Nebelscheinwerfer

• Rücksitzbank, Lehne asymmetrisch (1/3 2/3) umklappbar

• Bordcomputer 1

• Fahrersitz und Lenkrad höhenverstellbar

• Außenspiegel und Seitenschutzleisten in Wagenfarbe

• Außenspiegel, elektrisch einstell- und beheizbar

• Kühlergrill mit verchromter Zierleiste

• Türgriffe innen und außen in Matt-Chrom

• Mittelkonsole in Matt-Chrom

Elektro-Paket (elektrische Fensterheber vorne, Zentralverriegelung

mit Funkfernbedienung)

Gruß

J.

 

 

Ich würde den nicht nehmen! sind ja trotzdem wesentl. mehr kosten und deine Schwägerin wird sich nicht umsonst die Basis bestellt haben.

Wenn dann jetzt noch der Tüv ihres alten Wagen abgelaufen ist, schreit dies ja schon fast nach Leihwagen für die "Ausfallzeit".

Wie sieht aus mit der Farbe, stimmt die auch nicht?

Themenstarteram 10. Juni 2009 um 12:38

die haben irgenwo bei der ausstattung falschen kürzel eingetragen. farbe passt, ist auch ohne klima, ohne soundpaket. (dazu müsste man gesondert bei der bestellung häckchen oder kürzel eingeben)

naja ich kann den händler verstehen. er will nichts aus eig. tasche bezahlen. die 200€ holt er sich von dacia zurück. das macht er dann als tageszulassungsrabatt. die 2%punkte bei der finanzierung tut dem händler auch nicht weh. wenn dann nur der renaultbank.

würden wir das auto nicht nehmen, würde es spätestens nach einer woche wieder als auto mit tageszulassung vom hof sein. problematisch ist es auch mit dem tüv. er würde zwar die prüfung bezahlen, aber ob die alte karre überhaupt drüberkommen würde ist ungewiss. und nochmal geld reinzustecken lohnt sich nicht wirklich. der händler würde uns bestimmt keinen leihwagen für 3-4 monate geben.

trotzdem, selbst wenn das auto mit sehr knappen marge kalkuliert ist, würde ich mir mehr kullanz wünschen. Schließlich liegt der fehler ja beim händler. und man steht irgendwie mit dem rücken zur wand.

Hallo das ist eindeutig der FEHLER dees Händler´s wieso seit ihr da so saghaft?

Entweder er hat den bestellten Wagen den ihr wolltet da oder nicht!

Wenn er euch ein anderes andrehen will, dann nur für gleichen Preis und nicht mit lächerlichen Rabatt und am besten Tageszulassung!

Und wenn er kein ran bekommt und euer Wagen nicht mehr durch TÜV kommt muß es sich was einfallen lassen und nicht ihr.

Ich würde den Wagen auf keinen Fall nehmen, für die 1600€ fahr mal schön 1-2mal im Urlaub

Meisterspion, ich denke deine Idee ist eher unrealistisch. Einen Laureate zum Basispreis.... kannst du wohl knicken.

Wenn die Verwandte in der Lage ist den Aufpreis zu bezahlen so würd ich ihn nehmen und mich über das gute Geschäft freuen. Das Angebot des Händlers scheint recht kulant, wie wisi95 sagte ist vielleicht noch etwas zu holen. Aber auch so scheint es nicht unvernünftig.

Wenn der Aufpreis unerschwinglich ist so bleibt wohl nichts anderes übrig als Alternativen zu prüfen.

Andererseits ist das Geld ja nicht zum Fenster hinausgeworfen, der Mehrwert dafür ist ja ganz klar da.

Gruss

Zitat:

Meisterspion, ich denke deine Idee ist eher unrealistisch. Einen Laureate zum Basispreis.... kannst du wohl knicken.

Sicher ist das unmöglich!

Aber die Verwandten waren sicher vom Angebot mit UMP überzuegt und wollten rund 5000€ ausgeben, nund soll der Spaß sag ich mal 6600€ kosten.

Vieleicht hätten die Verwandten für den preis gar nicht über ein neues Auto nach gedacht oder hätten dann doch ein anderes gekauft, zudem ist zu beachten das bei vielen das Geld nicht sooo locker sitzt und da müssen erst mal 1600€ mehr finaziert werde d.h. durch länger Finanzierung was wiederum heißt mehr Zinsen (also insgesamt noch höherer Preis) auch wenn er etwas am Zinssatz abläst, aber hätte ich den Wagen auch über ne andere Bank Kredit finazieren können und da wären die 4.99% auch möglich gewesen.

edit:

Wenn mal mal rechnet das die Bekannte nix anzahlt hätte sie die Basis in 60Monaten à 116€ bei 6,99% abgezahlt ergibt rund 7000€, will die Bekannte bei 4.99% nun aber die Laureate Version finazieren muß sie 18Monate länger das Auto bei gleiche Moansrate abzahlen bzw. zahlt im endefekt über 2000€ mehr.

Und das nur weil irgend jemand ein Fehler gemacht hat und sie jetzt notgedrungen den nimmt.

Allgemein würde ich dazu sagen, dass ich zustimmen würde, wenn mich der Mehrpreis nicht allzu dolle umschmeißen würde. Dann hat die Schwägerin später nichts zu mäkeln und vermisst nicht viel. Manch Basisfahrer hätte später lieber doch anders geordert. Ansonsten ist zwar Meisterspions Ansicht theoretisch richtig - praktisch wird es aber ein Zank, der nicht jedermanns Ding ist. Die Idee mit der Tageszulassung würde ich mit dem Händler durchspielen. 200,-€ erscheinen mir trotzdem ein mageres Angebot. Wer Scheiße baut, muss halt bluten - und mal einen Renault mehr verkaufen...

Ich sag mal so, dank UMP ist es ein Mehrpreis von rund 32%, Austattung hin oder her!

Ich denke mit ein Anwalt dürfte sich das Problem schnll beseitigen lassen wenn der Verkäufer nicht willig, zudem wenn eer jetzt neu bestellt müßte er ja schon quasi Vertragsstrafe zahlen.

Von daher würd ich den ganz gelassen zappeln lassen.

Warum denn immer gleich zum Anwalt ?

Der Händler bekommt 200 Euro von Renault für die Händlerzulassung, ist doch ne einfache Rechnung, er soll halt die 200 Mücken ( die kosten ihn eh nix ) plus sagen wir mal ca 300-400,- Euronen seiner Marge geben und gut ists, will er das nicht würd ich auf jeden Fall in Richtung Ersatzwagen als Übergangslösung tendieren, eigentlich sollte dein Händler im Zugzwang sein, wenn er falsch bestellt, ist mir aber auch ein Rätsel wie man die Codes von einem Basis und einem Laureate verwechseln kann, die sind total unterschiedlich :rolleyes:

 

Ein weiteres Problem könnte auch die Umweltprämie werden, denn die ist ja nur für 6 Monate reserviert, auch hier unbedingt nachhaken sollte der Sandi neu bestellt werden ;), die Lieferzeiten sind momentan ca. 4-4,5 Monate, die von deinem Händler angegebenen 3 Monate kann man vergessen...keine Chance, zur Zeit sind wir bei KW 42 / 43

Anwalt nur wenn er nicht willig ist!

Zitat:

Original geschrieben von Eue

wenn er falsch bestellt, ist mir aber auch ein Rätsel wie man die Codes von einem Basis und einem Laureate verwechseln kann, die sind total unterschiedlich :rolleyes:

Hey, bei uns war das Gleiche :) Nur das das zu unseren Gunsten war.

Wir haben ja am 20.05. unseren Sandero bestellt. Am 26.05 konnten wir den schon abholen. Auch nur weil unser AH auch ne Fehlbestellung gemacht hat! Ein anderer Kunde hatte ebenfalls nen Basis bestellt und mein Verkäufer hat dann wohl versehentlich den Ambiance bestellt. Ja unser Glück, der hatte den dann über und wir haben uns den geschnappt. Der andere Kunde wollte dann lieber nochmal 3 Monate auf den Basis warten. Unser Glück!!

Aber ich kann es auch nicht verstehen wie das passieren kann....naja...wo Menschen arbeiten passieren halt Fehler.

Ich würde auch nicht gleich zum Anwalt! Erstmal versuchen was richtig raus springen zu lassen, schließlich isses sein Bock. Und wenn er nicht mag, soll er sich für die 3 Monate dann mächtig was einfallen lassen, zweck ggf. nen Leihwagen oder so....

Hallo,

jeder Käufer bekommt doch eine Kopie der Bestellung bzw. eine Auftragsbestätigung. Darauf hat der Händler unterschrieben und der Käufer / Besteller auch.

Also: Was steht auf diesem Formular? Das gilt!

Erfolgreich einklagbar vor Gericht ist es aber nicht wirklich. Weil ja erstens der Liefertermin unverbindlich ist nehm ich an und in so einem Fall der Händler zu Recht auf "Irrtum" (Ja! so was gibt es in der Rechtssprechung!) verweisen kann.

Mein Tip: Verhandel hart und versuche 50% der Mehrkosten rauszuhandeln, dann nimm den Laureate. Ansonsten überzieh den TÜV um ein-zwei Monate (ich selbst hatte ihn um 6 Monate überzogen) und warte auf das neue Auto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. sandero basis bestellt - laureate geliefert